Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

JPSpecial

Anfänger

  • »JPSpecial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 884

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. April 2016, 10:35

Kaufberatung A6 c5

Hallo alle zusammen,
Ich trage mich derzeit mit dem Gedanken einen neuen Gebrauchten anzuschaffen, Hintergrund ist der dass ich seit einiger Zeit regelmäßig längere Strecken auf der Autobahn unterwegs bin. A71, größtenteils unbeschränkt und wenig Verkehr, also eigentlich traumhaft zu fahren, sofern der richtige Wagen dafür vorhanden ist.
Da wurde der Wunsch nach nem entsprechenden Fahrzeug geweckt: bequem, nicht zu kurzer Radstand, und bissel Kraft. Da bin ich dann recht schnell beim A6 gelandet.
Meine Idealvorstellung: nicht zu teuer, dennoch solide, um die 150-170 PS (also Richtung Sechszylinder), Schaltgetriebe wäre cool, Quattro egal, Ausstattung und Farbe zweitrangig. Diesel oder Benziner ist eigentlich auch egal, Fahrleistung wird bei um die 12000km/Jahr liegen, zu 95% Autobahn. Limousine oder Avant ist grundsätzlich egal, wobei ich die Limousine schon eleganter finde, dies wird jedoch nicht die primäre Kaufentscheidung sein, am wichtigsten ist es mir ein ordentliches Fahrzeug zu bekommen.
Was ich motormäßig ziemlich interessant finde ist der 2,4l V6 bzw. der 2,5l Tdi, dass beide im A6 keine Rennwagen sind ist mir klar, aber auf den Bumms beim beschleunigen kommt es mir auch nicht an, wichtiger ist es mir eine Geschwindigkeit um die 160 entspannt halten zu können. Der 1,9l tdi erscheint mir ebenfalls interessant, bin mir aber nicht sicher, ob sich der auf der AB nicht zu sehr mühen muss, weil das wird meinem Gefühl nach dann doch unentspanntes Fahren mit der Zeit. Vielleicht kann hier jemand seine Erfahrungen zu schreiben?

Aktuell habe ich einen angeboten bekommen: Baujahr 2002, 2,5 Tdi, Automatik, 200k km, 1. Hand mit durchgängigem Scheckheft. Bei 160k hat er ein neues Getriebe bekommen und aktuell gab's mängelfreien TÜV (will jetzt nicht so viel heißen, aber ist schonmal ein gutes Zeichen). Als vhb sind 3000 in den Raum geworfen worden... realistisch?

Was mich etwas verunsichert ist, dass ich bei durchstöbern hier gelesen habe, dass der 2,5l Tdi Probleme mit den Nockenwellen macht, was kann da auf mich zukommen? Und Probleme mit der Multitronic...
Auf was sollte ich generell achten beim C5? Kotflügel, Türfalze, sonstige rostprobleme? Technische Probleme?

Danke schonmal vorab für alle Antworten, Anregungen und Denkanstöße.


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 369 631

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. April 2016, 12:19

Die Multitronic gibt es nur ohne Quattro. Und beim 4B auf jeden Fall die Finger von lassen. Ich würde auch den 2,8er Benziner V6 empfehlen, sehr viel Krafft.
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

path83

Silver User

Beiträge: 130

Fahrzeug: A6

EZ: 6/2000

MKB/GKB: -/-

Level: 28

Erfahrungspunkte: 180 714

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. April 2016, 12:40

Würde auch den 2.8er empfehlen. Sehr gutmütiger Motor. Technisch identisch mit dem 2.4er und der Verbrauch liegt auch mehr oder weniger gleich auf. Von den Dieseln würde ich Abstand nehmen. Der 2.5er wird früher oder später immer mal sehr teuer weil er einfach Müll ist, und der 1.9er ist bisschen schwach für die Kiste. Ein Rennwagen ist der 2.8er nicht, aber man kommt souverän von A nach B.


  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 085 569

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. April 2016, 12:50

Tja... ich geb dann mal meinen Senf zum 2.5er dazu.

Hab meinen damals mit 246tkm gekauft und durfte 2Monate nach kauf gleich 2200€ Investieren für neue Nockenwellen inkl. Zahnriemen, Wapu, Ölwechsel, Kleinkram drumrum...

Die 2.5er sind bis 2002 für Nockenwellenprobleme leidlich bekannt. Meines Wissens nach wurde da erst ab Baujahr 2003 und MKB BAU / BDG etc. was geändert wodurch sich die Ausfälle verringerten.
Daher mein Tip, wenn 2.5 dann ab ende 2003 mit guter Historie!

Die teuersten Sachen am 2.5er sind Nockenwellen, Einspritzpumpe, Turbo und beim Schalter das 2-Massen-Schwungrad.

Unterhaltstechnisch zahl ich für meinen 2.5er mit Gelber Plakette 389€ Steuern und fahr den Avant Quattro mit 7,3-8L im Durchschnitt.

Wenn du was solides mit Gleiterfähigkeiten suchst würde ich nach einem 2.8er schauen, hat 193PS und ist ein recht robuster und Problemloser Motor der aber nur bis 2000 verbaut wurde.
Verbrauchstechnisch gibts zwischen dem 2.4er und 2.8er nur einen minimalen Unterschied, den ich für vernachlässigbar halte.
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

someone

Silver User

Beiträge: 91

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schönefeld

Level: 29

Erfahrungspunkte: 227 317

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. April 2016, 18:07

3,0 ASN


Ich hab 2 davon.. verbauchen genauso wie die 2,8 oder 2,4 liter.. das problem mit den Nockenwellenverstellern hast du da nicht, und die gibt es mit dem baujahr 2001 bis 2004.. also facelift

JPSpecial

Anfänger

  • »JPSpecial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 884

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. April 2016, 18:52

Danke mal für den Hinweis auf den 2,8 bzw 3,0 die hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, wenn es sich jedoch vom Verbrauch nicht wirklich viel gibt zum 2,4 spricht ja nichts dagegen die zusätzlichen PS mitzunehmen ^^ Werde ich dann mal entsprechend bei der Suche berücksichtigen.

Somit wären die Diesel dann wohl raus, das Risiko mit nem 2,5er scheint ja recht hoch zu sein dass da was kommt bei den 200.000 km vom oben genannten Kandidaten. Der 1,9l scheint sich ja wie vermutet wohl doch etwas zu mühen mit dem Wagen, und sollte ja schon einigermaßen entspannt ablaufen auf der AB... Wie Robert es sagte: Gleiterfähigkeiten :thumbup:


someone

Silver User

Beiträge: 91

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schönefeld

Level: 29

Erfahrungspunkte: 227 317

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. April 2016, 19:07

Also ich fahre meine beiden mit LPG ..


das heist die Kisten verbrauchen so um die Liter gas,, das bei 50 cent der Liter.....-



da fährst du die 100km für 7 €............

A6_Fahrer001

Routinier

  • »A6_Fahrer001« ist männlich

Beiträge: 520

Fahrzeug: A6 4B 1.9 TDI

EZ: 02/2005

MKB/GKB: AVF/HPN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Moorenweis (Oberbayern)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 781 719

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. April 2016, 07:50

Zum Thema 1.9er TDI:

Mit so einem kannst du auch problemlos 180-200 fahren. Und vom Durchzug ist er auch nicht so viel langsamer als der 2.5er. Man darf nicht vergessen, der 130 PS TDI hat wie der 163 PS V6 auch 310NM Drehmoment.
Bei den aktuellen Spritpreisen fahr ich meinen für knapp 6-7€/100km und ich geb auch gerne mal auf der Autobahn Gas ^^
Also so schlecht ist die Kombination aus 4B und 1.9 TDI nicht. Sieht man ja auch an den Gebrauchtwagenpreisen. Während man die 2.5er fast geschenkt bekommt, sind die 1.9er deutlich wertstabiler.
Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden und würde ihn auch so wieder kaufen... :thumbup:
*
AUDI A6 4B Avant 1.9 TDI (96 kw / 130 PS) mit Multitronic, EZ. 2005, Ebonyschwarz-Perleffekt

KM-Stand: 290.373
*

JPSpecial

Anfänger

  • »JPSpecial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 884

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. April 2016, 21:32

Mal ne kurze Frage an die 3,0l V6 - Fahrer, mit welchen Unterhaltskosten muss man im Jahr etwa rechnen? Also was Werkstatt und Inspektion angeht? Vor allem die größeren Sachen wie Zahnriemen und Bremen und ähnliches, die irgendwann kommen. Worauf muss man sich da einstellen?
Meinen Versicherunsberater habe ich ebenfalls mal kontaktiert, der wird mir in den nächste Tagen mal durchgeben, was mich die unterschiedlichen Modelle so kosten würden. Bin mal gespannt ob es da größere Unterschiede zwischen den einzelnen V6 gibt.


someone

Silver User

Beiträge: 91

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schönefeld

Level: 29

Erfahrungspunkte: 227 317

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. April 2016, 20:01

Hallo


also zahnriemen kostet so um die 800 euro in ner freien werkstatt..


Da ich alle selber mache, kann ich dir nich wirklich sagen , was der Wagen so im unterhalt kostet..


Ich hab letztes jahr bremsen vorn gemacht, das waren 127 euro für zimmermannteile komplett... Bremsklötzer hinten 23 euro..

Ansonsten Querlenker vorn komplett meyle teile 330 euro plus einbau...


Zahnriemen iss auch noch etwas teuerer... nur Teile um 300 Euro...

Den einen A6 fahren wir mitllerweile 100tkm... und ich hab nur Ölwechsel und einmal bremse rundum gemacht...
Den zweiten habe ich nun 30tkm...... einmal bremse hinten war fällig und ein ABS steuergerät.Erstatzteile bekommst du günstig gebraucht.. zb. Abs steuergerät um die 40 euro bei ebay, ist also nich das Problem

Die Kisten sind echt robust


Wenn man selber schrauben kann ... ist das echt viel Luxus für wenig geld..

Für meine Zweiten hab ich vor 2 Jahren , da hatte er 170tkm drauf mit Leder, Quattro AHK Navi Erste Hand frisch tÜv 3000 euro bezahlt...


Im unterhalt werden die Audis nich wirklich viel unterschiede haben , jediglich in der Anschaffung.. die 3 Liter sind heit seltener...

Finger weg von der Multitronic...

JPSpecial

Anfänger

  • »JPSpecial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 884

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. April 2016, 22:11

Danke für die ausführliche Antwort.
Das klingt schonmal gut was die Haltbarkeit angeht. Bis zwar nicht so der versierte Schrauber, aber kleinere Sachen krieg ich schon hin, und bin auch lernfähig und lernwillig.

Von der Multitronic werd ich ohnehin Abstand halten, wir haben nen stufenlosen (von nem anderen Hersteller) in der Familie und meine Sache ist das nicht vom fahren her. Beschleunigen bei konstanter Drehzahl da werd (und will) ich mich nie dran gewöhnen.

JPSpecial

Anfänger

  • »JPSpecial« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 884

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. April 2016, 22:44

Was mir grade noch einfällt... die V6 gönnen sich Super+ oder tut's normales Super mit 95 Oktan?