Sie sind nicht angemeldet.

AudiASechs

Anfänger

  • »AudiASechs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 970

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juli 2009, 20:16

A6 3.0TDI Avant - kleine Tipps für Probefahrt

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und bin jetzt auch nicht der Autofreak schlechthin. Ich interessiere mich für Autos und weiß auch das ein oder andere, da ihr aber sicherlich sehr kompetent in Bezug auf den A6 seid, wollte ich hier einfach MAL nach ein paar Tipps für meinen anstehenden Wagenkauf fragen.

Ich habe vor mir einen Audi A6 (4f) 3.0 TDi Avant zu kaufen. Bis jetzt fahre ich einen A4 und bin so oder so absolut überzeugter Audianer!
Der "neue" sollte nach Möglichkeit Allrad und Automatik haben, Maschine find ich den 3.0 schon recht toll, Lederausstattung wäre ganz nett und auch so kleiner Spielkram wie Navi und Schiebedach sind ganz nett.

Für Donnerstag habe ich jetzt Termine für 2 Probefahrten abgemacht mit folgenden Fahrzeugen:

1. Silberner A6 (anklicken)

2. Blauer A6 (anklicken)

Mich würde also Eure allgemeine Meinung zu den beiden Wagen interessieren und es wäre super, wenn ihr mir ein paar Tipps für die Probefahrt geben könntet.
Auf was soll ich achten? Gibt es Schwachstellen und Macken? Wie sind die Wartungsintervalle? Steht denn jetzt eine spezielle Wartung an (ca. 85.000km)

Ich danke euch im Voraus
Gruß Garrit


CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 975

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Juli 2009, 21:04

Nun bei 90.000km dürftest du wieder einen Longlifeservice haben. Sprich Ölwechsel, Filterwechsel und einmal das Fahrzeug durchchecken lassen. Bei der KM Leistung dürfte sich aber nichts fehlen. Da du im 3.0TDI zudem eine Steuerkette hast, fällt der obligatorische Zahnriemenwechsel bei 120.000km sowieso weg.

Zu den beiden A6 ansich:

1.

Pro:
+ Garantie vom Autohaus
+ Sportsitze
+ Baujahr
+ Weniger Laufleistung

Kontra:
- Wieso fährt ein Audi Fahrer plötzlich BMW (gabs Probleme? Scheckheft cheken)
- Hässliche 0815 Innenausstattung
- Keine el. Sitze
- Teuer

2.

Pro:
+ Garantie vom Autohaus
+ Sehr schöne Ausstattung
+ Im Vergleich zum anderen noch Tempomat
+ Günstige Anschaffung

Kontra:
- Höhere Laufleistung
- Älter
- Wasserfleck am Dachhimmel (Probleme mit dem Schiebedach?)


Schlussendlich nehmen sich die beiden Fahrzeuge nicht viel. Da ich aber ein Freund von Cognac-Farbenen-Leder bin würde ich zum blauen tendieren. Wobei der Wasserfleck am Dachhimmel etwas stört.

Was ich bei beiden machen würde, den kommenden Service noch raushandeln wenn er fällig wird. Sind noch MAL ein paar hundert Euro die du dir sparst und dem Händler quasi nicht wirklich was kostet (zumindest der BMW Bude).

Lass definitiv das Scheckheft bei einem unabhängigen Audihaus checken. Vertrauen auf die Garantie ist gut, Kontrolle ist besser. Man weiß ja nie ob die Kiste evtl. schon einen Austauschmotor und/oder Getriebe verbaut hat.
Audi A6 2.5TDI Multitronic


AudiASechs

Anfänger

  • »AudiASechs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 970

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Juli 2009, 07:43

Vielen Dank,

ich selber tendiere auch zu dem 2ten, die Cognac-Farbenen-Ledersitze sehen echt nett aus und im Ganzen machte mir das Auto und der Verkäufer einen ehrlicheren Eindruck. Der Wagen war ungewaschen und nicht so hergemacht als wäre er neu. Der Silberne hingegen hat Politur, Kunststoffbehandlung und ne Motorwäsche mit der Zahnbürste bekommen. KLAR ist es nicht schlecht, wenn alles blitzt und blinkt, aber ich bin da eher vorsichtig.

Die Sache mit dem Wasserfleck ist mir nichtmal aufgefallen, aber wo du es gesagt hast... KLAR da ist was, was ich MAL genauer anschauen muss. Danke

Wie sind die Wartungsintervalle denn allgemein bei dem A6? Und was wird dann jeweils dabei gemacht?
Gibt es eigentlich Probleme mit dem Automatikgetriebe?
Gibt es irgendwelche kleinen Schnell-Tests, die ich bei der Probefahrt evtl. MAL machen sollte?

Vielen Dank für eure Hilfe


CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 975

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juli 2009, 09:59

Nun wie gesat der Öl-Wechsel bzw. Longlifeservice steht bei ca. 90.000km an. Danach hast du eigentlich erst einmal weitere 30.000km bis zum nächsten Service Ruhe. Auch Bremsen und Co. sollten in der Zeit nicht fällig werden. Das Automatikgetriebe ist eigentlich Robust. Achte darauf dass es auch im kalten Zustand sauber und weich schaltet. Wenn du die Möglichkeit hast auf die BAB zu fahren schau auch ob die Kiste sauber durchzieht. Laut Tacho müsste der Dicke auf gut 255-260 je nach Strecke kommen.
Audi A6 2.5TDI Multitronic


AudiASechs

Anfänger

  • »AudiASechs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 970

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Juli 2009, 18:37

So Probefahrt hinter uns gebracht...

Fazit:

1. A6 vom BMW : keine Fahrmängel, sehr unqualifizierter Verkäufer, Service in 2000km fällig, Scheckheft nicht gefunden
Verhandlung:von 24.900,- auf 22.900,- aber ohne Service

2. A6 mit Cognac-Leder: merkbar bessere Beschleunigung als der 1. , ausm Scheckheft ersichtlich, dass der Wagen fast 1 Jahr stand (Händler erklärt, überteuerter Leasingrestwert, daher kein Käufer), leichte Lackschäden an der Stoßstange, Bremsen rubbeln beim starken Bremsen, Wasserfleck am Dachhimmel
Verhandlung: Beseitigung aller Lackschäden, Wasserfleck wird entfernt (Schiebedach heil), Bremsen werden erneuert egal was damit ist! ohne Service, Preis von 23.900,- auf 22.900,-


Mein Bauchgefühl sagt, more Cognac please ^^
Beide Autos hatten auch bei kaltem Geriebe sauberes Schaltverhalten und auch sonst keine Auffälligkeiten, nur halt die Sache mit den Bremsen!

Was meint ihr?

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 815 975

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juli 2009, 18:58

der stand ein jahr rum, deswegen gehören die bremsen MAL richtig freigebremst. deswegen hättest du auch MAL auf die bab fahren sollen. und ich würde ganz KLAR sagen, kein service bedeutet -> das überteuerte leasingfahrzeug wird noch länger auf dem hof stehen! wenn schon die lackschäden und der wasserfleck beseitigt werden können, sollte ein "kleiner" service mit öl etc. wohl kein problem darstellen. wenn die keinen service machen, versuch auf 22.000 zu handeln... und fahr nach dem kauf sofort in die werkstatt und lass den service machen. gerade wenn die kiste ein jahr stand, ist das sicherlich nicht verkehrt.

das die jungs bei blau mit weiß keinen plan von audi haben dürfte KLAR sein. aber eigentlich dachte ich, durch unvermögen kommt man zu einem günstigeren verhandlungskurs... naja so kann man sich täuschen. vergiss den silbernen, schnapp dir die cognac-bude ;) vorallem beim wiederverkauf wirst du dir spürbar leichter tun.
Audi A6 2.5TDI Multitronic



B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 152 796

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Juli 2009, 20:55

Die Bremse is schrott und gehört neu. Fertig.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Lesezeichen: