Sie sind nicht angemeldet.

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 491

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Dezember 2005, 11:01

Schwerer Unfall, Frontairbags nicht geöffnet

Am Sonntag gehen wir grundsätzlich immer frühstücken. Diesmal war ein guter Freund der Familie dabei. Er ist Einsatzleiter beim Roten Kreuz, Leiter des Katastrophenschutzes usw.

Piepser geht los, wie bekloppt stürmt er aus dem Cafe. Unfall mit Personenschaden.

http://www.ovb-online.de/news/landkreis_rosenheim/art4107,0,4-pg1.html
Für ein grösseres Bild muß man sich leider anmelden. Datum der Meldung 12.12.2005 Selbst die Polizei war verwundert, dass sich die Frontairbags nicht geöffnet haben.

War ein A6.

Bin MAL gespannt was dabei rauskommt .....


(g)audi

Silver User

Beiträge: 126

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: KOBLENZ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 552 450

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Dezember 2005, 18:18

Frontairbags können z.B. dann nicht auslösen, wenn das Fahrzeug zuerst schleudert und seitlich gegen ein Hindernis prallt. Bei diesem Stoß wird der Crash-Sensor ausgelöst, gurtstraffer und evtl. vorhandene Seitenbags etc. werden aktiv. Da ein seitlicher Anprall, gehen die Frontbags nicht auf. Rutscht das Auto dann weiter und prallt gegen ein frontales Hindernis, kann der Frontbag nicht mehr zünden, weil schon die ganze Elektrik zwecks Brandvermeidung abgeschaltet ist. Ein zweiter schwerer Aufprall ist einfach nicht vorgesehen. Dafür muss das Auto ja auch sehr schnell sein, damit 2 aufeinanderfolgende Aufprallereignisse so stark sind, dass der Airbag nötig wird.

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 772 087

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Dezember 2005, 21:37








Glück im Unglück hatten der Notarzt, sein Fahrer und eine 70-jährige Frau gestern bei diesem schweren Unfall auf der B 15: Sie kamen mit leichten Verletzungen davon. Foto: Reisner
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!




tansanit

Silver User

Beiträge: 144

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fürstenfeldbruck

Level: 34

Erfahrungspunkte: 625 431

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Dezember 2005, 21:41

Die Bilder würden ja die Theorie stützen, die Windowbags sind offen.

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 491

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 07:10

Dann muß man ja aufpassen, dass man immer mit der richtigen Seite aufprallt. Trotzdem komischer Beigeschmack.

David F.

Audi AS

Beiträge: 411

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Friedberg

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 926 924

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 10:08

Soweit ich weiß stecken die Sensoren die den Airbag auslösen in den Längsträgern.
Die geben dann ein Signal wenn dieser zu sehr gestaucht wird.
So wie es auf den Bildern aussieht ist der A6 ja relativ mittig eingschlagen und die meiste Energie wurde vom Motor abgefangen.

IMHO kann es sein das der Airbag kein ausreichendes Signal bekommen hatte um auszulösen.


MfG David


Tom

Routinier

Beiträge: 489

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landshut

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 142 880

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 10:52

seitenairbgs wurden auch ausgelöst

Byte

Audi AS

Beiträge: 294

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Österreich ->Steiermark->Kapfenberg

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 312 150

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 13:56

wobei das kein A6 sondern eher ein A4 ist :wink:


besser gesagt mit sicherheit ein A4
Holz gehört in den Ofen nicht ins auto :D

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 491

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 14:39

mein fehler, war ein a4, jetzt soll ein a6 kommen. das die meiste kraft vom motor aufgefangen wird mag schon stimmen, aber trotzdem gibt's einen kräftigen schub nach vorne für die passagiere, der durch die airbags aufgefangen wird.

immer noch komisch in meinen augen. :shock:


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 091 562

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 16:13

Da der A4 nicht direkt auf die Leitplanke sondern eher darunter gefahren ist kann es durchaus sein, dass die Aufprallenergie nicht gross genug war, um die Frontairbags zu zünden. Wie schon gesagt wurde, sitzen die Sensoren an den Längsträgern und diese scheinen unter der Leitplanke "durchgerutscht" zu sein.

Den Golf dagegen scheint es recht frontal getroffen zu haben. Bei ihm sind beide Airbags offen.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

(g)audi

Silver User

Beiträge: 126

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: KOBLENZ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 552 450

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 20:42

Bei den Beschädigungen die man am Audi sieht, wäre die Verzögerung bestimmt ausreichend gewesen für eine Airbagauslösung. Deformationen werden dazu vom Auto nicht gemessen. Einzig die Verzögerung in eine bestimmte Richtung (seitlich oder frontal) und evtl. die Sitzbelegungserkennung auf dem Beifahrersitz entscheiden über Zündung des Airbags oder nicht. Bei vielen Autos wird die Verzögerung nichtmal wirklich gemessen, sodern ein mechanischer Schalter spricht AB einem bestimmten Grenzwert an und löst den Bag aus. Zunehmend werden aber "richtige" Beschleunigungssensoren verwendet, da die in den letzten Jahren immer billiger geworden sind.

Man sieht am demolierten Audi sehr gut, dass wegen des zuvor erfolgten Seitenaufpralls die Fronbags beim zweiten Aufprall nicht mehr arbeiten konnten.

12

Mittwoch, 14. Dezember 2005, 22:15

Das mit den Airbags ist so eine Sache für sich...mal gehen sie auf MAL nicht.Und in manschen Situationen ist es sicher auch besser wenn sie zu bleiben. :evil: :roll:

Was mich mehr wundert ist das sie beim Golf aufgegangen sind obwohl man bei den Frontschaden davon ausgehen kann, dass die Batterie ziehmlich als erstes zu bruch ging.....ich glaub ich muß VW noch MAL ne E-Mail mit diesen Bildern schicken! :twisted:


Tom

Routinier

Beiträge: 489

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Landshut

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 142 880

Nächstes Level: 2 530 022

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. Dezember 2005, 09:54

hier gibt es ja viele vrschiedene theorien und ich denke daß das was
(g)audi geschrieben hat doch ein wichtiger grund ist, denn wenn man beide autos betrachtet liegt eine beträchtliche entwicklungszeit zwischen beiden fahrzeugen. und je nachdem welche erkenntnisse die firmen erlangen werden die sicherheitsfaktoren natürlich geändert.
warum sie sich beim golf geöffnet haben? ich denke MAL aus schutz um den passagier zu schützen ungeachtet ob der airbag direkt von nöten ist oder es evtl nur als vorsichtsmaßnahme dient.

möchte dazu kurz ausholen. ich habe vor vielen jahren MAL einen bericht gelesen in dem stand daß die mercedes 200klasse (w-124) später úmbenannt in E-Klasse den Beifahrerairbag als schutz immer zündet wenn der henkel vom gurt nicht im gutschlloß steckt. falls sich ein beifahrer vergessen hat anzugurten. inzwischen ist es ja genau umgekehrt.

Lesezeichen: