Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 928

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Januar 2012, 08:02

Kleine Rechtsfrage

Moin,

ich hab gerade ein kleines Problem:

Das Garagentor der Tiefgarage des Hauses in dem ich Wohne hat mein Auto jetzt zum zweiten MAL angegriffen. Sprich es ist beim ausfahren aus der Garage zugegangen und hat mein Auto an der Seite zerkratzt. Es handelt sich um ein seitlich öffnendes Tor, welches zwar eine Lichtschranke besitzt, diese aber nur bei einfahrenden Autos hilft. (siehe Zeichnung unten)

Meine Frage ist jetzt: Wer komm für den Schaden an meinem Auto auf? Sind ein paar ziemlich ordentliche Kratzer im Lack entstanden. Der Betreiber/mein Vermieter? Oder ist das rechtlich gesehen mein eigenes Verschulden?





Die Gestrichelte Linie ist die Lichtschranke die wenig hilft, der Schräge Strich das Tor. Der Rest ist hoffentlich erkennbar. Bin leider kein Paint Profi.

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 108 417

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Januar 2012, 10:17

Normal die Gebäudeversicherung!

3

Mittwoch, 25. Januar 2012, 10:31

Glaube ich nicht, ich würde sagen der Betreiber, da die Anlage mangelhaft installiert wurde (nur eine Lichtschranke)!


Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 928

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Januar 2012, 12:01

Also ich bleibe auf jeden Fall auf dem Schaden nicht sitzen? Dann werde ich MAL meinen Vermieter darauf ansprechen.

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 792 859

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Januar 2012, 18:15

Shibi,

die Hauseigentümergemeinschaft ist für das ordnungsgemäße Öffnen und Schließen des Garagentores verantwortlich.

Entstehende Schadensansprüche sind daher gegen die Hauseigentümergemeinschaft, meist vertreten durch die Hausverwaltung, geltend zu machen.

Sofern der Schaden nachweisbar durch ein fehlerhaft funktionierendes Garagentor zurückzuführen ist, wird dann ggf. die Haftpflichtversicherung oder Gebäudeversicherung den Schaden regulieren.

Also einfach MAL den Verwalter ansprechen.

(soweit mein Verständnis, ich bin aber kein Jurist)
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



HouseCat

Haudegen

  • »HouseCat« ist männlich

Beiträge: 816

Fahrzeug: A6 4B FL ASN / A4 B5 VFL ADR / A3 8L FL AVU 01 / S5 V8 Coupé'10

EZ: 2001

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 42859 Remscheid

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 235 243

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:26

Zitat von »"cracker62"«

Shibi,

die Hauseigentümergemeinschaft ist für das ordnungsgemäße Öffnen und Schließen des Garagentores verantwortlich.

Entstehende Schadensansprüche sind daher gegen die Hauseigentümergemeinschaft, meist vertreten durch die Hausverwaltung, geltend zu machen.

Sofern der Schaden nachweisbar durch ein fehlerhaft funktionierendes Garagentor zurückzuführen ist, wird dann ggf. die Haftpflichtversicherung oder Gebäudeversicherung den Schaden regulieren.

Also einfach MAL den Verwalter ansprechen.

(soweit mein Verständnis, ich bin aber kein Jurist)


so schauts aus.
sollten jedoch schlampereien bei der installation zu finden sein wird die firma dafür aufkommen müssen, da die das tor ordnungsgemäß verbauen und prüfen müssen.

fest steht, du bleibst bei den kosten nicht hängen!


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 108 417

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Januar 2012, 21:55

@cracker

Sehr gut erläutert, besser hätt ich's auch nicht sagen können. :) muste mich ja notgedrungen auch mit dem Thema auseinander setzen.....

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 928

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Januar 2012, 09:41

Ich hab jetzt mit meinem Vermieter gesprochen, der meint das wäre eine Fehlbedienung meinerseits, da die Tore zeitlich so geschaltet wären, dass das Äußere lange genug nach dem inneren Tor zugeht. Ich würde diesen Vorgang durcheinanderbringen wenn ich in der TG an der Schnur ziehe bevor sich das untere Tor komplett geschlossen hat und folglich wäre ich selber Schuld.

Außerdem wäre es unmöglich dass das Tor Kratzer in den Lack macht, da es ja eine Gummileiste dran hat.

Was empfiehlt sich jetzt zu tun?

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 420 088

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Januar 2012, 11:17

Lass einen Gutachter kommen. Ich als Fachkraft für Arbeitssicherheit würde die Anlage sofort sperren wenn sie gewerblich wäre.


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 108 417

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. Januar 2012, 12:29

Rechtsanwalt nehmen! Dringend empfohlen!

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 928

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Februar 2012, 10:10

so, kleines Update:

War bei einem Anwalt, der hat gemeint es wäre besser wenn ich in den Sauren Apfel beisse und die Reparatur an meinem Auto selber zahle.
Der Vermieter scheint wohl schon recht bekannt zu sein und er geht bei sowas immer vor Gericht. Mehr als Hobby als wegen des Geldes. Und da ich keine Zeugen für den Unfall habe wäre das Risiko für mich relativ hoch den Prozess zu verlieren. Und das würde mangels Rechtsschutzversicherung recht teuer werden.

Kostenvoranschlag für den Schaden wenn ich es beilackieren lasse sind ca. 600€


Ziemlich ärgerlich das ganze. :/

PS: Gibt es hier vielleicht einen Lackierer aus dem Süddeutschen Raum der gerade etwas Arbeit sucht? ^^

mfg, Tobi.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 108 417

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Februar 2012, 10:22

Wie du hast keine Kfz Rechtsschutz? Die kostet 6 Euro im Monat!!! Oder greift die da nicht?


13

Donnerstag, 2. Februar 2012, 12:04

Das ist doof, aber ehrlich, ohne Rechtsschutz würde ich nicht mehr durchs leben gehen! Ich habe die volle Rechtsschutz inkl. Arbeitsrecht, kostet mich 15€ im Monat, und die ist es mir wert!

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 245 928

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Februar 2012, 12:29

Naja, bisher nie gebraucht und kenn das auch von meinen Eltern nicht, die haben bisher auch noch nie einen Anwalt gebraucht oder Gar vor Gericht müssen. Deshalb habe ich eine Rechtsschutzversicherung bisher für eher unwichtig erachtet.
Werde aber jetzt eine abschließen. Besser spät als nie. ^^

mfg, Tobi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Lesezeichen: