Sie sind nicht angemeldet.

  • »M4st3r Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Fahrzeug: A6 4F 3.0

EZ: 11 / 05

MKB/GKB: -/-

Level: 20

Erfahrungspunkte: 27 735

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 06:26

Festschmierstoffpaste und Lithium Schmierfett bei Bremsen wechsel?

Hallo

Mich würde mal Interessieren wofür die oben genannten Produkte sind?

Wo werden diese beim Bremsenwechsel eingesetzt?


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 588

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 51

Erfahrungspunkte: 13 831 731

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 19:18

kenne lediglich Kupferpaste für die Bremsbeläge um quietschen zu verhindern.

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 25

Erfahrungspunkte: 85 132

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 20:01

Kupferpaste sollte man dafür nicht mehr verwenden, ich wusste auch mal die Begründung. Hab es aber vergessen :thumbsup:

Die neuen Schmierstoffe, nennen wir sie mal Bremsenmontagepaste, werden auf die Führungen der Bremsbeläge aufgetragen, damit diese sich dort leichter bewegen. Auf die Schwimmbolzen, Schiebestücke, wie auch immer man es bezeichnet, kommt auch was.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 588

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 51

Erfahrungspunkte: 13 831 731

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 20:45

Plastelube von ate sollte man aktuell verwenden

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 240

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 32

Erfahrungspunkte: 384 727

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 20:57

Die Kupferpaste soll man wegen zwei Punkten nicht mehr verwenden:
1. Sie ist elektrisch leitfähig. Da mittlerweile auch im Radbereich viel Elektronik verwendet wird, kann dies zum Problem werden, wenn sie sich mal zu weit verteilt.
2. Sie stellt durch ihren hohen Metallanteil eine große Kapazität dar, welche in der Lage ist, den Hallgeber des ABS-Sensor zu falschen Ergebnissen zu veranlassen. Häufiges Phänomen ist viel zu frühes Eingreifen des ABS.
Du kannst also viele Schmiermittel benutzen, welche kein Metall enthalten, wie zum Beispiel Keramikpaste.
Greets
Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:

  • »M4st3r Heinrich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Fahrzeug: A6 4F 3.0

EZ: 11 / 05

MKB/GKB: -/-

Level: 20

Erfahrungspunkte: 27 735

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 05:45

Hallo

Danke für die Antworten. Jedoch lese ich die beiden Produkte so das diese unterschiedlich sind und auch unterschiedliche Anwendungszwecke haben?


Zeckke

Silver User

  • »Zeckke« ist männlich

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4B 4.2 V8

EZ: 07/2004

MKB/GKB: ASG GME FUL

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Ahlen

Level: 25

Erfahrungspunkte: 86 246

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Dezember 2015, 11:57

Ich hab von Bosch oder was grad im Angebot ist die Bremsenpaste (ist ne Dose mit Pinsel dran)
und was soll ich sage, es kommt bei mir fast über all dran
Bremse, Klötze, Scheiben, Radnabe, Sattel, Handbremse, Trommelbremse, Schrauben, Mutter, usw.

Nachteile? mir noch nicht aufgefallen
Vorteile? Ja man bekommt es nach ein paar Jahren wieder los :thumbsup:
Möchte mein Dicken Verkaufen bei Interesse bitte melden.

Hubraum = Drehmoment -> großer Hubraum = großes Drehmoment -> kleiner Hubraum = große Scheisse

CarPort Diagnose
V.A.G. 1551
ELSA + ETKA
V.A.G. Nora

MFG
Sven

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 25

Erfahrungspunkte: 85 132

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Dezember 2015, 08:43

Plastelube von ate sollte man aktuell verwenden
Zu dem Zeug habe ich noch keine Langzeiterfahrung, aber es lässt sich nicht schön verarbeiten. Hab neulich durch Zufall so eine Tube bekommen und ausprobiert. man muss da ewig drauf rum drücken, dann kommt da so eine kleine Wurst raus. Was will ich mit einer Wurst, wenn ich Flächen damit benetzen muss. Dann verreibt man es mit der Spitze, danach ist die Spitze der Tube schmierig und gleichmäßigen Auftrag gabe ich trotzdem nicht. Vom Drücken schmerzen dann die Finger.

besser: Von Berner etc gibts da Dosen mit Pinselaufsatz. Hat man Abzug, ähnlich bei einer Pistole, damit füllt sich der Pinsel und man kann alles perfekt damit bestreichen, gleichmäßig und ohne Sauerei.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!