Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich
  • »Micheart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 516 875

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. September 2005, 14:14

A6 4B 2,8 mit kleinen Reparaturen

Kann nicht sagen ob das bei dem Aufwand an Reparaturen teuer ist oder nicht....
Nur wenn ich an den S6 denke... Puhh doch teuer:lol:

Hier der Link http://cgi.ebay.de/Audi-A6-Avant-4B_W0QQitemZ4573783374QQcategoryZ18165QQrdZ1QQcmdZViewItem


Seefahrer

Audi AS

Beiträge: 239

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Horchstadt Zwickau

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 067 012

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. September 2005, 14:16

Denke schon das es ein gutes Angebot ist. Zumal ich eh alles selber mache. Ich beobachte das mal.
Viele Grüße
Steff





Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich
  • »Micheart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 516 875

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. September 2005, 14:38

Na dann toi, toi, toi :wink:


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 525

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. September 2005, 15:51

Ich zitiere MAL seine Anzeige:

Bremsen vo.und hi. müssen komplett gemacht werden,ebenso die Bremsschläuche.Achsmanschetten und Querlenker ebenso.Die Lenkung knackt ein wenig beim einschlagen nach rechts.1 Lambdasonde muß neu

Richtig,auf den ersten Blick ist da eine Menge zu machen.Ich habe mich da auch einmal schlau gemacht ,die reinen Materialkosten liegen bei 800-1000€ und wenn Man(n)(oder auch Frau)sich den Wagen selber repariert,hat er ein TOP Auto.



1.000 Euro? Kauft er die Teile gebraucht?
Ich habs MAL für meinen zusammen gerechnet wegen der Vorderachse, die alleine kostet mich nämlich im Frühling schon rund 1.500 Euro Materialkosten.
Von selbst einbaun kann nicht die Rede sein, außer man hat eine Presse und einen Achsprüfstand zu Hause, der die 2 nötigen Messungen bei der 4-Lenker Vorderachse machen kann.
Bei der 4-Lenker Vorderachse wird das nämlich 2x gemessen, 1x wenn das Auto komplett drauf steht, und ein 2. MAL wenn der Wagen so rund 5cm bis 10cm aufgehoben wurde. Wie das genau geht und wie hoch man den hebt steht im elektronischen Reparaturleitfaden.
Zu Hause kann man sowas als nicht so einfach MAL schnell machen, und zu dem Preis schon MAL Gar nicht.

Und wie er für 300 Euro Xenon nachrüsten will würde ich auch gerne MAL sehn :lol: :lol: :lol:
Da fehlen dann zusätzlich zu den Brennern schon MAL noch die Geber für die dynamische Leuchtweitenregulierung an Vorder- und Hinterachse. Hat er ne SRA? Weiß ich jetzt nicht mehr auswendig, sorry, aber die ist ja auch Pflicht...
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

Seefahrer

Audi AS

Beiträge: 239

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Horchstadt Zwickau

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 067 012

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. September 2005, 16:38

Ja wenn man es machen läßt kostet es auch seinen Preis. sorry, aber die Stundensätze die die Werkstatt nimmt sind ja auch nicht normal. Wenn man die Teile dann noch zum EK bekommt, ist die ganze Sache Gar nicht mehr so wild. :wink:

Wenn er bei mir um die Ecke stehen würde, wäre es interessant für mich, aber er steht rund 650 km weit weg und von daher uninteressant für mich. :(
Viele Grüße
Steff





Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 525

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. September 2005, 19:50

Was kosten denn die Teile bei dir? Bei mir ist nämlich schon lange die Vorderachse fällig, und da komm ich mit geschätzt rund 1.500 Euro grad MAL so aus, allein gerechnet für die Teile, ohne Arbeitslohn. Da ist aber schon der Rabatt abgezogen, hab nämlich den Rabattschlüssel den auch der Meister in der Audi-Werkstatt hat. Den genauen Preis müsste ich jetzt aber nochmal nachschaun, den hab ich nicht im Kopf.

Bei mir wird gemacht:
Traglenker unten, rechts und links
Führungslenker unten, rechts und links
Querlenker oben vorn, rechts und links
Querlenker oben hinten, rechts und links
Koppelstangen, rechts und links
Spurstangenköpfe, rechts und links
Radlager, rechts und links
Radnaben, rechts und links

Die Achsschenkel werden wahrscheinlich drin bleiben, wobei ich nicht sicher weiß ob die 100%ig OK sind. Kosten pro Stück nochmal rund 240,- Euro.

Die Sache werd ich aber erst im Frühjahr machen, mitsamt dem Fahrwerk.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 348 748

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. September 2005, 20:05

Zitat von »"MarkusZ01"«

Was kosten denn die Teile bei dir? Bei mir ist nämlich schon lange die Vorderachse fällig, und da komm ich mit geschätzt rund 1.500 Euro grad MAL so aus, allein gerechnet für die Teile, ohne Arbeitslohn. Da ist aber schon der Rabatt abgezogen, hab nämlich den Rabattschlüssel den auch der Meister in der Audi-Werkstatt hat. Den genauen Preis müsste ich jetzt aber nochmal nachschaun, den hab ich nicht im Kopf.

Bei mir wird gemacht:
Traglenker unten, rechts und links
Führungslenker unten, rechts und links
Querlenker oben vorn, rechts und links
Querlenker oben hinten, rechts und links
Koppelstangen, rechts und links
Spurstangenköpfe, rechts und links
Radlager, rechts und links
Radnaben, rechts und links

Die Achsschenkel werden wahrscheinlich drin bleiben, wobei ich nicht sicher weiß ob die 100%ig OK sind. Kosten pro Stück nochmal rund 240,- Euro.

Die Sache werd ich aber erst im Frühjahr machen, mitsamt dem Fahrwerk.


Ich glaub du solltest dich MAL beraten lassen was man bei dir wirklich machen muss. Und dann solltest du dir MAL ne gute Werkstatt mit Ahnung und guten Preisen suchen.
Das mit dem Vermessen ist offiziell zwar so richtig aber nicht unbedingt nötig.
Nur wenn die Spurstangen gelöst wurden muss er auf jeden Fall vermessen werden. Dafür ist dann auch das Messen im angehobenen Zustand nötig und die Querlenker kriegt man auch für sehr gute Preise woanders.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 525

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. September 2005, 21:28

Wenn ich vermessen lasse, dann schon richtig. Auf schief oder zu schnell abgefahrene Reifen habe ich ehrlich gesagt keine Lust, dafür sind mir die Reifen zu teuer :roll:
Auf die paar einmalig zu investierenden Euros schau ich dann wirklich nicht.

Wegen den Preisen...
Die Preise beziehen sich auf Originalteile.

Wegen dem Beraten.........
Ich habe selber schon sehr viel kontrolliert und nachgeprüft, schon seit dem Zeitpunkt AB dem ich den A6 habe. Denn schon seit der Auslieferung hatte ich Probleme mit der Vorderachse. Inzwischen sind es auch schon 4 unterschiedliche Werkstätten und 1 KFZ-Gutachter welche mir voll zustimmen in meiner Diagnose.
Es wurde schon MAL einiges gewechselt, was aber nicht die endgültige Lösung brachte. Die Traglenker und Führungslenker mitsamt Radnaben und Radlager. Das passierte endlich MAL nach rund 2,5 Jahren Streitereien mit Audi, auf Garantie.
Leider wurde nicht auf mich gehört, es wurden wieder die selben Teile eingebaut die auch schon AB Werk drin waren, statt der RS6 Traglenker/Führungslenker, die ich haben wollte, der Stabilität wegen.
Die Radlager waren kaputt (hatten leichtes Spiel), eine Radnabe anscheinend eine Unwucht, dadurch wurde meine Bremse ständig in Mitleidenschaft gezogen und machte Probleme.

Fazit: Nach 5.000km waren die Traglenker schon wieder ausgeschlagen, meine Radlager haben schon wieder das selbe Spiel wie damals. :evil:

Dass mir das mit den RS6 Teilen nicht passiert wäre liegt auf der Hand, das wurde schon des öfteren von verschiedenen freien Werkstätten bei uns in der Gegend hier getestet.
Am Preis kann man diese "Fehlentscheidung" auch nicht ausmachen, denn die RS6 Teile kosten auf den Cent genau das allergleiche wie meine Serienteile.
Was mir dabei aber komisch vorkommt, der RS6 hat die allergleichen Radlager, nur andere Radnaben. Sollte ich Pech gehabt haben mit meinen Teilen, wurde beim Einbau ein Fehler gemacht, oder sind die Achsschenken mit dran schuld?

Was soll ich sagen, meine Vorderachse ist komplett im Eimer, was mir wie gesagt auch schon oft genug bestätigt wurde.
Audi will davon nichts wissen, so nach der Art, das ist halt so, da ist alles in Ordnung... "Stand der Technik"

Wegen den Preisen:
Ich hab auch keine Lust, mit wieder irgendwelche Sachen unters Auto zu schnallen, wo ich dann gleich wieder mit der Wechslerei anfangen darf.
Ich weiß durch mehrere Tests, dass die originalen RS6 Vorderachsteile weitaus länger halten, da sie für eine höhere Belastung ausgelegt sind, und genau darum mach ich mir die auch rein und keine anderen.

Das soll jetzt nicht böse klingen, sondern nur meine Meinung darstellen, warum ich mich so entschieden habe.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 364 022

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. September 2005, 07:40

Re: A6 4B 2,8 mit kleinen Reparaturen

Zitat von »"Micheart"«

Kann nicht sagen ob das bei dem Aufwand an Reparaturen teuer ist oder nicht....
Nur wenn ich an den S6 denke... Puhh doch teuer:lol:

Hier der Link http://cgi.ebay.de/Audi-A6-Avant-4B_W0QQitemZ4573783374QQcategoryZ18165QQrdZ1QQcmdZViewItem


Viel zu teuer, zumal der Vorbesitzer des S6 vor kurzem noch eine nette Summe in das Auto gesteckt hat, nur um Verschleißteile zu reparieren. :lol:

Irgendwie tut er mir auch leid, hat schon zweimal nach "seinem" Auto gefragt.

Lesezeichen: