Sie sind nicht angemeldet.

21

Freitag, 25. Dezember 2009, 09:40

Zitat von »"A6-Hatzer"«

Als übermäßig sparsam ist der 2,8er aber nicht gerade bekannt.....


Ne, aber er verbraucht nicht mehr als der 2,4er, und dann nimmt man doch lieber den, oder?


CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 157 728

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

22

Freitag, 25. Dezember 2009, 13:36

Meist ist es so,dass der 2.8er weniger bzw. gleich viel nimmt,jedoch dafür mehr Leistung hat.
Deswegen wird der 2.4er auch gern als Schluckspecht bezeichnet.
Meinen fahre ich mit knapp unter 12L in der Stadt.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

SebaBuda

Audi AS

  • »SebaBuda« ist männlich

Beiträge: 350

Fahrzeug: Audi RS7

EZ: 17.03.2014

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Aue/Sachsen

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 243 240

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

23

Freitag, 25. Dezember 2009, 17:25

wenn dann such doch geich nach so was ich wer den MAL anschauen da mein Bruder ein Audi will der etwas sparsammer ist als sein A4 1.8T http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=124708303&__lp=17&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=1900&makeModelVariant1.modelId=10&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Car&segment=Car&ambitCountry=DE&zipcode=08280&zipcodeRadius=50&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&customerIdsAsString=&lang=de&pageNumber=1


Poldiv6

Foren AS

Beiträge: 86

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Ebersburg

Level: 30

Erfahrungspunkte: 298 546

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. Dezember 2009, 08:48

Also ich würde auch die Finger von nem 2.4er lassen, verrbrauch zu hoch für gebotene Leistung. Hätte noch nen 2.7T anzubieten, is aber n Avant.
Bitte deutlich schreiben, bin Brillenträger

chiksterminator

Ewiger User

  • »chiksterminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 890

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. Dezember 2009, 20:24

Der eine Link da mit dem LPG macht einen guten Eindruck. Der wirds vieleicht werden.

Ein 2.7T ja eigentlich eine feine Sache, aber nuja. Ich halte so viel Leistung für etwas riskant.

Was soll er denn kosten usw?

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 035

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 27. Dezember 2009, 11:46

nen 2.7er für kurzstrecken? na der motor wird es dir danken... aber deine bedenken zwecks der motorleistung sind unbegründet. ich habe mit 18 auch mit einem audi 80 mit 90ps angefangen. mit dem auto habe ich mich in "gefährlichere" situationen gebracht wie mit meinem a6 jetzt.

zum einen hat natürlich die fahrpraxis gefehlt, aber zum anderen eben auch die motorleistung um etwa MAL locker flockig einen lkw auf der landstraße zu überholen. beim a6 steige ich einfach MAL leicht ins gas und bin vorbei...

den 10l wunsch würde ich mir aber direkt abschminken sofern du keinen diesel willst. der 2.8er wird wohl eher mit 12-13l bewegt werden. aber schau MAL auf www.spritmonitor.de und suche MAL nach a6 mit verschiedenen motorisierungen. dann kannst du dir selber ein bild vom verbrauch machen.
Audi A6 2.5TDI Multitronic



chiksterminator

Ewiger User

  • »chiksterminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 890

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:30

Gut, das dachte ich auch schon, aber halt ein paar "Tester" auf Ciao oder so, meinten das halt.

Deswegen ist ja vieleicht so ein Gas-Umbau interessant, wie in etwa sieht es da mit Leistung, Reparaturanfälligkeit, Motorproblemen, zeit zum warm fahren usw aus?

CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 157 728

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:49

Möchte hier niemandem das Geschäft vermiesen,aber gerade die 2.7T sind doch im Stadtverkehr Spritfresser.
Gab doch schon oft genug hier Beschwerden,dass die Teile über 15L schlucken sollen.
Mein 2.4er pendelt immer so bei 11-12L egal bei welcher Fahrweise.
Bei 130km/h auf der AB sinkt er sogar bis auf 10-11L.
Gerade mit kleinem Budget würde ich die Finger vom 2.7T lassen,denn wenn was kaputt geht,dann richtig.
Kurzstrecke würde ich keinem Motor zumuten erst recht nicht auf Gas.
Turbo und Gas ist auch immer so eine Sache,da die Abgastemperatur wohl beim Gasumbau steigen soll,was natürlich für die kleinen Serienlader vom 2.7T nicht gesund ist.

Ich persönlich würde wieder zum 2.4er greifen, wäre aber auch nicht vom 2.8er oder 1.8T mit Chip abgeneigt.
Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile,da musst du schon selbst entscheiden,was du haben möchtest.

"Leistung" hättest du in diesem Fall bei allen eigentlich ausreichend,denn der A6 ist nun MAL kein Sportwagen,sondern eine Reiselimo.
Und zu viel Leistung kann man nie haben,denn man muss sie ja nicht dauerhaft abrufen.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 035

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:57

wie viele km fährst du denn im jahr? fährst du überwiegend kurzstrecke? wenn ja dann lohnt sich keine gasanlage. diese wird erst zugeschaltet wenn der motor warm ist.

generell sollte die gasanlage von einem zertifizierten partner eingebaut worden sein der sowas auch schon mehrere male am gleichen fahrzeugtyp bzw. motor gemacht hat. auch sollte keine noname anlage verbaut sein.

die professionalität der anlage lässt sich sehr gut daran erkennen, wie im motorraum gearbeitet wurde. desto weniger die motorabdeckung verhunzt wurde, desto mehr ahung hat derjenige gehabt der sie verbaut hat. auch eine saubere schlauchführung sollte gegeben sein. im netz gibt es ja die abenteuerlichsten gasumbauten zu sehen.
Audi A6 2.5TDI Multitronic



30

Sonntag, 27. Dezember 2009, 12:59

Spritmonitor kann man teilweise auch vergessen, wenn ich sehe das manche angeblich den 3,0er mit LPG um die 10 Liter bewegen, frage ich mich immer ob die das Auto schieben.
Wer viel Kurzstrecke fährt, brauch kein LPG, da man ja immer auf Benzin startet.
In der Stadt ist LPG Schwachsinn.

chiksterminator

Ewiger User

  • »chiksterminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 890

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 27. Dezember 2009, 13:12

Ich komme auf so 10.000 bis 12.000km im Jahr.
Streckenmäßig ist es eher kurz bis mittelstrecke. Also wirklich lange Autobahnfahrten kommen selten vor.

So sportlich will ich auch garnicht mehr fahren, muss doch hin und wieder ein paar Leute und Gegenstände mitnehmen, da ging einem der kleine Seat meist ziemlich auf den Sack.

Und lieber ruhig fahren kann man sich doch durchaus mit dem A6 leisten, wie man so schön sagt, wer langsam fährt wird länger gesehen ^^

Ich will einfach ein bisschen Komfort usw, diese ganzen Holzklasse Autos der meisten Leute in meinem Alter regen mich auf ^^

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 035

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 27. Dezember 2009, 13:26

also angeben :elite:

wo andere noch mit golf, corolla und corsa b vorfahren kommt der junior mit seinem a6 ;) ja die geschichten kenne ich zu gut.

vergiss den gasumbau. bei der km leistung würde ich v8 fahren. das ist ja Gar nichts...

hast du dir evtl. auch MAL überlegt eine stufe kleiner anzufangen? a4? und wenn ich lese "gegenstände", dann denke ich zwangsläufig an koffer, zeug und krams... wär nicht doch ein avant die bessere wahl?

wie heißt es so schön - die sportlichsten und schönsten kombis kommen aus ingolstadt und heißen avant. das raumgefühl im avant ist zudem sau stark :razz:
Audi A6 2.5TDI Multitronic



chiksterminator

Ewiger User

  • »chiksterminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 890

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. Dezember 2009, 13:44

Nein nein.
Zum angeben hatte auch das alte Auto schon gereicht, der war recht hübsch gemacht.
Aber halt habe ich seit meinem Unfall etwas Bammel vor Kleinwagen, ich will eigentlich nicht direkt in der Knautschzone sitzen ^^

Die anderen fahren dann halt zb einen Polo 6N mit 150.000 km für 3000€
oder einen Ford Focus mit 99.000 8 jahre und 5000€.
Halte ich für Käse.

Kleiner?
Dachte an A4 oder VW Passat, aber musste dann feststellen dass man da auch nicht unter 4000€ dabei ist, und da sehe ich den "kleinen" Aufpreis zum A6 irgendwie als sinnvoll.


Und nochwas zu Reparaturen, wie ihr sagt sind die ja recht teuer. Wie sieht es da mit der Wahrscheinlichkeit aus? Ich habe halt nochmal das gleiche Geld wie den Anschaffungspreis über, das könnte ich dann dafür aufwenden, aber ich will halt einfach nicht dass im Verlauf von 3 Jahren mehrere 1000€ in das Auto gesteckt werden.

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 035

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:04

hmm also der zahnriemenwechsel (alle 120.000km) bei v6 motoren kostet bei audi schnell MAL über 1000€, ein kleiner service mit öl und filtern kostet ca. 300-400€ (je nach zusatzarbeiten), der große service liegt bei 600€ und MAL als beispiel - wenn dir z.b. das automatikgetriebe verreckt kostet das gut und gerne zwischen 4-6000€... das sind natürlich die preise beim vertragspartner. bei freien werkstätten wird es natürlich etwas günstiger.

von uns hat leider noch keiner eine wahrscheinlichkeitsformel aufgestellt wann und was an seinem auto kaputt geht ;) wär schön zu wissen... das kann dir aber niemand im voraus sagen. check das fahrwerk... gerade die querlenker kränkeln massiv.

generell würde ich dir aber empfehlen das kaufberatungsforum etwas zu durchstöbern. die probleme die der 4b hat, sind dort alle samt aufgeführt.
Audi A6 2.5TDI Multitronic


Leixe

König

  • »Leixe« ist männlich

Beiträge: 1 269

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hildesheim

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 465 914

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. Dezember 2009, 14:15

ich würde sagen wenn er sich den A6 leisten kann,dann soll er sich ihn doch holen..
ich hab zwischen 18 und 21 einen Trabant gefahren,mehr konnte ich mir als Lehrling nicht leisten...
Golf IV Variant 1,9 TDI
Golf VI Variant 1,4 TSI


Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 076 763

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 27. Dezember 2009, 17:33

Zitat von »"CobraXP"«

wie viele km fährst du denn im jahr? fährst du überwiegend kurzstrecke? wenn ja dann lohnt sich keine gasanlage. diese wird erst zugeschaltet wenn der motor warm ist.

generell sollte die gasanlage von einem zertifizierten partner eingebaut worden sein der sowas auch schon mehrere male am gleichen fahrzeugtyp bzw. motor gemacht hat. auch sollte keine noname anlage verbaut sein.

die professionalität der anlage lässt sich sehr gut daran erkennen, wie im motorraum gearbeitet wurde. desto weniger die motorabdeckung verhunzt wurde, desto mehr ahung hat derjenige gehabt der sie verbaut hat. auch eine saubere schlauchführung sollte gegeben sein. im netz gibt es ja die abenteuerlichsten gasumbauten zu sehen.



so ein quatsch...nicht jede gasanlage schaltet sich erst bei warmem motor zu.
das man nur einen fähigen umrüster nehmen sollte ist selbstredent,und das der nicht zu weit von der haustür weg sein sollte auch...ist praktischer im fall eines defektes.
beim dritten punkt gebe ich dir vollkommen recht.
ich kenne einen umrüster,der lässt fast alles so "verschwinden" das man nicht MAL sieht,das der motor umgerüstet wurde.
grüße aus dem rheinland

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 035

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 27. Dezember 2009, 17:44

hmm es gibt durchaus anlagen und motoren die damit KLAR kommen bzw. eine niedrigere umschalttemp haben oder Gar ganz auf einen verdampfer verzichten. aber jeder motor reagiert dabei anders. lieber am anfang mit benzin heizen und dem motor was gutes tun als ihn dann im mageren betrieb oder mit einer unregelmäßigen verbrennung zu schaden. und ich gehe MAL davon aus, dass die wenigsten 2.8er a6 eine solche anlage haben die im reinen gasbetrieb starten kann. wenn man für kleines geld einen a6 findet der eine lpg anlage hat, wunderbar... aber sich darauf zu versteifen? bei der km leistung... ne...
Audi A6 2.5TDI Multitronic


chiksterminator

Ewiger User

  • »chiksterminator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 890

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:20

Frage ist halt was sich mehr lohnt.

Ganz normaler 2.4er oder 1.8T

oder dann halt doch lieber 2.8er plus LPG.
Grade der eine Link hier, macht ja einen sehr guten Eindruck.


39

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:35

Bei der Fahrleistung 2,8er ohne LPG, wenn natürlich LPG schon eingebaut ist, OK, nachrüsten bringt nix bei Km Leistung.

CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 157 728

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:14

Gerade der ausm Link macht keinen guten Eindruck.
Die blaue Ausstattung ist gewöhnungsbedürftig und der Satz "Fahrzeug wird im Kundenauftrag verkauft" sollte ein wenig abschrecken,da dadurch alle Garantieansprüche verloren gehen,da Privatverkauf.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

Lesezeichen: