Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. April 2009, 19:24

MCP/MCSA/MCSE

Hallo ich wollt nur MAL in die Runde fragen ob es hier im Forum vielleicht MCPs gibt? oder jemand der MCSA ist? ich hab heute grad meine 72290er prüfung fürn MCSA bestanden und nun heißts weiter lernen :-)
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~


Mogue

Audi AS

Beiträge: 422

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bad Honnef

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 599 995

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. April 2009, 19:33

Ich hab auch MAL den MCSE gemacht und letztes Jahr noch den MCITP:Enterprise Support. Aktuell mache ich aber auf der MS-Schiene dann doch nicht mehr weiter.... ;)
....::[ Audi-Team Bonn e.V. ]::....
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. April 2009, 19:35

cool das ich nicht alleine bin! :-)

naja im endeffekt nützt das certifikat nix! wennst di nit auskennst bist eh fehl am platz! mit was hast gelernt? certbase.de? machts beruflich noch was in der system administration?
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~


Mogue

Audi AS

Beiträge: 422

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bad Honnef

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 599 995

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. April 2009, 20:14

Ich bin beruflich System Engineer und mit Design Themen und Trials für bestimmte Kunden beschäftigt. Die Microsoft-Themen sind da eher eine Nebenerscheinung, da wir mit den Produkten meines Arbeitgebers mittlerweile immer weniger auf die Microsoft Plattform setzen. Ich werde da sicherlich irgendwann noch MAL was dran tun, aber die Prio, gerade im Bezug auf MS ist eher low.

Ich habe letztes Jahr noch die CompTIA Convergence+ gemacht und mache derzeit weitere Zertifizierungen im Fachbereich meines Aufgabengebietes. Ich strebe da auch den höchstmöglichen Level an, wobei ich auch weiss, dass ich da noch viel dran tun muss. Wenn ich damit kommendes Jahr fertig bin, hätte ich ggf auch noch Bock, mich MAL mit ITIL auseinander zu setzen.

Gelernt habe ich für die MS-Prüfungen teilweise mit dem Besuch von Seminaren, als auch mit der Buchreihe von MS (also die weissen Büchern). Von Certbase und den diversen Fragenkatalogen halte ich zugegebenerweise nichts - wenn man die Fragen auswendig lernt, hat man in der Regel das Thema selber verfehlt. Und gerade in Gesprächen mit Kunden fällt mir immer wieder sehr schnell auf, wer Ahnung von der Materie hat und wer nur eine Luftpumpe ist. Zudem finde ich es dafür auch zu teuer. Ich kann mich jedoch nicht davon freisprechen, mir schon MAL Fragen angeschaut zu haben, wenn ich nicht sicher war, ob ich zu ner Prüfung gehen soll oder nicht.

Ich habe mehrere Prüfungen aber auch als Beta Examen besucht - da gibt es weder Bücher noch Fragen im Netz. Da hilft nur mit Beta-Versionen testen und sich den wenigen Lesestoff rein zu ziehen. Dafür sind die Prüfungen dann auch für Lau und es tut nicht so weh, wenn man durch fällt ;)
....::[ Audi-Team Bonn e.V. ]::....
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. April 2009, 20:20

wie meinste das mit beta examen?

also ich für meinen teil halt auch nicht viel von certbase aber es is in dem sinn hilfreich da es eine prüfungssimulation herstellt! habe heute wieder gesehen das man mit auswendig lernen nicht viel erreichen kann! ein typ hat nur auswendig gelernt und hat eigentlich keine ahnung von der materie! war früher vertriebler oder so! wenn man das mysterium Server nicht versteht nutzt einen alles nix!

ich werd wahrscheinlich die Fachtrainerschiene einschlagen fürn MCP MCSA ECDL also die soften sachen nix weltbewegendes! dann werd ich kurse leiten usw.. aber falls nen job hast für mich :-) ich bin bereit alles zu machen hihi
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

Mogue

Audi AS

Beiträge: 422

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bad Honnef

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 599 995

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. April 2009, 20:41

Beta Examen sind so Vorabversionen der Prüfungen, bevor diese zu realen Prüfungen werden. Da macht man wesentlich mehr Fragen und bekommt auch am Ende der Prüfung erst MAL kein Ergebnis. Microsoft wertet diese Prüfungen dann aus und erlaubt sich bestimmte Fragen wieder zu streichen. Ein paar Wochen / Monate später flattert dann das Ergebnis ins Haus und entweder hat man bestanden (und man bekommt den Credential gut geschrieben) oder eben nicht. Beta-Prüfungen haben halt den Nachteil, dass diese neu sind, in der Regel auch zu neuen Produkten und es daher recht wenig Lehrmaterial gibt. Aktuell kann man die beta für Windows 7 Configuration machen ... ;)

Ich bin selber kein Arbeitgeber, sondern auch Arbeitnehmer, aber mein Brötchengeber stellt auch gerade nicht wirklich Personal ein. Ist gerade ne schwierige Zeit, aber ich denke, dass man mit entsprechenden Qualifikationen durch kommen sollte ...
....::[ Audi-Team Bonn e.V. ]::....
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!


big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. April 2009, 20:44

also falls nen system admin brauchst der auch ahnung hat von dem was er tut RUF MICH AN :-) und außerdem fahr ich auch nen a6 das ich schon mehr ein grund mich einzustellen hahah :-) wo kann man solche beta prüfungen finden? ich mach dann noch die upgrade prüfung zum win server 2008

krass wieviel prüfungen du hast :-) der mcsa kostet bei uns in österreich knapp 5000 euro was kostet er oben? das upgrade zum mcse kostet noch MAL 4750 euro drauf :-)
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

Mogue

Audi AS

Beiträge: 422

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bad Honnef

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 599 995

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 22. April 2009, 20:59

Kosten sind immer so ne Sache, als Grundkosten setze ich immer ne Prüfung und n Buch an, also 200-250€/Prüfung. Schulungen bekomme ich entweder von meinem Arbeitgeber oder bringe mir die Sachen selber bei. Zusätzlich hab ich mir ein Technet-Abo gegönnt, um die Software auch entsprechend problemlos verfügbar zu haben, wenn ich MAL was testen will.

Wenn ich von 4 Prüfungen / Jahr ausgehe, kann man den finanziellen Aufwandbei 300-350€/Prüfung ansetzen (incl Technet). Wenn man mehr Zeit hat, geht sicher auch mehr, aber das war so mein Takt letztes Jahr ...

In welche Richtung möchtest Du denn von der Zertifizierung her gehen und was erwartest Du, was Dir die Zertifizierung bringt?
....::[ Audi-Team Bonn e.V. ]::....
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. April 2009, 21:17

also erstens is für mich KLAR das diese zerti eigentlich nur ein mittel zum zweck ist um leichter einen job zu bekommen man wird immer einen bevorzugen der diese zertis hat als jemanden der sie eben nicht hat!

bei mir war das problem ich hab mich ewig mit netzwerkadministration beschäftigt aber nie einen beweis schwarz auf weiß gehabt, weil alle firmen fragen sind sie zertifiziert? naja! ich möcht eher in der praxis punkten und die zertis sind halt nur schminkerei!

ich war zb bei einer konzerngruppe beschäftigt von 12 Unternehmen!! dort war ich Domänen Admin! aber eingestellt als kaufmännischer angstellter und unterbezahlt! daaaa ich kein zerti hatte und so der arbeitgeber mich laut meiner hauptausbildung eingestuft hatte die da nun MAL eine Handelakademie mit Matura (ABI) ist!
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~


Klatta

FORENSPONSOR

Beiträge: 290

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Carlsberg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 140 441

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. April 2009, 21:22

@Splash
ich hab zwar ne ITIL Zertifizierung, bin aber der Meinung das die einem fachlich nicht soviel bringt.

Hatte beruflich viel mit

* Incident Management
* Problem Management
* Confguration Management
* Change Management
* Release Management
* Service Level Management
* Availability Management
* usw.

zu tun.

Da sich ITIL nur als Ideengeber versteht, ist vieles offen.
Weiterhin glaube ich, dass dieses Thema langsam wieder in den Hintergrund rückt, da alles sehr abstrakt ist.
Wenn du natürlich vorher sowas noch nie gemacht hast, bekommst du hier schnell und preiswert eine gute Übersicht.
Neuer Pampersbomber= A6 Avant 2.7 TDI

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. April 2009, 21:25

für was is dies zertifitkat?
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 872 130

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. April 2009, 21:27

sagt MAL was habt ihr alle gelernt?

ich lern grad fachinformatiker systemintegration und mir hat noch keiner was von diesen zertifikaten gesagt... gut ich weiß das es sie gibt, aber im gespräch sind die bei uns eigentlich nicht...
Audi A6 2.5TDI Multitronic



Mogue

Audi AS

Beiträge: 422

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bad Honnef

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 599 995

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. April 2009, 21:34

@Klatta: ITIL würde ich auch nur die Foundation machen, um MAL einen kleinen Einblick zu bekommen. Ich selber werde danach nicht wirklich arbeiten, aber bei manchen Kunden würde ich da gerne MAL ein wenig mehr hinterblicken wollen. Daher kam ich auf ITIL ...

@big_grey: KLAR .. jedes Zertifikat ist besser als keines. Man sollte das Wissen dann aber auch haben und nicht nur die Fragen auswendig gelernt haben. Üblicherweise durchblicken Vorgesetzte so was sehr schnell und gegenüber Kunden ist so was schnell peinlich. Deswegen nehm Dir lieber die Zeit und acker die Themen einzeln durch. Die weissen Bücher von MS zu den Prüfungen sind da ne ganz tollen Prüfungsvorbereitung ...

@CobraXP: Gelernt hab ich MAL Kommunikationselektroniker (Telekommunikation), aber das ist schon ne Ewigkeit her, also 10 Jahre ... ;)
Beschäftigt bin ich seit Ausbildungsbeginn 1995 bei der gleichen Firma unter dem nun 5.Namen ;)
....::[ Audi-Team Bonn e.V. ]::....
Never argue with an idíot, they drag you down to their level and beat you with experience!

big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. April 2009, 21:34

also gelernt hab ich Handelsakademie Fachrichtung Informationsmanagement und Netzwerktechnik! dannach bei einer großen bank beschäftigt dann in einer unternemensgruppe von 12 unternehmen sprich einen großen konzern dann ausbildung zum mcsa....

derzeitiger stand: going to be a MCSA
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 872 130

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. April 2009, 21:42

ahja dann bin ich beruhigt... ich dachte schon es geht etwas an mir vorüber. wobei ich ehrlich sgaen muss, dass ich mir den beruf des informatikers anders vorgestellt habe... habe ja eigentlich letztes jahr meinen großhandelskaufmann abgeschlossen und wollte nun so die informatikschiene betreten weil es mir privat immer spaß gemacht hat für freunde netzwerke einzurichten, den eigenen pc nen bisschen aufzuwerten oder auch MAL in der firma von papa nen server zu konfigen... aber jetzt nach gut einem jahr im neuen job muss ich sagen das man eigentlich als normaler angestellter informatiker ein reiner i*diot für seine vorgesetzten ist... noch mehr als in anderen berufen. als großhändler war man es gewohnt seinen abteilungsleiter zu haben der AB und zu weisungen gab und gut war... die kunden machten keine spirenzchen... es galt halt das gesetz: angebot und nachfrage... als informatiker ist man nicht nur de depp für seine vorgesetzten sondern irgendwie auch der i*diot für die kunden der den ganzen mist tagtäglich aufräumen darf, welchen die kunden im system fabriziert haben... und wehe eine email kommt nicht an oder ein ordner verschwindet. geschweige denn ein server wird neugestartet... als kaufmann hat man gesagt, das ist mein unterer preis, darunter geht nicht, wenn der kunde pampig wurde hat man ihn vor die tür gesetzt... meine chefs und kollegen kriechen ja quasi vor unseren kunden.

gerade in der etwas angespannten situation derzeit wohl nicht zu verübeln, aber so krass... naja in münchen ist mit informatik derzeit auch irgendwie nicht viel zu verdienen - so kommts mir zumindest vor. viele kleine kltischen die von vielen freaks betrieben werden die weit unter dem eigentlichen lohn arbeiten den sie eigentlich bekommen müssten. habe selbst einige kollegen die mir von ihren ganzen zertis verzehlt haben und im monat mit ca. 1600€ netto nach hause gehen... aber als 25 jähriger mit 5 jahren berufserfahrung, zich zertis und cisco schulungen inkl. bestes verständnis für linux... finde ich persönlich etwas mager... 200€ weniger hätte ich als frisch ausgelernter in meinem kaufmännischen job verdient...

von dem her sind mir diese ganzen zertifikate auch irgendwie suspekt. ob man durch diese wirklich mehr geld verdient?

edit:

kleine anmerkung am rande, mein schreibstiel ist grauenhaft ich weiß... bin müde :schlafen:
Audi A6 2.5TDI Multitronic



big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. April 2009, 21:47

mehr geld naja kommt drauf an ob die firma wert auf die zertis legt! und ob der der dich einstellt wirklich ahnung hat WAS ein MCSA MCSE ist! der wird schon wissen und dir sicherlich nichts unterm wert anbieten!

aber wennst in eine firma kommt die MCSA zum ersten MAL hört kann er sich ja nichts vorstellen und gibt dir sicher nicht das was du brauchst!

diese zertis sind für mich nur ein sprungbrett mehr nicht! sie spiegeln sicher nicht die verständnis der materie weider!
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

Klatta

FORENSPONSOR

Beiträge: 290

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Carlsberg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 140 441

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. April 2009, 22:02

ok Splash Foundation reicht absolut aus.
@Cobra:
Willkommen in der IT.
Das Problem ist das der IT'ler immer der "Arsch" ist, da er von beiden Seiten Druck bekommt.
Weiterhin glauben viele, wenn ich nen Windows-PC bedienen kann, bin ich ein Fachmann. Daher werden Schätzungen etc. immer stark angezweifelt, bzw. warum brauch der Typ so lange, ich will doch nur ....

Zum Thema Gehalt:
Du schilderst ist das typische Admin/ Entwicklerproblem von MS und anderen Produkten sowie von Netzwerkadministratoren.
Schau dir MAL die Gehälter einen SAP Admin/ Entwickler/ Berater an.
Aber München und 1600 netto? Das müssen dann aber absolute Berufsanfänger sein oder reine Linuxjungs.
Inzw. ist übergreifendes Know-How wichtig, wie z.B. ein Administrator für eine SOA Infrastruktur.
Neuer Pampersbomber= A6 Avant 2.7 TDI

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 872 130

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. April 2009, 22:10

ich komme beispielsweise überhaupt nicht mit sap in berührung geschweige denn mit einer soa infrastruktur (was zum teufel ist das?)...

wir haben halt klare aufgabenverteilungen bei uns... die fisis machen den hardwareschrott und setzen das grundsystem auf bzw. integrieren neue system etc. pp. und dann kommen unsere softwarefuzzis rund um sap bzw. andere frei entwickelte programme und zimmern dem kunden sein programm zurecht oder entwickeln bestehende programme weiter. wie und was sie genau machen weiß ich bis heute nicht.

deswegen bleibt mir danach auch nur der ganz zurück in die kaufmännische sparte bzw. ich bin relativ enttäuscht von der ausbildung ansich... es wird zu wenig vermittelt. egal ob schule oder betrieb, es ist einfach eine schwache ausbildung. auch meine mitschulkollegen, teilweise studiert, andere wieder mit vorhandener berufsausbildung wie ich, sehen das genauso...

in dem jahr wo ich jetzt in meiner firma bin habe ich nichts selbstständig gemacht... gut ok windows support vor ort und am telefon... super. meistens ist man der kurierfahrer oder das testobjekt. auch im keller find eich mich AB und an wieder... alles eigentlich nur wegen dem blöden wisch von der ihk welcher mir meine zukunft sichert.

und alles alleine beibringen? wie denn? ich habe keinen bock in meinem zimmer 3 server stehen zu haben, dauernd über irgendwelche cisco router zu stolpern und mich bis tief in die nacht mit irgendwelchen sicherheitsrichtlinien zu beschäftigen. noch dazu fehlt einem dann die pratktische anwendung beim kudnen...

ich möchte aber auch nicht wie mein cousin bis anfang 30 studieren und mich jetzt auf irgendeinem dipl. ing. posten ausruhen... und sogar ehr wurde von seiner firma outgesourced... ah wie ich diese neu "denglischen" ausdrücke hasse...

gut meine firma ist jetzt nicht als die bestzahlenste in der stadt bekannt, ist dafür auch zu klein, aber auch in anderen firmen verdienen viele nicht mehr.
Audi A6 2.5TDI Multitronic



big_grey

Routinier

  • »big_grey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 694 406

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 22. April 2009, 22:20

ja stimmt also bei uns in österreich verdienen die IT leute deutlich weniger! 1300 netto sind bei uns "normal" daher werde ich meinen weg in richtung selbstständigkeit lenken und nach lichtenstein outsourcen! dort gibt es genug großunternehmen die hilfe brauchen! aber das liegt in ferner zukunft!
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~

Klatta

FORENSPONSOR

Beiträge: 290

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Carlsberg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 140 441

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. April 2009, 22:32

Hey Cobra ganz ruhig.
Thema SOA siehe hier
http://de.wikipedia.org/wiki/Serviceorientierte_Architektur
Das Problem ist in meinen Augen, daß du leider nur einen kleinen Bereich der IT kennengelernt hast.

Ich will dir nur MAL ein Beispiel geben wie das bei uns aussieht:
- Kunde ruft z.B. an ich brauch Hilfe, da ich nach EU Richtline .... in allen Bereichen Anweisungen für Gefahrenstoffe anzubringen habe
- das soll elektronisch Erzeugt, Versioniert usw. werden

- ich schreibe mit Kunden Lasten- und Pflichteheft
- suche als die passende Software
- gebe diese in Auftrag
- kalkuliere Kosten etc
- plane Infastruktur
- plane Servicezeiten + Reporting (Verfügbarkeit der Systeme, Call Annahme,..)
-...
D.h. man muß sich in einem weiten Feld auskennen.
Weiterhin bist du ja noch in der Ausbildung, da ist es schwer in solche Projekte zu kommen.
Bei mir hat das nach der BA (Studium) ~ 2 Jahre gedauert, bis ich in den größeren Themen involviert war.

Und Jungs 1300€ netto als Berufsanfänger sind leider auch bei uns normal. Nach 3-5 Jahren ist man aber bei ~1800€.
Neuer Pampersbomber= A6 Avant 2.7 TDI

Lesezeichen: