Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Killerlort

A6-Freunde

1

Montag, 15. Juni 2009, 09:59

Verbietet BROT

Hier MAL ein mittlerweile dauer aktuelles Thema.

Das verbot von Killerspielen!

Kommt es nun oder nicht. Und vorallem ist es Sinvoll?

Man bedenke. Die Argumentation von den Politikern ist das 69 % aller Amokläufer Killerspiele gespielt hatten.

Meiner meinung nach ist das ein Schwachsinn! Bedenke man das 97% aller Armokläufer innerhalb der letzten 48 Stunden bevor den Ereigniss Brot gegessen haben solte man doch lieber Brot verbieten! :P :P

Was ist eure Meinung zu diesen Thema? :?: :?:


A4Avanti

A6-Freund

  • »A4Avanti« ist männlich
  • »A4Avanti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 4 775

Fahrzeug: S6 Plus

EZ: 03/1996

MKB/GKB: AHK/DGU/CKF

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Bad Schwalbach

Level: 54

Erfahrungspunkte: 19 750 290

Nächstes Level: 22 308 442

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2009, 10:23

Das ist so ein Thema, das interessiert mich, wie wenn in Peking n Sack Reis umfällt. Da könnt ich mich auch gleich fragen, ob ich Idi**** wie Osam* B** La*** irgendwie bremsen kann...

Servus
Frank
S6 Plus Limousine
... da warens nur noch 16...

TT Roadster 8N

80 Avant 8C

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 918 586

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Juni 2009, 12:55

Wenn wirklich nur einer dieser Amokläufer durchdreht wegen dieser Spiele ist ein Verbot sehr sinnvoll. Nur wie willste das rausfinden die meisten oder allen Amokläufer haben sich selber niedergstreckt oder
die Polizei hat diesen "Menschen" erlegt. Ausserdem würde ein Verbot das Interesse an solchen Spielen nur noch steigern. Das aber mehr Menschen im Strassenverkehr zu schaden kommen weil es solche Volldeppen gibt die meinen die Strasse ist eine Rennstrecke weil sie Rennspiele spielen bedenkt keiner dieser Hochbezahlten und meist noch Bestechlichen Politiker.
Und wenn die Spiele heir nichtz mehr zu kaufen gibt fahre ich eben nach Holland und kaufe sie da :(
mfg.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.


psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 656 216

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Juni 2009, 13:20

Re: Verbietet BROT

Zitat von »"Killerlort"«


Meiner meinung nach ist das ein Schwachsinn! Bedenke man das 97% aller Armokläufer innerhalb der letzten 48 Stunden bevor den Ereigniss Brot gegessen haben solte man doch lieber Brot verbieten! :P :P



Du meinst Killerspiele verbieten sei Schwachsinn? Das was Du da von Dir gibst ist MEINER MEiNUNG nach SCHWACHSINN...

Es steckt kein SINN hinter Deiner Aussage, Brot zu verbieten... Anderswo verre**en Menschen kläglich, WEIL SIE KEIN BROT (Nahrung) kriegen.... Und Du willsts verbieten lassen..... Also Schwachsinn.

Killerspiele = Gewaltverherlichend.
Brot = Nahrung und alles andere als Gefährlich.

Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.

Kleiner Tipp: ich lese meine Beiträge nochmal durch bevor ich auf Absenden gehe...

Gruß
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM


Killerlort

A6-Freunde

5

Montag, 15. Juni 2009, 13:30

KLAR ist es sinnlos genauso wie das Verbot von "Killerspielen" was eh nur ein von Medien erfundenes Wort ist. Killerspiele machen nicht Aggresive oder fördern auch sowas nciht, solange man ein normaler klardenkender Mensch ist. KLAR gibt es immer wider ausnahmen, also Leute die sowas nicht verarbeiten können oder damit nicht KLAR kommen. Aber das allgemeine verbot ist schwachsinig, da es erwisenermaßen nicht aggresieve macht (Studien) und ein Verbot das verlangen nach etwas wie so ein Spiel z.B. noch verstärkt. Das illigale Downloaden hat auch erst Richtig angefanngen als in den Medien war und das Verbot ausgesprochen worden ist.

Man solte stärker kontrolieren wer es spielt.

Und zum Thema Armoklauf, das ist nichts was davon verursacht wird, sondern es ist villeicht eher ein "Sypthom" der Gesellschaft, des mobben an leuten oder einer Psychischen störung, und daher solte man eher nach sowas schaun, schauen welcher Jugentlich nur aleine ist, oder wer auffällig ist und einfach mehr Psychiater an der Schule die sowas behandeln können.

(sry wegen den Rechtschreibfehler)

psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 656 216

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juni 2009, 13:38

Zitat von »"Killerlort"«


(sry wegen den Rechtschreibfehler)



Kein Thema - Rechtschreibfehler passieren jedem... aber dafür gibts ja eig. die EDIT Funktion...
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM



Killerlort

A6-Freunde

7

Montag, 15. Juni 2009, 13:39

Stimmt das Problem ist blos das ich sie selber nicht finde :P

BIT-UR 80

Haudegen

  • »BIT-UR 80« ist männlich

Beiträge: 909

Fahrzeug: Allroad

EZ: 05/2002

Wohnort: Berlin / Stade

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 256 142

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Juni 2009, 15:04

Egal ob man "Killerspiele" spielt oder nicht!

Kommt der Amokläufer nicht an die Pistole / das Gewehr, bringt er auch keine 30 Leute um!

Mit nem Messer ist das schwerer!

Meiner Meinung nach sollte man eher das Waffenrecht verschärfen.
Waffen gehören in die Schiesshallen in spezielle Tresore und nicht nach Hause unters Bett!!!!!!!!!!!!!!!
MfG Maik

5/2002er Allroad 2,5TDi mit 10x20 ET44 + 255/30
11/2001er Limosine 2,7T-K16 Quattro mit 666PS/820NM

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 918 586

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Juni 2009, 17:41

Zitat von »"BIT-UR 80"«

Egal ob man "Killerspiele" spielt oder nicht!

Kommt der Amokläufer nicht an die Pistole / das Gewehr, bringt er auch keine 30 Leute um!

Mit nem Messer ist das schwerer!

Meiner Meinung nach sollte man eher das Waffenrecht verschärfen.
Waffen gehören in die Schiesshallen in spezielle Tresore und nicht nach Hause unters Bett!!!!!!!!!!!!!!!

Der Amokläufer schaft aber immer noch 2 oder 3 Tote und 6 Verletzte mit dem Brotmesser aus Mamas Küchenschrank.Und somit hats nicht am Waffengesetz gelegen sondern evtl immer noch an den Killerspielen oder Mobbing oder weil der Zahnriemen gerade am A6 gerissen ist.
Ausserdem haben wir kein Waffenrecht sondern ein Waffengesetz
mfg.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.


Fresh

User

  • »Fresh« ist männlich
  • »Fresh« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 726

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München

Level: 47

Erfahrungspunkte: 6 546 423

Nächstes Level: 7 172 237

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Juni 2009, 18:08

es is kompletter schwachsinn die ganzen amokläufe auf die sogenannten killerspiele zu schieben. die meisten jugendlichen machen ja auch wehrdienst. und hantieren da auch mit echten waffen. also wenn man sagt dass amokläufe provoziert werden weil jugendliche mit "killerspielen" umgehen, dann sollte man auch den wehrdienst verbieten weil da lernen sie ja erst den umgang mit einer richtigen waffe...

meiner meinung nach gibt es keine expliziten auslöser für amokläufe. es sind halt meistens kinder/jugendliche die mit ihrer umwelt und ihren umfeld nicht KLAR kommen und dann irgendwann austicken.

und das waffengesetz zu ändern bringt, zumindest hier in DE auch nichts, weil jeder kommt hier an ne waffe ran, innerhalb von 24h wenns sein muss. und da das ja nicht legal ist kann man das gesetz noch so verschärfen, bringt ja alles nix wenn es da nicht greifen kann. in den USA würde es aber allerdings was bringen den waffenverkauf zu verbieten und so zu regeln wie hier in DE. nur hat dort mittlerweile wohl jeder mindestens 2 waffen, und die kann man ja nicht alle wegnehmen bzw überprüfen ob wirklich jeder der eine hat auch eine haben darf. also auch nicht umsetzbar...
V6 TDI R.I.P
Jetzt unterwegs mit 4.2l V8 BiTurbo :devil:
BILDER
BILDER2

Zibbo

Haudegen

Beiträge: 660

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 305 425

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juni 2009, 18:31

meiner meinung nach ist es schwachsinn "killerspiele" dafür verantwortlich zu machen. man macht es sich damit einfach und geht dem ganzen nicht weiter auf den grund. man guckt nur in den pc und sucht nach einem spiel und zack haben die leute sich entschieden.
heutzutage spielen bestimmt 98% der jungend solche spiele. egal ob pc, ps3 xbox oder oder oder.
der knackpunkt wird die familie sein und nicht irgendein spiel. der nächste "killer" hat MAL kein pc sondern nur geselschaftsspiele und schon wird mensch ärger dich nicht verboten haha

Masterplan

Silver User

Beiträge: 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GF

Level: 35

Erfahrungspunkte: 690 551

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Juni 2009, 19:00

Man liest so in einigen Foren mit und liest von vielen Leuten dasselbe:
Fast einhelliger Tenor immer wieder: So gut wie jeder findet dieses Verbot überzogen und ich muß als "Betroffener" sagen das auch ich als Battlefield2 Spieler mich für nicht latent gefährlich halte.

Meine Meinung ist auch das "Killerspiele" eine Erfindung der Medien sind und der der Begriff von den Politikern gerne aufgegriffen wurde um Wahlpopulismus zu betreiben.

Ich als Admin eines der größten und ältesten BF Clans hier in Deutschland kann als direkt Betroffener sagen:
Ja.
Ich hatte vorletztes WE Angst, als ich mit einem Clanbruder in Fahrgemeinschaft von WOB nach Berlin zu einem "Zwischendurch" Treffen gefahren bin, das ich Amok laufe.
Denn der alteingessesene Rechtsanwalt (Alter 56) neben mir hatte einen starken Hustenanfall sodaß ich war kurz davor Amok zu laufen da ich Angst hatte das der Alte Sack neben mir den Löffel wirft.

Aber das sind nun einmal die Ängste eines "Killerspielspielers".


MASTER


Beiträge: 40

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 26

Erfahrungspunkte: 120 881

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Juni 2009, 19:33

nunja ich halte mittlerweile spiele wie wow oder second life für gefährlicher als counterstrike, americas army, battlefield oder wie sie auch alle samt heißen. in wow oder auch second life wird zwar keine gewalt verherrlicht, allerdings sind diese spiele mit verantwortlich für die zunehmende soziale verarmung meiner altersklasse. klingt hart, ist aber so.

ich besuche ja zurzeit noch eine größere berufsschule in münchen und sehe sehr viele jugendliche um die 16-25 die sogar in den schulpausen per wlan wow spielen und sich nur noch über dieses spiel unterhalten können. einige kommen sogar absichtlich nicht oder nur teilweise in den unterricht weil sie spielen müssen. das wirft natürlich wieder die andere frage der spielsucht auf, aber dennoch halte ich diese Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiele für sehr gefährlich.

denn erst durch diese soziale abschottung und den fehlenden kontakt zu einem realen, menschlichem, umfeld lassen bei dem ein oder anderen erst die sicherungen durchbrennen. im alltag werden diese leute gemobbt, gehänselt und von den gleichaltrigen ausgegrenzt was sie dann versuchen durch heldendarstellungen und virtuelle erfolge wieder irgendwie auszugleichen. wenn diese scheinwelt dann aber durch schlechte noten, fehlende schulbildung, fehlender ausbildung oder Gar verlust des arbeitsplatzes irgendwann zusammenbricht steigen viele einfach aus und greifen zu papis knarre oder zum küchenmesser.

ich habe als jugendlicher auch recht gerne gta, battlefield usw. gespielt - teilweise auch wirklich ganze wochenenden lang - aber irgendwann sieht man selbst ein, dass es das auf dauer nicht sein kann. gut ich hatte immer ein gefestigtes soziales umfeld, aber dennoch können diese "killerspiele" alleine nicht zu solchen taten führen.

wenn man aber auf dem schulhof MAL schaut, was da teils für gestalten rumlaufen bekommt man richtig angst... und ich rede da nicht von irgendwelchen erwachsenen oder ausländischen "ey krass" kollegas, sondern von 16, 17 jährigen kiddys im 1. lehrjahr mit schwarzem ledermantel und notebook in der hand... am besten noch nen t-shirt an mit der aufschrift "nein - ich begehe keinen amoklauf"...

Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 894 099

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Juni 2009, 19:38

Ich bin leidenschaftlicher Couterstrike Source Spieler und kann im wahren Leben keiner Fliege was zu Leide tun :-) (seit miene kleine Tochter da ist komme ich nurnoch sehr selten zum spielen tut aber nix zur Sache)

Auf den Servern die ich favorisiere sind auch fast alle "Kernspieler" super nette Leute (auch wenns meist Engländer und Belgier sind) die Familien haben. Man glaubt kaum wie viele "Zocker" Frau, Kind und nen anspruchs-, und verantwortungsvollen Job haben wenn sie nicht sogar ihren eigenen Laden schmeißen.

Ich hab schon Dienstreisen nach UK genutzt um mich mit verschiedenen Leuten real zu treffen und wurde echt überrascht was das für Leute sind und wie die im wirklichen Leben daher kommen.

Ich denke Menschen die einen Knacks weg haben und immer auf Messers Schneide wandeln suchen sich in der Tat Spiele wie CSS, COD, BF, usw. aus um ihre Freizeit in dieser virtuellen Welt zu verbringen weil sie im real Life nix aufe Reihe bekommen. Aber diese Leute bekommen den Knacks nicht durch diese Spiele sondern haben ihn schon vorher.

Durchgedrehte Menschen die einfach so wahllos andere Menschen umbringen gibts schon solange es die Menschheit an sich gibt, siehe JackTheRipper, usw. und die hatten garantiert kein CSS :-)

Es ist miener Meinung nach nix als Politik die da immer wieder Anklang findet wenn ein solcher Vorfall aktuell ist. Dann werden in den Nachrichten MAL ein paar Sekunden Bildfetzen aus einem solchen Killerspiel gezeigt was einem unbedarften Bürger der nie etwas mit einem solchen Spiel, und vor allem der Community dahinter, zu tun hatte suggeriert, dass dort fürchterliche Szenen wieder und wieder durchspielt werden und die jungen Leute dadurch einen Hau wech bekommen.

Ich frage mich immer wieder warum nicht ein Dokumentarfilm wie "Bowling for Columbine" oder der freie Zugang, per Internet, zu detaillierten Infos früherer Amokläufe als Ursache hergenommen wird, wenn sogar beispielsweise der Amokläufer von Emstätten sogar in seinem Tagebuch immer wieder erwähnt, die Amoks von Columbine seien seine Vorbilder ... denkt MAL drüber nach.
Es ist viel einfacher der Mehrheit der Bürger weiß zu machen es seien die Killerspiele dran schuld, weil diese Leute nicht wissen was in den Games AB geht. Internet und TV vor Allem Dokus können ja Gar nicht dran Schuld sein, das nutzt bzw. guckt ja eigentlich jeder ...

Just my 2 Cents

Gruß
Tom

Killerlort

A6-Freunde

15

Dienstag, 16. Juni 2009, 07:11

wow ich hätte nie gedacht das dieses Thema einen solchen Anklang findet.

KLAR sind zocker keine potenzellen Killer so wie es imme da gestellt wird. Und die offizelle bezeichnung von "Killerspielen" ist ja "Tactical shooter" und das es hier um das Teamplay zeigt keine Tv-Sendung und weis auch keine Otto-Normal-Verbraucher der das nicht selbst spielt.

Es ist auch nicht so das Alle vorm PC hocken und aufs töten scharf sind, sondern es wird viel miteinander geredet.

Auch lan´s laufen nicht so AB das alle süchtig vorm PC hocken und nur spielen. Hier geht es mehr um das Treffen mit andren und auch das "gemeinsam ein Even verbringen".

Und das weis ich auch aus eigener erfahrung all "Killerspieler" ;)


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 162 842

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Juni 2009, 08:46

Zitat von »"Killerlort"«

wow ich hätte nie gedacht das dieses Thema einen solchen Anklang findet.
Klar sind zocker keine potenzellen Killer so wie es imme da gestellt wird.

Das is wahr.

Es ist auch nicht so das Alle vorm PC hocken und aufs töten scharf sind, sondern es wird viel miteinander geredet.

Das is nich wahr. Mit wem soll ich reden?? Es wird geballert. Wenn ich reden will geh ich ins Forum. Ich leg die anderen um um zu gewinnen. Es fetzt einfach ein Magazin nach dem anderen durchzurauchen und man ist scharf darauf soviele so effizient umzulegen wie es geht. Man is also schon scharf auf töten aber den meisten reicht es eben am PC. Aber ich denke gerade jüngere Menschen können leicht den bezug zur Realität verlieren und tun sachen über dessen konsequenzen sie sich nicht im klaren sind. Mangels Erfahrung können sie nicht einschätzen ab wann es ernst is und sie jemand anderen real gefährden. Ich sag nur Ami WRESTLING: da wird sich schön gezielt vermöbelt aber die jungs wissen auch wie man das macht ohne sich übel zu verletzen und ne super show daraus machen. Die Kiddies machens nach und zack hat einer nen kaputtes Nasenbein oder sonstwas weil ihnen niemand sagt das es nur show is.

In echt is mit Waffen schießen einfach ne geile Sache. War beim Bund schon immer der MG Schütze. :wink: und ich war gerne und freiwillig Soldat und war mir auch allen damit verbundenen Konsequenzen bewusst und das is ein Punkt an den viele nicht denken.
.

Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 656 216

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 16. Juni 2009, 08:51

Zitat von »"B.C."«



Das is nich wahr. Mit wem soll ich reden?? Es wird geballert. Wenn ich reden will geh ich ins Forum. Ich leg die anderen um um zu gewinnen. Es fetzt einfach ein Magazin nach dem anderen durchzurauchen und man ist scharf darauf soviele so effizient umzulegen wie es geht. Man is also schon scharf auf töten aber den meisten reicht es eben am PC. Aber ich denke gerade jüngere Menschen können leicht den bezug zur Realität verlieren und tun sachen über dessen konsequenzen sie sich nicht im klaren sind. Mangels Erfahrung können sie nicht einschätzen ab wann es ernst is und sie jemand anderen real gefährden. Ich sag nur Ami WRESTLING: da wird sich schön gezielt vermöbelt aber die jungs wissen auch wie man das macht ohne sich übel zu verletzen und ne super show daraus machen. Die Kiddies machens nach und zack hat einer nen kaputtes Nasenbein oder sonstwas weil ihnen niemand sagt das es nur show is.

In echt is mit Waffen schießen einfach ne geile Sache. War beim Bund schon immer der MG Schütze. :wink: und ich war gerne und freiwillig Soldat und war mir auch allen damit verbundenen Konsequenzen bewusst und das is ein Punkt an den viele nicht denken.
.




@BC: Harte Worte! Aber endlich MAL jemand der Tacheles redet und ned alles so beschönigt.
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 162 842

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Juni 2009, 08:59

Ja ich denke wer ohne Nachdenken selbst am PC die Leute umnietet und das Blut spritzt is zumindest nicht so Harmlos wie er tut. Und das mit dem Taktikkram is doch nur ne Ausrede. Taktik kann man bei soviel spielen haben. Tetris z.b. oder noch viele andere harmlose spiele wo man sich Gedanken machen muss um zu gewinnen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


Killerlort

A6-Freunde

19

Dienstag, 16. Juni 2009, 09:44

Das hiese das locker 70 % der Jugentlichen gefährlich sind ... cool ;)

KLAR braucht man eine tacktik und spricht sich mit seinen Teamkolegen AB sonst verliert man (zumindest bei offizellen Lans / Finales).

Fresh

User

  • »Fresh« ist männlich
  • »Fresh« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 726

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München

Level: 47

Erfahrungspunkte: 6 546 423

Nächstes Level: 7 172 237

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 16. Juni 2009, 11:17

Zitat von »"B.C."«

Zitat von »"Killerlort"«

wow ich hätte nie gedacht das dieses Thema einen solchen Anklang findet.
Klar sind zocker keine potenzellen Killer so wie es imme da gestellt wird.

Das is wahr.

Es ist auch nicht so das Alle vorm PC hocken und aufs töten scharf sind, sondern es wird viel miteinander geredet.

Das is nich wahr. Mit wem soll ich reden?? Es wird geballert. Wenn ich reden will geh ich ins Forum. Ich leg die anderen um um zu gewinnen. Es fetzt einfach ein Magazin nach dem anderen durchzurauchen und man ist scharf darauf soviele so effizient umzulegen wie es geht. Man is also schon scharf auf töten aber den meisten reicht es eben am PC. Aber ich denke gerade jüngere Menschen können leicht den bezug zur Realität verlieren und tun sachen über dessen konsequenzen sie sich nicht im klaren sind. Mangels Erfahrung können sie nicht einschätzen ab wann es ernst is und sie jemand anderen real gefährden. Ich sag nur Ami WRESTLING: da wird sich schön gezielt vermöbelt aber die jungs wissen auch wie man das macht ohne sich übel zu verletzen und ne super show daraus machen. Die Kiddies machens nach und zack hat einer nen kaputtes Nasenbein oder sonstwas weil ihnen niemand sagt das es nur show is.

In echt is mit Waffen schießen einfach ne geile Sache. War beim Bund schon immer der MG Schütze. :wink: und ich war gerne und freiwillig Soldat und war mir auch allen damit verbundenen Konsequenzen bewusst und das is ein Punkt an den viele nicht denken.
.



also das ist definitiv übertrieben...ich bin ein computer - bzw zockerkind seit meinem 14. lebensjahr (oder noch früher?). hab damals auch viel das "böse" counter-strike gespielt. und bin auch seit damals regelmäßig auf lans wo wir bis zur vergasung battlefield, counter-strike und quake3 gezockt haben.
und es ist definitiv so dass alle die ich kenn das nur aus jucks machen und es mehr um den spass geht. nachdem wir MAL 8h am stück quake3 gezockt haben hat man sich halt im chillout bereich getroffen und drüber gelacht und gelabert. da wollte keiner seinen gegner umbringen oder sonst was.
kann ja sein dass so spiele bei irgendwelchen menschen ne sicherung durchbrennen lassen, aber dann dürfte man im tv auch keine filme mehr AB 16 zeigen. überall wird geschossen und mit waffen hantiert. und alles wird ganz einfach hingestellt.

wer alles auf die sogenannten "killerspielt" schiebt anstatt einfach MAL an der gesellschaft zu zweifeln bzw hinnimmt dass es einfach jugendliche gibt die nen knacks weg haben (woher auch immer) macht sichs verdammt einfach. denn die "killerspiele" aus ausrede zu nehmen ist mittlerweile einfach nur langweilig und lachhaft... :!:
V6 TDI R.I.P
Jetzt unterwegs mit 4.2l V8 BiTurbo :devil:
BILDER
BILDER2

Lesezeichen: