Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

seemee

Anfänger

  • »seemee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 573

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Mai 2011, 15:27

A6 4B 1.8T Kauf?

Hallo zusammen,
ich hätte ein Paar fragen an A6 kenner. Ich habe bisher einen Audi 100 gefahren und war mehr als zufrieden, nun steht ein neues Auto an. Da fällt mir gleich der 4B auf. Der 1.8T Motor ist wohl der normalste. Jetzt ein Paar Fragen:
Kann man das Display im Tacho ohne weiteres Nachrüsten bzw. den Tacho tauschen ?
Ist es zwingend notwendig nach 120.000km einen Zahnriemenwechsel zu machen oder verzeiht er es einem wenn er noch "gut" aussieht?
Was ist bei einem Kauf alles zu beachten - Motor -Karosserie - Bremsen etc, besonders bei diesem Modell?
Hoffe ihr könnt mir mit einwenig Kaufberatung helfen und bedanke mich schon einmal im vorfeld dafür.

Mfg
Simon


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 365 723

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Mai 2011, 09:41

Ich kann nur zwei Sachen sagen: Den 1,8er ohne T hatte ich MAL im Passat, 2002 (2000er Modell). Den Motor hatte ich mit Automatik, und da der nur 125 PS hatte musste ich den immer hochdrehn um auf Touren zu kommen, der hat aber über 150.000 km gahlten, bis ich den Wagen verkauft habe. Der einzige defekt war ein Öldruckschalter, und die Antriebswelle, die hat aber nicht mit dem Motor zu tun. Der 1,8er ist ein Super Motor. Natürlich die nötige Pflege vorausgesetzt!!!

So zum Zahnriemen: Sorry wenn ich das jetzt sage, aber so eine Frage kannst du doch nicht stellen, denk MAL drüber nach...

Und ich habe das jetzt noch harmlos beantwortet.
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 136 722

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Mai 2011, 10:52

der 1,8t ist eine sparsame alternative wenn man keinen diesel möchte.
der kleine motor hat dank Turbo genug kraft um den dicken A6 zu bewegen.
ausserdem lässt sich ohne viel aufwand auf wunsch mehr leistung rausholen.

die zahnriemenfrage ist hoffentlich nicht ganz ernst gemeint,denn der wechsel kostet bei dem kleinen ja nun wirklich nicht viel.
grüße aus dem rheinland


JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 413 404

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Mai 2011, 11:23

Der 1,8T ist ausreichend motorisiert. Spritzig in der Stadt und über Land. Auf der Autobahn gehts bis 210km/h ganz flott, danach etwas zäher... Verbrauchstechnisch solltest Dich auf etwa 10l/100km einrichten. Dabei ist es unerheblich ob mit Super oder E10 gefahren wird...
Grundsätzlich solltest Du Dir beim Kauf die Gummilager der Vorradaufhängung anschauen. Die schlagen gern aus. Gab da auch MAL eine Rückrufaktion diesbezüglich.
Wenn Du von privat kaufst, lass bei der Probefahrt erst den Verkäufer fahren. Wenn er ihn schon im kalten Zustand hochdreht und vor dem abstellen nicht nachlaufen lässt, kannst Dich in absehbarer Zeit mit einem neuen Turbolader anfreunden...
Ansonsten die bekannten Verdächtigen:
- Dachkantenrost unter der Leiste
- Türkantenrost unter den Leisten
Diese sollten aber beim Facelift-Modell bereits abgestellt sein...

MfG
JayJayS
Sommer: Audi A6 Avant C5 1,8T
Winter: Audi A4 Avant B5 2,8 Quattro
Hobby: Audi 80 B3 Limo

S-Edition Frontschürze für Audi A6 C5/4B

Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 910 983

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2011, 19:34

Zitat von »"JayJayS"«

- Türkantenrost unter den Leisten
Diese sollten aber beim Facelift-Modell bereits abgestellt sein...

MfG
JayJayS


Ich kann das verneinen, ist nicht abgestellt. Meiner wurde bereits neu lackiert an den üblichen Stellen.

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 136 722

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Mai 2011, 09:36

diese "rostecke" entsteht durch die billigen gammligen schrauben mit denen die leisten verschraubt sind.
empfehlung : wenn noch kein rost zu sehen ist,dann raus mit den dingern und durch edelstahl ersetzen.
grüße aus dem rheinland


obi-wan

Ewiger User

Beiträge: 20

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stahnsdorf

Level: 23

Erfahrungspunkte: 58 160

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Mai 2011, 20:57

Hallo seemee,

ich hab mir genau so einen mit Automatik in 2009 zugelegt und bin super zufrieden! Auf Grund eine Jobwechsels bekomme ich allerdings ein großes Auto gestellt und zwei brauche ich nicht...
Interesse? Mail-Dich.

Schöne Grüße
Obi-Wan
Möge die Macht mit Euch sein!

OBi-Wan

Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 296 810

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Mai 2011, 22:50

Zitat

Wenn Du von privat kaufst, lass bei der Probefahrt erst den Verkäufer fahren. Wenn er ihn schon im kalten Zustand hochdreht und vor dem abstellen nicht nachlaufen lässt, kannst Dich in absehbarer Zeit mit einem neuen Turbolader anfreunden...


Naja, vor dem Abstellen muss man nicht umbedingt nachlaufen lassen, außer man ist eben mit 200 über die Autobahn gebügelt und dann direkt rauf auf den Parkplatz zum Pinkeln. Wenn man normal gefahren ist braucht man den Motor nicht nachlaufen lassen, da wird der Turbo nicht übermäßig heiß.

Das mit dem Warmfahren stimmt aber schon, das beachten viele nicht. Motor an und gleich mit quietschenden Reifen vom Parkplatz...


Die Frage ist nur ob man wirklich den Vorbesitzer das Auto warmfahren lassen will, da manche Probleme nur beim kalten Motor bemerkbar sind und man merkt als Fahrer doch deutlich besser wie sich das Auto verhält als als Beifahrer. Und wenn das Auto erstmal warm ist ist es auch nach einer Stunde noch nicht ganz kalt.
Evtl. reicht auch einfach fragen, z.B. wie lange man ungefähr fahren sollte bis man ihn auch MAL höher drehen kann. Wenn dann die Antwort kommt, sobald sich der Kühlwassertemperaturzeiger bewegt, weiss man wo man dran ist. ^^

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Lesezeichen: