Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Karl22

Neuling

  • »Karl22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 460

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Januar 2016, 11:16

Fragen vor dem Autokauf (Audi A6)

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Auto. Zuerst hatte ich ein A4 ins Auge gefasst.
Aktuell schauche ich mehr nach einem A6, da dieser wohl mehr Auto fürs gleiche Geld bietet.


Also - was suche ich?

- Audi A6 / A4?
- Kombi
- Baujahr ca. ab 2006/7 (bei nem A4 wohl eher 2008, da ab dann B8)
- Benzin (fahre ca. 8000km im Jahr und meist Kurzstrecke)
- sportliches Fahren (ab 140PS wäre schon nett)
- max. 150.000 km aber eher um die 125.000 km Laufleistung
- scheckheftgepflegt
- wenn möglich gute Ausstattung (Tempomat, MMI plus)
- zuverlässiges Auto, das man auch sparsam fahren kann
- Budget: ca. 10.000€ (max 12.000 €)



Hier nun meine Fragen:

1. Denkt ihr, dass ich mit dem Budget nen verlässliches Auto gewählt habe (A6 bzw. A4 Benziner)?
2. Eher A6 oder A4?
3. Welchen Motor könnt ihr empfehlen? 2.0 TFSI mit 170PS?
4. TDI wohl eher nicht oder? Bei ca. 8000km meist Kurzstrecke im Jahr
5. Ist das MMI (Plus) von Audi empfehlenswert? Oder lohnt sich der (vermutliche) Aufpreis nicht?
6. Denkt ihr dass ich mit ca 10.000€ ein zuverlässigen A6 finden kann oder ist das Budget zu niedrig angesetzt?
6. Worauf sollte ich bei nem gebrauchten A6 noch achten? Irgendwelche Macken? Oder Teile die auf jeden Fall vorher ausgetauscht sein sollten (Zahnriemen etc.)?


Viele Fragen - bin mir aber auch noch etwas unsicher. Oder vll doch nach Alternativen schauen (BMW 5er oder Skoda Superb).


Vll Kann der ein oder andere ja seine Meinung/Erfahrung mit mir teilen


Viele Grüße

Markus


S3Turbo

Audi AS

Beiträge: 254

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 30

Erfahrungspunkte: 255 025

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Januar 2016, 12:02

Da ich mir vor kurzem auch einen A6 zugelegt habe (2010 3.0TFSI) kann ich dir ein paar Infos geben.

- Rost Probleme an Heckklappe (Rückleuchten), Leisten an den Türen und die vorderen Kotflügel bei den Vorfacelift (vor 2009)
- Multitronic Getriebe ist sehr anfällig und nicht zu empfehlen, wenn dann Tiptronic oder Handschalter (wobei ich nicht weis was es beim 2.0TFSI gibt)
- Achsen sind auch oft mit defekten aufgrund des realtiv schweren Autos betroffen

Ansosnten ist der 2.0TFSI ein guter einstieg.
Wenn möglich solltest du auf einen erhöhten Ölverbauch achten. Da ist der 2.0TFSI nicht ganz Problemfrei.
Außerdem gilt für ALLE Motoren, wenn möglich keine/wenig Longlife Intervalle! Das Longlife Öl in Verbindung mit dem langen Intervall
hat schon so einige Motorschäden verursacht. Hierzu einfach mal im Forum oder im Netz Infos einholen.

Wenn ich mich nicht täusche dann hat der 2.0TFSI (wie alle Motoren beim A6) eine Steuerkette.
Diese sind auch dafür bekannt Probleme zu machen. Ein tausch dieser ist nicht billig.

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 36

Erfahrungspunkte: 934 516

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

3

Freitag, 15. Januar 2016, 12:46

Wenn du mehr als 8000 km im Jahr fahren würdest könntest du dir meine Signatur ansehen.

Ansonsten ist Benziner pflicht. Aber Hände weg vom 3.2er!

PB.


Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 794 494

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Januar 2016, 10:29

Hallo,
wenn dir der A4 vom Platzangebot reicht und du dich mit der Optik anfreunden kannst würde ich dir, für die Ansprüche die du schreibst, ehr zum A4 raten, den A6 auf der Kurzstrecke sparsam fahren zu können ist wegen dem Gewicht dann doch nicht so einfach wie das beim A4 der Fall ist, von der Verarbeitungsqualität ist A4 oder A6 ähnlich gut.
Der 2.0 Liter Benziner hat im A4 nur Steuerketten, im A6 haben die Motoren BPJ und BYK einen Zahnriemen, zu den Motoren selbst kann ich leider nix sagen, aber bei so einer Geringen Laufleistung würde ich auf jeden Fall Festintervall fahren und Jährlich das Öl wechseln.
Vorderachsprobleme haben alle Hersteller, die Mehrlenkerachsen verbauen, wobei es auch nicht so ein dramaisches Problem ist.
Scheckheft gepflegt kann ganz gut sein, kann natürlich auch heißen, dass sich quasi nicht um das Auto gekümmert wurde, sondern nur wenn ein Lämpchen an war es zum Freundlichen geschafft wurde, wenn du einen nicht scheckheftgepflegten findest, dessen Vorbesitzter einen kompetenten Eindruck macht und z.b. nur das Öl selbst gewechselt, evtl. sogar schon auf Festintervall umgestellt hat, würde ich auch den ohne Bedenken kaufen.

Gruß

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 16 011 825

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Januar 2016, 11:57

Für 10k sollte schon was möglich sein..wenn du nicht unbedingt volle hütte brauchst.

Bei 8tkm im Jahr keinen diesel. Schau nach nem 2.4er avant. Halte ich mehr von als von dem 2.0tfsi.

Ab b8 hat audi mächtig probleme mit dem 2.0er tfsi. Dazu findest genügend Infos im a4 forum.

Rost probleme hat der 8k auch. Wobei der 8k nicht ins budget passt. Also bleibt nur b7. A6 hat wie der a4 auch eben die mehr Lenker achse. Problem mit den lenken haben daher alle vag Fahrzeuge mit dieser Achse. Das ist für mich kein schwach Punkt für den a6.

Wenn die Wahl definitiv Richtung b7 oder a6 4f geht ganz klar 4f. Einfach weil er das modernere Fahrzeug ist und deutlich größer lst

Karl22

Neuling

  • »Karl22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 460

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 17. Januar 2016, 13:58

Für 10k sollte schon was möglich sein..wenn du nicht unbedingt volle hütte brauchst.

Bei 8tkm im Jahr keinen diesel. Schau nach nem 2.4er avant. Halte ich mehr von als von dem 2.0tfsi.

Ab b8 hat audi mächtig probleme mit dem 2.0er tfsi. Dazu findest genügend Infos im a4 forum.

Rost probleme hat der 8k auch. Wobei der 8k nicht ins budget passt. Also bleibt nur b7. A6 hat wie der a4 auch eben die mehr Lenker achse. Problem mit den lenken haben daher alle vag Fahrzeuge mit dieser Achse. Das ist für mich kein schwach Punkt für den a6.

Wenn die Wahl definitiv Richtung b7 oder a6 4f geht ganz klar 4f. Einfach weil er das modernere Fahrzeug ist und deutlich größer lst
Also wenn ich nach A6 gucke, bin ich bei dem 2.0 tfsi mit einigermaßen guter Ausstattung und Budget von 10k bei einem BJ 2006/2007 mit ca 120.000 km.

Auch ein A4 B8 ist bei dem Budget zu finden. BJ 2008 und 2.0 TFSI mit 170 PS. Was genau ist denn an dem B7 besser als an dem B8? Gerade innen finde ich den B8 schon schöner...


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 16 011 825

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 17. Januar 2016, 14:11

Der b8 ist natürlich deutlich moderner aber der 2.0 tfsi im b8 ist Murks. Kumpel hat es bei 45tkl erwischt. Im a4 forum findest du diverse Beiträge dazu. Daher wenn 2.0er tfsi weg vom b8.

Der b7 ist ausgereifter und billiger im Unterhalt aber eben auf die Basis eines 2000er b6. Also kaum technische Raffinessen. Da sind sowohl b8 als auch a6 deutlich besser

Karl22

Neuling

  • »Karl22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 460

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 17. Januar 2016, 17:11

Der b8 ist natürlich deutlich moderner aber der 2.0 tfsi im b8 ist Murks. Kumpel hat es bei 45tkl erwischt. Im a4 forum findest du diverse Beiträge dazu. Daher wenn 2.0er tfsi weg vom b8.

Der b7 ist ausgereifter und billiger im Unterhalt aber eben auf die Basis eines 2000er b6. Also kaum technische Raffinessen. Da sind sowohl b8 als auch a6 deutlich besser

Der b8 ist natürlich deutlich moderner aber der 2.0 tfsi im b8 ist Murks. Kumpel hat es bei 45tkl erwischt. Im a4 forum findest du diverse Beiträge dazu. Daher wenn 2.0er tfsi weg vom b8.

Der b7 ist ausgereifter und billiger im Unterhalt aber eben auf die Basis eines 2000er b6. Also kaum technische Raffinessen. Da sind sowohl b8 als auch a6 deutlich besser

Ist der 2.0 TFSI vom b8 denn so viel anders als der 2.0 tfsi vom A6?

Es gibt beim 2.0 tfsi ja eine 170ps und eine 200ps edition. SInd beide beim a6 empfehlenswert?

keiner? ^_^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl22« (19. Januar 2016, 11:37)


Hubbel

Silver User

  • »Hubbel« ist männlich

Beiträge: 132

Fahrzeug: A6 4f 2.4

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 28

Erfahrungspunkte: 157 758

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Januar 2016, 17:27

Ich würde, wie Budi schon erwähnte, den 2.4l im A6 dem 2.0 TFSi vorziehen. Ich hatte mich bei meinem A6 auch für den 2.4er entschieden und bin absolut begeistert. Er ist kein Rennwagen, aber für die Leistung geht er doch ganz gut und vor allem - wie meiner - mit Schaltgetriebe. Ich wollte nen zuverlässigen Benziner und da ist der 2.4er ein Favorit.

Wenn ich Druck brauche, steige ich in meinen schwarzen Kampfzwerg, ebenfalls ein Audi. :thumbsup:
Wer tot ist, der merkt das selber nicht - nur für die Anderen ist es schwer. Genauso ist das leider auch, wenn jemand blöd ist.


Bratschlauch

Routinier

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 540

Fahrzeug: A6 3.0 TFSI Quattro

EZ: 01/2010

MKB/GKB: CAJA

Wohnort: Hagenburg, Nabel der Welt. :D

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 528 568

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Januar 2016, 18:03

Muß man sich aber gut vorher überlegen, der 2,4er ist im A6 wirklich keine Rakete. Und Leistung möchte ich immer wenn ich gerade einmal Lust darauf habe, und nicht erst in einem anderen Auto. MIR wäre der 2,4er zu lahm, aber das ist ja Geschmackssache. Der 2.0 TFSI ist zwar auch nicht gerade ein Rennwagen, aber der zieht trotzdem besser als der 2,4er, und chippen kann man den auch zur Not noch.

Hubbel

Silver User

  • »Hubbel« ist männlich

Beiträge: 132

Fahrzeug: A6 4f 2.4

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 28

Erfahrungspunkte: 157 758

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Januar 2016, 18:37

Hast schon recht, Bratschlauch, bei mir ist der A6 aber hauptsächlich als Winter- u. Urlaubsfahrtauto gedacht, damit meine beiden Hunde mitfahren können. Vorher hatte ich einen A8 D3, der ist aber mit zwei Wauzis nicht empfehlenswert.

Wenn man Druck braucht, sind weder der 2.0er noch der 2.4er geeignet. Da muss der Motor schon größer sein.
Wer tot ist, der merkt das selber nicht - nur für die Anderen ist es schwer. Genauso ist das leider auch, wenn jemand blöd ist.

Bratschlauch

Routinier

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 540

Fahrzeug: A6 3.0 TFSI Quattro

EZ: 01/2010

MKB/GKB: CAJA

Wohnort: Hagenburg, Nabel der Welt. :D

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 528 568

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Januar 2016, 19:01

Kommt halt drauf an, wenn man da nicht so viel Wert drauf legt ist der 2,4er auf jeden Fall ein solider Motor.


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 16 011 825

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Januar 2016, 19:06

Möchte den 2.0er tfsi auch nicht schlecht rechten.
Behaupte aber das der 2.4er langfristig gesehen was das Risiko eventueller defekte betrifft besser da steht

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 36

Erfahrungspunkte: 934 516

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Januar 2016, 20:10

Dito. Bei der geringen Laufleistung wird der Motor bei Kurzstrecke nicht warm. Das ist der Tod für jeden Turbo. Kauf dir lieber nen 2.4er oder gar V8. Wenn du ne Vollkostenrechnung machst wirst du sehen, dass die Abschreibung dominiert ...

Aber unter uns: 8000 km im Jahr kann man auch mit dem Fahrrad fahren. Da braucht man kein Auto für. ;)

PB.

Karl22

Neuling

  • »Karl22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 460

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Januar 2016, 20:40

der 2.4 hat keinen Turbo?

Wie ist denn so der Stand der Technik vom A6 4F im Vergleich zum A4 B8? z.B. A6 4f BJ 2007 und A4 B8 BJ 2008


Bratschlauch

Routinier

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 540

Fahrzeug: A6 3.0 TFSI Quattro

EZ: 01/2010

MKB/GKB: CAJA

Wohnort: Hagenburg, Nabel der Welt. :D

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 528 568

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Januar 2016, 20:43

Nein, der 2,4er ist ein Sauger, deswegen ist der ja nicht gerade sehr temperamentvoll. Aber eben robust.

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 16 011 825

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Januar 2016, 22:27

A6 4f vfl und a4 b8 8k vfl haben beide mmi 2g sofern mit navi. Also nahezu identisch

Karl22

Neuling

  • »Karl22« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 460

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

18

Freitag, 22. Januar 2016, 21:59

macht es sinn bei einem Budget von ca. 10.000€ nach einem A6 BJ 2007 mit ca. 120.000 bis 150.000 km zu schauen?

Oder evtl. doch besser nen neueren, z.b. 2008/2009 aber dann über 150.000 km Laufleistung? Was denkt ihr?


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 16 011 825

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. Januar 2016, 00:36

kommt auf das fahrzeug drauf an. Würde wenn dann eher einen mit weniger km nehmen

Bratschlauch

Routinier

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 540

Fahrzeug: A6 3.0 TFSI Quattro

EZ: 01/2010

MKB/GKB: CAJA

Wohnort: Hagenburg, Nabel der Welt. :D

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 528 568

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

20

Samstag, 23. Januar 2016, 00:40

Ja, kommt drauf an. Ich würde z.B. lieber ein 5 jähriges mit 100.000 km nehmen als ein 8 jähriges mit 80.000. Das Alter macht dem Auto eher zu schaffen als mehr km.