Sie sind nicht angemeldet.

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 123 214

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Oktober 2005, 17:12

Sober-Wurm-Welle reißt nicht ab

Sober-Wurm-Welle reißt nicht AB


Zitat von »"Golem.de - Security

Nachdem am 6. Oktober 2005 bereits zwei verschiedene Sober-Würmer durch das Internet gegeistert sind, gesellt sich seit den Abendstunden des gleichen Tages ein weiterer Sober-Ableger dazu, der sich ebenfalls sehr rasch verbreitet hat. Auch dieser Wurm versucht durch entsprechende E-Mail-Texte, seine Opfer dazu zu bringen, den angehängten Schadcode zu aktivieren.


weiter lesen ...


2

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 00:19

Da heißt die devise keine Anhänge von unbekannten bzw.zuwilichtigen Absendern zu öffnen.Zusätzlich noch die richtige Sicherheitssoftware und es kann nichts passieren! :wink:

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 123 214

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 12:49

Zitat von »"Mr.A6-2.5"«

Da heißt die devise keine Anhänge von unbekannten bzw.zuwilichtigen Absendern zu öffnen.Zusätzlich noch die richtige Sicherheitssoftware und es kann nichts passieren! :wink:


Du Narr!

Wer so denkt, wiegt sich in falscher Sicherheit.
Sicher ist es richtig erstmal keine Anhänge zu öffnen und ne gute Antivierensoftware zu haben.

Leider werden Vieren aber auch schon beim normalen empfang der Mails auf die festplatte geschleust und Aktivieren sich erst Tage oder wochen später. Einige von euch rufen Ihre Mails sicherlich im HTML Modus AB und an dieser stelle habt ihr dan gerade verloren!

Oder viele leute haben zich Ports am rechner offen ohne es zu wissen, diese werden von Hackern gescannt und diese aben dann direkten zugrif auf eure Festplatte wo sie den Vierus ablegen können. Wenn da die FireWall nicht richtig konfiguriert ist, hat man auch hier pech gehabt.
Ich sage nur E-Mule oder E-Donkee, hier werden vom Programm automatisch zwei ports geöffnet um den Datenaustausch stattfinden zu lassen ............denkt MAL drüber nach.


4

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 23:38

Zitat von »"Ranger-Joe"«

Du Narr!


Was?Das will ich ja MAL überlesen haben :evil:

Ich habe Norton und bei der Software werden alle eingehenden(und ausgehende)E-Mails vorm Downloaden oder während gescannt und Viren/Scripte und sonstiger schädigender Inhalt sofort angezeit/gelöscht und garnicht erst runtergeladen.Die Ports werden von der Firewall überwacht und wer Filesharing-Software verwendet ist selbst schuld.
Ich habe bis jetzt noch nie ein Wurm oder Trojianer aufm Rechner gehabt denn wenn man nen paar Grundsätzliche Dinge beachtet kann auch ein Windows Rechner sauber gehalten werden.

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 123 214

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 23:54

Das sehe ich genauso. Aber Norton blockt halt nicht alles! Letztlich ist es wichtig, nichts anzuklicken was man nicht kenn, und Anhänge nicht öffnen deren Absender man nicht kennt.

Dann gibt es noch eine Windowsschwachstelle, Die da heist Client für maicrosoft netzwerke! Bei 90% aller user ist dort ein häkchen gesetzt, was zur volge hat, das ein Port offen ist, den auch die Firewall offen lässt.

mossberg

Routinier

Beiträge: 527

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 478 052

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 10:18

Viele Leute meinen, dass die Antiviren-Software ausreicht. Doch die Programmierer von Viren sind immer schneller und somit wiegt sich der PcC-Nutzer in der trügerischen Sicherheit, dass die Hersteller von AV-Software vorher wissen was an Viren, Trojanern und und und auf uns zu kommt ...

Ist ungefähr so als wenn Du mit einem Traktor in einen unbeleuchteten Tunnel fährst und Dir kommt ein Panzer entgegen: Pech gehabt, denn Du hast eigentlich nur mit PKWs gerechnet ... :roll:
www.shotgun-team.de


Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 286 380

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 14:59

Da stimme ich Mossberg zu. Den erst kommt der Virus und dann reagieren AV-Hersteller."Erst kommt der Wurm und dann der Vogel" :wink:

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 473

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 20:17

Norton ist leider so ziemlich eins der anfälligsten Pakete, sorry wenn ich das so sagen muss.
Habe selbst schon zig Tests durch, und sogar die Freeware Scanner als AntiVir können dem Norton teilweise das Wasser reichen.
Mein Bruder hat täglich mit solchen Tests zu tun, ist auch verantwortlich für die komplette Sicherheitslösung in einer sehr großen Firma, der wenn das Wort Norton hört kugelt er sich auf dem Boden vor Lachen :oops:

Als Firewall kann man die Freeware "Sygate Personal Firewall 5.5" in Deutsch empfehlen. Die hält schon sehr gut dicht.
Bei den Virenscannern, naja, der eine bevorzugt das, der andere das.

Die G-Data Scanner sind nach meinen Tests echt gut, und natürlich auch der Panda.

Was setzt ihr denn so ein? Und was habt ihr schon MAL eingesetzt/getestet? Schon MAL nen Virus gehabt?

Dass man alle nicht benötigten Dienste ausschaltet versteht sich schon von selbst. Hat auch noch einen Vorteil: Weniger verschwendeter Speicher ;)
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 808 596

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 21:52

Also ich hab bis jetzt immer die Norton-Sachen verwendet, wahrscheinlich hatte ich bis jetzt nur Glück.

Dachte bis jetzt immer, mit Router und Antivirensoftware wäre man für´s erste gut abgesichert.
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!




Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 123 214

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 22:33

Also ich habe schon alles mögliche gehabt, an Software meine ich! Ich habe auch schon diverse Vieren gehabt, aber im Laufe der Jahre habe ich mich dazu entschlossen mein Systhem nicht zu Häcker freundlich zu machen. Das heist, um so mehr sicherheitz zeug drauf ist, um so interesanter wird es für den Hacker.
Ich habe nicht viel drauf, aber das was ich habe ist auch gut, da sollte man nicht am falschen ende Sparen. Dazu noch die ganzen kleinen Windows lücken schließen und sich an feste Regeln halten, so ist das und ich bin seid über 3 Jahren sauber!
Man kann mit Outlook Express schon alleine für ne menge sicherheit sorgen, ohne das man ne Software wie Norton benutzt! Einfach erstmal alle Mails blocken die die Endungen .uk/.li/.rus und der gleichen haben. Ihr werdet euch freuen wie sauber der posteingan sein kann.
Es gibt viele solcher kleinen tips, die das Leben leichter machen, das meiste hab ich in meiner Jugend gelernt, da war ich auf der gegenseite tätig!

11

Freitag, 14. Oktober 2005, 01:10

Ich habe schon ewig Norton Internet Security mit allen drum und dran und noch nie nen Virus oder ähnliches gehabt.Natürlich sollte man auch regelmäßige Updates machen.
Aber 100%gen Schutz gibt es wahrscheinlich nie-gerade Windows ist doch löchrig wie nen Schweizer Käse.Wenn man aber nen paar Grundsätze beachtet,wie:
  • Keine Filesharing Software(Kazza,Applejuice,E-Donkey.E-Mule,usw.)auf dem Hauptrechner verwenden[/*]
  • Unnötige Dienste deaktivieren[/*]
  • System u.Software auf den neusten Stand halten[/*]
  • E-Mail anhänge Blocken[/*]
  • Haupt E-Mail Adi nur für Freunde/Familie und für alles andere Kostenlose Accounts anlegen,die fals notwendig schnell gelöscht werden können[/*]
  • System regelmäßig scannen und sauber halten[/*]
  • Runtergeladene Datein vorm öffnen scannen[/*]
  • usw[/*]
kann man das Risiko minimieren.
Ich bin voll und ganz zufrieden mit Norton und wollte nichts anderes haben.Wenn es richtig konfiguriert ist,ist eines der sichersten Systeme.

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 473

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. Oktober 2005, 15:53

Den schönsten Fall den ich mit der Norton Internet Security (2004 und 2005) gehabt hatte: Ein Kundenrechner mit knapp über 1100 virenverseuchten Dateien, die der Norton Scanner nicht erkannt hat, aber ein Freewarescanner gefunden hat. :shock:
Klasse Leistung :evil:
Das schönste dabei war, der Kunde hatte DSL, und hat sämtliche Aktualisierungen drauf gehabt was Norton angeht.
Das LiveUpdate war so konfiguriert, dass er alle Updates selbstständig runter lädt und installiert, die Signaturen waren auch wirklich auf dem neusten Stand.
Dieses Problem hab ich aber schon öfters gehabe und gehört, doch das Ausmaß dieses "Schadens" war bis jetzt einzigartig.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


13

Freitag, 14. Oktober 2005, 23:45

Natürlich gibt es auch extreme Einzelfälle aber die Regel ist das nicht unbedingt.Das gleiche kann aber auch mit jeder anderen X-beliebigen Software passieren-kommt ja auch ganz auf den Rechner(viel installierte Software die viele Dienste/Ports benötigen)und den Nutzungsgrad(Privat/Kommerziell)an.
Hundertprozentigen Schutz gibt es wahrscheinlich mit keiner Software aber generell zu sagen das Norton das schlechteste ist,ist auch falsch.
Ich kann nur für mich sprechen aber ich habe mit Norton nur gute Erfahrungen gemacht bis jetzt.Und bis jetzt hat es alles gemeldet was sich in meinen Rechner einschleichen wollte.
Aber ich nutze den Rechner auch vorwiegend Privat und passe auf wo ich rumsurfe,welche Software ich installiere,usw. was das Risiko vieleicht etwas minimiert!

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 473

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. Oktober 2005, 11:44

Nein Norton ist definitiv nicht das schlechteste, da gibts noch ganz andere Kracher.
Ich wollte damit eher ausdrücken, für den Preis bekommt man Pakete die um einiges bessere Leistung haben, so was das gemeint :wink:
Aber um das raus zu finden, hab ich auch erst MAL einiges an Zeit und Geld investiert. Hatte früher auch Norton, ich kenne das Paket.
Teilweise haben Kunden das Teil immer noch drauf, wobei mir schon sehr auffällt das es auch immer weniger einsetzen wollen.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ranger-Joe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 123 214

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

15

Samstag, 15. Oktober 2005, 13:35

Was benutzt du denn?? Für ein Programm, Liste doch MAL die , die deiner Meinung nach am sichersten sind und was sie kosten.

Dabei sollte der Finanzielle Teil aber keinen einflus haben. Egal was es kostet, was denkst du ist das beste Programm??


Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 286 380

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

16

Samstag, 15. Oktober 2005, 14:06

Also ich habe Antivr-Personal edition drauf und bin damit vollstens zufrieden.
Bis jetzt hatte ich damit keinen ärger!
Man sollte, egal was für nen AVP die regelmäßigen Updates nicht vergessen.
das ist meiner Meinung nach das größte Problem!!

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 473

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

17

Samstag, 15. Oktober 2005, 14:10

Meine aktuelle Konfiguration:

Firewall: Sygate Personal Firewall 5.5 Pro
Virenscanner: Panda Antivirus Titanium
Spamfilter: Spamihilator (http://www.spamihilator.com/index.php?lang=de)

Bei der Firewall gibts eine Freewareversion für private Nutzung, Sprache Deutsch: http://www.sygate.de

Was ich noch empfehlen kann: BitDefender (http://www.bitdefender.de)

AntiVir Personal Edition hab ich auch schon getestet, ist ja für Privatnutzung auch kostenlos. Den installiert ich hin und wieder bei Kunden, wenn sie den PC nur privat nutzen, und kein Geld für einen Virenscanner übrig haben.
Dazu meistens den BitDefender, weil der eine vielmals höhere Erkennungsrate hat, aber leider keinen permanenten Schutz (Shield) bietet in der Kostenlos-Version.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

Lesezeichen: