Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

a6_helm

Neuling

  • »a6_helm« ist weiblich
  • »a6_helm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeug: Audi A6 C5, BJ 2000

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Berlin

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 582

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2012, 08:56

Audi: Krise oder Aufschwung?

Hallo Leute,

in der letzten Zeit hab ich wiedersprüchliche Infos über Audi Entwicklung in unterschiedlichen Medien gehört. Einerseits spricht man von Kürzungen und Sparplan, anderseits knackt Audi im Zeitraum von Jan. bis Sep. dieses Jahr 1 Mio Autos Grenze: Von wegen Absatzkrise: Audi knackt die Million - n-tv.de

Die Wahrheit wird wahrscheinlich irgendwo in der Mitte liegen....

Im Vergleich zu der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 ist 2012 nicht so heftig, aber meint ihr trotzdem, dass Premium Auto Hersteller jetzt zu kämpfen haben?

Viele Grüße

Marta :thumbsup:


HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 813 166

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Dezember 2012, 12:36

Ich denke, dass die "Premiumhersteller", also nicht nur Audi, sondern auch die mit dem Stern und dem Propeller (auch, wenn bei denen mit Propeller nur die Preise Premium sind), damit am wenigsten Probleme haben, denn das Klientel im "Oberklassebereich" kann sich auch während einer Wirtschaftskrise weiterhin das Luxusleben leisten - dazu braucht man nur MAL den Bericht von der Regierung lesen, dass die Reichen immer reicher und die Armen eben ärmer werden und immer mehr arm werden....

Weiterhin sind grade diese Marken in bestimmten Bereichen als Firmenwagen sehr beliebt - und auch, wenn da die Devise ausgegeben wurde, dass alle etwas "kürzer" treten sollen, so wird das nichts an der Marke, sondern nur am Modell ändern....dann fährt man eben eine Nummer kleiner - statt A8 eben A6 und so weiter......

Was allerdings bekannt ist, dass Audi, wie die anderen beiden auch, mit bestimmten Modellen ihre Absatzerwartungen nicht erfüllen, also zum Beispiel ist weder der A1 noch der Q3 so verkauft worden, wie erwartet...daher auch das schnelle Nachlegen mit dem A1 Sportback.....mit dem neuen A3 wird das aber wieder aufgeholt werden.....
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • »hempelman« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 788

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 567 886

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Dezember 2012, 19:39

Eher Aufschwung, aber nicht auf dem deutschen Markt. Die Krise ist hier bei den regionalen kleineren Händlern schon angekommen.

07.11.2012
AUDI AG: Europa-Absatz steigt im Oktober um 4,2 Prozent

Die AUDI AG ist mit einem erneut zweistelligen Absatzplus in das vierte Quartal des Jahres gestartet: Vor allem dank der SUV-Modelle Q3, Q5 und Q7 sowie der A5-Baureihe legten die weltweiten Verkäufe im Oktober im Jahresvergleich um 13,9 Prozent auf rund 123.600 Automobile zu. Damit entschieden sich seit Januar bereits rund 1.221.150 Kunden für einen Audi, 12,9 Prozent mehr als im Vergleich zu 2011. Auch im vergangenen Monat verzeichneten die Ingolstädter entgegen des Markttrends Zuwächse in Europa, plus 4,2 Prozent. Weiter deutlich zweistellig stiegen die Auslieferungen für Audi auf dem US-Markt (+14,5%) und in China: plus 29,5 Prozent im Oktober.

„China bleibt einer der stärksten Wachstumsmotoren für Audi: Bereits im Oktober haben wir dort den Rekordabsatz aus dem gesamten Vorjahr übertroffen und werden 2012 eine starke neue Bestmarke erreichen“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG: „Unser Marktanteil im chinesischen Premiumsegment ist seit Januar weiter gestiegen – auch durch neue Modelle, die das wachsende Bedürfnis vieler chinesischer Kunden nach Individualität und Sportlichkeit besonders ansprechen.“
Jage nicht, was Du nicht töten kannst


a6_helm

Neuling

  • »a6_helm« ist weiblich
  • »a6_helm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Fahrzeug: Audi A6 C5, BJ 2000

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Berlin

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 582

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. Dezember 2012, 10:22

Interessant eure Meinungen zu hören.

Ich glaub, dass von Premium Herstellern, geht es dem Audi vergleichsweise gut nach BMW, zumindest verglichen zu Mercedes.

s. hier: Audi hängt Mercedes ab: Audi hängt Mercedes ab - AUTO MOTOR UND SPORT

Viele Grüße