Sie sind nicht angemeldet.

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Slowfinger A6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 708 969

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. Oktober 2014, 08:33

Schaden am Dicken durch Baufirma und Probleme!

So um gleich zum Thema zu kommen unser 2,4er hat etwas gelitten. Sachverhalt wie folgt:

Eine Baufirma hat bei uns am Haus (Mietshaus) im Aussenbereich arbeiten ausgeführt und sich ohne Genehmeigung meine Bruders auf dessen Privatparkplatz mit ihrem Mercedes Pritschenwagen gestellt. In den folgenden Tagen wurde durch Türöffnen der Baufirma am eigenem Fahrzeug unser A6 2,4 an mehreren Stellen beschädigt. Kleine Beulen, Spiegelkappe Beifahrerseite Lackschaden mit groben Abrieb und ist jetzt blau.

Die Spiegelkappe hatte ich schon gesehen und einen Kostenvoranschlag bei Audi geholt. Der Eigner der Baufirma sagte zu, er wolle den Schaden regulieren.

Nun ist es so, dass nach erkennen des Spiegelkappenschadens und der Rücksprache mit dem Eigner der ,die Jungs weitere Schäden am Fahrzeug verursacht haben. Sieht man am teilweise blauen Farbabrieb. Beulen, Einschläge an den mittleren Türleisten außen, Kotflügel Kratzer usw. ich habe die Schäden gestern erst gesehen nachdem ich den Dicken gewaschen hatte.

Hinzu kommt, dass ich vom ursprünglichen Schaden eine Zusage von dem Eigner habe (mündlich wie schriftlich) er mir aber geschrieben hat, er würde den Schaden nach Erhalt der Rechnung von Audi begleichen oder ich ginge in Vorkasse.

Für mich stinkt die Sache zum Himmel zumal jetzt noch mehr Schäden am Auto sind. Ich habe das Gefühl entweder kein Geld zu sehen oder wenn dann versucht er das ganze über die Steuer abzusetzen und er setzt mich damit automatisch in die Pflicht den Schaden regulieren zu lassen.

Es gibt keine Schadensnummer von seiner Versicherung noch sonst etwas und ich denke wie der Schaden behoben wird sollte meine Sache sein, Versicherungen zahlen den Schaden ja auch aus und erstatten bei Erledigung des Schadens dann die Mehrwertsteuer.

Meine Frage was soll ich tun? Bin gerade etwas verunsichert, die Schäden behebe ich weitestgehend selbst da ich noch Ersatzteile habe und ein Teil werde ich von Audi beheben lassen.


Beschädigt sind:

- Spiegelkappe rechts
- Kotflügel links
- Beifahrertür
- Fahrertür
und diverse Kratzer am Auto.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maverick78« (10. Oktober 2014, 10:55)



M4A1_79

Audi AS

  • »M4A1_79« ist männlich
  • »M4A1_79« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 287

Fahrzeug: VW Passat Alltrack / Ehemals A6 4F2 3.0 TDI Quattro 10/2008 MJ08

EZ: 03.2014

MKB/GKB: ehemals ASB/k.A.

Wohnort: Bei Würzburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 335 250

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Oktober 2014, 08:59

Ich würd entsprechend auf eine Schadensnummer bestehen und ganz wichtig, viele Fotos als Beweis machen.
Falls er sich dagegen wehrt, einfach mal mit einem Anwalt drohen, das reicht meist schon, ansonsten musst du halt wirklich zum Anwalt und wirst ein paar Tage auf dein Geld warten müssen.
ÜBrigens, ich hatte mal einen ähnlichen Fall und da hat das nach dem obigen Prinzip gut funktioniert.

Gruß
Flo

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 885 399

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Oktober 2014, 09:05

Ich verstehe. Ohne das es über die Versicherung läuft würde ich nicht in Vorkasse gehen. Möglich das er diese raushalten willl um nicht in der Prämie erhöt zu werden, je nach Schadenssumme. Über die Polizei lässt sich dieser Fall eher nicht regeln und wenn dann nur wenn er nicht zahlt obwohl schriftlich festgehalten. Aber das ist der Punkt da dann jene Angelegenheit über einen Anwalt laufen würde. Hat man eine Rechtschutzversicherung ist das was die Kostern betrifft überschaubar.

Es ist eben die Sorgen wenn man in Vorkasse geht oder Ihm die Rechnung überreicht, er dann auch jene bezahlen wird ?! Blöde Situation, mal sehen was andere darüber denken.


nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 301

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 29

Erfahrungspunkte: 238 694

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Oktober 2014, 10:12

Meines Erachtens solltest du einen KV über die kompletten Schäden einholen, dann den Bauigel auffordern, den Schaden seiner Versicherung zu melden oder den Betrag sofort anzuweisen.
Ehrlich gesagt würde ich den Weg über die Versicherung bevorzugen, dann hast du eine Schadennummer und die Sache ist offiziell.
Ist der Kerl bockig, würde ich sofort zum Anwalt gehen, natürlich nicht ohne ausreichend viele Beweisfotos. Wie du letztlich den Schaden behebst, geht den Mann überhaupt nichts an, das ist einzig und allein deine Sache.
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)

VN-BLN

Silver User

  • »VN-BLN« ist männlich

Beiträge: 193

Fahrzeug: A6 Avant 4F 3.0 Quattro

EZ: 12/2006

MKB/GKB: ASB/JML

Wohnort: Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 223 688

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Oktober 2014, 12:20

Schwieriges Ding. Was genau hat er dir schriftlich gegeben?
Nur das mit dem Spiegel, oder auch alle anderen Schäden? Der wird ganz klar alles andere abstreiten, wenn es nicht schriftlich festgehalten ist. Quasi "ich war nur das mit dem Spiegel".

Lass einen KV über die kompl. Rep machen und halte dem das unter die Nase. Dann auf Versicherung bestehen, wenn er das aus irgend einem Grund nicht möchte, soll er dir die Summe in bar bezahlen und gut ist.
Alles andere wird meiner Meinung nach nix…

Gruß V.

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Slowfinger A6« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 708 969

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. Oktober 2014, 19:39

So heute hab ich erstnochmal mit Ihm telefoniert und Ihn darüber in Kenntniss gesetzt das er den Schaden begleichen muss egal ob ich das machen lasse oder nicht und er mich nicht in die Pflicht setzen kann Ihm eine Rechnung zu geben damit er das Steuerlich absetzen kann, worauf es hinaus lief. Weiter habe ich Ihn darüber in Kenntniss gesetzt das der Umstand das sich seine Leute nachdem Schaden einfach verzogen haben nicht gerade positiv für Ihn ist da es hier unerlaubtes entfernen vom Unfallort ist. Kurz und knackig hat er danach mit seiner Versicherung gesprochen und wickelt den Schaden darüber ab. Zumindest bekomme ich die Spiegelkappe ersetzt was laut Audi mit 190,- inkl. lackieren zu Buche schlägt. Die restlichen Schäden kann ich ihm und oder seinen Leuten schwer nachweisen von daher muss ich das wohl so hinnehmen.

Mal sehen wie die Sache weiter geht.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


A6_Fahrer001

Routinier

  • »A6_Fahrer001« ist männlich

Beiträge: 516

Fahrzeug: A6 4B 1.9 TDI

EZ: 02/2005

MKB/GKB: AVF/HPN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Moorenweis (Oberbayern)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 591 983

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. Oktober 2014, 20:04

Wenn die Firma sich quer stellt, einfach den Farbabrieb an deinem A6 mit der Lackierung des Transporters analysieren und vergleichen lassen. Vielleicht hilft das weiter.

Ich drück die Daumen, dass du den Schaden bezahlt bekommst.
*
AUDI A6 4B Avant 1.9 TDI (96 kw / 130 PS) mit Multitronic, EZ. 2005, Ebonyschwarz-Perleffekt

KM-Stand: 281.908
*

Hubbel

Silver User

  • »Hubbel« ist männlich

Beiträge: 132

Fahrzeug: A6 4f 2.4

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 110 902

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. Oktober 2014, 20:42

Ich würde mich an deiner Stelle auf gar keinen Fall mit einer ,,Teilzahlung'' zufrieden geben. Seine Leute haben den Schaden verursacht, also muss er blechen. Falls er das nicht macht und du eine RV hast - ab zum Anwalt, der dann wahrscheinlich einen Gutachter an der Hand hat, der die notwendigen Sachen in die Wege leitet. Mein KFZ- Gutachter arbeitet auch mit seinem befreundeten Anwalt zusammen - beide sind ein fast unschlagbares Team.

Wenn meine Leute Mist machen, muss ich auch dafür haften. Ich würde den Schaden allerdings, wenn es keine Unsummen sind, ,,unter der Hand'' regeln und gut ist.

Drücke dir auch die Daumen, dass alles gut für dich ausgeht.
Wer tot ist, der merkt das selber nicht - nur für die Anderen ist es schwer. Genauso ist das leider auch, wenn jemand blöd ist.

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 735 274

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 10. Oktober 2014, 08:31

Da fällt mir nichts mehr ein dazu,...