Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

blaupuma

Ewiger User

  • »blaupuma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 48 367

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Februar 2013, 22:44

Kaufberatung A6 c6 avant TDI

Hallo Leute, ich hoffe ich bin hier richtig.
Ich möchte mir einen Audi A6 avant C6 Diesel kaufen.
Welcher Motor ist empfehlenswert ? Es geht mir darum das er robust und nicht anfällig ist. Beim A4 wurde nur der 1,9 TDi und der 2,7 TDi empfohlen.
Würdet ihr auch den 2,7 empfehlen ?

Und wie sieht das mit dem Preis aus, ich habe 12.000 Euro und kann das Budget auch nicht überschreiten. Bei mobile finde ich schon was, aber was sagen die Profis, finde ich einen vernünftigen für den Preis?
Fragen über fragen :-)

Von meinem iPhone gesendet


audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 545 740

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Februar 2013, 07:17

Würdet ihr auch den 2,7 empfehlen ?

Der 2.7er hat den Vorteil einer Steuerkette. Dagegen freut sich der 2.0 über einen Zahnriemenwechsel aller 120tkm. Das war es dann aber auch mit dem Vorteil, denn wer 6 Zylinder fahren will muss auch mit den Folgekosten KLAR kommen. Sprich wenn Du und Dein Geldbeutel länger Spass haben möchten dann greife beim 2.0 TDi zu.

Welcher der drei Motoren beim 2.0 TDi besser ist wissen sicher andere.


2.0 TDi (136)
2008–2011

2.0 TDi (140)
2004–2008

2.0 TDi (170)
2008–2011

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 997 097

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 12 / 19

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Februar 2013, 09:01

für 12k sollte schon was drin sein, allerdings dann wohl eher welche aus Bj. 2005-2006.
Kommt natürlich drauf an wie viel er runter haben darf und was du an Ausstattung haben möchtest?


blaupuma

Ewiger User

  • »blaupuma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 48 367

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

4

Samstag, 9. Februar 2013, 10:51

Ich hätte ja nichts gegen einen 2.0 TDi , aber im Audi A4 Forum wurde mir extrem vom 2.0 TDi abgeraten ( irgendwas mit Öl Schieber/ Pumpe) ich hab keine Ahnung.
Das ist doch der selbe Motor oder nicht ?
Kann man den einen der ersten kaufen bj 05 06 ? Oder sind die sehr Problem behaftet?
Oder ratet ihr mir AB bei 12.000 Euro Budget ?

blaupuma

Ewiger User

  • »blaupuma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 48 367

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

5

Samstag, 9. Februar 2013, 17:26

Bitte Antwortet ich Brauch noch mehr Infos bezüglich dem 2.0 TDi
Und gibt es hier Leute die einen gekauft haben bis max 12.000 Euro?

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 545 740

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. Februar 2013, 17:28

Das ist doch der selbe Motor oder nicht ?
Ja sind sie. Ich selber kann nicht sagen das die 2.0 TDi Motoren Probelme machen und wenn es so ist sind die Folgekosten bei weitem geringer als bei den V6 Modelen. Somit spielt das dann keine Rolle. Für Deine Kaufentscheidung sollte das Scheckheft zu 100Prozent nachvollziehbar sein.

Sorgenkind bei den TDI-Motoren sind seit dem 4B die Nockenwellen und Schlepphebel. Dazu habe ich folgendes gefunden

mkb: AFB, AKN, AKE, AYM, BFC: Gleit-Schlepphebel und gegossene Nocken (größere Gefahr der eingelaufenen Nocken)

mkb: BDG, BCZ, BDH, BAU: Rollen-Schlepphebel und gebaute Nocken durch innen-hochdruck-umformung (besser)


Achtung! wirklich mkb vergleichen, denn ake, akn und bfc wurden auch noch teilweise bis 08.2003 verbaut und die haben trotzdem noch die Gleitschlepphebel. Jedoch wurden bdg, bcz, bdh und bau teilweise AB 01/2003 gebaut und haben schon den Rollen-Schlepphebel.


Malikinho

Silver User

  • »Malikinho« ist männlich

Beiträge: 183

Fahrzeug: Skoda Superb 1,9TDI

EZ: 05/2003

MKB/GKB: AWX

Wohnort: Köln

Level: 32

Erfahrungspunkte: 428 309

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

7

Samstag, 9. Februar 2013, 18:39

hi,

die 2.0TDI der ersten Baujahre haben das Problem des Rundlaufen des Sechskants vom AGW zur Ölpumpe.

Wenn der Sechskant rundläuft wird die Ölpumpe nicht angetrieben und dann geht i.d.R. der Turbolader fliegen. Bei einigen ist es auch schon passiert, dass die Warnung im KI ignoriert wurde bzw der Wagen nicht sofort ausgemacht wurde und dann gerieten Teile vom Turbo in den Motor was einen Motorschaden nach sich zog.

Es gibt zwar einen neuen verstärkten Sechskant, aber der Tausch bringt meist nix, da auch die Aufnahme im AGW ausgenudelt ist.

Anzeichen für einen rundlaufenden gibt es von aussen nicht, da empfiehlt es sich nur beim Ölwechsel die Wanne abzumachen und nachzuschauen.

Beim 4B sind die 2,5TDI etwas anfälliger beim Thema Nockenwellen und Einspritzpumpe.

gruss
Malikinho
aktuell: Skoda Superb - 2003 - Titan grau 9152 - 1,9TDI - AWX - 96 kW - Xenon - H&R 40mm - Leder - Sportsitze - Sitz-Hzg. - MuFu-Lenkrad - GRA - PDC hinten - Rückfahrkamera

Urlaubsauto: Zafira A 2,2DTI 2004 Executive

Verkauft: Audi A6 Avant 4B - 2004 - ebonyschwarz
1,9TDI - 96kW - AVF - 6-Gang - HJS DPF - Leder Buffalino - RNS-E

blaupuma

Ewiger User

  • »blaupuma« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 48 367

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. Februar 2013, 19:00

Wenn ich einen AB bj 2008 kaufe als Beispiel 2,7 TDi Automatik was verbraucht der im Schnitt und AB wann sind die Kinderkrankheiten behoben?

Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 449

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 36

Erfahrungspunkte: 876 100

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. Februar 2013, 19:12

was man eben unter kinderkrankheiten versteht
sollte scheckheft gepflegt sein
Stellmotoren der Saugrohrklappe sollten auch neu sein
und das schaben der fahrer bzw. beifahrertür im rahmen sollte auch gemacht worden sein
habe meinen 2.7 TDi jetzt seit 1,5 jahren und hab alle mängel noch in der autohausgewährleistung machen lassen
(Glühanlage, Differenzdrucksensor am Rußpartikelfilter, Stellmotoren, neue Windschutzscheibe)
der hat jetzt 187 Tkm gelaufen, habe den mit 161 Tkm gekauft und sonst keine probleme gehabt

longlife Ölservice mache ich alle 15 Tkm, auch wenn von werk aus mit SAE 5W30 hohe 30 Tkm veranschlagt sind

im verbrauch komme ich so mit 7,5 Liter/100km aus
im winter mit Zuheizer entsprechend mehr

Mir hatte man damals vom Multitronic abgeraten wegen der hohen anfälligkeit und des teuren kompletttausches bei defekt
meinen Infos zufolge sind aber S-Tronic und Tiptronic Getriebe wohl zu empfehlen
ich bin mit meinem 6 Gang Schalter nun doch ganz schön oft am schalten

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle: