Sie sind nicht angemeldet.

popo

König

  • »popo« ist männlich
  • »popo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 260

Fahrzeug: A6 4B Avant 3.0LPG & 2.5TDI abt

EZ: 2003 & 2003

MKB/GKB: ASN & AKE

Wohnort: Warnemünde

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 488 015

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 19:19

kosten Mobilitätsgarantie+Inspektionen bei Audi verringern

Hallo also ich hab MAL eine Frage die sich bestimmt viele stellen... ich weiß das ich ne Menge am A6 selbst machen kann... Bremsen, Lenkung, VA, teilweise Motor und halt all die kleinen Kleinigkeiten die anfallen.

So nun möchte ich aber der Mobilitätsgarantie zu liebe und auch dem Wiederverkaufswert zuliebe die Inspektionen alle bei Audi machen lassen...

erste Frage (da ich es beim A4 nicht habe) was kostet die Mobilitätsgarantie? Der Vorbesitzer hat sie immer machen lassen und war auch immer in der Audi Werkstatt mit dem Wagen...

zweite Frage

Kann ich die Inspektionskosten extrem drücken?

Also ich meine damit ich würde die ZK´s austauschen, Bremsen austauschen/kontrolieren, Flüssigkeiten etc. vorher überprüfen und ggf. auffüllen, Wischerblätter machen, Lichteinrichtungen prüfen etc. so das die quasi nurnoch Öl-Wechseln können und beim rest feststellen können das alles i.O ist... was würde dann eine inspektion noch kosten oder gibt´s da nen Haken?

Also ich denke das man dadurch Kosten wie z.B Glühlampe 1,92Euro, Waschanlage 3,80Euro, Schmiermittel 8,40Euro, Bremsklötze ersetzten Hinten 122Euro etc. aus dem weg gehen kann...

oder geben die keine Mobilitäts-Garantie mehr wenn ich vieles selbst gemacht habe und wenn denen bei der Inspektion nichtsmehr bleibt außer Öl wechseln und eintragung zu machen?

Oder noch eine Variante... könnte ich ALLES machen also auch Öl und zu denen Hinfahren -> hier einmal Inspektion bitte Öl mit Filtern ist neu... einfach nur überprüfen und eintragen???


Und wie schaut´s da mit originalteilen aus... wenn der Motor streikt und da wurde kein Original Audi/VW Filter verwendet sondern ein Bosch mit Castrol-Öl sagen die dann - ne is nicht weil das und das teil nicht von uns ist?

Evt. kann mich (und die anderen) ja jemand aufklären der mit Audi/VW etwas involviert ist.

gruß popo


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 158 071

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 19:55

Also: Die Mobilitätsgarantie ist im Inspektionspreis enthalten.
Wenn du dein Auto vor dem Service selbst Checkst und bei der Inspektion wird dann nix mehr zum Reparieren gefunden sparst du natürlich etwas.
Die Filter würde ich bei der Inspektion mitkaufen. Nur das Öl würde ich anliefern. (Ölnorm Beachten)!!!!!

Wenn du kein Mechaniker bist rate ich dir von der ALU Achse die Finger zu lassen. Daheim auf dem Hof gibt das nur Stress und Ärger wenn man nicht weiß wie es geht.

Ich hab nix gegen selber Schrauber aber wenn jemand nicht von der Materie ist wäre es mir wohler er sucht sich kleine Freie Werkstatt mit nem guten Ruf und lässt dort die Reparaturen machen.
Übrigens bieten auch freie Werkstätten Mobilitätsgarantie zur Inspektion an.

Von ATU und Pit Stop usw. rate ich grundsätzlich AB. Dort wird aus Zeit/Kompetenzmangel viel gepfuscht!!
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

popo

König

  • »popo« ist männlich
  • »popo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 260

Fahrzeug: A6 4B Avant 3.0LPG & 2.5TDI abt

EZ: 2003 & 2003

MKB/GKB: ASN & AKE

Wohnort: Warnemünde

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 488 015

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 20:12

Hmm... also ich denke das ich ausreichend erfahren bin mit der VA und der Lenkung und Bremsanlage und und und...

Ich habe bei meinem A4 alles zusammen mit einem Freund gemacht (Kfz-Mechaniker bei einer freien Werkstatt) und muss sagen das es alles wunderbar geklappt hat und keine Mängel danach gab... desweiteren habe ich 3Jahre Metall und Werkstattlehrgänge besucht und mache auch mein Abi anner Metalltechnikschule in Rostock (14Stunden in der Woche Metalltechnik, Werkstofftechnik und Technische-Mathematik + Steuerungstechnik,Wärmelehre und noch 4Stunden Physik)... zudem bin ich seit 4Jahren professioneller Motorradinstandsetzer :wink: es sollte nicht an meinem können Scheitern :D es geht mir nur darum das mir Audi keinen Motorschaden unterjubeln kann weil ich die Bremsen selbst gewechselt habe... klingt komisch aber manche Firmen sind nunmal so :evil:

edit: Zum Öl 5W40 vom Praktiker 5Liter 12,95Euro -> erfüllt die VW-Norm und ist in meinen Augen auch ausreichend gut... fahre es in meinem A4 und habe beim Ölwechsel nach 15tkm noch einwandfreies Öl raus bekommen...


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 158 071

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 20:29

Denk nur an die Longlife Geschichte wegen dem Öl.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

popo

König

  • »popo« ist männlich
  • »popo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 260

Fahrzeug: A6 4B Avant 3.0LPG & 2.5TDI abt

EZ: 2003 & 2003

MKB/GKB: ASN & AKE

Wohnort: Warnemünde

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 488 015

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 21:37

Also ich persönlich wechsel lieber alle 15tkm und bekomm noch schönes klares Öl raus als meinem Motor AB 20tkm die brühe an zu tun :roll: oder machen die dann keine Mobilitätsgarantie wenn ich normales statt Longlifeöl nehme?

Lesezeichen: