Sie sind nicht angemeldet.

DerFrangge

Silver User

  • »DerFrangge« ist männlich
  • »DerFrangge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Fahrzeug: A6 4F 3.0 V6 TDI Quattro Tiptronic DPF 11/2007

EZ: 11/2007

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fürth

Level: 25

Erfahrungspunkte: 94 085

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Oktober 2014, 00:52

Autoverkauf von Privat zu Privat - Rückgaberecht

Hallo zusammen,

ich wusste nicht richtig wo das hin soll, daher versuch ichs mal im Smalltalk Bereich
Ich habe vor 2-3 Wochen meinen Golf 1.9 TDI verkauft. Nachdem er einige Wochen online war und nichts so recht bei 2900€ rum kam, bin ich schließlich auf ein Angebot über 2400€ eingegangen. Der Preis war etwas hoch angesesetzt, TÜV nur noch bis Ende 2014, Delle hinten rechts und eine angerostete Kofferraumklappe. Der Preis war daher OK. Nicht super, aber OK.

Der Typ kam dann an unterschrieb den Kaufvertrag, in dem alle Mängel vermerkt waren und fuhr vom Hof. Jetzt, Wochen später schreibt er "Auto schrott", "Auto bringe wieder dir zurück" und seltsame Sachen wie "Von Privat ist immer Rückgaberecht" oder "Auto nicht fahrbereit". (Er ist der deutschen Sprache nicht ganz mächtig :whistling: )
Nachdem ich ihm versichert habe das Auto keinesfalls zurückzunehmen, droht er nun mit Anwalt.

Ich hatte mit dem Auto über 230.000km übrigens NIE ein Problem.

Kurzum: Humbug oder?

VG, Tom


Oberfranke1976

Silver User

  • »Oberfranke1976« ist männlich

Beiträge: 136

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,0 TFSI / Ford Focus RS

EZ: 2011 / 2009

MKB/GKB: BPJ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 27

Erfahrungspunkte: 149 949

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Oktober 2014, 02:54

Denke mal von dem Typen kommt nur heiße Luft.

Gekauft wie gesehen. Er hätte vor dem Kauf alles testen müssen. Bei Privat hat er keine Garantie oder Gewährleistung. Soll er seinen Anwalt holen, eigentlich hat er keine Chance.

M4A1_79

Audi AS

  • »M4A1_79« ist männlich
  • »M4A1_79« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 287

Fahrzeug: VW Passat Alltrack / Ehemals A6 4F2 3.0 TDI Quattro 10/2008 MJ08

EZ: 03.2014

MKB/GKB: ehemals ASB/k.A.

Wohnort: Bei Würzburg

Level: 32

Erfahrungspunkte: 418 760

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Oktober 2014, 07:52

Einfach ignorieren. Ordentlicher Kaufvertrag ist eine unanfechtbare Grundlage.


Schwarte

Silver User

  • »Schwarte« ist männlich

Beiträge: 210

Fahrzeug: A6 4B 3.0

EZ: 2002

MKB/GKB: ASN

Wohnort: Seifersdorf

Level: 31

Erfahrungspunkte: 368 043

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Oktober 2014, 08:16

Ich glaube egal was in Vertrag drin steht kann man trotz bis zwei Wochen zurück geben...weil das gesetzlich so festgelegt ist
Quattro und Vier Ringe, das Maß aller Dinge

nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 303

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 31

Erfahrungspunkte: 328 445

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Oktober 2014, 08:38

Nein, es gibt kein Rückgaberecht, schon gar nicht bei Privatgeschäften und absolut nicht, wenn im Vertrag alle Mängel aufgeführt sind. Das hat der Käufer akzeptiert. Selbst wenn er geltend machen sollte, dass er nicht verstanden habe, was er da unterschrieben hat, ist das sein Problem. Verbuch das einfach unter der Rubrik "Man kanns ja mal versuchen" und/oder "... mal eine kleine Drohkulisse aufbauen"
Lass ihn zum Anwalt gehen, der wird ihn schnell auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

@Schwarte:
Wo sollte das denn geregelt sein ? Es gibt, außer bei Online-Geschäften, keinerlei Rückgaberecht bei irgendwelchen Käufen. Und wenn ein Händler für seine Produkte ein Rückgaberecht einräumt, ist das allein seine Sache, das ist kein Muss.
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)

Hubbel

Silver User

  • »Hubbel« ist männlich

Beiträge: 132

Fahrzeug: A6 4f 2.4

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 149 310

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Oktober 2014, 09:23

Kann mich da nur anschließen. Du hast die Mängel im Kaufvertrag erwähnt und gut ist. Wenn er nun, Wochen später, das Auto zurückgeben will, kannst du dich ganz entspannt zurück lehnen, es wird nichts passieren. Sein Anwalt, wenn er denn wirklich einen hat, wird ihm ganz schnell den Wind aus den Segeln nehmen.
Wer tot ist, der merkt das selber nicht - nur für die Anderen ist es schwer. Genauso ist das leider auch, wenn jemand blöd ist.


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 130

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 236 725

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Oktober 2014, 10:23

Hallo,
Selbstverständlich gibt es auch beim privatverkauf Gewährleistung (1Jahr ist der gesetzliche Anspruch) und Rückgaberecht( zumindest bei online verträgen)!!!!
Dies kann aber durch den privaten Verkäufer ausgeschlossen werden, durch vermerk im Kaufvertrag.
Und sollte es ein Mängel/defekt sein der im Vertrag erwähnt wurde, hat er sowieso keinen Anspruch auf Nachbesserung/Preisminderung.
Und der Käufer muss der Verkäufer 2 mal die Möglichkeit geben um den Schäden/Mangel nachzubessern (privat und geschäftlich)

Ich denke aber auch das das nur heiße Luft vom Käufer kommt. Würde einfach abwarten ob was kommt.

Mastercraft

Ewiger User

  • »Mastercraft« ist männlich

Beiträge: 15

Fahrzeug: Audi A6

EZ: 06.2000

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Leipzig

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 461

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Oktober 2014, 10:45

picapica hat recht!

auch ein privater muss in den kaufvertrag reinschreiben, dass er keine gewährleistung gibt. versäumt er das, hat der käufer automatisch 1 jahr gewährleistung. somit kann er bei allen mängeln die nicht im kaufvertrag aufgeführt sind, auf gewährleistung pochen.

dazu muss er dir 3 mal die möglichkeit einräumen es nachzubessern. macht er das auf eigene faust bevor dein 3. versuch gescheiter ist, bist du als verkäufer raus.

sollte aber auch der private verkäufer bekannte mängel verschweigen, so kann der käufer den verkäufer vor den kadi ziehen und wird auf jeden fall gewinnen. dazu muss er aber beweisen, dass dem verkäufer die mängel bekannt gewesen sind.

rückgaberecht gibt es nur im onlinegeschäft (14 tage) und nur von gewerbetreibenden. das wars.

gruß, henry

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 108 360

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Oktober 2014, 12:03

Wobei noch zu erwähnen ist, dass wenn die Gewährleistung nicht ausgeschlossen wurde, der Käufer die Beweispflicht hat, dass das Fahrzeug schon bei Kauf einen nicht vereinbarten Mangel hatte.


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 130

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 236 725

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Oktober 2014, 17:09

Stimmt nicht ganz

Der gesetzesgeber geht davon aus ,dass ein schaden/Mangel der innerhalb eines halben jahres auftritt, schon beim Kauf vorhanden war/ist (Verkäufer muss das Gegenteil beweisen).
Und nach einem halben Jahr muss der Käufer beweisen das der Mängel schon beim Kauf verhandeln war, was in der Regel sehr schwer ist.

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 022 740

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Oktober 2014, 18:47

Jetzt, Wochen später schreibt er "Auto schrott", "Auto bringe wieder dir zurück" und seltsame Sachen wie "Von Privat ist immer Rückgaberecht" oder "Auto nicht fahrbereit".


Ich persönlich würde ihn jetzt erstmal auffordern den Schaden exakt zu definieren.
Fahruntüchtig/ nicht fahrberteit ist ja ne super exakte Aussage.. frag mich nur wie er ihn dir dann zurück bringen will.
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 36

Erfahrungspunkte: 897 783

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:03

Uebliche Masche. Als naechstes kommt die Aufforderung eine Summe X zu ueberweisen, um den Schaden eingenhaendig zu beheben. Dabei ist der Wagen schon laengst verkauft wurden und rollt ueber die Strassen irgendwo im Ostblock.

Wie immer: Soll er mal mit dem Anwalt drohen. Wie immer wird da nichts weiter kommen....

Aber wie Principia schon schrieb. Eigentlich gilt auch Sachmaengelhaftung bei dem Privatverkauf. Hast du daher im Vertrag schriftlich die gesetzl. Gewaehrleistung ausgeschlossen oder nicht? Wenn nein, kann es rein theoretisch fuer dich nochmal teuer werden bzw. du muesstest die Reparatur uebernehmen... Sofern da ueberhaupt was defekt waere....

PB.


DerFrangge

Silver User

  • »DerFrangge« ist männlich
  • »DerFrangge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Fahrzeug: A6 4F 3.0 V6 TDI Quattro Tiptronic DPF 11/2007

EZ: 11/2007

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fürth

Level: 25

Erfahrungspunkte: 94 085

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:08

Danke für eure Meinungen! Im Vertrag, es ist ein mobile.de Standardvertrag, ist die Sachmängelhaftung bzw. Gewährleistung ausgeschlossen und unter Mängel jeder mir bekannte Mangel angegeben. Sogar "Gebrauchsspuren" :happy:

Naja mal sehn was dabei rumkommt - Vielleicht hat er auch einfach nur die Öllampe ignoriert und den Motor geschrottet. Das würde sich allerdings nicht mit den 900€ Reperaturkosten decken von denen er gesprochen hat ?(

Zitat

Uebliche Masche. Als naechstes kommt die Aufforderung eine Summe X zu ueberweisen, um den Schaden eingenhaendig zu beheben. Dabei ist der Wagen schon laengst verkauft wurden und rollt ueber die Strassen irgendwo im Ostblock.
Hatte ich auch schon gelesen - Nur komisch, dass er mir den Wagen vor die Tür stellen will und nicht auf finanzielle Entschädigung besteht.

Hubbel

Silver User

  • »Hubbel« ist männlich

Beiträge: 132

Fahrzeug: A6 4f 2.4

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 149 310

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:30

Nur mal interessehalber: Was hat er denn für einen Schaden angegeben, oder hat er keinen detaillierten erwähnt?
Wer tot ist, der merkt das selber nicht - nur für die Anderen ist es schwer. Genauso ist das leider auch, wenn jemand blöd ist.

Helix3387

Audi AS

  • »Helix3387« ist männlich

Beiträge: 325

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant

EZ: 03/2006

MKB/GKB: BMK / HNN HXN

Wohnort: 30625 Hannover

Level: 35

Erfahrungspunkte: 685 679

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:44

Hi, ich hatte das selbe bei meinem altem A3, welchen ich auch an privat verkauft habe vor 3 Jahren.

Den Wagen verkauft, mit Vertrag wo explizit die Mängel aufgeführt waren, ebenso war Sachmängelhaftung ausgeschlossen und im Vertrag hatte der KÄUFER noch Handschriftlich eingetragen "Gekauft wie gesehen".

2 Wochen später kam ein Anruf von ihm, das KI wäre ausgefallen und er hätte es getauscht gegen ein neues. Aber nun sei der Motor hochgegangen auf der Bahn und es wäre ein Schaden von 2500 EUR entstanden, wovon ich doch bitte 1000 EUR tragen sollte. Ich verneinte am Telefon, er drohte mit Anwalt und "Freunden" die mich besuchen kommen würden.

Ich muss dazu sagen, beim ersten Gespräch sagte er das er nur schwer zu Hause weg kann wegen seinen Kindern und erst in 2 Wochen Zeit hätte, da ich den Wagen aber schnell los werden wollte, haben wir uns geeinigt das er mir den Sprit zahlt und ich den Wagen zu Ihm fahre. Aber er sagte gleich er kauft ihn definitiv.

Bin dann ,als die Drohungen kamen, mal bei Ihm vorbei gefahren und hab mal geschaut ob der Wagen da noch steht. Er stand da noch, bzw wurde er gerade auf einen kleinen Autotransporter (mit Russischem Kennzeichen) verladen (aus eigener Kraft).

Soviel dann zum Thema Motor geplatzt.

Ich hörte nie wieder etwas von Ihm oder seinem Anwalt oder seinen "Freunden".

Lass dich nicht einschüchtern, bleibe Standhaft. Da kommt eh nix mehr.


Liebe Grüße
Sebastian


DerFrangge

Silver User

  • »DerFrangge« ist männlich
  • »DerFrangge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Fahrzeug: A6 4F 3.0 V6 TDI Quattro Tiptronic DPF 11/2007

EZ: 11/2007

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fürth

Level: 25

Erfahrungspunkte: 94 085

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. Oktober 2014, 20:26

Nur mal interessehalber: Was hat er denn für einen Schaden angegeben, oder hat er keinen detaillierten erwähnt?
Nein, er hat nur gemeint "Auto ist schrottt" und dass die Reperatur ca. 900€ kostet - Ich wollte gar nicht groß drauf eingehen und sofort klar machen, dass das sein Risiko als Händler ist und ich den Wagen definitiv nicht zurücknehme.
Ich hörte nie wieder etwas von Ihm oder seinem Anwalt oder seinen "Freunden".
Ich hab eigtl. erwartet, dass die "Freunde vorbeischicken"-Masche kommt, nachdem ich die Konversation mit "Gut - Ich erwarte dann Post von Ihrem Anwalt" beendet hatte.

Ciwa

Foren AS

  • »Ciwa« ist männlich

Beiträge: 63

Fahrzeug: A6 4F2

EZ: 08/05

MKB/GKB: BDW/GYF

Wohnort: Franken

Level: 25

Erfahrungspunkte: 80 818

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Oktober 2014, 20:52

Hi,

das ist mittlerweile gängige Masche. Erst kaufen und dann irgendwelche Nachforderungen stellen...hatte ich auch mal. Ich habe dann angeboten das Fahrzeug zurückzunehmen. Natürlich mit angemessenem Abschlag :thumbsup: weil ein weiterer Halter eingetragen wurde.
Nie wieder was gehört von dem Vogel.... :police:

Gruß

Roland

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 022 740

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. Oktober 2014, 21:07

Rein aus Neugierde.. Hat er den als Händler oder als Privatmann gekauft?

Gesendet von meinem Galaxy Note 3
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;


DerFrangge

Silver User

  • »DerFrangge« ist männlich
  • »DerFrangge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Fahrzeug: A6 4F 3.0 V6 TDI Quattro Tiptronic DPF 11/2007

EZ: 11/2007

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fürth

Level: 25

Erfahrungspunkte: 94 085

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. Oktober 2014, 21:15

Rein aus Neugierde.. Hat er den als Händler oder als Privatmann gekauft?
Er hat lt. Vertrag als Privatmann gekauft - Er hat am Telefon aber gesagt, dass er die Autos exportiert.

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 022 740

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 5. Oktober 2014, 21:37

Laß ihn am langen Arm verhungern.. damit kommt er nicht durch.
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;