Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

WAUZZZ4BZ1N

A6-Freunde

1

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:27

Parkt nie jemanden zu

Ich war gestern auf einem Geburtstag eingeladen. Natürlich kein Parkplatz zu finden! Und als endlich eine freie Lücke da ist, steht dort ein Schild mit Kennzeichen. Aber welch Glück! Nur 10 Meter weiter ist etwas frei und kein Schild davor!

Als ich gegen 2 Uhr nachts zurückkomme, bin ich eingeparkt! Der Mieter des Stellplatzes hat sich einfach hinter mich gestellt und zudem auch noch den Wagen rechts von mir blockiert. Und jetzt sehe ich auch das allgemeine Schild, das alle Parkplätze als privat ausweist. Wir waren zu dritt! Keiner hat es gesehen. Und die Parkplätze unterscheiden sich nicht von den typischen öffentlichen Parkplätzen. Sie sind direkt an der Straße. Aber was tun? Es sind fast 30 km bis nach Hause?

Also 110 rufen. Die hören sich alles an und schicken eine Streife. Als diese da ist, machen Sie den Halter aus und klingeln. Keiner öffnet. Sie fragen mich, ob ich eine andere Möglichkeit hätte, nach Hause zu kommen. Ich meine, wir könnten uns ein Taxi rufen, aber irgendwann muss ich ja wiederkommen und das Auto holen. Wenn ich dann immer noch eingeparkt bin, geht es von vorne los. Also klingeln sie nochmal und sind erfolgreich.

Es kommt eine Dame und ich will mich als erstes entschuldigen. Sie reagiert aber nicht auf mich. Dann wird sie von den Polizisten aufgeklärt, das sei eine Ordnungswidrigkeit, was sie gemacht hat und koste 25 Euro. Ob sie das anerkenne. Sie bejaht das und fragt, was mich das koste. Antwort der Polizisten: "Nichts! Das sei kein Verstoß gegen die StVO und für sie irrelevant."

Als die Polizei weg ist, wacht die Dame schließlich auf und fordert mich auf, ich solle die 25 Euro übernehmen. Ich hatte tatsächlich vor, Ihr eine Flasche Wein vorbeizubringen. Aber als sie loslegt, mache ich zu und entgegne nur: "Sie sind gerade aufgeklärt worden. Ich habe eine Fehler gemacht. Aber Ihre Reaktion war die Schlechteste aller Möglichkeiten. Ihre Strafe kann ich nicht übernehmen." Anschließend steigen wir ohne uns auf weitere Diskussionen einzulassen ein und fahren davon.

MAL sehen, was ich mache... Tut mir ja doch ehrlich leid!

Wenn ich MAL auf Euren Stellplätzen stehe, lasst mich gleich abschleppen! Dann kostet es auch mich etwas, aber nicht Euch!

Ach übrigens: Ich hätte erwartet, dass mich die Polizisten nach meinen Papieren fragen und vielleicht auch einen Alkoholtest machen. Aber nichts! Gar nichts!


CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 926 791

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:35

hehe laut spritmonitor kennzeichen kommste aus münchen?! wo war denn das, dass ich weiß wo ich nicht selbst mim auto hinfahre wenn da MAL einer von meinen leuten geburtstag hat :)

ich würde mir da keine gedanken machen. für mich wär die sache erledigt. manche leute haben eben null verständnis und reagieren gleich komplett falsch... "hirn aus, mund an"...

wenn jemand auf meinem anwohnerparkplatz stehen würde, würde wahrscheinlich auch sauer sein, denjenigen aber sicherlich nicht einparken. wenn man es blöd erwischt hat man am nächsten tag nur nen haufen kratzer oder so am auto oder muss sonst irgendwelche repesalien über sich ergehen lassen.

finde es aber schon irgendwie cool das die sterndljäger da nichts machen durften. kann man als hausbesitzer oder anwohner da überhaupt rechtlich was machen? außer abschleppen lassen? und das abschleppen kostet doch erst einmal denjenigen was, der den abschlepper ordert?
Audi A6 2.5TDI Multitronic


Bruce777

Audi-o-Creator

  • »Bruce777« ist männlich
  • »Bruce777« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 639

Fahrzeug: A6

EZ: 2009

MKB/GKB: CANC / LWC

Wohnort: Petershagen/Eggersdorf

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 042 488

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 6 / 25

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:51

Wenn man sich auf Anwohnerparkplätze stellt kann nur der Besitzer also meist der Vermieter etwas machen und zwar die Polizei rufen und die können den Wagen abschleppen lassen. Rufst du selbst den Abschlepper auch wenn du den Platz gemietet hast dann bleibst mit hoher Wahrscheinlichkeit auf deinen Kosten sitzen.

KLAR ist es Mist wenn man abends aus dem Bett geholt wird aber die Leute vergessen auch das die Polizei einfach hätte abschleppen können und dann wäre sie zwar nett am schlummern gewesen aber das böse erwachen wäre spätestens gekommen wenn sie ihr Auto sucht und die Rechnung für´s umsetzten kommt.
  • Zitat

    Wenn ich Geld haette wie es Zitate auf der Welt gibt. Waere ich wohl reich.
  • Podcast

    ITunes Aktiv
    Podcast.de Aktiv
    Podster.de Aktiv RSS FEED Aktiv
  • Car

    Ich fahre derzeit einen Audi A6 C4 2.6 V6
  • Works

    Mein aktuelles Projekt bei den A6-Freunden ist das PodCasting!
  • Bilder

    spaeter!
  • Über mich

    So lang Ranger-Joe sein Podcast mit mir nicht fertig hat, hab ich einen Maulkorb verordnet bekommen.


WAUZZZ4BZ1N

A6-Freunde

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:33

Zitat von »"CobraXP"«

hehe laut spritmonitor kennzeichen kommste aus münchen?!

Gräfelfing! Also München Land.

Zitat von »"CobraXP"«

wo war denn das, dass ich weiß wo ich nicht selbst mim auto hinfahre wenn da MAL einer von meinen leuten geburtstag hat :)

München-Trudering, Felicitas-Füss-Str.

Zitat von »"CobraXP"«

finde es aber schon irgendwie cool das die sterndljäger da nichts machen durften. kann man als hausbesitzer oder anwohner da überhaupt rechtlich was machen? außer abschleppen lassen? und das abschleppen kostet doch erst einmal denjenigen was, der den abschlepper ordert?

Darüber habe ich auch nachgedacht. Natürlich habe ich unrechtmäßig geparkt und zivilrechtlich hat die gute Frau sicher Ansprüche gegen mich. Aber wie will man das in Euro ausdrücken?

MAL ein Versuch: Also ich zahle 40 Euro für meine Garage. Ein Stellplatz im Freien ist sicher billiger. Aber selbst bei 40 Euro und 5 Stunden, die ich dort gestanden habe, kommen nur gut 20 Cent raus. Ich glaube, wenn ich Ihr 20 Cent gegeben hätte, wäre sie ganz ausgetickt!

Wäre sie auf einen kostenpflichtigen Parkplatz ausgewichen (gibt es dort allerdings nicht), könnte sie die Parkgebühren von mir einfordern.

Einfach abschleppen lassen, ist sicher auch nicht so einfach möglich. Immerhin muss fremdes Eigentum entwendet werden. Ohne Staatsgewalt, halte ich das für fragwürdig. Und dann gibt es ja auch noch soetwas wie "Verhältnismäßigkeit der Mittel". Auf jeden Fall wäre das Risiko groß, ob man die Abschleppgebühren (vollständig) wiederbekommt und dass ein richtig großes Fass aufgemacht wird.

So etwas kommt dort offenbar öfter vor. Das habe ich zumindest den Gesprächen der Polizei entnommen. Außerdem haben einige Anwohner Ihre Kennzeichen vor die Stellplätze montiert.

WAUZZZ4BZ1N

A6-Freunde

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:39

Zitat von »"Bruce777"«

KLAR ist es Mist wenn man abends aus dem Bett geholt wird aber die Leute vergessen auch das die Polizei einfach hätte abschleppen können und dann wäre sie zwar nett am schlummern gewesen aber das böse erwachen wäre spätestens gekommen wenn sie ihr Auto sucht und die Rechnung für´s umsetzten kommt.

Ich zitiere den Polizisten aus dem Gedächtnis: "So jedenfalls geht es nicht!. Wenn wir Sie nicht erreicht hätten, hätten wir abschleppen lassen. Dann müssten Sie die Abschleppkosten zahlen. Zuzüglich der Verwarnung!"

Lesezeichen: