Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Vito

Silver User

  • »Vito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerwald

Level: 35

Erfahrungspunkte: 735 072

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. November 2005, 12:45

Ein Konzept - der eigene A6 wie macht ihr das?

Ciao,

oh man super Thread-Titel :oops: :roll:

Also, ansich hab ich ja mein Baby noch nicht lange. Aber irgendwie passt mir das alles nicht.

Mein Problem:
Eigentlich kann ich mit meinem Autochen ganz zufrieden sein. Jedoch würde ich gerne einiges ändern. Aber da kommt dann schon die Frage, wo fange ich an, und wo hört man auf. Und da ich selber nichts am Auto machen kann, ist dies ein weiteres Problem.

Also ich würde gerne ändern:
700 - 900 Euro: Tiefer legen (Gewindefahrwerk, dabei will ich nur 40 mm)
700-1000 Euro: Ledersitze (hehe, der doofe Mr.A6 ist schuld ;) )
200-500 Euro: Lackierung (Rundrum)
150-300 Euro: Großer aussen Spiegel rechts (inkl. Lackierung
800-1200 Euro: 18 Zöller + Reifen
200-300 Euro: kleine Reparaturen und Aufbereitungen
200-500 Euro: Auspuff
500-1000 Euro: Anlage
150-200: KN Filter

Also man sieht ich müsste zwischen 4000 - 6000 Euro in mein Autochen stecken. Und ansich reicht mir mein Motorchen auch noch nit (ich denke der Filter wird nicht viel daran ändern), und ich habe auch schon 120 Tkm drauf, und man fragt sich ob sich dann so eine riesen Investion lohnt. Und es fehlen dann immer noch Sachen: PDC, Winterpaket, Standheizung, ESP, ...!
Ich hatte ja dann schon gedacht, nur Kleinigkeiten zu machen, aber ich glaube das das Zufriedenheitsgefühl was daraus kommt, ist nur ein Tropfen auf den heißen V6 Motorblock ;)
Da mein gutes Stück auch nur nen Wert zwischen 9000 - 12000 Euro hat (je nach Zubehör usw.), wäre die Investition fast 50 % des Fahrzeugwertes, was mir später wohl keiner mehr mit bezahlt (bei den KM und dem Bj => 10/98 ).

Also ich bin hin und her gerissen, zwischen den Möglichkeiten:
- Kleinigkeiten ändern und damit leben (1-2 Jahre und auf was großes sparen/planen, bzw. den 2. Wagen aufstocken)
- Großigkeiten ( ;) ) ändern, aber viel investieren (dann aber lange behalten => 3 Jahre, aber der Motor passt dann immer noch nit )
- Geld sparen für nen passenden A6 der schon quasi alles hat, was größere Sachen wären (Leder, Motor, KM-Laufleistung, Technik)

Bei meinem A4 war es ähnlich. Ich wußte das ich den wahrscheinlich nur temporär fahre, und hab deshalb an ihm kaum was gemacht, aber dann fehlt einem das "zu Hause" Gefühl. Wenn ich aber was am A6 mache, dann will ich das auch lange nutzen. Nacheinander aufbauen/aufrüsten finde ich auch doof. Lieber jetzt (max. bis zum Frühjahr) oder garnicht. Meine Max. Behaltdauer wäre eh nur 3 Jahre (nur wenn er auch die Veränderungen von oben hat, ansonsten steht er früher auf der Abschussliste ;) )

Das Ziel wäre:
A6 Avant Quattro mit 3.0 oder 2.7 T Maschine (eventuell nen gechipter 2.5 TDi, aber nur wenn der 2. Wagen nen Fun-Benziner wäre => Hubraum, Roadster, Turbo, oder oder ... ) mit einer extra vagante Farbe: rot, geld, weiß, blau ... (ok, nen schwarzen würde ich auch nehmen ;) )
Fast Vollausstattung wäre wünschenswert ;)
Max. 60-80 Tkm

Ich hab Problem, oder? ;)

Der Thread ist wohl auch mehr zum rum heulen, da es wohl keine zufrieden stellende Antwort gibt (die Planung vom 2. Wagen spielt auch noch ne Rolle).
Weil vielleicht legen ich auch später meinen "Fun-Faktor" auf den 2. Wagen. Quasi meinen jetztigen behalten, und dann den 2. Wagen aufstocken.

Ciao Vito
hier wird renoviert ;)


1.8T Driver

Foren AS

Beiträge: 65

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Lingen

Level: 30

Erfahrungspunkte: 282 770

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. November 2005, 14:54

hi Vito
Ich würde auf deiner stelle den wagen so lassen wie er ist wen du eh nur 3 jahre damit fährst und das Geld sparen Für den Neuen Wagen mit alles drinne.

Der A6 ist schon so Standard ein edelles Teil .
Und wen du ihn eh nicht lange fahren willst , Dan machst du nur verluste .
Und der Käufer der deinen Wagen Kauft sagt dan
Danke schönes Auto und du wirst dich drüber ärgern so wars bei mir auch mit meinem ersten Audi A6

MFG

(g)audi

Silver User

Beiträge: 126

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: KOBLENZ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 552 998

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. November 2005, 18:29

Ein Auto ist numal auch eine emotionale Sache, da sollte man sich nichts vormachen. Trotzdem ist es vielleicht hilfreich das Ganze etwas zu objektivieren.

Bei mir geht das so: Ich fahre z.B. etwa 25Tkm im Jahr bei einer ca. Durchschnittsgeschwindigkeit von 50km/h (viel Stadt und Landstrasse, wenig AB) Pro Tag bringe ich also im Schnitt 1 Stunde und 20 min im Auto zu. Für diese Zeit habe ich beschlossen - und gerne kann man auch anderer Meinung sein - dass ich kein TV, keine Lederausstattung, XXL Breitreifen und sonstige Spielereien mehr brauche. Ich werde irgendwann MAL der normalen Innenspiegel gegen einen elektrischen austauschen, weil mir nachts die Spiegelungen der rot beleuchteten Tasten im Dachhimmel auf den Keks gehen. Das wars dann aber.

Hat dein Bürostuhl schon Lederausstattung, Klimaanlage und elektrische Sitzverstellung? Hat deine Schreibtischlampe und dein Monitor auch nur annähernd so viel Geld gekostet?

Ich will nicht sagen, dass jeder bekloppt ist, der sich alles Mögliche im Auto einbaut. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse und Prioritäten. Insgeheim denke ich mir auch manchmal - Vielleicht wären Sportsitze ja doch noch komfortabler oder ein Solarschiebedach ganz nett oder eine Standheizung. Aber schlussendlich bedeutet das, ich müsste beim Kauf oder später beim Nachrüsten erheblich mehr Geld für das Auto ausgeben als ich seinerzeit bereit war zu zahlen. Spätestens bei 200Tkm Kilometerstand ist das aufgewendete Geld praktisch vollständig verbrannt. Restwert dann etwa so hoch wie die jährlichen Unterhaltskosten.


audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 762 836

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. November 2005, 20:00

hi,

naja so darf man das net sehen! Mein A6 geht auch schon auf die 200tkm zu und sein Wert ist noch viel höher als jährlichen Unterhaltskosten (Sprit ausgenommen).

Naja an deiner Stelle würd ich nur Sachen nachrüsten die dir Fahrspass bringen.
Ich z.b habe mir heuer schöne Felgen und Kleinkram gegönnt. Nächstes Jahr verbau ich noch Sportfedern weil der A6 ja wie ein wankendes schiff ist und das wars dann auch schon. Leder etc. nur wenn ich es günstig bei ebay bekomme.

Sonst einfach damit leben und beim Verkauf glücklich sein das man kein Geld investiert hat.
Ich hab aufm Dachboden noch viel von meinem Typ89 liegen weil ich das Zeugs ausgebaut habe und nicht mim Auto verschenkt habe. Nun stehen zwar die schönen Lederhalbschalen am Dachboden aber das is mir lieber als ich leb mit dem Gefühl sie verschenkt zu haben. Ebenso mit anderen Teilen.
Drum bleibt der A6 wie er ist und wird net auf Rs6 optik umgebaut. Und wenn dir schon dein Motor zu schwachbrüstig ist, dann hast du ne komplett falsche Basis zum aufbauen. Weil was bringt dir net fett getunte Karosse, wenn dir der Motor net gefällt.

mfg
Max
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 281 198

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. November 2005, 20:16

Als erstes mußt Du Dich fragen wozu Du den Audi nutzt??? Nur um von A nach B zu kommen?

Und vor allem gaaaanz wichtig, wann hast Du vor den Audi abzugeben?

Reicht er Dir so wie er ist?

Ich kann an meinem nur das verändern was ich auch an euronen übrig habe! Mehr nicht!!! Und dann kaufe ich mir das wo ich meine das es mir in Verbindung mit dem Audi gefällt!


Und fertig! :wink:

6

Dienstag, 29. November 2005, 14:14

hi (doofer) :roll: :lol: Vito,

also an Hand deiner Beschreibung würde ich auch sagen:"Sparen und einen kaufen mit gewünschter Ausstattung und stärkeren Motor"!

Ich habe beim kauf meines A6 schon draufgeachtet das ich nahezu alles was ich mir wünsche drinnen habe,außer halt das Schiebedach(aber einbußen gibt es immer irgendwo)und dafür auch länger gesucht.Auch bin ich mit der derzeitigen Motorleistung voll zufrieden und ich hab ihn noch nicht MAL gechipt.Zudem will ich ihn auch mind.5 Jahre fahren und deswegen baue ich mir alles dran/rein was ich haben will/mir leisten kann/mir gefällt und nützlich erscheint!

Aber wenn du mit der Motorleistung noch nicht MAL zufrieden bist bringt dir auch die Aufwertuing der Ausstattung keine 100%Zufriedenheit.


(g)audi

Silver User

Beiträge: 126

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: KOBLENZ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 552 998

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. November 2005, 19:46

Zitat von »"audi80_td"«

naja so darf man das net sehen! Mein A6 geht auch schon auf die 200tkm zu und sein Wert ist noch viel höher als jährlichen Unterhaltskosten (Sprit ausgenommen).

Spritkosten sind für mich auch Unterhaltskosten. Man kann schliesslich auch eine Sparbüchse mit 5L Diesel/100km kaufen und fahren.

popo

König

  • »popo« ist männlich

Beiträge: 1 260

Fahrzeug: A6 4B Avant 3.0LPG & 2.5TDI abt

EZ: 2003 & 2003

MKB/GKB: ASN & AKE

Wohnort: Warnemünde

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 490 556

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. November 2005, 20:15

Also ich habe meinen A6 gleich nach meinem Willen ausgeguckt... Wenn man noch Leder nachrüstet und nen lütten Motor drin hat lohnt sich ein neukauf gleich ohne lange nachzudenken... aufrüsten kommt idr. immer teurer als mit viel Ausstattung kaufen...

Vito

Silver User

  • »Vito« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Westerwald

Level: 35

Erfahrungspunkte: 735 072

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. November 2005, 22:52

Ciao,

danke soweit.

Naja, vielleicht ist das alles auch etwas übertrieben. Warum?

Also ich denke in einer Matrix (oder wie sagt man dazu? => Werteliste?).
Also man hat eine Liste mit Prioritäten:
- Ausführung: Limo / Avant
- Motor: 1.8, 1.8 T, ...
- Aussattung (allgemein)
- Farbe (auch gesamt Optik)
- Technisches (BJ, KM, ..)
....
nun kann man den jeweiligen Prioritäten Punktesysteme geben. Also noch MAL priorisieren. Also worauf man viel Wert legt geht die Bewertungsskala 1-10 (10 Beste). Und bei z.B. Farbe geht sie nur von 1-5. Nun schnappt man sich ein Autochen, und "nudelt" es durch diese Bewertungs-Martix (cooles Wort ;) ). Und erreicht somit eine Gesamtpunktzahl.
Naja, was will ich damit sagen? Vielleicht wäre ich ja mit einem Avant mit Vollausstattung und toller Optik (Farbe ...) auch zufrieden, wenn er "nur" einen 2.4 hat. Oder anders gesagt, vielleicht wäre ich ja auch mit einer 2.7 T Limo zufrieden, da erst 50 Tkm und BJ 2002.
KLAR, der Preis spielt auch immer ne Rolle. Sollte also nur ein Beispiel sein.
Naja, werde wohl "vernünftig" sein, und einfach MAL Kleinigkeiten machen
=> Lackierung, hoffentlich 18er, und vielleicht was am Auspuff zu machen. Der Rest wäre vom Umbau und den Finanzen dann zu Groß (die 18er kann ich ja quasi mitnehmen, weshalb die nicht als "Große Investition" gewertet werden).

Noch ein paar Kommentare:

@1.8T Driver
Naja, wenn er wie oben genannt vielleicht durch "Eingriffe" dann doch passt, fahre ich ihn ja auch länger.

@(g)audi
Starke Einstellung. Da werde ich wohl drüber brüten müssen, das ich mir die MAL zu Herzen nehme :)
Wobei du es ja auch selbst nennst: Emotionen! Und ich als halb Italiener :lol:

@Micheart
a) Firma => Prestige (Kundenbesuche) + Nutzen (Transport), Privat natürlich und Frau fährt auch häufig damit zu Arbeit. Ca. 20 Tkm im Jahr.
b) hängt davon ab: So wie er jetzt ist +/- 2 Jahre. Mir fehlt halt bisher noch das "zu Hause" Gefühl (hatte ich bisher nur bei meinen ersten beiden Autos :( ) Wenn ich was dran mache, wohl auch länger
c) Mhh, naja, ich kann ... sollte zufrieden sein. Aber dann kommt immer so ein Doofer (wie Mr. A6 :lol: ) und weiß genau, das ich ein Emotions-Mensch bin, und setzt einem Flöhe in die Ohren => (leise Stimme: "Hol eine Leder Ausstattung, kauf mich ...

Dann sehe ich wie der auch noch so nen "lecker" Auspuff montiert. Usw usw.! Also ich muß sagen, das mich das beeinflußt .... vielleicht sollte ich das Forum meiden
Ich hatte ja auch beim Kauf gedacht es reicht mir, aber hier sind ja quasi nur "Verkäufer" unterwegs, die einem alles schmackhaft machen ;)

Ciao Vito
hier wird renoviert ;)


cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 800 686

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. November 2005, 21:41

mir geht es ähnlich, meine "Wunschliste" für den A6 wäre auch mind. 2 Seiten lang, wenn mich meine Frau nicht immer einbremsen würde. :wink:
Sie holt mich manchmal immer wieder von der Wolke zurück auf den Boden mit dem Satz: denk dran, er muß fahren und nicht toll aussehen, da kann ich mir nix für kaufen. Und es kommen mir nur nützliche Dinge an den Wagen, keine Kinkerlitzchen, wie sie es immer ausdrückt. :oops:

Muß immer lange drum kämpfen und gut argumentieren, bis ich MAL was von ihr "genehmigt" bekomme. 8)

18 Zöller für den Sommer sind genehmigt, das SGI-Cup-Schwert nur mit Widerwillen, und die S6-Türleisten durfte ich jetzt bestellen (von meinem Geburtstagsgeld...) :lol: :lol: :lol:

Und die vollelektrischen Sitze von Mr.A6 waren auch so ein Drama (Mist, jetzt weiss sie auch noch, das die Dinger keine Sitzheizung haben )

Aber letztendlich setzt "Man" sich doch immer wieder durch... :lol: :lol: :lol:
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



11

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 00:28

Zitat von »"cracker62"«

mir geht es ähnlich, meine "Wunschliste" für den A6 wäre auch mind. 2 Seiten lang, wenn mich meine Frau nicht immer einbremsen würde. :wink:
Sie holt mich manchmal immer wieder von der Wolke zurück auf den Boden mit dem Satz: denk dran, er muß fahren und nicht toll aussehen, da kann ich mir nix für kaufen. Und es kommen mir nur nützliche Dinge an den Wagen, keine Kinkerlitzchen, wie sie es immer ausdrückt. :oops:

Muß immer lange drum kämpfen und gut argumentieren, bis ich mal was von ihr "genehmigt" bekomme. 8)

18 Zöller für den Sommer sind genehmigt, das SGI-Cup-Schwert nur mit Widerwillen, und die S6-Türleisten durfte ich jetzt bestellen (von meinem Geburtstagsgeld...) :lol: :lol: :lol:

Und die vollelektrischen Sitze von Mr.A6 waren auch so ein Drama (Mist, jetzt weiss sie auch noch, das die Dinger keine Sitzheizung haben )

Aber letztendlich setzt "Man" sich doch immer wieder durch... :lol: :lol: :lol:


Genau Thomas,setz dich durch auch wenn du dafür 2-3 Tage im Wohnzimmer auf der Couch übernachten mußt :roll: :lol: :lol: :lol: :P

Was zählt sind die Argumente, wie z.B."Ähm Schatz, wenn 18"er auf den Wagen montiert sind erhöht das den Wiederverkaufswert um ein vielfaches"....oder so-hat bei mir immer geklappt :lol: :lol:

bs

A6-Freund

Beiträge: 3 962

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Steg (Schweiz)

Level: 53

Erfahrungspunkte: 18 054 762

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Samstag, 3. Dezember 2005, 00:12

@Vito

Wollen tue ich auch viel, aber ich bin an meinem auch schon 4 Jahre dahinter, also lass dir Zeit, eins nach dem anderen, monatlich 500 Euro auf ein Konto für den A6, un Voila :wink:
Hier der ABSCHIEDSTHREAD von meinem EX-A6 für tröstende Worte

Infos über meinen Ex A6:
>>> The Bright Sin <<<



B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 164 854

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

13

Samstag, 3. Dezember 2005, 00:34

Ich würd´s sparen un ertmal nen 4.2er nehmen. Da gleich eine "Alternative Energiequelle" eingebaut und los gehts.

Wenns günstig werden soll dann nen 2.8er. Der 2.4er und der 1,8er Turbo sind ja MAL ganz schöne Parkuhren.

2.7erT´s werden auch sehr günstig gehandelt und die Unterhaltung ist nicht ganz so Exzessiv wie beim V8.

Nen Diesel lohnt sich heute kaum noch.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

popo

König

  • »popo« ist männlich

Beiträge: 1 260

Fahrzeug: A6 4B Avant 3.0LPG & 2.5TDI abt

EZ: 2003 & 2003

MKB/GKB: ASN & AKE

Wohnort: Warnemünde

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 490 556

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

14

Samstag, 3. Dezember 2005, 09:30

Zitat von »"black cherokee"«

Ich würd´s sparen un ertmal nen 4.2er nehmen. Da gleich eine "Alternative Energiequelle" eingebaut und los gehts.


Autogas ?!?

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 164 854

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3. Dezember 2005, 14:04

Zitat von »"popo"«

Zitat von »"black cherokee"«

Ich würd´s sparen un ertmal nen 4.2er nehmen. Da gleich eine "Alternative Energiequelle" eingebaut und los gehts.


Autogas ?!?


Ja KLAR was sonst. Bin gerade noch am rausfinden wie ich meinen Jeep noch zusätzlich mit Ethanol fahren kann.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Lesezeichen: