Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Jones70

Anfänger

  • »Jones70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 834

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. März 2011, 00:33

Audi A6 4f... 3.0l Tdi oder 2.7l Tdi ?

Hallo Audi-Gemeinde :)

bin auf der Suche nach einem Audi A6 4f... AB Bj 2006/07. Da ich jedoch bisher kein Audi gefahren bin, fällt mir die Entscheidung ziemlich schwer, vorallem auch deswegen, da ich nicht weiss, wie anfällig diese Autos sind, wo ihre Schwächen liegen und ob es dementsprechend schnell MAL teuer werden kann.
Das Auto sollte ein TDi sein, nicht mehr wie 3.0l und kein Avant. Ich fahre sowohl kurze, wie auch längere Strecken, wie z.B. MAL in Urlaub in die Türkei, das sind dann schnell MAL 3000km nur hinfahrt!
Vom 2.0l TDi hat man mir sofort abgeraten, also bleiben noch der 2.7l und der 3.0l.
Schenken die beiden sich im Verbrauch was? Wann und was ist gerne MAL anfällig? Da auch öfter MAL Kurzstrecken gefahren werden, könnte der 3.0l zu viel schlucken?
Außerdem sollte das Fahrzeug möglichst nicht über 100.000km und 20.000€ liegen.
Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir behilflich sein könntet...

Gruß


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 369 186

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. März 2011, 01:14

Hallo Jones, und willkommen hier.

Nun, ersmal zu deiner Preise und Geld angst, die ist bei Audi berechtigt, Audi zu fahren ist nicht billig...

Ich fahre nun seit etwa 3 Monaten einen 2,7 TDi. Sehr gute Maschiene, kein Quattro, verbrauch ist zwischen 7-9 Liter, kann man aber gut auf der Bahn toppen. Audi zu fahren, besonders mit der Multitronic, ist ne andere Welt. Ich hatte vorher ein 2.0 TDi Touran, und es ist so ein unterschied, als währe man vorher ne Klapperkutsche mit Pferden gefahren.

Wieso man von dem 2 Liter Diesel abräht, kann ich nicht nachvollziehen, ich bin mit dem Touran 185.000 km gefahren mit dem 2.0 TDi, und es ist ne Sahne Maschiene die sehr sparsam war, max 7 Liter verbrauch.

Ich bereue auf jeden Fall meinen kauf nicht, aber die Unterhaltungskosten werden mich in zukunft einiges mehr kosten...
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Jones70

Anfänger

  • »Jones70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 834

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. März 2011, 02:07

hi Spaceman,

dass Audi fahren nicht billig ist, denke ich mir, aber Mercedes ist auch nicht billiger und das ist momentan der Fall... will im Prinzip, wenn ich schon so ein Fahrzeug kaufe, dass gepflegt ist zum vorhandenen Budget, dann möchte ich auch 'ne Weile lang meine Ruhe, ohne dass ständig etwas kaputt geht. Seit knapp 2 Jahren bekomme ich meine C-Klasse kaum aus der Werkstatt -.- ist ja auch mittlerweile 10 jahre alt, hat aber nur 185.000km.

So einen 2.7 TDi hab ich gefunden auf mobile.de und mich würde MAL die Meinung der Audi-Fahrer hier interessieren...

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDe…ine&tabNumber=1

Letztes Wochenende bin ich den 3.0l TDi bei 'nem Händler Probe gefahren und es hat mich absolut überzeugt, muss ich zugeben. Nun mein ich, dass es der 2.7l TDi auch tut und will nichts falsch machen und mich vorher über das Auto informieren. Ich hab etwas darüber gelesen, dass es bei den 2.7 TDi's mit Multitronic Probleme geben soll, ob da was dran ist?

Ich denke, dass ein 2.0l vielleicht ein kleines Tick zu wenig ist für dieses Auto.


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 778 197

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. März 2011, 06:09

Ich würden den 3,0er nehmen. 0,3l Hubraum mehr über die du dich später evtl ärgerst weil du sie nicht hast.

Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 369 186

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. März 2011, 08:40

Ich habe beide Probegefahren, aber ich muss sagen, mir reicht der 2,7 TDi, muss aber jeder Selber wissen.

Was aber wichtiger ist, der 2,7 ist Billiger in der Versicherung und Steuer, und das ist schon ganz gut.

Ob man wirklich die Mehrleistung braucht, auf unserem verstopften Autobahenen ist fraglich, besonders da es den 3 Liter nur mit Quattro gibt, was automatisch mehr Verbrauch heisst, und ich als Normalfahrer, brauche kein Quattro, besonders nicht in Leverkusen.

Also, die Multitronik gibt es nur bis 2,7 TDi, beim 3 Liter gibt es Tiptronic, ob die Anfällig ist, wird die Zukunft zeigen, aber es ist das geilste Getriebe was ich je hatte, keine Schaltunterbrechung zu haben ist schon was feines, das ding mach einfach Spass.

Was ich bis jetzt weiss, ist das die die Multitronic eher in den den alten A6 Probleme gemacht an, in dem 4B.... nun ja, hoffen wir das Beste.

Achso, wenn du ein Comfortmensch bist, empfehle ich beim 4f auf jeden Fall das Luftfahrwerk, da der normale 4f doch etwas Sportlich abgestimmt ist, besonders als S-Line.

2 Sachen noch: der 3 Liter hat durch die höhere mögliche Geschwindigkeit, natürlich auch mehr Reifen- und Bremsverschleiss, was man auch bedenken muss.

Und das mit 2 Liter kann ich auch verstehen, obwohl ich nicht unbedingt glaube das der Untermotorisiert ist, aber der klang den V6 TDi ist um klassen besser und leiser im Innenraum.
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Jones70

Anfänger

  • »Jones70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 834

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. März 2011, 14:44

KLAR, dass man weniger zahlt ist schon MAL ganz gut.

Ich denke eben auch, ob die 0,3l Hubraum mehr wirklich nötig sind...mhh...fraglich. Wobei der Gedanke an Quattro Gar nicht so schlecht ist, aber nötig ist es nicht unbedingt.

Also dann heißt es wohl auf gut Glück mit dem Multitronic, hoffen wir, dass sie bei den 4f den Fehler behoben haben. Fahren ohne Schaltunterbrechung, das muss einfach schön sein!

So ein Luftwahrwerk wäre natürlich was feines, aber naja, Komfort hatte ich lange genug, bißchen Sportlichkeit schadet nicht, darum S-Line.

In den 2 Puncto's stimme ich Dir zu... glaub auch kaum, dass man das Feeling eines V6 TDi mit dem vom 2.0l TDi vergleichen kann.

Ich denke, ich sollte es MAL versuchen :)

Danke euch vielmals für eure Meinung.


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 369 186

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. März 2011, 14:49

Also ich kann sagen ich habe nichts falsch gemacht mit der Kiste. Und schnell genug um die ganzen Passate und Golfs zu ärgern ist man allemal. :)
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Jones70

Anfänger

  • »Jones70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 834

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. März 2011, 14:55

Die Passate und Golfs waren doch nie ein wirkliches Problem ;) und mit dem erst recht nicht mehr!

Ich telefonier gleich ma mit dem Händler und check die Sache MAL ab.

Juergen_H

FORENSPONSOR

  • »Juergen_H« ist männlich

Beiträge: 188

Fahrzeug: A6 4f 3.0 TDI Avant 06/2005

EZ: 06/2005

MKB/GKB: BMK/HKG

Wohnort: Wuppertal

Level: 33

Erfahrungspunkte: 468 119

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 13

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. März 2011, 17:32

Stand selbst vor der Entscheidung 2.7 TDi oder 3.0 TDi.
Sollte bei mir auf jeden Fall Allrad haben, denn meinen A4 musste ich im Winter 09/10 drei Tage stehen lassen, weil nichts mehr ging ...
Geht man rein nach den technischen Angaben, verbrauchen beide Diesel (mit Allrad) etwa das gleiche.
Mein Verbrauch derzeit 8,7 l bei 30% Stadt, 20 % Land und 50 % BAB.

Vorteile 2.7er:
Gibt es auch als Frontantriebler
Seidenweicher Motorlauf

Vorteile 3.0er:
Allradantrieb!
Deutlich größeres Angebot an Gebrauchtfahrzeugen.
Meist erheblich besser ausgestattet.
Mehr Leistung und Drehmoment, dadurch mehr Spass.
Kerniger, sportlicher Motorlauf...

Gruß
Jürgen


  • »Son_of_Liberty_Society« ist männlich

Beiträge: 122

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Deutschland|81

Level: 31

Erfahrungspunkte: 301 288

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. März 2011, 19:05

Also ich hab auch den 2,7L, reicht mir persönlich vollkommen. Ich brauch kein Quattro, keine Automatik und nicht unbedingt nen kräftigen Sportler. Der 2.0 schied für mich auch schon von anfang aus, hauptsächlich wegen des Zahnriemens statt Kette wie bei beiden großen.
Und da ich Ihn erst seit knapp 2Wochen habe, kann ich nur meine Emotionen schildern. Er macht richtig Spass, das Fahren ist allerdings eher schweben durch ausreichend Eigengewicht und ein sanftes (für meine Begriffe zumindest) Fahrwerk. Und die Formensprache im Innenraum ist einfach Traumhaft :herz: Am schönsten ist für mich die MMI Bedieneinheit eingefasst. Sicher fährt jeder feng shui Lehrer so einen.


Beste Grüße,
Oli
Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Dinge, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen.



Lesezeichen: