Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Mopedcruiser

Anfänger

  • »Mopedcruiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 260

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Juni 2016, 18:34

A6 4B - Allgemeine Fragen [Kaufentscheidung]

Hallo Forum,

kurz zu mir:
Ich bin 22 Jahre alt und fahre derzeit einen Ford Mondeo Mk3 Bj. 2001 1,8l mit sage und schreibe 110PS! Solangsam merkt man ihm trotz der 150TKM sein alter etwas an, daher bin ich auf der Suche nach einem Nachfolger! Mit 110PS war auf keinen Fall berauschend aber im Vergleich zum 1,4l 86PS FSI Motor im Polo meiner Frau doch erheblich Kraftvoll und vor allem bei teilweise weniger Verbrauch auch noch Sparsam!

Bin gerade beim stöbern auf diese zwei A6 4B Modelle aus 2003 gestoßen:2l 131PS & 1,8l 150PS

Was ich jetzt nicht verstehe ist, warum der mit mehr Hubraum weniger PS hat ?(
In meinem Alter ist die Versicherung noch ein großes Thema, ich hatte schon Auto´s durch den Versicherungsrechner getippt die mich über die Hälfte bis hin zum doppelten gekostet hätten! Diese Motorisierungen sind in der Einstufung ähnlich, darum diese 2!


Aber was kann ich von einem 13 Jahre alten Audi noch dazu Automatik erwarten? Mit Welchem Verbrauch muss ich tatsächlich rechnen, bei normaler Fahrweise? Reicht die Kraft für nicht Sportliches Fahrverhalten? Werde ich das Fahrzeug min. 6 Jahre ohne größere reparaturen bei 15TKM im Jahr fahren können? Steuerkette oder Zahnriemen (Wechselintervalle - kosten?)

Hoffe ihr könnt mir was zu den kleineren Motoren von damaliger Zeit sagen! :thumbsup:

Beste Grüße
Mopedcruiser


MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 283

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 104 338

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juni 2016, 07:07

2 Liter 131 PS Saugmotor
1,8 Liter 150 PS Turbomotor
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 604

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 701 230

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Juni 2016, 09:27

Moin,

ich hatte den 2.0 ALT im A4 von 2001 Handschalter. Habe mich damals für den Motor entschieden, nach dem Motto "hat nix, kann nix, geht nicht kaputt". Mir hat die Leistung damals vollkommen gereicht, der A6 ist zwar ~200kg schwerer, aber wenn du damit keine Rennen fahren willst sollte das auch reichen.
Nach 12 Jahren und 140 000km hat es die Wasserpumpe zerlegt, Mittelschalldämpfer war durch, ein Jahr später bei 160 000 km war das Lenkgetriebe rechts undicht, was meiner Meinung aber Pfusch einer Werkstatt war.
Der Motor ist bekannt dafür einen hohen Ölverbrauch zu haben, grad die der frühen Baujahre, das konnte ich nicht bestätigen bei mir war es 0,5l auf 10 000 km.
Der Motor hat Zahnriemen mit 180 000 km Wechselintervallen, hab ich damals gleich mit der Wasserpumpe machen lassen, Kosten für alles waren um die 600€ für Wasserpumpe, Zahnriemen, Keilriemen und Kühlwasser.
Mein real Verbrauch lag über alles bei 9,5l E10, ausschließlich Autobahn, hohe Beladung, bei ca. 130km/h ab und zu 220km/h was er konnte.
Also Motorseitig kann ich nicht meckern, war ein guter Motor, nur eben das Auto außenrum hat es nicht mehr geschafft, zum Lenkgetriebe reparieren hatte ich dann keine Lust und da mir der A4 eh zu klein war bin ich dann zum A6 gewechselt.
Also 6 Jahre ohne größere Reparaturen glaube ich wirst du ehr nicht schaffen (Kommt natürlich drauf an was eine "größere" Reparatur für dich ist und ob du etwas selbst machen kannst), aber ich glaube das wirst du auch mit keinem anderen Auto schaffen, was so alt ist, Glück kann man natürlich haben, drauf hoffen würde ich aber nicht.
Zur Automatik kann ich nix sagen, da ich nur Handschalter fahre, Multitronik ist aus Wartungssicht nicht der Knüller im 4b.

Gruß


Mopedcruiser

Anfänger

  • »Mopedcruiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 260

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Juni 2016, 18:52

Vielen Dank schonmal euch zwei!

Höhere Reparaturen bedeutet bei mir alles so ziemlich was definitiv über 1000€ liegt! Mein Mondeo hat seine 4 1/2 Jahre so weit gut überstanden... Tja wer ein Rentnerauto mit Anhängerkupplung kauft muss damit rechnen das die Kupplung relativ schnell hinüber ist, meine kam nach nem 1/2 jahr und keine 4000km gefahren.
Inn der Werkstatt dann der Schock - Garantie fürn Arsch und vorab 2 Kostenvarianten einmal 800€, wenn noch ein zusätzliches Teil dazukommt (Zweimassenschwungrad) über 1400€...
Noch dazu hat mich in der Vertragswerkstatt, die Reparatur für einen Klimakompressor geschockt, der kostet schon über 950€ (ohne Mwst.) allesamt mit einbau und befüllen ect. wieder über 1400€ - für ein Fahrzeug das gerademal soviel Wert ist bzw. weniger absolut unakzeptabel!
Und ich dachte, eine nicht Premiummarke wäre günstig in Ersatzteilen^^
Wie sind die Audiersatzteile ungefähr ausgelegt? Event. ersparniss in freien Werkstätten? Zahnriemen für 600€ bei 180.000km klingt schonmal akzeptabel!

Hast du immer schon E10 getankt, ich hab mit beiden Fahrzeugen (Polo & Mondeo) festgestellt das ich mit Super Plus 100km weiter komme wie mit S95 für max. 2,50€ mehr Preis pro Tankfüllung! Auf meinem bald ehemaligen Arbeitsweig mit 70km pro Tag bin ich bei 80km/h im Schnitt (Verkehrsbedingt) auf unter 7l/100km gerutscht!
Bei der Automik müsst ich ja einen höhreren Verbrauch berücksichtigen, im A6 ja sowieso?
Wie waren denn diese Getriebe vor über 10 Jahren so? Angenehm zu fahren oder nur ruckeln ect.?

Eigentlich will ich von Ford nur weg, weil ich jetzt die ersten
Radbolzen erneuern lassen mussten... Sobald einmal die komplette Radnabe
gewechselt werden muss ist es spätestens vorbei... Eine liegt bei 400€
und im Endefekt das ganze 4mal...

Vieleicht kommen ja noch ein paar andere Meinungen/Schilderungen die mir weiterhelfen können!!
Ich will auf keinen Fall in den nächsten paar Jahren die hälfte an Fahrzeugwert investieren müssen!

Nochmals vielen Dank

Grüßle Mopedcruiser

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 604

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 701 230

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Juni 2016, 13:55

Hallo,

ja ich hab immer E10 getankt, eine kurze Zeit mal normales E5, aber da konnte ich keinen Verbrauchsunterschied feststellen, Super+ hab ich nie ausprobiert, was etwas gebracht hat war mal einen "Einspritzreiniger" in den fast leeren Tank zu kippen und den etwas sportlicher zu verfahren, damit lag ich auf den letzten 4000 km bei 8,8l/100km.

Zu den Ersatzteilen, das ist Audi auch nicht grade günstig, aber in einer freien Werkstatt und mit Zubehörteilen geht es schon.

Ließ dir noch ein paar Themen zur Multitronic durch und entscheide dann, ob du das wirklich machen willst.

Gruß

A6_Fahrer001

Routinier

  • »A6_Fahrer001« ist männlich

Beiträge: 520

Fahrzeug: A6 4B 1.9 TDI

EZ: 02/2005

MKB/GKB: AVF/HPN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Moorenweis (Oberbayern)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 730 130

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Juni 2016, 09:16

Hallo,

zum Thema Automatik hab ich auch noch was: Ich fahre meinen 1.9er mit MT nun knapp 60.000km und kann bis jetzt noch nichts großartig Negatives berichten. Vom Fahrkomfort gibt's eigentlich fast nicht angenehmeres als die Multitronic. Sie kann Probleme machen, muss aber nicht... :rolleyes:
Der Verbrauch ist vergleichbar mit einem Schaltwagen. Die MT findet halt immer das beste Übersetzungsverhältnis. Ich fahre meinen im Schnitt zwischen 5,3 und 6,6 l/100km :thumbup:
Wie's allerdings bei den Benzinern ausschaut, kann ich nicht sagen.

Grüße
*
AUDI A6 4B Avant 1.9 TDI (96 kw / 130 PS) mit Multitronic, EZ. 2005, Ebonyschwarz-Perleffekt

KM-Stand: 290.373
*


  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 045 091

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Juli 2016, 10:41

Hi

zu den beiden Motoren kann ich nicht soviel sagen... einzig bei dem 1.8T würde ich genau schauen ob der technisch OK ist.
Ein Turboschaden geht schnell ins Geld.

Wegen Verischerung, hast du dir mal die Beiträge bei der HUK24 durchgerechnet? Ist meist (grad für jüngere) die günstigste Versicherung.
Hab für meinen Diesel damals 1600€ inkl. TK150€ SB bezahlen sollen bei der Sparkassen Versicherung... hab dann zur Huk gewechselt und fürs Gleiche nur noch knapp unter 800€ bezahlt.

Vom Verbrauch her würde ich eher zum 2.8er Quattro tendieren, hab ich vor meinem Diesel auch gefahren und bin bei ruhiger Fahrweise mit 10L und bei flinker Fahrweise mit 11,5L SuperPlus ausgekommen. Das SuperPlus hab ich nur getankt, weils bei den tschechen günstig war... :)
Quattro würde ich bei Automatik als (willkommenes) übel ansehen, da die Fronttriebler fast immer die Multitronic hatten und diese recht anfällig ist.
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

Mopedcruiser

Anfänger

  • »Mopedcruiser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 260

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Juli 2016, 10:47

Hallo und vielen Dank euch...

E10 habe ich vergleichsweise nie probiert! Ich hab einmal Super Racing von Shell getankt, damit bin ich dann nochmal 50km weiter gekommen, aber mit der Rechnung das es nochmals 15ct. mehr kostet wie SuperPlus lohnt sich das nicht mehr :)
Als bei meinem Mondi mal der Bremssatttel festgesessen war, kam ich auf kaum mehr wie 450km auf die ca. 50l Tank... War dann schon überrascht das man mit Super Racing fast 750km weit kommen kann und mit SuperPlus so 700km...

Also, ich bin die Multitronic jetzt mal spontan Probegefahren und sie ist, wie ich gedacht habe... Leider sehr Spührbare Schaltvorgange, fand ich jetzt nict sonderlich angenehm oder ist das bei dir anders A6 Fahrer001?
War der 2,5l TDI 180PS Avant, der Motor war überraschend leise auch mit offenen Fenstern fast ruhiger wie mein jetztiger... Dachte so ne Maschine hätte mehr lärm, kam mir aber leider nicht so flott vor... Hatte mehr erwartet von fast 200PS mit Turbo und 2,5l...
Der Avant war jetzt von 2003 mit 280.000km drauf, dafür muss ich sagen, wars der Fahrkomfort ansich nicht schlecht, schön ruhig im Innenraum und nichts hat gekläpptert oder sonst was!

Ja der Turbo macht mir da schon etwas Sorge^^ Reingucken kann man ja eh nie mhmmm
Leider glaube ich nun das die kleineren Motoren wirklich etwas schwach sind, also nicht wirklich flotter wie der jetztige Motor...

Ich bin bei der Huk Coburg versichert, die Huk24 hat ist nicht arg viel günstiger, bei meiner letzten durchrechnung waren es glaub 25€ und das ist mir ein Telefonischer Service/Ansprechpartner wert! Aber auch da gabs deutliche Preisunterschiede, je nachdem wie die Fahrzeuge eingestuft sind...
Wenn man bei Check24, Verivox ect. Vergleich macht gibt´s immer Unterschiede von ein paarhundert €uro bis hin zu 3000€
Als wir mal vor 2 Jahren für meinen 35km Arbeitsweg einen Diesel gesucht haben, hatte ich einen Fiat Bravo 1,9l T-Jet Diesel mit 120PS in aussicht, der hätte mich mit 20.000km im Jahr über 1600€ TK150 kostet, dann noch die Steuer mit 300€...
Mein Mondeo hat zu der Zeit 650€ TK150 gekostet mit 120€ Steuern, bei 9.000km... Und damals ist die Versicherung noch als 1. Fahrzeug mit SF4 bei meiner Mutter gelaufen....

Naja ich will die Unterhaltskosten eigentlich nicht erhöhen, klar darfs en bisschen mehr fürn tolles Auto sein, aber von 7l auf 10l Verbrauch umsteigen + mehr Versicherung und Steuer ist keine Option für mich! Ich will ja nicht ins sportliche fahren rutschen!
Mein Ziel ist ein Auto wo zum Fahren sehr angenehm, und von den Kosten eher im Unteren Bereich bleibt auch im Verbrauch und Reparaturen...

Beste Grüße Mopedcruiser

A6_Fahrer001

Routinier

  • »A6_Fahrer001« ist männlich

Beiträge: 520

Fahrzeug: A6 4B 1.9 TDI

EZ: 02/2005

MKB/GKB: AVF/HPN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Moorenweis (Oberbayern)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 730 130

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. Juli 2016, 10:59

Wenn das der 2.5er mit 180 PS war, hatte der Quattro und die 5-stufige Tiptronic. Da dies eine herkömmliche Wandlerautomatik ist, spürt man da die Schaltvorgänge. Bei dem Getriebe ist es allerdings ganz normal. Bei der MT solltest du nichts spüren.
Ich bin auch mal mit so einem gefahren und muss ehrlich sagen, dass ich mir da auch mehr erwartet hätte. Beschleunigungswunder sind die 2.5er nicht, dafür eine "souveräne" Motorisierung mit einem schönen Klang ^^ ^^
*
AUDI A6 4B Avant 1.9 TDI (96 kw / 130 PS) mit Multitronic, EZ. 2005, Ebonyschwarz-Perleffekt

KM-Stand: 290.373
*