Sie sind nicht angemeldet.

  • »MatzeNullzwoelf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 409

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Oktober 2012, 22:41

Kauftipps rund um den 4b 1.8t Avant erwünscht

Hallo in die Runde!
Ich liebäugele mit einem Audi A6 Avant mit der 20vt Motorisierung.
Und es sollte ein Handschalter sein. Kein Quattro. Budget läge bei 3000€.
Hatte hier auch schon in der Kaufberatung gestöbert, allerdings so gut wie nichts hilfreiches gefunden.
Die meisten Themen handeln von den größeren Maschinen.
Ist der 1.8t wirklich so unbeliebt in der 4b Gemeinde?
Was wären die pro und contras meines Wunsch 4b?
Gibt es überhaupt in diesem Preissegment etwas "Vernünftiges"?
Welche Unterschiede gibt es bei den Ausstattungsvarianten?
Und ich bräuchte noch Aufklärungsbedarf rund um das Facelift.
Vielen Dank schon MAL an alle, die mir Antworten auf meine zahlreichen Fragen geben können.

Gruß,
Mathias


Astrafreak

Haudegen

  • »Astrafreak« ist männlich

Beiträge: 973

Fahrzeug: A6 4b 1.8T

EZ: 02/2000

MKB/GKB: ANB/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Düsseldorf

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 197 378

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Oktober 2012, 03:02

Morgen,
Also zum 20vT, ich kann mich nicht beklagen mit dem Motor.
Bei kauf sollte man jetzt speziel beim 1.8T auf Rasseln des NW verstellers und auf Ölverkokungen am Öldeckel achten.
Denn durch die Verkokungen setzt sich gerne das sieb der Ölpumpe zu, deshalb ist es auch empfehlenswert vom Longlife Öl/Intervall abzulassen und alle 15Tkm zu wechseln.

Zu den Unterschieden vor/nach Facelift wirst du hier im Forum schon jede menge infos finden.

Ich weiss ja nich wie momentan die Preise liegen aber 3000€ find ich schon recht wenig besonders wenns nen Facelift werden soll.
Ich hab vor 1 1/2 Jahren für meinen aus 1. Rentnerhand mit 90Tkm und immer bei Audi scheckheft gepflegt 7.600€ bezahlt


Schöne Grüsse aus D´Dorf :thumbsup:

  • »MatzeNullzwoelf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 409

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Oktober 2012, 11:29

Hallo Astrafreak!
Vorab Danke für deine schnelle Antwort. Ich hoffe, dein Name leitet sich vom Hopfengetränk AB und nicht von einem Auto. ;-)
Daß ich natürlich nicht so Sahnestück bekommen werde, wie du es hast, ist mir schon KLAR.
Ich räume da Kilometerstände von 150.000 und mehr ein.
Deshalb die gezielte Nachfrage in Sachen Haltbarkeit / Verschleiß / Anfälligkeit.
Welche Meinung gibt es zu dem 1.8er Sauger?
Alternativ der kleine TDi (1.9er)
Kilometerlaufleistung im Jahr läge bei knapp 15.000.
Tendenz wird weniger, da ich immer mehr das Rad bevorzuge.

Danke für eure Meinungen und Erfahrungeswerte.


Astrafreak

Haudegen

  • »Astrafreak« ist männlich

Beiträge: 973

Fahrzeug: A6 4b 1.8T

EZ: 02/2000

MKB/GKB: ANB/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Düsseldorf

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 197 378

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Oktober 2012, 12:53

Da muss ich dich leider endtäuschen. Ich bin vorher wirklich 9 Jahre Opel gefahren :whistling:

1.8er Sauger? Ich weiss ja das manche sagen sie brauchen kein Rennauto, aber das ist nen 1.5 Tonnen Auto da find ich den 1.8sauger schon zu klein.

Ich fahr meinen jetzt seit 35Tkm und es waren meist nur Kleinigkeiten. Und seit mind 30Tkm ist der gechippt auf knapp 2ooPS
Standard Sachen was verschleiss angeht sind aufjedenfall die vorderen Querlenker, aber das ist Motor unabhängig.
Ausserdem gehen die LMM gerne MAL kaputt.
Man muss sich aber auch im Klaren sein das beim 1.8T mehr dran ist was kaputt gehen kann als am Sauger

Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 284 492

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Oktober 2012, 14:30

Den 1,8er hatte ich schon zwei MAL, einmal als A6 und einmal als Passat. Ist leider ne lahme Gurke, aber der Motor ist haltbar und macht keine Probleme.
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

  • »MatzeNullzwoelf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 409

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 23:14

Ok, dann fällt der 1.8er schon MAL raus.
Bliebe halt der 1.8t.
Wie schaut da die Standfestigkeit von Motor und Verschleiß aus? Speziell bei Laufleistungen über 150.000 Km aus?
Gibt es denn hier unter uns so wenig 1.8t Fahrer?
Auch über links etc würde ich mich freuen.