Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Tscheeses« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 173 891

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. Juni 2006, 05:55

24 heures de Le Mans

MAL n paar kleine Infos dazu von der audi Seite

Nachzulesen unter

http://www.audi.de/audi/de/de2/erlebniswelt/motorsport/Le_Mans_aktuell/news___updates.html

Quellcode

1
Alle Links und Texte sind von Audi.de


Im Qualifying für die 24 Stunden von Le Mans hat Audi erneut eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der TDi Power unter Beweis gestellt. Die beiden neuen Audi R10 TDi waren im Abschlusstraining die mit Abstand schnellsten Fahrzeuge. Damit starten die rund 650 PS starken Diesel-Sportwagen am Samstag um 17 Uhr aus der ersten Reihe.

[spoil]Im Qualifying für die 24 Stunden von Le Mans hat Audi erneut eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der TDI Power unter Beweis gestellt. Die beiden neuen Audi R10 TDI waren im Abschlusstraining die mit Abstand schnellsten Fahrzeuge. Damit starten die rund 650 PS starken Diesel-Sportwagen am Samstag um 17 Uhr aus der ersten Reihe.

Nach dem verregneten ersten Qualifying am Mittwoch herrschten am Donnerstagabend trockene und optimale Bedingungen. Im ersten Teil des Abschlusstrainings konzentrierten sich die Audi Piloten auf die Feinabstimmung ihrer R10 TDI, ehe das Audi Sport Team Joest zu Beginn des letzten Abschnitts auf Bestzeitenjagd ging. Kurz nach 22 Uhr legten Dindo Capello und Marco Werner Rundenzeiten vor, die für die von Benzinmotoren angetriebene Konkurrenz außer Reichweite blieben.

Mit einer Bestzeit von 3.30,466 Minuten holte Dindo Capello nach 2001 und 2002 seine dritte Pole Position in Le Mans. Mit lediglich 0,118 Sekunden Rückstand sorgte Marco Werner dafür, dass beide Audi R10 TDI aus der ersten Reihe starten.

Capello, der am Samstag 42 Jahre alt wird, machte sich mit der Pole nicht nur selbst ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk. Er belohnte auch die Arbeit seiner Mechaniker-Crew, die den Audi R10 TDI mit der Startnummer 7 nach einem Unfall am Mittwochabend aus Sicherheitsgründen komplett zerlegt und wieder neu aufbaute. Pünktlich zu Beginn des Abschlusstrainings war der R10 TDI wieder einsatzbereit.

Dindo Capello startet in Le Mans gemeinsam mit Rekordsieger Tom Kristensen und Allan McNish. Frank Biela löst sich am Steuer des Schwesterautos mit Emanuele Pirro und Marco Werner ab. Alle sechs haben die 24 Stunden von Le Mans schon mindestens einmal gewonnen. Noch nie in der Geschichte des Langstrecken-Klassikers siegte in Le Mans allerdings ein Dieselmotor. Audi stellt sich dieser Herausforderung an diesem Wochenende erstmals. "Premiere" überträgt das Rennen in voller Länge live und in voller Länge auch auf www.premiere.de/lemans. [/spoil]

Stimmen nach dem Qualifying

DR. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef):
[spoil] "Dieses Ergebnis ist eine unheimlich gute Basis für das Rennen, denn wir haben uns während der beiden Qualifying-Sessions konsequent damit beschäftigt, die beiden Autos für das Rennen zu entwickeln. Wir sind die Zeiten mit einer Rennabstimmung gefahren – und mit einer weichen Reifenmischung für das Rennen. Wir hatten bereits beim Vortest gesehen, dass wir mit diesen Reifen drei, vier Runden lang sehr gute Zeiten fahren können. Mit weichen ‚Qualifiers’ hätten wir jeweils nur eine Runde gehabt. Das Risiko, dabei in Verkehr zu geraten, wollten wir nicht eingehen. Diese Strategie ist aufgegangen. Beide Teams haben eine starke Leistung gezeigt und toll gearbeitet, denn gestern Abend hatten wir ein beschädigtes Auto. Alle haben zusammengehalten und hart gearbeitet, die erste Startreihe ist der Lohn für das gesamte Team dafür. Der wichtigere Teil liegt allerdings noch vor uns." [/spoil]

Dindo Capello (Audi R10 TDi #7):
[spoil] "Das ist mein Geschenk an das Team, das nach meinem Fehler gestern phantastisch gearbeitet hat. Sie haben mir derart Leid getan, dass ich richtig Probleme hatte, in der Nacht zu schlafen. Wir wissen, dass so etwas im Motorsport passieren kann, aber ich habe mich wirklich schlecht gefühlt. Ich wollte ihnen etwas zurückgeben. Zum Glück hat es funktioniert. Das ist meine dritte Pole Position in Le Mans – und darauf bin ich stolz. Danke an den Audi R10 TDI! Mit der Pole haben wir allerdings erst 20 Prozent unseres Jobs erledigt. Den Rest müssen wir Samstag und Sonntag machen." [/spoil]

Tom Kristensen (Audi R10 TDi #7):
[spoil]"Die erste Startreihe für Audi bei unserem ersten Auftritt mit dem TDI Motor in Le Mans – die Welt hat jetzt gesehen, wie sportlich Diesel sein kann. Dindo (Capello) und Marco (Werner) haben eine tolle Qualifying-Leistung mit schnellen Zeiten gezeigt, ohne dabei zuviel Risiko einzugehen. Allan (McNish) und ich haben uns heute Abend komplett auf die Rennabstimmung konzentriert und gehen zuversichtlich ins Rennen. Voraussagen sind schwer, denn in Le Mans muss man immer mit allem rechnen. Aber wir haben unseren Job gemacht und sind bereit."[/spoil]

Allan McNish (Audi R10 TDi #7):
[spoil]"Im Audi Sport Team Joest können alle stolz sein, dass zum ersten Mal zwei Diesel-Fahrzeuge in der ersten Reihe in Le Mans stehen – sowohl Dindo als auch Marco waren stark. Hinter diesem Ergebnis stecken viele Anstrengungen und harte Arbeit. Ich war etwas überrascht, dass Pescarolo heute Abend nicht schneller war. Ich bin mir sicher, dass sie trotzdem eine Herausforderung bleiben. Die Balance des Autos ist ausgeglichen, und die Reifen arbeiten gut. Wir haben uns Optionen für trockenes und nasses Wetter erarbeitet.”[/spoil]

Frank Biela (Audi R10 TDi #8 ):
[spoil]"Es ist ein tolles Ergebnis für Audi, im Qualifying mit beiden Autos die erste Reihe erreicht zu haben. Unser Auto mit der Startnummer 8 liegt nur ein gutes Zehntel hinter der Pole. Die Leistung stimmt, das Auto hat gut funktioniert. Die Balance war prima, vor allem in Bezug auf das Rennen. Damit sind wir zufrieden. Jetzt heißt es Daumendrücken für das Rennen."[/spoil]

Emanuele Pirro (Audi R10 TDi #8 ):
[spoil]"Es ist einfach fantastisch, ich bin absolut glücklich. Wir hatten zwei optimale Trainingssitzungen, unser Audi R10 TDI fühlt sich gut an, und wir sind schnelle Rundenzeiten gefahren. Ich persönlich bin ein wenig abergläubisch und mag die Pole Position nicht so gerne – deshalb ist das Ergebnis perfekt. Wir haben heute gezeigt, dass die TDI-Technologie von Audi schnell ist – jetzt ist es unser Job, auch ihre Zuverlässigkeit über 24 Stunden unter Beweis zu stellen."[/spoil]

Marco Werner (Audi R10 TDi #8 ):
[spoil]"Glückwunsch an Audi und an Dindo. Wir sind beide eine gute Runde gefahren. Was wollen wir mehr? Beide Audi R10 TDI stehen in der ersten Reihe. Das erste Ziel ist erreicht. Jetzt hoffen wir, dass wir im Rennen das nötige Quäntchen Glück haben werden."[/spoil]

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Team Joest):
[spoil]"Die 24 Stunden von Le Mans sind das Rennen, auf das es in diesem Jahr ankommt – und da stehen wir auf der Pole Position. Wir konnten wieder zeigen, dass der Audi R10 TDI ein Auto ist, das keinen Vergleich zu den anderen ‚normalen’ Rennautos zu scheuen braucht. Wir haben keine Qualifying-Setups gemacht. Es hat sich wieder einmal bewahrheitet, dass man mit einem guten Rennauto auch eine schnelle Qualifying-Runde fahren kann. Das haben Dindo und Marco prima umgesetzt. Wenn man sieht, wie eng die beiden Autos zusammen liegen, dann haben beide Fahrer und Mannschaften das Potenzial hervorragend umgesetzt. Wichtig ist, dass sich die Fahrer in den Autos wohl fühlen. Deshalb sollten wir auch im Rennen eine gute Chance haben. Der erste Schritt ist gemacht, auch wenn er in Le Mans nur ein ganz kleiner Schritt ist. Trotzdem ist es eine prima Motivation für das ganze Projekt. So lässt es sich ganz gut am Samstag ins Rennen gehen." [/spoil]

Die Startaufstellung in Le Mans


1 Capello/Kristensen/McNish (Audi R10 TDI) 3.30,466 Min.
2 Biela/Pirro/Werner (Audi R10 TDI) 3.30,584 Min.
3 Minassian/Collard/Comas (Pescarolo-Judd) 3.32,584 Min.
4 Helary/Montagny/Loeb (Pescarolo-Judd) 3.32,990 Min.
5 Gounon/Kurosawa/Nakano (Courage-Mugen) 3.34,120 Min.
6 Lammers/Yoong/Johansson (Dome-Judd) 3.34,864 Min.


Sehr Schön zum Ansehen ist auch das hier, schaut Euch die Filme an und genießt den Sound dazu, ich finde es sehr gut gemacht

http://microsites.audi.com/campaigns/tdipower/index.html


Nach dieser Einstimmung auf das Event nun der Link zur 24 Stunden LIVE übertragen von Premiere, KOSTENFREI!!!!!

http://www.premiere.de/lemans


Und nun viel Spaß troz dieses Möderlangen Post
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe


Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Tscheeses« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 173 891

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Juni 2006, 01:05

Stand nach 9 Stunden:

Platz 1: Audi R10 Startnummer 8 145 Runden

Platz 2: Pensecola 141 Runden

Platz 3: Audi R10 Startnummer 7 139 Runden
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Tscheeses« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 173 891

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Juni 2006, 04:45

5:45 Uhr, der spitzenreiter, der Audi mit der nummer 8 hat die 200ertste Runde gefahren

eine runde hat 13 km

gesammt bis jetzt 2600KM Renndistanz
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe


Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 278 296

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Juni 2006, 16:47

Endergebnis


Genauere Info´s auf www.A6-freunde.de

1. 8 Audi Sport Team Joest LMP1 PIRRO E. 380

2. 17 Pescarolo Sport LMP1 LOEB S.

3. 7 Audi Sport Team Joest LMP1 McNISH A.

4. 64 Corvette Racing LMGT1 GAVIN O.

5. 16 Pescarolo Sport LMP1 COLLARD E.

6. 007 Aston Martin Racing LMGT1 PICCINI A.

7. 72 Alphand Aventures LMGT1 GOUESLARD P.

8. 25 RML LMP2 NEWTON M. 343 37

9. 62 Russian Age Racing LMGT1 PIQUET N.

10. 009 Aston Martin Racing LMGT1 SARRAZIN S.

Hier das gesammte endergebnis : http://www.lemans.org/24heuresdumans/live/pages/chronos_fr.html

puntaskala

Audi AS

Beiträge: 347

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Düsseldorf

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 442 399

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Juni 2006, 17:54

tja Audi hat es allen gezeigt das es nicht immer ein Super Plus fressendes Rennmobil sein muss..... :razz:
„Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen könnten, schätzen aber nicht was sie haben, bis sie es verlieren.“

Jimi Hendrix

tazzy660

Audi AS

  • »tazzy660« ist männlich

Beiträge: 231

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 TDI Multitronic

EZ: 21.01.2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 31234 Edemissen

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 077 190

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2006, 17:25

Erster Platz[schild=13 fontcolor=8B0000 shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]24 h Le Mans[/schild] geht an einen Audi Diesel R 10 :D
Schöne Kombi´s heissen AVANT in diesem Sinne

Jetzt wider Unterwegs mit Diesel Power!!!

Gruß Andreas


puntaskala

Audi AS

Beiträge: 347

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Düsseldorf

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 442 399

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Juni 2006, 17:48

...wie geil das klingt an nen DIESEL :P
„Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen könnten, schätzen aber nicht was sie haben, bis sie es verlieren.“

Jimi Hendrix

JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 357 687

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Juni 2006, 22:30

hi

Wie ?
Kein Doppelsieg ?
Was für ein Reinfall !

Spaß bei Seite!

ECHT SPITZE !

MfG
JayJayS
Sommer: Audi A6 Avant C5 1,8T
Winter: Audi A4 Avant B5 2,8 Quattro
Hobby: Audi 80 B3 Limo

S-Edition Frontschürze für Audi A6 C5/4B

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 278 296

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Juni 2006, 10:56

Hier Abschluss Informationen!! Quelle Autobild

Für solche oder ähnliche Schlagzeilen hat der erste Triumph eines Dieselmotors bei den legendären 24 Stunden von Le Mans gesorgt. Sie sind nicht einmal übertrieben: Mit dem Sieg des neuen R10 TDi bei seinem Le Mans-Debüt hat Audi ein neues Kapitel Motorsport-Geschichte geschrieben. Hier der Erfolg der Ingolstädter in nackten, aber keineswegs nüchternen Zahlen.

• Es war die 74. Auflage des Rennens, das 1923 zum ersten MAL ausgetragen wurde.

• 380 Runden legte das Siegerauto mit der Startnummer 8 in den 24 Stunden zurück – eine Runde mehr als der bisherige Rekord auf der aktuellen Streckenvariante.

• Beim Rennen fuhr der der R10 5187 Kilometer und damit nahezu der Distanz aller Formel 1-Rennen einer Saison.

• Inklusive Qualifying, Warm-up und den Einführungsrunden vor dem Start lief der Motor des Siegerautos in der Le Mans-Woche 469 Runden (6402 Kilometer).

• Der Schnitt des Siegerautos über die gesamte Distanz lag bei 215,409 km/h.

• Die Audi-Piloten mußten im Schnitt alle 14 Runden zum Nachtanken an die Box. Das Siegerauto verbrauchte nur rund 41 Liter Diesel auf 100 Kilometer – für einen über 650 PS starken Rennmotor mit mehr als 1100 Newtonmeter Drehmoment ein extrem niedriger Wert.

• In der Schlußphase des Rennens absolvierten die Audi-Piloten sogar bis zu 16 Runden mit einer Tankfüllung. Tom Kristensen war der erste Fahrer überhaupt, dem dies gelang.

• Die Schaltdrehzahl des V12-TDI-Motors liegt bei für einen Rennmotor ungewöhnlich niedrigen 5000 Umdrehungen pro Minute.

• Nur 27 Boxenstopps absolvierte das Siegerauto während der 24:04.47,325 Stunden. Nur zweimal kam das Auto unplanmäßig an die Box: einmal zum Wechsel der Gangräder des Getriebes (3:47 Uhr), einmal wegen eines schleichenden Plattfußes (4:23 Uhr).

• Dank einer neuartigen Getriebekonzeption von Audi Sport dauerte der Wechsel der Gangräder lediglich 9:50 Minuten – inklusive Tanken und Reifenwechsel.

• Insgesamt stand der siegreiche Audi R10 TDi mit der Startnummer 8 während des Rennens knapp unter 30 Minuten an der Box.

• Der siegreiche Audi R10 TDi hat die Chassisnummer 102. Es ist dasselbe Fahrzeug, mit dem Frank Biela, Emanuele Pirro und Marco Werner im März beim 12-Stunden-Rennen in Sebring starteten.

• Die schnellste Runde des Rennens fuhr Tom Kristensen in der fünften Stunde des Rennens (65. Runde) in 3:31.211 Minuten. Dies entspricht einem Schnitt von 232,658 km/h. Damit kam er bis auf weniger als eine Sekunde an die Bestzeit aus dem Qualifying heran.

• Die Pole Position sicherte sich Dindo Capello mit einer Zeit von 3:30.466 Minuten (Schnitt 233,482 km/h). Für den Italiener war es die dritte Pole Position in Le Mans.

• Exakt 200 Tage lagen zwischen dem Roll-out des neuen Audi R10 TDi am 29. November 2005 in Misano (Italien) und dem Start des Rennens in Le Mans.

• 30.000 Testkilometer absolvierte Audi Sport vor dem Start in Le Mans mit dem R10 TDi. Weitere 1500 Stunden lief der V12 TDi auf den Motorprüfständen.

• Die Verantwortlichen des Teams inklusive Motorsportchef DR. Wolfgang Ullrich blieben während des gesamten Rennens wach. Bei der Zieldurchfahrt am Sonntag um 17 Uhr waren sie bereits 34 Stunden auf den Beinen.

• 97 Mitarbeiter waren für das Audi Sport Team Joest während des Rennens in Le Mans im Einsatz.

• Mit sechs Siegen bei nur acht Le Mans-Teilnahmen liegt Audi auf dem vierten Platz der ewigen Bestenliste.

• Das Team von Reinhold Joest feierte bereits seinen achten Sieg und ist damit das erfolgreichste in der Geschichte der 24 Stunden von Le Mans.

• Für Frank Biela und Emanuele Pirro war es der vierte Sieg in Le Mans. Nur Tom Kristensen (sieben), Jacky Ickx (sechs) und Derek Bell (fünf) haben mehr Siege. Für Marco Werner war es der zweite Le Mans-Sieg in Folge.

• Erst zum vierten MAL siegte in Le Mans ein Fahrzeug mit der Startnummer 8.


Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Tscheeses« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 173 891

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. Juni 2006, 16:54

Jap und der Teamchef von Pescalero hat sich darüber beschwert, das der Diesel einen geringeren Verbrauch hatte als die Benziner und will eine Regeländerung. Er möchte das das Tankvolumen nach Brennwert geregelt wird, damit die Disel beim nächsten MAL auch so oft zum Tanken müßen wie die Benziner.

DER MANN SOLL NEN DIESEL EINBAUEN UND SEINE NIEDERLAGE TRAGEN WIE EIN MANN!!!
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

Lesezeichen: