Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

mdacko

Ewiger User

  • »mdacko« ist männlich
  • »mdacko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 44 065

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Oktober 2011, 11:45

A6 Avant 3.0 TDI quattro

Hallo,

ich bin nun 3 Jahre A3 gefahren und will mir nun einen Dicken zulegen ;)

Was meint ihr zu folgendem Angebot:

Zitat


Audi A6 Avant 3.0 TDI quattro

ABS, Allradantrieb, Einparkhilfe, El. Fensterheber, El. Wegfahrsperre, ESP, Lederausstattung, Leichtmetallfelgen, Navigationssystem, Schiebedach, Servolenkung, Sitzheizung, Tempomat, Zentralverriegelung

EZ 01/2006 (224ps)
Laufleistung 226.000 km
TÜV 08/2012

Preis: 12.000 Euro


Mir ist KLAR, das bei der Laufleistung mit diversen Verschleissteilen zu rechnen ist. Ich fahre inzwischen nur noch 8000 km im Jahr und möchte das Auto 4 Jahre behalten.

Bei meinem A3 (Bj '98, gekauft mit 200.000km, nun 280.000km) hab ich alle Reparaturen selbst durchgeführt. (Federbeine, Radlager, WaPu, ...)
Kann man bei dem A6 diese Tätigkeiten auch noch selbst machen?

Worauf sollte ich bei einer Besichtigung/Probefahrt achten?

Vielen Dank : )


Edit: Mir wäre noch wichtig, ob ich diesem A6 eine AHK nachrüsten kann oder ob es da etwas zu beachten gibt.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 967 422

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Oktober 2011, 19:58

bei 8000km im Jahr würde ich kein Diesel holen. Kriegst nur Probleme mit dem DPF.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 650 295

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Oktober 2011, 20:12

ich sag MAL für 12 kannst nicht viel verkehrt machen. Selbst wenn dir irgendwann der motor um die ohren fliegt, dann kaufste eben für 4 nen neuen Motor!!!!


mdacko

Ewiger User

  • »mdacko« ist männlich
  • »mdacko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 44 065

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Oktober 2011, 20:34

Das sich bei 8000 km / Jahr ein Diesel nicht rechnet weiß ich. Mir gefällt aber ein Dieselmotor besser als ein Benziner, noch dazu kommt mir dieses Angebot sehr günstig vor.

Einen DPF hat der A6 soweit ich weiß nicht. (Werd ich mich bei einer Besichtigungnochmals genauer erkundigen).

Juergen_H

FORENSPONSOR

  • »Juergen_H« ist männlich

Beiträge: 184

Fahrzeug: A6 4f 3.0 TDI Avant 06/2005

EZ: 06/2005

MKB/GKB: BMK/HKG

Wohnort: Wuppertal

Level: 32

Erfahrungspunkte: 446 284

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 13

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. Oktober 2011, 20:50

Zitat von »"mdacko"«

Das sich bei 8000 km / Jahr ein Diesel nicht rechnet weiß ich. Mir gefällt aber ein Dieselmotor besser als ein Benziner, noch dazu kommt mir dieses Angebot sehr günstig vor.

Einen DPF hat der A6 soweit ich weiß nicht. (Werd ich mich bei einer Besichtigungnochmals genauer erkundigen).


Ein 2006er hat aber definitiv einen DPF. Es sei denn, er ist ein Re-Import.
Wie sieht denn bei 8000 km/Jahr das Fahrprofil aus.
Oft Kurzstrecke oder selten und dann aber Langstrecke ..?
Bei Kurzstrecke im Stadtverkehr kann man nämlich mit 10 - 14 l/100km Verbrauch rechnen.

Gruß
Jürgen

mdacko

Ewiger User

  • »mdacko« ist männlich
  • »mdacko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 44 065

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Oktober 2011, 22:20

Ah ok. Das mit dem DPF wusste ich nicht.

Ich fahre täglich 15km (einfach) Landstrasse zur Arbeit und AB und an auch MAL längere Strecken auf der AB.

Richtige Kurzstrecken (wenige km) fahre ich nicht. Stadtverkehr sowieso nur selten, da ich ländlich wohne.

8000 km /Jahr war vermutlich auch etwas vorsichtig geschätzt. Es könnten auch 10.000 werden.

Aber schonmal danke für die Infos. Wie gesagt, den DPF hab ich noch Gar nicht bedacht.


  • »Son_of_Liberty_Society« ist männlich

Beiträge: 122

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Deutschland|81

Level: 30

Erfahrungspunkte: 293 414

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Oktober 2011, 13:19

Zitat von »"Juergen_H"«

Zitat von »"mdacko"«


Einen DPF hat der A6 soweit ich weiß nicht. (Werd ich mich bei einer Besichtigungnochmals genauer erkundigen).


Ein 2006er hat aber definitiv einen DPF. Es sei denn, er ist ein Re-Import.
Wie sieht denn bei 8000 km/Jahr das Fahrprofil aus.
Oft Kurzstrecke oder selten und dann aber Langstrecke ..?
Bei Kurzstrecke im Stadtverkehr kann man nämlich mit 10 - 14 l/100km Verbrauch rechnen.

Gruß
Jürgen


Beim 2.7L TDi (bis einschliesslich 2007) war der DPF nicht Serie, sondern Zubehör! Beim 3.0L weiß ich´s nicht.

Der Punkt mit/ohne DPF wär wohl wichtig. Und komm nicht auf die Idee, wenn er einen hat, den Wagen zu kaufen und einfach auszubauen.

Aber bei 8000Km/Jahr ist eine hohe LL nicht ganz so schlimm, wär also für Dich eine Überlegung wert. Aber ob dann der Diesel Sinn macht?
Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen.



mdacko

Ewiger User

  • »mdacko« ist männlich
  • »mdacko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 44 065

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Oktober 2011, 16:44

Ich will mit dem Auto an Wochenenden auch MAL einen 2to Anhänger ziehen und weil mir das Angebot gut vorkommt, bin ich momentan eben hinter dem 3.0 her.

Der 2.4 Benziner ist mir für den A6 zu träge und der 2.8 FSI wurde erst AB 2007 gebaut. Das würde mein Budget (auch wenn es bisschen mehr als 12.000 sein darf) wohl sprengen. Den 3.2 FSI find ich in meiner Umgebung auch nicht.

Was ist den das Problem mit dem DPF bei geringer Laufleistung?

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 967 422

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Oktober 2011, 17:07

Der verstopft einfach, weil er keine Regeneration machen kann. Dazu braucht es mindestens 60km/h konstant für 20min alle 1000km ca.
15km Landstraße sind für das Auto immer noch kurzstrecke, der wird da Gar nicht richtig warm.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


Druese1985

Eroberer

Beiträge: 34

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Kirchenkirnberg

Level: 25

Erfahrungspunkte: 96 083

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. Oktober 2011, 17:01

Selbst bei meinem A6 mit 30km einfach ins Geschäft regeneriert er nicht richtig....!!

Lesezeichen: