Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

walimexA6

Audi AS

  • »walimexA6« ist männlich
  • »walimexA6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 384

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2.5 TDI V6 Quattro TT5

EZ: 04/04/2004

MKB/GKB: BAU / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Stadtallendorf

Level: 33

Erfahrungspunkte: 509 715

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. März 2015, 17:21

PKW Maut kommt...

Pkw-Maut: So funktioniert die Pkw-Maut | ZEIT ONLINE

Ich habs gewusst. Dauert nur nicht lang und dann wirds doch die Mehrbelastung! :devil:
VCDS HEX+CAN v.17.8 & VAG DASH K+CAN v.4.22 (35094)
Audi A6 4B C5 Avant // BAU 2.5 TDI V6 204PS Abt // Quattro // EUS FAU TT5 // S-Line / Recaro // BJ 04/2004


  • »TDI-Audianer« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 07/2010

MKB/GKB: CDYA/KJC

Wohnort: Landshut

Level: 31

Erfahrungspunkte: 360 789

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. März 2015, 17:42

Ja das wird nicht lange dauern, dann heißt es wir brauchen mehr Einnahmen für den Straßenbau und können leider die Maut nicht mehr mit der Kfz Steuer verrechnen. Liebe Bürger, ihr dürft wieder mehr bezahlen.
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 303

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 31

Erfahrungspunkte: 346 357

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 27. März 2015, 17:53

Es wird nie dazukommen, dass irgendein deutscher Autofahrer auch nur einen Cent Kfz-Steuer zurückbekommt bzw. diese verrechnet wird. :bandit: :bandit: :bandit:
Vorher wird bekanntgegeben werden, dass die Maut so nicht mit den EU-Regeln konform ist und daher ohne Ausgleich zu zahlen ist.
Andererseits könnte sich das auch noch verschieben, weil 2017 Bundestagswahl ist und das Thema doch erhebliches Wahlkampfpotential hat
... nun ja, wir werden sehen, was uns das dann wieder kosten wird...

Wenn ich das richtig verstanden habe, sieht das für meinen Dicken dann so aus:

Steuer für 5204 ccm Hubraum: 357,--
Maut (2,-- pro angefangene 0,1 l Hubraum 106,--

Zukünftig also 106 Euro Maut und 251,-- Euro Steuer
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)


walimexA6

Audi AS

  • »walimexA6« ist männlich
  • »walimexA6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 384

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2.5 TDI V6 Quattro TT5

EZ: 04/04/2004

MKB/GKB: BAU / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Stadtallendorf

Level: 33

Erfahrungspunkte: 509 715

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. März 2015, 19:03

Ich fänd es schon derbe asozial von der Regierung wenn ich gezwungenermaßen nun noch 130€ (Höchstsatz) auf meine 386€ Kfz-Steuer dazu zahlen müsste... Ohnehin fließt nur ein Bruchteil der Kfz-Steuer in den Straßenbau....
VCDS HEX+CAN v.17.8 & VAG DASH K+CAN v.4.22 (35094)
Audi A6 4B C5 Avant // BAU 2.5 TDI V6 204PS Abt // Quattro // EUS FAU TT5 // S-Line / Recaro // BJ 04/2004

Hotte

Silver User

  • »Hotte« ist männlich

Beiträge: 150

Fahrzeug: A6 4F 4.2 FSI

EZ: 15.03.2007

MKB/GKB: BVJ/-

Wohnort: nähe Hameln

Level: 31

Erfahrungspunkte: 314 695

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. März 2015, 19:11

Ich finde es gut. Je teurer das Auto fahren wird, desto weniger Autofahrer wird es geben.
Bzw. desto geringer ist der Zuwachs an neuen Verkehrsteilnehmern!
Verheiz die Reifen, aber nicht deine Seele!

Tosssa

Silver User

  • »Tosssa« ist männlich

Beiträge: 117

Fahrzeug: Gucke noch...

EZ: schön was älter

Wohnort: Bonn

Level: 26

Erfahrungspunkte: 116 878

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 4

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. März 2015, 19:39

Es gibt Aber auch viele Leute die pendeln müssen und allein erziehende mit Kindern und so weiter....
Fair wäre es einkommensabhängig zu machen. Das wäre in vielen Bereichen mal angebracht. Wer viel verdient zählt etwas mehr als diejenigen die weniger verdienen, reicht ja schon das Menschen mit weniger Geld bei der Gesundheit hinten anstehen.
Wo bleibt den da die Fairness?
Lieber locker vom Hocker als hektich vom Ecktisch!


walimexA6

Audi AS

  • »walimexA6« ist männlich
  • »walimexA6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 384

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2.5 TDI V6 Quattro TT5

EZ: 04/04/2004

MKB/GKB: BAU / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Stadtallendorf

Level: 33

Erfahrungspunkte: 509 715

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. März 2015, 20:10

Ich finde es gut. Je teurer das Auto fahren wird, desto weniger Autofahrer wird es geben.
Bzw. desto geringer ist der Zuwachs an neuen Verkehrsteilnehmern!
Mega EGOISTISCH.
VCDS HEX+CAN v.17.8 & VAG DASH K+CAN v.4.22 (35094)
Audi A6 4B C5 Avant // BAU 2.5 TDI V6 204PS Abt // Quattro // EUS FAU TT5 // S-Line / Recaro // BJ 04/2004

Allroad5486

Eroberer

Beiträge: 41

Fahrzeug: AUDI A6 4B 5C Allroad 2,5TDI 132KW EZ 2002 Audi Scheckheftgepflegt aus 1.Hand

EZ: Ende 2002

MKB/GKB: AKE/EYJ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 22

Erfahrungspunkte: 40 055

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. März 2015, 20:24

Das war doch alles von vornerein klar wie Kloßbrühe . :huh: wo soll das nur enden .

nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 303

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 31

Erfahrungspunkte: 346 357

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. März 2015, 08:14

Wenn man schon über die Modalitäten diskutiert, sollte man auch die Kilometerleistung in die Rechnung aufnehmen.
Man könnte auch argumentieren, dass derjenige, der 70.000 km im Jahr fährt, mehr zahlen soll, als derjenige, der nur 15.000 km fährt.
Oder gleich - wie bei den LKW - eine OBU, die dann ermittelt, wer wo wie viel gefahren ist und dann abrechnen. Es gibt IMHO manche Gründe für die Maut aber ebenso viele dagegen.
Das größte Kontra wird sein, dass auch die Maut schleichend im allgemeinen Haushalt versickern wird und nichts oder nur ein geringer Teil davon dem Straßenunterhalt zugeführt werden wird.
Ohnehin rechnet Dobrindt mit nur 500 Millionen Einnahmen, und da die Schätzungen von Politikern bei den Einnahmen immer zu optimistisch sind, dürften kaum mehr als 300 . 350 Millionen dabei rüberkommen
und das reicht nicht sehr weit, wenn man bedenkt, dass ein Kilometer Autobahn - je nach Trassenführung - zwischen 5 und 8 Millionen kosten dürfte, nur die reinen Baukosten
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)


a6_4f_v8

Eroberer

Beiträge: 37

Fahrzeug: A6 4F Kombi - 4.2 V8 - 335PS

EZ: März 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Zürich

Level: 22

Erfahrungspunkte: 40 859

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. März 2015, 14:13

Es wird nie dazukommen, dass irgendein deutscher Autofahrer auch nur einen Cent Kfz-Steuer zurückbekommt bzw. diese verrechnet wird. :bandit: :bandit: :bandit:
Vorher wird bekanntgegeben werden, dass die Maut so nicht mit den EU-Regeln konform ist und daher ohne Ausgleich zu zahlen ist.
Andererseits könnte sich das auch noch verschieben, weil 2017 Bundestagswahl ist und das Thema doch erhebliches Wahlkampfpotential hat
... nun ja, wir werden sehen, was uns das dann wieder kosten wird...

Wenn ich das richtig verstanden habe, sieht das für meinen Dicken dann so aus:

Steuer für 5204 ccm Hubraum: 357,--
Maut (2,-- pro angefangene 0,1 l Hubraum 106,--

Zukünftig also 106 Euro Maut und 251,-- Euro Steuer
das ist ja geschenkt. ich bezahle für meinen 4.2 Motor im kanton zürich 1149 Fr pro Jahr (1140 Euro) nur Verkehrsabgaben/Steuer .

die steuer für den S6 5.2 würde hier 1418 Fr pro jahr kosten !

nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 303

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 31

Erfahrungspunkte: 346 357

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. März 2015, 09:55

das ist ja geschenkt. ich bezahle für meinen 4.2 Motor im kanton zürich 1149 Fr pro Jahr (1140 Euro) nur Verkehrsabgaben/Steuer .

die steuer für den S6 5.2 würde hier 1418 Fr pro jahr kosten !
Ich beschwere mich nicht über eine zu hohe Steuer hier in D, die ist durchaus angemessen für den Dicken. Was mir wie immer sauer aufstößt ist die Tatsache, dass die deutschen Politiker immer aus voller Brust verkünden, dass kein Deutscher mehr als bisher belastet würde - und ein paar Monate später finden sich Begründungen, warum nun doch alle mehr zahlen müssen.
Ich bin nicht per se gegen die Maut - wenn diese auch für die dringend erforderlichen Reparaturen der Straßen verwendet würde, aber die 300 - 400 Millionen werden sicher im allgemeinen Haushalt versickern.
Ich meine, dieses Spiel geht ja seit 100 Jahren so. Die Einführung der Mehrwertsteuer wurde 1967 damit begründet, innerhalb der damals noch existierenden EWG ein einheitliches System zu schaffen. Die Sektsteuer wurde 1902 zur Finanzierung der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt, 1933 kurzfristig abgeschafft und 1939 wieder eingeführt - auch ein schönes Beispiel für eine Abgabe, die zweckgebunden eingeführt wurde und nach Wegfall des Zwecks nie wieder abgeschafft wurde.
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)

Ähnliche Themen

Lesezeichen: