Sie sind nicht angemeldet.

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 28 008 778

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

1

Montag, 17. Juni 2013, 08:36

Shell verbessert Formel für V-Power Kraftstoffe

V-Power Diesel und Shell V-Power Racing 100 verbessert.

Shell arbeitet ständig daran, das Kraftstoffangebot weiter zu optimieren und an die neuen Motortechnologien anzupassen. Jetzt haben Shell Kraftstoffforscher die Formeln für Shell V-Power Diesel und Shell V-Power Racing 100 spürbar verbessert und damit noch leistungsfähiger gemacht. Der neue Kraftstoff ist ab 6. Juni an allen Shell Tankstellen in Deutschland, die Shell V-Power Kraftstoffe anbieten, erhältlich. Und das ohne Aufpreis. „Shell hat vor 10 Jahren als erstes Mineralölunternehmen in Deutschland differenzierte Kraftstoffe eingeführt. Unsere damalige Zielsetzung treibt uns auch heute noch an: Wir wollen qualitätsbewussten Kunden mehr Motorleistung und Fahrspaß bieten“, sagte der Chef des Tankstellengeschäftes in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Jörg Wienke. Während die Kraftstoffe Shell Diesel FuelSave und Shell Super FuelSave 95 sowie Shell Super FuelSave E10 durch die Formel zum Kraftstoffsparen den Verbrauch reduzieren, wurden die Shell V-Power Kraftstoffe entwickelt, um das Leistungspotenzial eines Motors ausschöpfen zu können. „Das Geheimnis der neuen Produkte ist ihre Leistungsformel mit Sofortwirkung im Motor“, sagt Dr. Wolfgang Warnecke, Geschäftsführer des Hamburger Kraftstoffforschungslabors und Chef-Wissenschaftler für Mobilität bei der Royal Dutch Shell Gruppe. Shell V-Power Diesel
Die reinigenden Substanzen im Shell V-Power Diesel entfalten ihre Wirkung sofort in dem Moment in dem sie auf die kritischen Motorenteile treffen. Dies sind in erster Linie die präzisionsgefertigten Einspritzdüsen, die in modernen Diesel-Motoren (Euro V–Norm) mit nochmals höherem Druck den Dieselkraftstoff in den Verbrennungsraum spritzen. Ablagerungen, die leistungsmindernd wirken, werden im Vergleich zum bisherigen Shell V-Power noch schneller entfernt, so dass ein optimaler Sprühnebel erzeugt und damit eine effiziente Verbrennung gefördert werden kann. Die Additive in Shell V-Power Diesel schützen außerdem vor neuen Ablagerungen und Korrosion an wichtigen Motorenteilen. Shell V-Power Diesel ist für alle Dieselfahrzeuge geeignet. Shell V-Power Racing 100 Im Vergleich zum bisherigen Shell V-Power Racing 100 enthält die neue Kraftstoffformulation 25 Prozent mehr FMT (Friction Modification Technology). Dieser spezielle Reibungsminderer, der seit 2005 in der Formel 1 eingesetzt wird, lässt den Kolben besser an der Zylinderwand gleiten. Die Folge ist, dass mehr Energie des Kraftstoffs an den Fahrzeugantrieb weitergegeben werden kann. Die 100 Oktan des Kraftstoffs unterstützen einen optimierten Zündzeitpunkt. Viele moderne Motoren mit Klopfsensor können das zusätzliche Oktanangebot „erkennen“ und davon profitieren. Von der reinigenden Wirkung der Additive profitieren Saugmotoren ebenso wie modernste Benzinmotoren mit Direkteinspritzung. Der Abbau von Ablagerungen im Herzen des Motors sorgt für eine effizientere Verbrennung des Kraftstoffs. Shell V-Power Racing 100 ist für alle benzinbetriebenen Pkw geeignet. Die neuen Shell V-Power Kraftstoffe sind Ergebnis unserer kontinuierlichen Kraftstoffforschung. Beim V-Power Racing 100 profitieren wir zusätzlich von den Erkenntnissen aus dem Rennsport durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit der Scuderia Ferrari. Gleichzeitig begegnen wir mit unseren fortschrittlichen Kraftstofftechnologien den ständig wachsenden Anforderungen neuester Motorengenerationen. Wienke: „Im Ergebnis haben alle genannten Produktverbesserungen nur ein Ziel: Spürbar mehr Power und Performance für das Fahrerlebnis unserer Kunden. Oder noch kürzer: Leistung neu definiert.“ Damit könnte sich eine neue Diskussion entfalten, ob dieser neue Kraftsoff für den Endverbraucher einen Spürbaren Unterschied bringt oder nicht. Letztlich muss der Kunde den "Unterschied" auch bereit sein an der Zapfsäule zu zahlen. Denn machen wir uns nichts vor, Preiswerter wird der neue Kraftstoff sicherlich nicht.


Luciver

Audi AS

  • »Luciver« ist männlich

Beiträge: 363

Fahrzeug: Audi S6 Avant Bj 2000

EZ: 12/1999

MKB/GKB: AQJ/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 75365 Calw

Level: 36

Erfahrungspunkte: 834 300

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. Juni 2013, 09:00

Diese Premium Kraftsoffe sind nichts anderes als Geldmacherei. Die sollen mir mal einen herkömmlichen Serienmotor zeigen der diese 100 Octan wirklich nützt!
SINGELFRAME - NEIN DANKE

Audi S6 4.2 (340PS) 6 Gang Handschalter Avant mit LPG (PRINS VSI)

A6 bj98 1,8t (132KW/AJL) Quattro Avant mit LPG (BRC) RIP

Astrafreak

Haudegen

  • »Astrafreak« ist männlich

Beiträge: 973

Fahrzeug: A6 4b 1.8T

EZ: 02/2000

MKB/GKB: ANB/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Düsseldorf

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 024 757

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. Juni 2013, 09:00

Na dann können die es ja noch 5 cent teurer machen ;)

Seitdem ich Superplus tanken muss hab ich aufgehört bei der Shell zu Tanken, ich fahr jetzt immer zur Aral und tank Ultimate 102.
Das ist 10cent billiger als Vpower und auch meistens nur 1 cent Teuerer wie Superplus an der freien hier


Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 438

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 750 921

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Juni 2013, 10:06

sollen die man lieber die motoren so bauen, dass die mit pflanzenöl gut klarkommen
mein onkel fährt seinen T3 ausschließlich mit rapsöl und die kiste läuft und läuft und läuft

Pflanzenöl als günstige alternative zum teuren diesel

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle:

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 101 990

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. Juni 2013, 10:58

sollen die man lieber die motoren so bauen, dass die mit pflanzenöl gut klarkommen
mein onkel fährt seinen T3 ausschließlich mit rapsöl und die kiste läuft und läuft und läuft


Genau das ist der Punkt bei der Sache ! Motoren Ihrer Zeit waren für bestimmte Kraftstoffe perfekt ausgelegt. So auch bei den heutigen, diese benötigen nicht diesen Ganzen Quark verbesserter Formeln für V-Power Kraftstoffen. Ich bin froh in der Schweiz zu sein wo es noch sehr oft nur drei Arten von Treibstoff gibt. 95/98/Diesel und siehe da wir kommen auch gut von A nach B. Bei manchen sogenaten Weiterentwicklungen wäre man froh wenn Hersteller wieder zurück zu Ihren Alten Stärken finden und diesen Unsinn besser sein lassen würden. Wichtig wäre es da doch die Gewissheit zu haben das man weiterhin kostenlos die Luft für seine Reifen an der Tankstelle erhält.

Ranger-Joe wie lange darfst Du nun für diese nette Werbung kostenlos Tanken ;)

ghost1986MD

Anfänger

  • »ghost1986MD« ist männlich

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B 2,5 TDI (132Kw)

EZ: 2004

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Magdeburg

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 693

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Juni 2013, 17:24

Ja im endeffekt Nomaler Diesel mit Êxtras

Ich habe ne zeit lang Excellsium, und auch V-Power getankt und, Excellsium war besser und billiger. Leistungs zuwachs war zwar keiner da, bei keinem der beiden. Aber der Motor lief etwas ruhiger. Unterm Strich ist es Geldmacherei und ein Placebo (bis auf den ruhigeren Motor). Ansich kann man ja nur vor diesen Kraftstoffen waren, das ist Reinste ABZOCKE :!:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ghost1986MD« (17. Juni 2013, 18:26)



  • »A4-Testfahrer« ist männlich

Beiträge: 67

Fahrzeug: A6 4B Avant 1.8T 06/2004

EZ: 06/2004

MKB/GKB: AWt

Wohnort: Spremberg

Level: 25

Erfahrungspunkte: 92 755

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Juni 2013, 21:02

Na ja ganz so ist das nicht, bei größeren Umbauten wird gern auf Aral Ultimate oder V-Power abgestimmt und die klopfen damit später als mit Super Plus zb.

Aber bei einem Seriennahen Motor merkt man davon nichts außer die paar Cent mehr beim tanken...


Sent from my iPhone using Tapatalk
Gruß Micha

HouseCat

Haudegen

  • »HouseCat« ist männlich

Beiträge: 816

Fahrzeug: A6 4B FL ASN / A4 B5 VFL ADR / A3 8L FL AVU 01 / S5 V8 Coupé'10

EZ: 2001

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 42859 Remscheid

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 090 165

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 17. Juni 2013, 21:36

Diese Premium Kraftsoffe sind nichts anderes als Geldmacherei. Die sollen mir mal einen herkömmlichen Serienmotor zeigen der diese 100 Octan wirklich nützt!


Der 3.0 ASN! Aber merken tu ich jetzt nichts. Ich merke nur das der Spritt bei der Jet ratzfatz weg ist und bei der shell doch etwas länger hält.

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 32

Erfahrungspunkte: 412 914

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Juni 2013, 10:19

Thema ASN kann ich mich anschließen. Die Klopfregelung steuert das weitere Management sehr gut Richtung Leistung, solange die Klopfsensoren melden, es sei alles OK. Ich merkte es aber nicht beim Wechsel von Super+ nach Ultimate oder ähnlichem, sondern vielmehr, dass er nach erfolgreicher Einstellung der LPG-Anlage (LPG hat 105 - 115 Oktan je nach Mischung) auf Gas im Vergleich zum Super+ doch um einiges durchzugsstärker war. Diese Feststellung wird im übrigen nur bei ausreichender LPG-Zuführung auch von anderen beobachtet. Ca 14 Liter müssen durch im Schnitt, beim 2.8er kam man dagegen mit gut 11 Litern klar (Wobei diesem kein Leistungszuwachs sondern ein leichter Nachlass quittiert werden kann).
Greets:

Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 23 399 032

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Juni 2013, 17:59

Meine hochgezüchtete Harley kommt nur mit Vpower klar... Bei allem anderen verschluckt sie sich bzw geht im unteren Drehzahlbereich aus... 1,6l Big Bore Umbau mit Power Commander.... Also ist meiner Meinung nach schon was dran mit qualitativ hochwertigerem Sprit... :thumbup:

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 28 008 778

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Juni 2013, 12:30

Ich denke es macht nur Sinn, wenn auch die Steuergeräte darauf abgestimmt werden. Mit einem Motor von der Stange, wird man da nicht viel merken.


- Gesendet mit iPhone & Tapatalk -

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 101 990

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Juni 2013, 16:24

Meine hochgezüchtete Harley kommt nur mit Vpower klar. Also ist meiner Meinung nach schon was dran mit qualitativ hochwertigerem Sprit

Ich denke es macht nur Sinn, wenn auch die Steuergeräte darauf abgestimmt werden. Mit einem Motor von der Stange, wird man da nicht viel merken.
Genau die beiden Aussagen treffen es ganz gut. Denn die normalen Motoren wie Sie über 90 Prozent auf Euren Strassen bewegt werden benötigen diesen ganzen ultimativen Zauber nicht.


FausO

Audi AS

  • »FausO« ist männlich

Beiträge: 236

Fahrzeug: Audi A6 Avant 4F 3,0 TFSI MJ'10

EZ: 10/2009

MKB/GKB: CAJA/MCC

Wohnort: Ingolstadt

Level: 31

Erfahrungspunkte: 364 298

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:35

Ich tanks im Zweitwagen auch immer.
Aber auch bevorzugt die günstigere Alternative von Aral, da die 102 Oktan hat.
Mir geht es damit primär nicht um Mehrleistung, Minderverbrauch oder Laufruhe sondern rein um die Klopffestigkeit.
Mein alter Motor hat keine Klopfsensoren, und kann mit dem Sprit nix anfangen. Und genau aus dem Grund tanke ich es auch!

  • »Smokejumper24« ist männlich

Beiträge: 240

Fahrzeug: A6 4b 2,5L TDI

EZ: 10/2000

MKB/GKB: AKE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 31

Erfahrungspunkte: 349 269

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:54

Ich hatte früher im BMW nur E85 getankt (mit umbau) Da wisst ihr wo Power aus Sprit kommt :thumbsup: :thumbsup:

und sonst im jetzigen Audi ; Diesel da wo billig ist oder ich gerade bin , meist Hem oder Raffeisen oder Freie , und dazu 1:250 2-Takt öl :thumbup:

was bringts mir vielleicht 0,2L sprit sparen bei 20ct mehr kosten ?

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 28 008 778

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:44

Ich dachte das mit dem 2-Takt Öl macht man nur im Winter?! Kann man das echt ganzjährig so fahren??


- Gesendet mit iPhone & Tapatalk -