Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

RubberDuck

Silver User

  • »RubberDuck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schwabenland --> HDH

Level: 32

Erfahrungspunkte: 381 502

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. November 2010, 22:22

Galileo: Tempomat regiert nicht mehr

Tach meine lieben Leutz,
hab grad ein bissl in die Glotze geschaut und hab auf Pro7 Galileo Exp. geschaut.
Die haben da von einer Story erzählt das in den USA ein Typ mit seinem Explorer auf dem Highway unterwegs war und Tempomat anhatte. Nun wollte er bremsen um rauszufahren, aber ging nur von 100 auf 80...dann hat der Wagen wieder beschleunigt auf 100....Schlüssel ziehen ging auch nicht.

Kann das sein? Hat jemand dafür ne Erklärung oder ist das einfach nur Schwachsinn was die dort gezeigt haben?

MfG
Die Ente
A6 2.7 Biturbo 250 PS quattro
Bj 2001


Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 487 471

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. November 2010, 22:32

naja gut, was in elektronischen bauteilen passieren kann weiß man nicht... nur stellt sich mir die frage, warum der herr nicht einfach den motor ausgemacht hat ? schlüssel natürlich nicht ziehen, sonst kann ihm nur noch gott helfen...
ich erinner da ganz gern an die toyate geschichte letztes jahr, die dinger ham ja AU von allein gas gegeben
1.8t Limo

RubberDuck

Silver User

  • »RubberDuck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schwabenland --> HDH

Level: 32

Erfahrungspunkte: 381 502

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. November 2010, 23:03

Schlüssel hat sich anscheinend nicht bewegen lassen, war aber auch mein erster Gedanke am Anfang der Story...am ende hat er die Handbremse gezogen...paar MAL gedreht und glücklicherweiße nichts passiert...

Aber find das schon krass...Anscheinend hat weder Polizei noch Ford selbst rausgefunden wodran es lag
A6 2.7 Biturbo 250 PS quattro
Bj 2001


  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 059 344

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. November 2010, 06:04

Mit den ersten modellen des Renault Espace soll es auch solche Probleme gegeben haben. Angeblich sind die Leute da teilweise mit Polizeieskorte solang auf der AB unterwegs gewesen, bis der Tank leer war. Hab das MAL irgendwo aufgeschnappt im TV ...


Warum komischerweise keiner den Schlüssel in so einer Situation drehen kann ist mir aber auch ein Rätsel, denn eine Drehsperre in "Abschaltrichtung" gibts eigentlich nicht, oder?
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

RubberDuck

Silver User

  • »RubberDuck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schwabenland --> HDH

Level: 32

Erfahrungspunkte: 381 502

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. November 2010, 07:20

Hab davon auch noch nicht gehört...wie gesagt wäre das auch meine erste Reaktion gewesen in so einer Situation...

Nur versteh ich nicht wie sowas überhaupt noch eingebaut werden darf wenn es solch ein Risiko birgt...wenn du sagst das es die Probleme auch bei Renault gab ist es ja definitv kein Einzelfall und nur Glück das es bis jetzt niemanden erwischt hat.
A6 2.7 Biturbo 250 PS quattro
Bj 2001

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 307

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

6

Samstag, 13. November 2010, 10:29

wieso nich einfach auf leerlauf stellen und ausrollen lassen, dem motor passiert doch nix!
gruß
sebastian


Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 487 471

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

7

Samstag, 13. November 2010, 10:49

In den USA sind doch alles Automatik"fahrer", weiß nicht ob man "N" unter Last reinbekommt?
1.8t Limo

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 307

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. November 2010, 15:12

also ich krieg bei meinem ami leerlauf auch unter last rein :o
gruß
sebastian

Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 244 575

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. November 2010, 15:49

Jo, der Leerlauf geht definitiv auch beim Fahren rein.

Den Motor kann man normalerweise auch immer ausschalten. Nur abziehen sollte man den Schlüssel auf keinen Fall, denn mit nem eingerasteten Lenkradschloss lenkt es sich etwas schwer. ;)

Davon agesehen bin ich der Meinung wenn ich die Bemse voll durchtrete dass das Auto zum stehen kommt, egal was der Motor macht. Ruiniert zwar vermutlich entweder die Bremsen, das Getriebe oder den Motor, oder alles zusammen, aber immerhin komme ich zum stehen.

mfg, Shibi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 487 471

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. November 2010, 17:30

Zitat von »"Shibi"«


Davon agesehen bin ich der Meinung wenn ich die Bemse voll durchtrete dass das Auto zum stehen kommt, egal was der Motor macht.


Da meinst du richtig, bei jedem Auto is die Verzögerung besser als die Beschleunigung. (Laut unserem Prof :D)

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 222 891

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. November 2010, 18:28

die haben sich aber scheinbar auch bisschen blöd angestellt. der schlüssel muss sich doch bewegen lassen. ich kenne kein auto wo das nicht geht. den leerlauf bekommt man auch in jedem auto während der fahrt rein. runter bremsen bis fast oder sogar bis zum stillstand muss auch gehen. die bremse eines autos ist normalerweise 3mal so stark wie es nötig wäre um zum stehen zu kommen. demnach hätte das polizei fahrzeug ihn auch ausbremsen können bis auf null. also mir kam diese geschichte ein bisschen dumm vor.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


RubberDuck

Silver User

  • »RubberDuck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schwabenland --> HDH

Level: 32

Erfahrungspunkte: 381 502

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. November 2010, 18:36

Nochmal zusammenfassung:
- Tempomat eingestellt auf 100
- Gefahren und wollte bremsen
- auf 80 runter und dann hat bremsen nichts mehr gebracht da Auto wieder auf 100 rauf ist!
- Schlüssel ließ sich nichtmal drehen!!
- Ausbremsen wollten sie nicht aus Angst das der Explorer die Polizeiautos einfach nur wegschieben würde
- Mit dem Leerlauf haben sie nichts gesagt...
A6 2.7 Biturbo 250 PS quattro
Bj 2001


Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 244 575

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. November 2010, 18:36

Naja, vielleicht hat er seine Ehefrau betrogen. ;)
Oder der Mafia Geld vorenthalten... ^^
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 307

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. November 2010, 22:20

Zitat von »"Shibi"«

Jo, der Leerlauf geht definitiv auch beim Fahren rein.

Den Motor kann man normalerweise auch immer ausschalten. Nur abziehen sollte man den Schlüssel auf keinen Fall, denn mit nem eingerasteten Lenkradschloss lenkt es sich etwas schwer. ;)

Davon agesehen bin ich der Meinung wenn ich die Bemse voll durchtrete dass das Auto zum stehen kommt, egal was der Motor macht. Ruiniert zwar vermutlich entweder die Bremsen, das Getriebe oder den Motor, oder alles zusammen, aber immerhin komme ich zum stehen.

mfg, Shibi


das erzähl MAL den amis

wenn ich MAL die reifen qualmen lassen will schiebt der wagen wenn die straße trocken ist mich immer weg also ist da nich viel mit runterbremsen :o
gruß
sebastian

15

Sonntag, 14. November 2010, 14:56

hi.

Als ich noch ein Lehrling war, hatte ein Kunde auch Probleme mit seinem Ford Sierra. Der Wagen ließ sich während der Fahrt auch nicht abstellen. Schlüssel umdrehen hatte nichts ergeben, der Wagen blieb an. Er mußte ihn wirklich abwürgen indem er langsam aber stetig die Bremse betätigt hat um die Drehzahl soweit herunter zu bekommen, das der Motor nicht weiter drehen konnte. Zwar waren die Bremsscheiben und Beläge danach für die Tonne geeignet, aber er kam zum stehen.

Lesezeichen: