Sie sind nicht angemeldet.

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Juni 2008, 16:31

Bioalkohol E85 anstatt Super oder SuperPlus??

Hallo Leute,
ich habe zwar gesehen,daß es bereits Ende letzten Jahres hier eine Umfrage zu alternativen Kraftstoffen gegeben hat wo u.a.von E85 die Rede war,aber so richtig diskutiert wurde das hier noch nicht.
Vermutlich geht es vielen so wie mir-da macht neulich bei uns um die Ecke ne neue Tanke auf mit Werbeschild für E85 Literpreis ca.95Cent.Meine Frau fragte mich was das sei.Ich habe auf wissend getan und geantwortet, daß das ein Dieselersatz auf Pflanzenölbasis sein muß.... :oops:
:nacht:
Irgendwie kommt man aber auch mit diesen ganzen Diskussionen um E-irgendwas Nummern und Din Normen nicht mehr mit.
Hat mich bisher auch nicht recht interessiert -bin ja LPG-Fahrer....

Bin jetzt durch einen Bekannten darauf gestoßen worden,daß das E für Ethanol (bzw.Bioalkohol)steht und die 85 für das Mischverhältnis von Ethanol zu Superbenzin.
Hab mich daraufhin MAL ein wenig schlau gemacht und möchte MAL kurz zusammenfassen:
Bei E85 ist es also 85% Alkohol und 15% Superbenzin was da aus der Zapfsäule kommt.Fast alleFahrzeuge vertragen ohne Probleme und ohne Umbaumaßnahmen eine Zumischung von ca.30%Ethanol einige auch 50% oder mehr.
In Brasilien fahren bereits seit 30 Jahren fast alle Autos nur mit Ethanol-die meisten haben Zusatzsteuergeräte verbaut-mit denen wird die Einspritzmenge erhöht,da Alkohol einen um ca 30% niedrigeren Energiewert hat.
Bei E100 erhöht sich demnach der Kraftstoffverbrauch um ca 30%.Bei anderen Mischungen (E30 E50 E85) sind dem Mischverhältnis entsprechend
auch höhere Verbrauchswerte zu erwarten.
Ethanol hat einen Oktanwert von 106-was bei vielen Fahrzeugen zu Leistungsteigerungen führt.
Ohne Umbaumaßnahmen und bei zu hohem prozentualen Alkoholanteil erhöht sich die Gefahr,daß der Motor-insbesondere unter Vollast,wenn die Lambdaregelung abgeschaltet wird,ein zu mageres Gemisch bekommt,was zu kapitalen Motorschäden führen kann.
In Deutschland werden mittlerweile auch solche Zusatzsteuergeräte angeboten-mittels Umschalter kann man dann Wählen zwischen E85-E50 und Benzin-je nachdem was gerade im Tank ist.Der Nachrüstpreis lieg bei ca.500-600Euro für ein 4-Zylinder Fahrzeug.Allerdings gibt es bisher noch keine Zulassung für solche Geräte-der Einsatz geschieht also auf eigene Gefahr,der Versicherungsschutz könnte erlöschen.Ist halt ähnlich wie bei einem nicht eingetragenen Chiptuning o.ä.
Alles in allem würde ich sagen,ist das doch vielleicht eine ganz gute und preiswerte Alternative für die,die nicht unbedingt eine teure LPG Nachrüstung machen lassen möchten.
Ich selbst habe neulich MAL aus Spaß eine Mischung aus 20l Super und 10l
E85 getankt um das einfach MAL zu testen.Der Wagen lief sehr gut damit-ich fand sogar etwas ruhiger als auf Benzin.Eine Leistungssteigerung konnte ich mit meinem "Popometer" allerdings nicht feststellen-allerdings einen nicht unerheblichen Mehrverbrauch.Wie hoch der Mehrverbrauch aber tatsächlich war,kann ich nicht genau bestimmen-ich hatte bei der Testfahrt einen sehr hohen Autobahnanteil dabei,was sonst nicht so der Fall ist.
Mich würde interessieren ob und welche Erfahrungen ihr bisher mit Bioethanol gemacht habt und welche Meinungen es sonst so von euch dazu noch gibt.
Ich würd mich über eine angeregte Diskussion hier freuen. :razz:

Gruß Christian
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 437 463

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Juni 2008, 19:46

Bin ja auch eingefleischter Gasfahrer, aber als Startbenzin für die ersten 55 Sekunden habe ich auch schon mehr oder weniger unverdünntes E85 gefahren. Je nach Aussentemperatur funktioniert es von sehr ruckelig bis unverändert im Vergleich zu Benzin.

Normalerweise fahre ich ein 50/50-Gemisch als Startbenzin und das macht keinerlei Probleme.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juni 2008, 05:57

50/50 würde also ca E40 bedeuten-das hab ich mich beim ersten Versuch noch nicht getraut...Hast du keine Kaltstartschwierigkeiten gehabt?
Du nutzt das Gemisch also nur als Startbenzin-kannst also zum Mehrverbrauch nichts sagen oder hast du auch MAL eine Testfahrt gemacht?
Der Alkohol neigt ja dazu sich Feuchtigkeit aus der Luft zu ziehen und zu binden.Wenn du jetzt nur alle paar Monate dein Startbenzin nachtanken musst-gibts da keine Probleme?
Ich bin echt am überlegen mir auch noch zusätzlich ein Steuergerät einzubauen....
Für mich wäre E85 eine gute Alternative um auf längeren Strecken die begrenzte Reichweite des LPG zu erhöhen-da kann man sich den einen oder anderen Tankstop sparen und haut trotzdem nicht das gute Super+ für über 1,60Euro durch den Auspuff.Außerdem fahre ich Vollaststrecken nur ungern auf Gas-da geht meine Gasanlage an die Leistungsgrenze..
Auch bin ich des öfteren in Dänemark unterwegs-da gibts im Prinzip keine LPG Tankstellen.E85 ist dort aber gut zu bekommen.

Als Nachrüstvariante habe ich das Gerät von Fuelcat im Auge-kann da schon jemand was zu sagen?
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 437 463

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juni 2008, 06:19

Wie gesagt ist das stark von den Aussentemperaturen abhängig. Habe es im Winter zum ersten MAL ausprobiert mit einem 30 %-igen Anteil und da gab es da keine Problem. Habe mich dann im Laufe der Zeit immer weiter gesteigert. Einmal mußte ich fast unverdünntes E85 fahren, da Nachts an der E85-Tanke das Benzin alle war. Da waren es ca. 5-8°C und lief auch noch recht ordentlich. Zum Mehrverbrauch kann in nicht wirklich was sagen. Bin zwar auch MAL ne Strecke über ca. 80 Kliometer auf Ethanol gefahren, aber da der Verbrauch mit Gas auch bei ca. 12 Liter liegt, hat sich die Verbrauchsanzeige im FIS nicht verändert.

Mit der Feuchtigkeit habe ich keine Bedenken, da ich den Tank mit dem Gemisch nicht voll mache. Sehe immer zu, dass der Tank ca. halb voll ist. Das hält dann ca. 1 - 1,5 Monate.

Habt ihr denn auf Gas MAL ein Fahrt Tester und mit Vollgas gemacht? Wie macht sich denn bemerkbar, dass die Anlage an ihre Leistungsgrenze kommt? Handelt es sich bei dir um eine Verdampferanlage?
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juni 2008, 08:39

Ist ne Prins VSI mit nur einem Verdampfer.Auto ist ein S6 Mj.02 V8 mit 250KW.
Also kurzzeitig Vollgas kann ich schon damit fahren.Bei 250 ist mein Dicker abgeregelt-Tacho ist dann bei ca 270. Nur wenn ich sagen wir MAL"rabiat" auf der Autobahn fahre,also insgesamt konstant über 180 KmH mit viel Abbremsen und wieder voll Hochbeschleunigen,dann fängt an meiner Gastankanzeige das orange Lämpchen an zu blinken.Mein Umrüster meinte,daß dann der Verdampfer zu vereisen droht und wollte sich auch nochmal die Einbindung in den Wasserkreislauf vornehmen-ich bin aber noch nicht zu gekommen einen Termin zu machen.
Ich hab aber ehrlich gesagt auch kein gutes Gefühl auf LPG Vollast zu fahren wegen der höheren Verbrennungstemperaturen...

Als ich neulich Ethanol zugetankt habe ist mir schon gleich aufgefallen,daß der Verbrauch laut FIS ziemlich gestiegen ist.Ich stelle die Verbrauchsanzeige bei jedem Tanken zurück und hatte dann nach ca 50Km Fahrt mit ca 40KM Landstrasse-Rest Stadtverkehr-im FIS einen Verbrauch bei über 16 Litern.Auf Gas hab ich im FIS selten über 13 stehen,der tatsächliche Verbrauch liegt aber zwischen 16 und 18 Litern LPG.Das KI errechnet den Verbrauch ja auch nur theoretisch aus den Einspritzmengen und Zeiten die das Motorsteuergerät ausgibt.
Der Rest meiner Testfahrt mit Ethanolmix war dann nur noch Autobahn mit Vollgasanteilen.Insgesamt hat er auf der Tour im Schnitt real über 20 Liter genommen-aber ich werde bei Glegenheit nochmal unter normalen Umständen testen.
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!

veGa

König

Beiträge: 994

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dortmund

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 709 545

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juni 2008, 14:07

Sehr interessante Sache, das mit E85. Allerdings habe ich hier in Dortmund noch keine (!) E85 Tanke gesehen, MAL googln tun :)

Zu Vollgasfahrten mit LPG. Ich bin letztes Jahr vom Forumtreffen durchweg 220 - 250 auf LPG gefahren, war überhaupt kein Problem.


webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2008, 15:11

Hallo Vega,
na da klangst du hier http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=5621&highlight=alternative+kraftstoffe
bezüglich Ethanol aber noch bedeutend skeptischer ...
höhö.. :)

Wie gesagt-ich kann auch Vollgas mit LPG fahren-zumindest denke ich,daß das so sein wird wenn mein Umrüster nochmal dran war-aber mir ist nicht wirklich wohl dabei.Bei E85 ist die Verbrennungstemperatur sogar eher kälter als auf Benzin-durch die höhere Einspritzmenge wird der Brennraum besser gekühlt,so daß der Motor sogar geschont wird.Zumindest in der Theorie ist E85 also sogar gesünder für den Motor als Benzin...

Naja ich werd´s weiter probieren-Robert hat mir Mut gemacht die Mischung noch weiter zu erhöhen.

Die vollständigste Tankstellenliste hab ich hier:
http://www.ethanol-tanken.com/index.php?dat=1&tank=3&show=2&tank_art=4&tank_name=alle
gefunden
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 174 827

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juni 2008, 19:04

Das Problem is der Verbrauch mit E85. Dadurch wirds kaum noch rentabel es als Alltagssprit zu benutzen. Mein Jeep lief damit bei warmem Wetter ohne Probleme aber er hat auch MAL gepflegt 2 Liter mehr gesoffen. Alleine schon wegen dem schlechteren Energiegehalt wird einiges an der Ersparnis gefressen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Juni 2008, 20:04

Hast schon recht-LPG ist z.Zt natürlich immernoch am preiswertesten...Will ich ja auch weiterhin hauptsächlich fahren-wäre bei mir nur ne Zusatzoption oder aber eine Alternative falls die Gaspreise explodieren sollten.
Bei mir würde das rechnerisch derzeit in etwa so aussehen:
-Super plus ca.22,50 Euro auf 100KM
-50:50 Super Pus und E85 ca 20,50 Euro auf 100 Km
-50:50 Superbenzin und E85 ca 20,-Euro auf 100 Km (Superplus ist ja nicht
mehr unbeding nötig da E85 ja schon 105 Oktan hat..)
-E85 pur (mit Zusatzsteuergerät) ca 17,25 auf 100Km
-zum Vergleich LPG ca 12,-Euro auf 100Km zuzügl.Startbenzin

Bei einer Steuergerätenachrüstung ist also schon ganz schön was an Ersparnis drin.
Errechnet habe ich das auf Basis meiner Fahrzeugdaten
Verbrauch ist angegeben AB Werk mit 14,1 Litern Benzin im Drittelmix
Vermutlicher Mehrverbrauch auf E85 ca 30%
Vermutlicher Mehrverbrauch auf E40-E50 ca.15%
Aktuelle Spritpreise bei uns :Super+ 1,60/Super 1,53/E85 0,95/LPG 0,70
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!


webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Juni 2008, 11:45

So ich hab gestern MAL 50:50 getankt (also ca.auf E40 gemischt) und bin damit ca 40Km gefahren.War alles in Ordnung.
Heute morgen allerdings hat sich die Motorckeckleuchte auf dem Weg zur Arbeit gemeldet.
Fehlerauslese meldet Gemischaufbereitung Bank 1 und 2 zu mager.Da war ich wohl doch ein bisschen zu optimistisch...
Hab den Fehler erstmal löschen lassen und die Lernwerte zurücksetzen lassen.Mal sehen ob´s wiederkommt.
Sonst muß ich wohl nochmal ein paar Liter Benzin zutanken...
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!

real

Foren AS

Beiträge: 56

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 26419 Schortens

Level: 28

Erfahrungspunkte: 186 889

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Juni 2008, 14:22

Fahre im Moment zusätzlich zu LPG auch noch zum Start mit einem E85 Gemisch... zur Zeit habe ich ca. 2/3 E85 im Tank, vielleicht auch etwas mehr.
Mit dem Verhältnis startet er ganz normal, beschleunigt allerdings etwas träge (dafür ist der Schub beim Umschalten auf LPG deutlich zu spüren :wink: ) und auf der Landstraße liegt der Verbrauch im FIS damit auch 2 Liter höher. Beim nächsten Tanken gibts aber wieder etwas mehr Benzin dazu... bei nur 1/3 E85 konnte ich kaum Mehrverbrauch feststellen.
Gruß, Henrik

Audi A6 Avant 2.5 TDI quattro
__________
R.I.P.: Audi A6 2,4 Avant, BRC Sequent 56 LPG

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Juni 2008, 16:28

..habt ihr denn nie Probleme mit der MKL bekommen?
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!


real

Foren AS

Beiträge: 56

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 26419 Schortens

Level: 28

Erfahrungspunkte: 186 889

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Juni 2008, 01:02

Bisher ist meine MKL noch vollkommen ruhig... Hatte im Fehlerspeicher nur irgendwann MAL ein "gemisch zu mager".. aber war denke ich vom Gasumbau...
Gruß, Henrik

Audi A6 Avant 2.5 TDI quattro
__________
R.I.P.: Audi A6 2,4 Avant, BRC Sequent 56 LPG

Pa-Eng

Ewiger User

Beiträge: 23

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: MSP

Level: 24

Erfahrungspunkte: 68 129

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Juli 2009, 20:52

Also die sache mit E85 hab ich guten gewissens in einem BMW E34 und einem Grand Voyager LE gefahren und eigentlcih nur zwischen 5-10% mehrverbrauch gehabt.

Der Voyager hatte überhaupt keine Mucken gemacht.

Der Bmw hatte dann eine brummende Benzinpumpe AB der 3. Mischung. Heisst dass die Aditive die sich im Laufe der Zeit da angesetzt haben und somit das mechanische Spiel in der Pumpe ausgeglichen hatten - durch das Ethanol wohl rausgewaschen wurden und deshalb die Pumpe das brummen angefangen hatte.

Weiter muss ich noch erwähnen dass es zwar bei Biodiesel zu einem Kraftstoffpumpendefekt kommen kann, dies aber bei Benzinpumpen Bauartbedingt auszuschliessen ist da sie einem anderen Funktionsprinzip folgen.

Ich wollte jetzt von Audi-VAG wissen ob und wie die Ihre Motoren für Brasilien und US auf E85 stabilisieren und bekam als antwort dass sie in dieser Richtung keinerlei E85 Versionen anbieten.

BMW schrieb dass sie bis 15% freigeben - dann klappts auch mit mehr ;)
Chrysler ist sowieso auf E85 gerüstet.

Kann mir jetzt ein AUDI-E85 erfahrener von irgendeinem Problem berichten das auf den Alkohol zurückzuführen war?

P.S. wir haben unsere Autos im sommer mit 70-75% E85 und im winter mit 55-60% immer problemlos gefahren - und dass ohne Umrüstung

Sabo

Silver User

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 33

Erfahrungspunkte: 513 159

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Juli 2009, 09:06

moin,

habe mich eben MAL mit einem arbeitskollegen darüber unterhalten.

er sagte mir ohne den zündzeitpunkt zu verändern wäre durch den mehrverbrauch keine kostenersparnis drin und auf dauer gesehen, würden die benzinleitungen davon angegriffen werden.
stimmt es, dass die leitungen davon den geist aufgeben?

könnte ich ohne bedenken 2:1 (super:e85) fahren?
habe einen 2,4l

gruß
sabo


webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Juli 2009, 11:36

Das mit den Leitungen scheint ein weit verbreitetes Märchen zu sein,oder Panikmache der Autoindustrie,ADAC.... In den einschlägigen Foren ist nicht ein einziger Fall von defekten Leitungen bekannt.Die sehen meistens sogar besser aus als die leitungen die nur Benzin gesehen haben.
Viele E85 Fahrer erhöhen allerdings den Einspritzdruck um dadurch eine höhere Einspritzmenge bei gleicher Ventilöffnungszeit zu erreichen.Dies führt relativ häufig zum vorzeitigen Tot der elektrischen Benzinpumpen.
Den Zündzeitpunkt zu verstellen macht Sinn bei älteren Fahrzeugen.Moderne Autos (der 4B auf jeden Fall auch) haben eine Klopfregelung und intelligente Motorsteuerung die den Zündzeitpunkt automatisch verstellt wenn eine höhere Oktanzahl gefahren wird.
Wenn du probieren möchtest,fang langsam an E85 zuzumischen( z.B. erstmal 10 L auf eine Tankfüllung) und steigere dann langsam den Anteil.Am besten einen Kanister mit E85 füllen und langsam die Mischung erhöhen.Dann stellt sich dein MSG drauf ein und es kommt keine MKL.
2:1 sollte kein Problem sein-bei mir gings bis 50:50 ohne Probleme.Hab dann aber nicht weiter hochgemischt und fahre derzeit wieder ganz normales Startbenzin,da ich sonst meine Gasanlage hätte anpassen müssen.
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!

Sabo

Silver User

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 33

Erfahrungspunkte: 513 159

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Juli 2009, 12:18

Zitat von »"webersens"«

Moderne Autos (der 4B auf jeden Fall auch) haben eine Klopfregelung und intelligente Motorsteuerung die den Zündzeitpunkt automatisch verstellt wenn eine höhere Oktanzahl gefahren wird.


trifft das auf einen 4b von ende 97 auch schon zu?

wenn 2:1 kein problem darstellen sollte werd ich heute abend MAL 18km zu einer ethanoltanke auf mich nehmen um es zu testen.
was mach ich denn wenn die MKL doch angeht? einfach nochmal normales super nachtanken? oder lässt sich dann mein dicker erst Gar nicht mehr fahren? wegen 5l ethanol will ich ungern 18km fahren ums zu testen.
wenn ich es mache, dann werd ich 30l super und 15l ethanol tanken. auf leeren tank.

webersens

Haudegen

  • »webersens« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 758 558

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Juli 2009, 13:02

Ich denke der 4B 97 kann das auch-müßte man MAL mit OBD Tools oder VAG Com checken.
Könnte sein, daß die MKL kommt wenn du zu schnell mischst.
Wenn dann tanke erst das Ethanol und Benzin oben drauf damit sich das besser mischen kann.Wagen vielleicht auch MAL etwas schütteln und so.
Danach würde ich den Wagen erstmal ne Weile nur laufen lassen (min.ca 15 Min) ohne zu fahren-bis die Mischung auch vorne ankommt und das MSG sich umgestellt hat.
Wenn du gleich losfährst und verschiedene Fahrsituationen vorkommen,kann es sein daß das MSG das nicht so schnell hinbekommt-dann kommt die MKL.
Sollte die MKL kommen kannste erstmal weiterfahren-passiert nix.Ich würd den Fehler aber relativ schnell löschen lassen (wenn du das nicht selber machen kannst) und dann beobachten ob er wiederkommt.
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!


Sabo

Silver User

Beiträge: 183

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg (Hessen)

Level: 33

Erfahrungspunkte: 513 159

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Juli 2009, 16:43

so habs eben MAL gewagt.
auf ca. 30l super kamen 12l e85 (84 cent der liter :))drauf. der dicke läuft ohne probleme, keine MKL, er läuft genauso ruhig wie vorher, wenn nicht sogar noch ruhiger.

hab das ganze auf leeren tank tank gemacht. hatte noch ca. 40km restreichweite.
mit den 42l tankinhalt zeigt mir mein BC nach ca. 20km fahrt eine restreichweite von 690km an. gut ich war auf der autobahn relativ sparsam unterwegs ;) bin mir sicher wenn ich wieder mehr stadtverkehr dabei habe geht der verbrauch wieder rapide hoch.

wenn ich das zeug pur fahren möchte brauch ich so ein tolles gerät für gute 500€ oder? seid ihr sicher, dass das zeug den benzinleitungen nicht schadet? wenns den leitungen nichts macht wärs eine super alternative zum gas. der umbau würde sogar eher in mein budget passen :)

Pa-Eng

Ewiger User

Beiträge: 23

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: MSP

Level: 24

Erfahrungspunkte: 68 129

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 16. Juli 2009, 23:44

Das einzige was der Alkohol angreifft ist ALU - was z.B. im Motor zwar vorkommt, aber nicht dauerhaft im kontakt mit dem Treibstoff kommt da es durch die Einspritzung ja weggeschalten ist.

Das ist reinste Panikmache der Nichtwisser und Schlechtreder.

Wenn man defakto nämlich das normale Benzin anschaut sind da deutlich aggressivere Aditive beigemischt und die Autos laufen immernoch, dagegen ist das Ethanol reinste Hühnerbrühe fürn Motor.

Ich sags MAL so - wenn das Furztrockene Autogas den Motor nicht überhitzt oder Schadet warum sollte es dann ein flüssigkraftstoff schaffen?

(BTW: Ein befreundeter Schrotti hat normale Benziner schon mit Benzin-Diesel-Altölmischungen gequält und hat auch nichts geschadet)
Die Motoren können mehr AB als man denkt, was se nur nit vertragen ist ohne öl und Kühlung - und dann wirds um peinlichkeiten zu vertuschen auf was anderes geschoben lol

Wie ich oben erwähnte weiss ich dass E85 zwar recht unkompliziert fürn Motor ist aber ich wollte dennoch gerne wissen ob jemand von ner Brummpumpe berichten kann...

Zitat von »"webersens"«

den Zündzeitpunkt automatisch verstellt wenn eine höhere Oktanzahl gefahren wird.


ähm, in welchem Verhältnis steht den der Zündzeitpunkt mir der Klopffestigkeit?

Kenne keinen Motor der die Klopffestigkeit erkennen würde, ich weiss nur von Anfettung und Abmagerung über das MSG.

Wenns im Motor klopft einfach MAL "Herein" rufen...
Die schönsten Momente sind nunmal die Drehmomente...

Der einzige Turbo dreht bei mir am Motorrad...

Lesezeichen: