Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich
  • »Micheart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 528 721

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Dezember 2005, 17:43

Audi: Mit Diesel-Power nach Le Mans

In Ingolstadt soll der Slogan "Vorsprung durch Technik" wieder stärker untermauert werden. Mit dem neuen R10-Prototypen will Audi 2006 erstmals mit einem Diesel-Rennwagen das wichtigste Langstreckenrennen der Welt in Le Mans (17. bis 18.6.) gewinnen.


Er heißt zwar R10, trägt aber einen Zwölfzylinder-Turbodiesel. Mit einem V-Motor, 5,5 Liter Hubraum und zwei Turboladern will Audi die Konkurrenz das Fürchten lehren. 650 PS verspricht Motorenchef Nikolaus Baretzky und satte 1.100 Newtonmeter Drehmoment. Vom Veranstalter vorgeschriebene Luftmassenbegrenzer verhindern noch größere Zahlen. Weil die Kraftentfaltung des Dieselungeheuers so groß ist, wird die Leistung in den unteren Gängen elektronisch begrenzt. Bei der Kraftübertragung kommt man mit fünf Gängen aus.

"Das R10-Projekt ist die größte Herausforderung, die je an Audi Sport gestellt wurde", sagt Audi Motorsportchef DR. Wolfgang Ullrich. "Die TDI-Technologie wurde im Rennsport bisher noch nicht an ihre Grenzen getrieben." Damit der R10 nicht durch unangenehme Rußwolken auffällt, haben ihm die Ingenieure zwei Partikelfilter eingebaut.

Das Chassis aus Kohlefaser-Verbund entstand wie beim Vorgänger R8 an den CAD-Rechnern in Ingolstadt, die Fertigung erledigte wie gewohnt die Rennwagenmaunfaktur Dallara in Italien. 900 Kilogramm muss der Prototyp regelbedingt wiegen. Um die Autos gegen unfreiwillige Höhenflüge unempfindlicher zu machen, schreibt der Veranstalter in Le Mans mehr Bodenfreiheit an den Flanken und eine Stufe im Unterboden vor. Neu ist auch die Vorschrift, dass die Autos zwei Überrollbügel tragen müssen.
Unter Volllast kaum Verbrauchsvorteile
Die Silhouette des R10 entspricht in weiten Teilen seinem erfolgreichen Vorgänger, der fünf Siege in Le Mans einheimste. Die Front ist noch stärker einem Formel-Auto mit spitzer Nase und fast frei stehenden Aufhängungsteilen nachempfunden. Aufwändig war neben der Unterbringung des längeren Motors die Platzierung der Kühler, denn der Diesel hat einen größeren Kühlbedarf als ein Benziner.

Dafür verspricht man sich bei Audi einen Reichweitenvorteil. Mit dem V8 und Direkteinspritzung schafften die silbernen Renner mit 90 Liter Tankvolumen bis zu 14 Runden auf dem 13,6 Kilometer langen Kurs an der Sarthe. Nun sollen es noch mehr werden. Der Verbrauchsvorteil gegenüber den Benzinern hält sich allerdings in Grenzen. Le Mans hat einen Vollgasanteil von über 70 Prozent. Unter Vollast nähern sich die Verbräuche von Dieseln und Benzinern stark an. "Wir hoffen auf ein Regenrennen", heißt es aus dem Audi-Lager.
Ein Jahr Vorsprung vor Peugeot
Anfang Dezember rückte Frank Biela erstmals mit dem R10 aus. Sein Renndebüt soll der neue Prototyp im März beim Zwölfstundenrennen in Sebring (Florida) geben. Sebring dient gleichzeitig als Generalprobe für Le Mans. Zusätzlich soll der R10 aber auch in der American Le Mans-Serie antreten. Sollte der Erfolg beim wichtigsten Langstreckenrennen der Welt nicht im ersten Versuch gelingen, folgt 2007 der nächste Anlauf. Doch dann ist Audi an der Dieselfront nicht mehr allein. 2007 kommt auch Peugeot mit einem Selbstzünder nach Le Mans.

Bilder Show hier:
http://www.auto-motor-und-sport.de/sport/fotoshows/audi_r10.98502.htm


JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 412 304

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 06:41

hi

Wenn die 2006 wieder gewinnen, fahren sie 2007 mit Rapsöl ! :wink:
Dann wird Motorsport auch Ökokonform.
Das jedoch der Verbrauch annähernd gleich sein soll, kann ich Gar nicht glauben. Bei besserer Ausnutzung des Kraftstoffenergiegehalts und einem deutlich geringerem Drehzahlniveau wird der Verbrauch ca. 30-40% unter einem vergleichbar großem Benziner liegen. Sonst würde die Sache ja nicht viel Sinn machen. Der Vorjahresmotor war aber, glaube ich, ein 3,2er. Dann könnte es hinkommen. Aus fachlicher Sicht sind diese 2 MOtoren jedoch nicht wirklich vergleichbar.
Ist ja fast wie einen A3 mit nem A8 zu vergleichen :lol: !

MfG
JayJayS

Beiträge: 604

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Göttingen Speedbike: GSX-R1000 Farbe: blackblue/gold 38cm Akra ;-)

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 826 226

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 11:22

hoffentlich hält der LMM, das Getriebe und die Lader durch :cry: :wink:

das kann ja was werden :roll:
POWER is nothing, without quattro ...!

***aber fahre momentan ne dunkelschwarze heckschleuder w211 270cdi & versuche die ganzen Nm momentan von vorn nach hinten und das ganze wiederum von hinten dann noch heil nach vorn ganz in die fahrtrichtung zu bekommen ;-) ,nixmehr quattro :-(


JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 412 304

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 12:51

hi

LMM ist schnell gewechselt.
Werden wohl nicht mit der Multitronic dort antreten :wink: !
Die werden sicher wissen wie man Turbomotoren bewegen muß und nicht typische Anfängerfehler machen :roll:

MfG
JayJayS

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich
  • »Micheart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 528 721

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 15:21

Na ich gehe doch MAL davon aus das Audi da ohne ende testen wird........ :D

Jedenfalls bin ich gespannt wie es wird!

Hat jemand schon nen Termin für nächstes Jahr 24 Stunden Rennen????

Tom

Routinier

Beiträge: 489

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landshut

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 173 089

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Dezember 2005, 09:39

da sag noch jemand was gegen diesel, am schluß kommt in 5 jahren die DTM wieder und jeder fährt nen diesel :D

Lesezeichen: