Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Tom77

Anfänger

  • »Tom77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 11

Erfahrungspunkte: 1 851

Nächstes Level: 2 074

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. August 2012, 07:43

Kaufberatung: A6 Avant - C6, als TDI

Hallo liebes A6 Forum!

Wollte mich zunächst MAL kurz vorstellen:
Ich bin Tom, komme aus Mainz und beabsichtige mir/uns demnächst einen A6 Avant für Frau, Kind + Hund zuzulegen.
Da ich auch in anderen Foren aktiv war/bin weiß ich, dass solche Posts an der Tagesordnung sind und alte Hasen irgendwann keinen Bock mehr haben ständig die gleichen Frage zu beantworten und deshalb gerne auf die Suchfunktion verweisen.
Ich wäre euch aber wirklich dankbar, wenn sich der eine oder andre dazu aufrafft und mir ein paar wertvolle Tipps geben könnte O-)

Zu meinem Anliegen:
Unser A4 Avant ist mittlerweile in die Jahre gekommen und platzt mit Kinderwagen und Hund (Dobermann) im Kofferraum mittlerweile aus allen Nähten, daher fiel meine Wahl auf den A6.
Ich dachte an einen Leasingrückläufer inkl. aller Inspektionen, ca. 4 Jahre alt, Diesel, ca. 120-160tkm, als Avant mit Anhängerkupplung fürs Pferdchen meiner Frau oder den Besuch im Baumarkt 8-) ...
meine Preisrecherche ergaben dafür 12-16 T€
Jetzt zu meinen Fragen:
- Facelift: Lohnt es sich aufs neuere Modell zu gehen? Betreffen die Änderungen nur Lichter, Front und Motoren?
- Motor: 2.0 TDi würde meiner Ansicht nach ausreichen, lese ich bei Wiki allerdings "CAGB, BLB/BRE oder CAHA" und vergleiche die Verbrauchsdaten, fällt mir ein dass VW/Audi doch bei einigen TDI-Motoren Probleme hatte, ist das beim A6 der Fall? Welchen Motor würdet ihr nehmen? Laufleistung liegt übrigens bei 15 bis 30 Tkm pro Jahr - je nachdem ob ich ihn meiner Frau überlasse oder ihn selbst zum Pendeln nehmen :-)
- Inspektionen/Zahnriemen ect: Große Inspektionen gibt es wohl alle 60 Tkm, muss ich bei ca. 140tkm sonst noch was beachten? Haben die TDIs Zahnriemen und wenn ja, wann muss der getauscht werden? Wann sind normalerweise die Bremsen fällig?
- Vordere Achsaufhängung: Unser A4 hat natürlich das gleiche Problem, wann lässt die Vorderachse des A6 gewöhnlich was von sich hören? Ich habe ja die Hoffnung, dass es bei einem Leasingfahrzeug bereits schon MAL repariert wurde 8-)

Also lasst MAL was hören und falls ich was vergessen habe, haut in die Tasten!
Viele Grüße
Tom


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 984 218

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. August 2012, 11:33

Re: Kaufberatung: A6 Avant - C6, als TDI

Facelift ist technisch erneuert und schon auf EURO 5 Motor, daher etwas geringerer Verbrauch. Ob es lohnt muss man für sich selbst entscheiden, ich persönlich mag de LED Scheinwerfer im FL nicht.
Motor: Die 2.0TDI im Facelift sind vollkommen unauffälig. Zahnriehmen ist alle 120000km fällig. Kundendienst ist alle 30000km und ist quasi immer ein "großer" (Longlife). Alternativ alle 15000km wobei dann groß und klein wechselt.
Da du aber Pferdchen zeihen willst empfehle ich auf jedenfall den Drehmomentstärkeren und laufruhigeren 6 Zylinder, also mindestens 2.7TDI (ohne Multitronik!). Am besten noch mit Quattro, weil dann hast du beim ziehen keine sorgen mehr.
Vorderachsaufhänung ist mir beim A6 nix bekannt. Die Koppelstangen bzw die Buchsen leiden etwas, aber enn es da poltert, dann ist das schnell und günstig behoben.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Lesezeichen: