Sie sind nicht angemeldet.

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Februar 2010, 10:01

2,4 V6 Überholung nach Gasbetrieb

Hallo Liebe Freunde des Gasanriebes, an meinen Motor müssen nun die Köpfe herunter weil er neben Gas auch mit Wasser läuft. Das soll nun wieder geändert werden. Der Schaden ist entstanden weil das Fahrzeug vom Vorbesitzer mit einer falschen Gasanlage ausgerüstet wurde. Diese Anlage stammt aus Polen, weil sie angeblich sehr günstig war. In Wirklichkeit war sie es nicht denn sie war zu klein für diesen Motor. Seit dem Einbau meint der Vorbesitzer geht auch immer die Fehlerlampe vom Motor an und es würden immer die gleichen Fehler angezeigt. (Vorkat linke und rechte Bank zu geringe Wirkung) Fehlercode P0421 und P0431. Doch niemand könnte sagen woran das liegen würde. Da wir mit noch mehr Problemen zu tun hatten, habe ich die BRC Anlage durch eine KME ersetzt und siehe da der Wagen läuft einwandfrei. Auch die Fehlerlampe ging nicht mehr an. Die Anlage wurde im Fahrbetrieb angepasst soweit es Wettertechnisch möglich war. Das Problem der alten Anlage war das sie einfach zu mager lief, die Folge ist jetzt das sich in dieser Zeit schon ein Schaden angelegt hat der jetzt behoben wird. Auch trat bei diesem Fahrzeug immer ein heftiger Schlag auf wenn man auf der Landstraße hinter einem Fahrzeug herfuhr und kurz in die Schubabschaltung kam und anschließend wieder etwas Gas geben musste. Der Grund war hier das die Leitungen von den Düsen bis zum Saugrohr viel zu lang waren. Nach dem ich diese um ca. 14cm gekürzt wurden. War das Problem so gut wie behoben. Ich bin jetzt MAL gespannt was ich alles zu sehen bekomme. Wenn Interesse vorhanden ist werde ich euch gern Text und Bild mäßig auf dem Laufenden halten.
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.


Dan.jel

Audi AS

  • »Dan.jel« ist männlich

Beiträge: 384

Fahrzeug: A6 4F Avant mit großem Benziner

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Lüneburger Heide

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 013 653

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 0 / 9

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Februar 2010, 15:10

Na KLAR besteht da Interesse! :)

Du bist ja einer der wenigen hier der selber mit Gas-Anlagen arbeitet und Interesse habe ich nach wie vor auch selber an einer.
Allerdings rentiert es sich bei mir frühestens nach 1,5 Jahren und zudem halte ich die 5 Ventile pro Zylinder bei meinem ANK für zu klein/anfällig im Dauer- und eventuellen Vollgasbetrieb...
Ist ja noch keiner mehr wie 100.000km mit einer Gasanlage im S6 gefahren, oder doch?
`06er Audi A6/S6 Avant 4F Quattro und `02er Audi A6 4B Allroad 2,5 TDI - der wird bald gegen einen `06er A6 Avant 3.0 TDI BMK getauscht

3

Dienstag, 16. Februar 2010, 16:44

KLAR besteht interesse!


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 55

Erfahrungspunkte: 25 101 618

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Februar 2010, 18:20

Immer her damit. Bilder und entsprechende Beschreibung können nie schaden. :razz:
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Februar 2010, 20:36

Hat hier im Forum schon MAL jemand den Zahnriemen beim V6 2,4 L gewechselt ohne die Vorderwand in Servicestellung zu bringen?
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

Carsten

Ewiger User

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Lippstadt

Level: 22

Erfahrungspunkte: 43 748

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. März 2010, 19:08

Hallo also das mit dem Zahnriemenwechsel würde mich auch interessieren ist bei mir auch fällig.
Gruß Carsten


Lars0441

Eroberer

Beiträge: 37

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedrichsfehn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 101 029

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. April 2010, 22:16

bei meinem haben die die gesamte Front abgenommen, um Platz zu haben (in Werkstatt gemacht)

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. April 2010, 22:51

So liebe Kollegen er läuft wieder und das sehr gut. Jetzt steht nur noch die Optimierung der Gasanlage an. Anschließend gibt es noch ein paar Bilder.
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

9

Sonntag, 11. April 2010, 12:31

Re: 2,4 V6 Überholung nach Gasbetrieb

Zitat von »"Martin.."«

...geht auch immer die Fehlerlampe vom Motor an und es würden immer die gleichen Fehler angezeigt. (Vorkat linke und rechte Bank zu geringe Wirkung) Fehlercode P0421 und P0431.


Das ich das jetz erst lese... :twisted:

Habe seit gut einem halben Jahr dasselbe Problem. Motor ist ein 3.0 mit ner Prins VSI. Die "passende" Anlage wurde fachgerecht eingebaut in einem deutschen Betrieb. Aber so langsam wirds Zeit sich eingehender damit zu beschäftigen weil vor gut 3 Wochen der Vorkat der linken Bank sich zum Fehler der rechten dazugesellt hat.

Und wenn ich das richtig gelesen hab, würde das Wechseln der Vorkats nichts bringen, weil der Fehler ja wohl woanders herrührt?!? Kostet lt. dem Freundlichen auch ca. 3000 Euro incl. Mache da es den Vorkat nur in Verbindung mit dem grossen Bruder gibt. Was ist das herrlich.... :twisted:

Einstellung der Gasanlage wurde schon mehrfach durchgeführt ohne gewünschten Erfolg, bzw. lief und läuft einwandfrei nur das der Fehler der Vorkats im Raum steht...

Hoffe jetz sagt hier keiner "deine Kats sind platt", bei ner EZ von Mitte 2003 wär das ja nen Armutszeugnis für Audi....

Hoffe auf Tipps, Anregungen, Lösungsvorschläge....Danke :wink:


Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. April 2010, 13:23

@strahlemann

Unser Motor zeigte immer so nach 200 bis 500 km die besagten Fehler an. Mir sagte man auch dass die Kat´s ersetzt werden müssten. Das Problem war eigentlich das die Lambdasonden auf Grund des zu mageren Gemisches einen zu geringen Differenzwert hatten und somit von einem defekten Kat ausgingen. (Anders kann ich mir das nicht erklären) Diesen Fehler hatte unser Vorbesitzer auch schon sehr lange. Er meinte nur, dass er auch mit der Fehlerlampe gut laufen würde. Denn seine Werkstatt könnte auch nichts finden. Mir ist nur aufgefallen das er sich bezüglich der Leistung im oberen Leistungsbereich schwer tat. Und nach genauem Überprüfen stellte sich heraus das die verbaute Anlage zu klein für diesen Motor war. Sie wurde sofort ers.

Gesten war ich mit dem Wagen ca. 600 Km davon viel Autobahn Unterwegs und er lief sehr gut. Die komplette Überholung der Köpfe mit allen anfallenden Arbeiten hat sich wirklich gelohnt. Er läuft deutlich leiser liegt vielleicht auch daran das alle Umlenkrollen incl. Viskoselüfter ers. wurden. Einziger Mangel ist das jetzt wo er so leise geworden ist sich ein kleiner Hydrostößel der Einlassseite meldet. Ist bis jetzt nur mit einem Trick zu hören. Wird auch noch ers.

Wichtig ist das auch unter Last der Motor schon sehr gut läuft und sich bis jetzt keine Lampe mehr gemeldet hat. Die Feineinstellung der Anlage wird voraussichtlich Morgen erfolgen. Da wird schon etwas Zeit benötigt. Denn der Wagen wird in allen Last zuständen ausgiebig gefahren und dabei werden alle Wert erfasst und ggf. entsprechend Optimiert. Ziel der Einstellungen ist es das er in allen Betriebszuständen optimal und wirtschaftlich läuft und die Umstellung auf Gas so früh wie möglich erfolgen kann.

Ein anderes Fahrzeug von mir, wird auch gerade auf Gas vorbereitet und soll im Endstadium rein auf Gas laufen.
Auch steht noch eine Überholung meines S6 Plus an. MAL schaun wie der Läuft wenn alles fertig ist.

Gerade habe ich dein Bild gesehen. Wenn das dein Motor ist , hat der auch sehr lange Leitungen bis zum Saugrohr. Das hatten wir am Anfang auch, nachdem sie gekürzt wurden, lief er schon einmal deutlich besser. Die Einspritzdüsen bei unseren Motoren sitzen direkt an der Benzineinspritzdüse.
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

11

Sonntag, 11. April 2010, 13:31

Also MAL ganz simpel gedacht...ich lasse das Gemisch einfach "fetter" programmieren bzw. einstellen und überliste somit die LS?!? :guebel:

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. April 2010, 13:40

zu mindest sollte die Einstellung im Fahrbetieb überprüft und ggf. angepasst werden.

Manchmal kann die Lösung auch ganz simpel sein. :o
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.


Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. April 2010, 10:10

So es ist endlich vollbrach der Motor schnurrt wie ein Kätzchen. Er ist leiser und läuft auf Gas auch ruhiger als mit Benzin. Auch das umschalten bei Temperaturen von knapp 20° ist jetzt kein Problem mehr. Die letzte Abstimmungsfahrt war ein voller Erfolg.

So das auch mein schwierigster Kunde(meine Frau) sehr zufrieden ist. :razz:

All die Problem wie ständig leuchtende Warnlampe der Motorsteuerung und das derbe Rucken wenn man in einer Kolone fuhr gehören jetzt der Vergangenheit an. :o Der Testverbrauch auf der Autobahn lag jetzt bei 13L um gerechnet auf Benzin hätte ich ungefähr 6,3 l gebraucht. Das ist auch noch günstiger als mit einem Diesel zu fahren. :o
Auch sind jetzt alle Probleme mit der Multitronik behoben. Jetzt funktioniert auch sie sehr gut mit dem Motor. Hier hatten wir das Problem, dass es bei jedem leichten Beschleunigen zu einen Ruck kam. Genauso war es auch schwierig den Wagen mit Standgas rollen zu lassen. Sprich immer wenn man die Brems löste und das Getriebe eingriff schwanket die Leerlaufdrehzahl unangenehm. Das ist jetzt auch alles Ruhig. Motor und Getriebe arbeiten wieder einwandfrei miteinander. Alles geht butterweich. Man hat den Eindruck da vor treibt ein Elektromotor alles an. Nur etwas Gas geben und er beschleunigt zügig und fast lautlos mit gleicher Drehzahl hoch. Einfach erlich.


Natürlich stell sich die Frage was wurde nun eigentlich alles gemacht. Im Grundgenommen alles was mit dem Köpfen zu tun hat. Die Köpfe wurden komplett zerlegt und intensiv gereinigt so dass alle Ablagerungen beseitigt sind. Die Ventilführungen der Auslassventile wurden ers. Alle Ventile wurden anschließen mit Schleifpasste eingerieben. Vorteil für mich ich konnte so erkennen wie das Tragbild der Sitzflächen ist. Anders gesagt mit der Einschleifpaste werden die Flächen vom Ventilsitzring und dem Ventilteller gegeneinander gerieben und man kann nach dem reinigen der Flächen erkennen ob die Flächengleichmäßig von dem Schleifmittel aufgeraut wurden. Das war bei meinem Motor bei allen Ventilen der Fall. Es reichte auch nur ein Schleifgang aus. Und alle Anlageflächen sahen sehr gut aus. Auch wurden alle Ventilschaftabdichtungen ers. sie waren schon etwas hart geworden. So das die Ventile nicht mehr einwandfrei abgedichtet wurden. Und die Köpfe wurden beide etwas geplant so sind auch diese Dichtfläche absolut sicher. Ansonsten wurde der Zahnriemen mit allen Rollen und auch der Rippenriemen mit Rollen ersetzt. Die Entlüftungsleitung für das Kurbelgehäuse wurde auch neu da diese mehrfach gebrochen war und vom Vorgänger mit Isolierband geklebt wurde. Als Zündkerzen sind jetzt die aus dem 5 Zyl. AAN Motor 2,2L 20V Turbo verbaut. Diese sind für deutlich höhere Belastungen ausgelegt und sollten so für den Gasbetrieb gut sein. Ansonsten wurden alle Stehbolzen von Abgaskrümmer und alle anderen Dichtungen ers. Die Kolben wurden auch von ihren Ablagerungen komplett befreit. So das der Brennraum wieder wie neu ist. Als Teile wurden nur Originale Ersatzteile von Audi verbaut. Hoffe ich habe nichts vergessen ansonsten kommt gibt es Nachträge. Werde hier auch noch ein paar Bilder einstellen.
Gruß Martin
»Martin..« hat folgende Dateien angehängt:
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. April 2010, 10:47

Hier noch ein paar Bilder. Die alten Zündkerzen war im Übrigen auch defekt.
»Martin..« hat folgende Dateien angehängt:
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. April 2010, 10:53

Die gleiche Arbeit erwartet mich auch noch mit meinem V8 Motor der auf dem Bild neben an zusehen ist.

Ein weiteres Projekt ist ein Motor mit monovalentem Gasbetrieb.

Hoffendlich habe ich alles Verständlich erklärt, wenn etwas unklar ist immer melden.
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.


Martin..

Foren AS

  • »Martin..« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 69

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 48565 Steinfurt

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 835

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. April 2010, 11:12

Kleiner Nachtrag.
Im teilwarmen Zustand konnte es vorkommen dass es beim Umschalten von Benzin- auf Gasbetrieb zum Absterben des Motors kam wenn man auf dem Parkplatz rangieren musste. Grund der Motor lief zu instabil und die Multitronic würgte den Motor beim rangieren AB. Dieses Problem wurde mit einer leicht geänderten Einstellung an der Gassteuerung behoben. Der Verbrauch liegt jetzt auch schon bei ca. 11,7l Gas je nach Fahrweise. Es bleibt abzuwarten wo sich der Verbrauch einpendeln wird.


Nur MAL so am Rande die Kaftstoffkosten (0,66€) würden sich somit auf 7,72 € pro 100 Km belaufen. Umgerechnet dürfte man bei gleichen Kosten ungefähr nur (1.35€) 5.72L Benzin verbrauchen. Oder umgerechnet auf Diesel (1,22€) dürften hier nur 6,3L verbraucht werden.


Die Laufeigenschaften des Motors sind sehr gut und einen Leistungsunterschied zwischen Gas und Benzin konnte ich bis jetzt nicht fest stellen.
Gruß Martin
4 Zylinder sind göttlich wenn sie links und rechts vorhanden sind.

Lesezeichen: