Sie sind nicht angemeldet.

DaReal

Audi AS

  • »DaReal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 069 321

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 21:51

Verstoß gegen Rechtsfahrgebot - was blüht mir?

So, habe endlich von meiner Stadt nen Breif bekommen wegen meinem Unfall.

Nen Anhörungsbogen weil ich das Rechtsfahrgebot missachtet habe.


Kurz und knapp: Vor einer Kurve habe ich gebremst, der Wagen bremste aber mMn. nicht wir sonst, durch diesen "Schock" habe ich die Bremse voll durchgetreten und bin dann mit quietschenden Refen in eine scharfe rechts kurve geschlittert. Der Wagen war nicht mehr beherrschbar, lenkte kaum noch und das Ende vom Lied: bin in einem entgegen kommenden Polo geladet.


So, deswegen wird mir nun halt dieses Vergehen vorgeworfen. Musste zwar erst schmunzeln aber nunja.
Was blüht mir nun im schlimmsten Fall? Lohnt es sich dagegen anzugehen oder sollte ich diese "milde" Strafe in Kauf nehmen bevor mehr kommt?

Bei dem Unfall ist nur Sachschaden entstanden, der Polo hat einen Totalschaden, mein Wagen einen wirtschaftlichen Totalschaden.
Es sind keine Airbags aufgegangen.


Im Netz habe ich dazu was vonwegen 2 Punkte und 80 Euro gelesen.
Ich habe bisher in 7 Jahren keinen einzigen Punkt geernetet, sollte also kein Beinbruch sein.


Shibi

Haudegen

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 248 603

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 06:08

Bisst du auf der Gegenfahrbahn gelandet, oder wie kam das mit dem entgegenkommenden Polo zustande?

mfg, Shibi
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 074

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 08:58

Also nachdem man auf ner Autobahn nicht einfach so in die Gegenfahrbahn kommen wirds wohl auf der Landstraße gewesen sein, so und wenn man sich nun vorstellt dass man da über die Vorderachse auf die Gegenfahrbahn rutscht dann finde ich es eigentlich lächerlich hier von einem "Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot" zu sprechen...
Aber wie auch sonst immer bin ich der Meinung, dass solange sie dir den Schein net nehmen wollen, stur lächeln und winken ;)
1.8t Limo


ck1979

Routinier

Beiträge: 717

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München/ Aschaffenburg

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 905 552

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 09:08

"Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot" ließt sich zwar sehr seltsam, entspricht aber der Wahrheit!

Letztlich interessiert es im Rechtsdeutsch nicht wie und warum! Hier zählen lediglich die Fakten und diese sind zusammengefasst, dass Du auf der "falschen" Straßenseite unterwegs gewesen bist, quasi das "Rechtsfahrgebot" mißachtet hast mit der bekannten Folge...

Daher meine Empfehlung, zahl die Strafe und gut ist es - im Ergebnis wenn Du dagegen vorgehst, entstehen nur Kosten, es braucht Zeit und Nerven mit einem Ergebnis von Null!

Alles Gute!
Danke & Grüße
Chris

Audi S6 Avant - Ebonyschwarz Perleffekt - Recaro Leder/ Alcantara schwarz

Details: http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=13914&postdays=0&postorder=asc&start=0

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 074

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 12:49

MAL ein bissl OT: wird man dann bei sowas genauso behandelt wie ein absichtlicher Geisterfahrer? Also bei gleichem Schaden... ?
1.8t Limo

ck1979

Routinier

Beiträge: 717

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München/ Aschaffenburg

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 905 552

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 14:59

Zitat von »"Problembaer"«

MAL ein bissl OT: wird man dann bei sowas genauso behandelt wie ein absichtlicher Geisterfahrer? Also bei gleichem Schaden... ?


Wenn Du willst ja. Denn es gilt völlig neutral der Grundsatz im Recht, dass es nicht moralisiert - sprich alle werden (sollten) letztlich gleich behandelt werden.

Die persönliche Komponente kommt dann bei einer Verhandlung durch die jeweiligen Gerichte und deren Richter. Ob das richtig oder falsch ist kann und möchte ich vorallem nicht beurteilen.
Danke & Grüße
Chris

Audi S6 Avant - Ebonyschwarz Perleffekt - Recaro Leder/ Alcantara schwarz

Details: http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=13914&postdays=0&postorder=asc&start=0


swaka

Audi AS

Beiträge: 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 793 101

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 15:12

Wenn du Rechtsschutz versichert bist würde ich auf jeden fall n anwalt einschalten.

es gibt zwar strafgesetze aber diese haben im ausschluss eine spanne ob die strafe dafür hoch oder niedrig ausfällt! wenn du es so hin nimmst läuft es normal AB, aber wennstn guten anwalt hast kann dir der wohl eine Strafmilderung raus schlagen!

so wars bei mir mit der fahrerflucht zumindest^^

normal sagt man bei nem 16000€ schaden und fahrerflucht mind. 8 monate führerschein weg und haufen geldstrafe. hatte ihn nur 3 monate weg weil er den Richter bissl überzeugen konnte dass ich nicht ganz zurechnungsfähig war.

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 074

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 15:45

@ck1979: Danke gut zu wissen, ich find 2 Punkte nur etwas wenig für nen vorsätzlichen Geisterfahrer Oo Naja btt..

wenns um den Schein geht is das ja auch was anderes find ich, wegen 2 Pünktechen, noch dazu wenns die ersten sind... ich würds nich machen, schon allein wegen der Zeit wo das wieder in Anspruch nimmt...
1.8t Limo

juri2205

Ewiger User

Beiträge: 25

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 24

Erfahrungspunkte: 63 366

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 17:59

Also im Bußgeldkatalog steht:
Sie verstießen bei Gegenverkehr gegen das Rechtsfahrgebot und gefähr deten +) dadurch Andere.
§ 2 ABS. 2, § 1 ABS. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 4.1 BKat; § 19 OWiG

oder so ähnlich, es gibt mehrere aussagen.

Bußgeld: 80,00€ 2 PKT, ist fakt

Was du tuen könntest, wenn du Rechtsschutz hast, versuchen die Punkte in ein höheres Bußgeld umzuwandeln, in der Regel 100% des Bußgeldes. Entweder gleich bei der Bußgeldstelle oder dann bei der Verhandlung.

Also ich würde das Geld bezahlen, wenn dir die Punkte beruflich nichts ausmachen. Nach drei Jahren sind die dann eh weg.

P.S. hast noch Glück gehabt, das du keine Bußgeld wegen fahrlässiger Körperverletzung gekriegt hast, dan hättes du den Lappen für ein paar Monate weg und fettes Bußgeld.


DaReal

Audi AS

  • »DaReal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 352

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 069 321

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 21:57

Also die Punkte machen mir rein Gar nix, mein Konto hat bisher noch nie einen Punkt gesehn ...
Die 80 Euro wären auch noch verkraftbar.

Ist halt nur die Frage, ob genau dieses Strafmaß auf mich zukommt, nicht dass ich dann doch noch höher bestraft werde. Wen ich da jetzt nämlich einwillige und nachher gibts 400 Euro Strafe und 4 Punkte fände ich das nimmer so schön.

Verkehrsrechtsschutz sollte ich haben ... vllt. einfach nur MAL beim Anwalt vorbeischauen und fragen, was er dazu meint? ... Wenn es bei 80 Euro 2 Punkten bleibt zahle ich die auch, stehe ja dazu, dass es mein Fehler war.

juri2205

Ewiger User

Beiträge: 25

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 24

Erfahrungspunkte: 63 366

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. Oktober 2010, 13:07

Wie gesagt, so lang dur kein Bußgeld bekommst wegen Körperverletzung, würd ich es zahlen. Den Wenn du wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt wirst, kriegst du gleich 5-7 Punkte und die bleiben min. 5 Jahre.

swaka

Audi AS

Beiträge: 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 35

Erfahrungspunkte: 793 101

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. Oktober 2010, 13:45

hast du denn schon einen Brief bekommen wo die strafe drinn steht??
wenn du gegen dass urteil anklagst, und dann eine höhere strafe bekommen würdest, könntest du die anklage zurück ziehen und bist wieder bei der alten strafe!
hatte sowas auch schonmal ;D


quattroandre

Routinier

  • »quattroandre« ist männlich

Beiträge: 591

Fahrzeug: A6 C4 2,6 V6

EZ: 1996

MKB/GKB: ABC

Wohnort: 26441 Jever

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 326 905

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. Oktober 2010, 23:01

@swaka.
haua. Du hast mit deinen 21 Jahren aber schon ne Menge hinter dir was?
Aber egal. Auf jeden Fall kann er ja noch keinen Bescheid bekommen haben-sonst wäre der Anhörungsbogen ja sinnlos.
.
.
-- AVANT - die schönsten Kinderwagen der Welt - seit 06/2010 ersetzt durch einen noch größeren Kinderwagen --

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 921 684

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

14

Freitag, 22. Oktober 2010, 23:26

Zitat von »"DaReal"«

Also die Punkte machen mir rein Gar nix, mein Konto hat bisher noch nie einen Punkt gesehn ...
Die 80 Euro wären auch noch verkraftbar.


Nicht zu vergessen das Bußgeld was du als Unfallverursacher zahlen musst.
mfg.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.

Lesezeichen: