Sie sind nicht angemeldet.

Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich
  • »Spaceman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 896 726

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Juni 2014, 20:58

A6 und dann tiefer. WIESO?

Ich wollte mal kurz ein Thema eröffnen, dass mir seit etlicher Zeit, um es harmlos auszudrücken, auf dem Herzen liegt.



Erstmal zu mir. Ich habe mir den A6, besonders mit Luftfahrwerk, gekauft, weil der Wagen einfach nur extrem Komfortabel (Weich) ist, besonders da ich 16 Zoll Originalfelgen fahre. Ich mag es schnell und Zügig über die Bahn zu gleiten, besonders da die Straßen bei uns immer mieser werden.



Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Wieso kauft Ihr euch ein A6 und legt so ein Fahrzeug tiefer, und macht Ihn dadurch natürlich härter? Macht dass Spaß so zu fahren, auf den miesen Straßen da draußen? Ist das nicht bescheiden sich immer durchschütteln zu lassen, auch über Querfugen auf der Bahn?

Ich kann ja sowas noch einigermaßen nachvollziehen bei der Golf gemeinde, aber beim A6? Klar, dass es gut aussieht steht außer Frage, aber ist es das einem wirklich wert, sich über die Deutschen Straßen foltern zu lassen, nur für die Optik? Wie gesagt beim A6!

Wenn ich Benz nicht so schlecht finden würde, würde ich den S Fahren. Und ich überlege immer noch den A8 zu nehmen, aber dann mit 17 Zoll.... aber egal, andere Geschichte.....



Also, schreibt rein was ihr denkt, und meint, und ob ich dann eher der Außenseiter bin? ?( ?( :whistling:



Ich glaube, ich habe es falsch gepostet, sollte eigentlich im normalen Small Talk..... Sorry.
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 588

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 51

Erfahrungspunkte: 13 834 418

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juni 2014, 21:07

Ganz einfach.

Neben optischen gründen verbessert sich mit nem Sport Fahrwerk oder federn die kurvenlage. Das merkt man deutlich.

Und meine eibach federn sind weicher als das sline Fahrwerk

shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 886 885

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juni 2014, 21:23

Also hier im Rhein-Main Gebiet sind die Straßen okay. Wenn ich mal ne schlechte Straße erwische, trauere ich sehr meinem A6 4B hinterher der per Eibach Federn tiefer gelegt war und kurze Schläge deutlich besser geschluckt hat. Deswegen wird mein 4F demnächst auch tiefer. Schlechter als das S-Sline wirds auf keinen Fall. Das erinnert mich an gelbe Konis die man halb zugedreht hat.
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20


RouvenP

Anfänger

Beiträge: 3

Fahrzeug: Audi A6 Avant 4G 3.0 TDI 245PS

EZ: 07/2012

MKB/GKB: -/-

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 708

Nächstes Level: 2 912

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juni 2014, 21:29

Also bei uns in Münster sind die Straßen 1a!
deswegen greife ich auch zu einem extra Tiefen Gewinde ( 120mm ) und 21 Zoll Felgen!
Für meinen Geschmack sieht alles unter 19 Zoll so verloren im riesigen Radkasten aus! :thumbdown:

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 871 666

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juni 2014, 21:35

besonders da ich 16 Zoll Originalfelgen fahre. Ich mag es schnell und Zügig über die Bahn zu gleiten
also schnell und zügig ist für mich in Verbindung von 16" Felgen inkl. deren Bereifung irgendwie widersprüchlich. Denn damit kannst du wirklich nur geradeaus gleiten, aber wenn eine Kurve kommt, ist es aus mit "schnell und zügig", dann wirds für meine Begriffe bei dem Fahrzeuggewicht gefährlich.
Wie Ron schon erwähnt hat, hat das in erster Linie was mit einer gewissen Sicherheit zu tun, vorallem wenn man "zügig und schnell" fährt. Weich mal mit deinem Fahrwerk (o.k. das AAS habe ich noch nie gefahren) bzw. mit deinen 16" einem plötzlich auftretenden Hindernis aus ... da wird dir sicherlich das Arschwasser danach gehen :-O

Hab das einmal mit gemacht und seitdem fahre ich ausschließlich Sportfahrwerke und weiß was ich daran habe !
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Wieso kauft Ihr euch ein A6 und legt so ein Fahrzeug tiefer, und macht Ihn dadurch natürlich härter? Macht dass Spaß so zu fahren, auf den miesen Straßen da draußen? Ist das nicht bescheiden sich immer durchschütteln zu lassen, auch über Querfugen auf der Bahn?
wie oben schon erwähnt ... an erster Stelle steht die durchs Fahrwerk erlangte Fahrsicherheit (was auch Spaß macht, weil der Wagen einfach anders reagiert), an zweiter Stelle dann das Optische, gefällt mir einfach wesentlich besser.

Tiefer heißt nicht automatisch Härter ! ... Mußt ja kein gelbes Koni-FW oder dergleichen kaufen, so ein Bilstein- oder KW-Fahrwerk können durchaus komfortabel sein, man muß ja auch nicht die tiefsten Federn nehmen oder das Gewinde auf´s Kotzen runterschrauben.

Also, schreibt rein was ihr denkt, und meint, und ob ich dann eher der Außenseiter bin? ?( ?( :whistling:
Außenseiter bist sicherlich keiner, aber wohl schon zu alt für Sportlichkeit :P :prost:
Wenn ich dann in 20 Jahren 60 bin, dann denke ich auch mal über nen A8 oder dem Wüstenschiff Q7 nach O-)
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 781

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 736 392

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juni 2014, 21:50

besonders da ich 16 Zoll Originalfelgen fahre. Ich mag es schnell und Zügig über die Bahn zu gleiten
also schnell und zügig ist für mich in Verbindung von 16" Felgen inkl. deren Bereifung irgendwie widersprüchlich. Denn damit kannst du wirklich nur geradeaus gleiten, aber wenn eine Kurve kommt, ist es aus mit "schnell und zügig", dann wirds für meine Begriffe bei dem Fahrzeuggewicht gefährlich.
Wie Ron schon erwähnt hat, hat das in erster Linie was mit einer gewissen Sicherheit zu tun, vorallem wenn man "zügig und schnell" fährt. Weich mal mit deinem Fahrwerk (o.k. das AAS habe ich noch nie gefahren) bzw. mit deinen 16" einem plötzlich auftretenden Hindernis aus ... da wird dir sicherlich das Arschwasser danach gehen :-O

Hab das einmal mit gemacht und seitdem fahre ich ausschließlich Sportfahrwerke und weiß was ich daran habe !
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Wieso kauft Ihr euch ein A6 und legt so ein Fahrzeug tiefer, und macht Ihn dadurch natürlich härter? Macht dass Spaß so zu fahren, auf den miesen Straßen da draußen? Ist das nicht bescheiden sich immer durchschütteln zu lassen, auch über Querfugen auf der Bahn?
wie oben schon erwähnt ... an erster Stelle steht die durchs Fahrwerk erlangte Fahrsicherheit (was auch Spaß macht, weil der Wagen einfach anders reagiert), an zweiter Stelle dann das Optische, gefällt mir einfach wesentlich besser.

Tiefer heißt nicht automatisch Härter ! ... Mußt ja kein gelbes Koni-FW oder dergleichen kaufen, so ein Bilstein- oder KW-Fahrwerk können durchaus komfortabel sein, man muß ja auch nicht die tiefsten Federn nehmen oder das Gewinde auf´s Kotzen runterschrauben.

Also, schreibt rein was ihr denkt, und meint, und ob ich dann eher der Außenseiter bin? ?( ?( :whistling:
Außenseiter bist sicherlich keiner, aber wohl schon zu alt für Sportlichkeit :P :prost:
Wenn ich dann in 20 Jahren 60 bin, dann denke ich auch mal über nen A8 oder dem Wüstenschiff Q7 nach O-)


Damit is eigentlich alles gesagt und ich bin absolut der gleichen Meinung. Mein Original Fahrwerk war komplett ausgelutscht so das es nur noch reif für die Tonne war. Habe ein Gewinde genommen weil ich den berüchtigten Hängearsch beim 4B nicht haben wollte und fahre auch nur ne 40er Tiefe da es alltagstauglich sein soll. Bin viel auf der AB unterwegs und mit nem Sportfahrwerk fahren sich 200 einfach besser als mit dem originalen. Bedenke alles entwickelt sich weiter auch die Fahrwerkstechnik. Bin zwar mit meinem AP was die Geräuschkullisse vom Fahrwerk hinten selbst angeht auf die Nase gefallen aber vom fahren her sind das Welten zum originalen. In meinem 2,4er ist auch ein 30er Eibach Bilstein verbaut und auch der fährt sich um Welten besser als mit dem alten Fahrwerk. Mit 16 Zoll war ich im Winter auf dem 2,7er unterwegs ganz ehrlich das mach ich nie wieder, das ist als fährst du auf Eiern oder auf nem Schwamm.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 871 666

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2014, 21:58

also ich kenn es von den "serienmäßigen Audis" so, daß die Fahrwerke grundsätzlich zu wünschen übrig lassen und bezogen auf´s Fahrzeuggewicht einfach überfordert sind.

Das war in meinem 2.8er Audi 80 B4 so (wurde danach mit einem gelben Koni-FW mit KW-Federn bestückt), in meinem 200er 20V Avant (da kam ein ABT-FW rein), in meinem A4 B5 (da kam dann ein Bilstein B6 mit Eibachfedern rein) ebenso wie in meinem 4F jetzt, wo ich auf ein Bilstein B14 Gewindefahrwerk umgerüstet habe.
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Black Projekt

Routinier

  • »Black Projekt« ist männlich

Beiträge: 605

Fahrzeug: S6 4F 2008

EZ: 06/2008

MKB/GKB: BXA/JLL

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 127 981

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Freitag, 20. Juni 2014, 21:59

Also ich weiß nicht was immer über die Straßen geschimpft wir. Ich bin mit meinen tiefergelegten KFZ´s noch immer da hin gekommen wo ich wollte. Egal ob Parkhaus, Strand oder auch Waldwege. Natürlich geht das mit einem Q7 einfacher,
aber um mal von den üblichen Sachen weg zu kommen:
Ich schaue beim Kauf eines Autos als letztes auf den Fahrkomfort. So wie andere vieleicht als Letztes auf ein Schiebedach wert legen oder auf Softclose Türen. So und dann stört es mich auch nicht wenn der Wagen durch Einbau eines Gewindefahrwerk härter wird. Zumal das bei der Verwendung von anderen Reifen und Felgen auch nötig ist.
2004er Mondeo ST220 Sth, 2008er Audi S6 Avant, 2008er Focus CC Cabrio

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 871 666

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. Juni 2014, 22:09

Also ich weiß nicht was immer über die Straßen geschimpft wir
naja, muß schon zugeben, daß die Straßen schon mal besser waren. Aber soooooooo schlimm finde ich sie nicht, daß man deswegen einen SUV fahren müsste ;)
Ich bin mit meinen tiefergelegten KFZ´s noch immer da hin gekommen wo ich wollte. Egal ob Parkhaus, Strand oder auch Waldwege.
oh, da habe ich in meinen wilden Jahren auf das eine oder andere Parkhaus verzichten müssen, Strand is bei uns eh nicht und Waldwege waren da eh immer Tabu :D
Ich sag nur Golf 2 mit 8x14" und bis auf Anschlag runtergeschraubten Gewindefahrwerk 8)
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


Sloi

Silver User

Beiträge: 142

Fahrzeug: A6 4f

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 994

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Juni 2014, 00:25

Warum ist es denn widersprüchlich einen Wagen auch wenn es obere Mittelklasse ist tiefer zu legen?

Ich persönlich finde original Hohe Fahrzeuge oftmals grausam: siehe neue Porsche Modelle...

Die einzigen die halbwegs vernünftig tiefe Fahrwerke zaubern sind die Jungs von BMW.
Aber selbst da würde ich nachlegen. Mein persönlicher Geschmack ist es wenn die Reifen schon verschwinden oder gar die felge... Ich habe immer noch viel restkomfort in meinem A6.... Trotz 29 radmitte zu Kotflügel kante und vorne 31...

Das ist eben Geschmacksache... Und ich mag es eben wenn dieses dickschiff schön auf dem Boden ist...
Persönlich ist meine Höhe auch nur ein Kompromiss damit ich mit drei kiddies und Frau noch reisen kann ohne große Einschränkungen...

Sonst würde ich das Ding noch mehr an die Erde hauen... Allein der Anblick wenn im Rollen die Räder im radkasten rotieren weckt in mir ein Glücksgefühl sondergleichen... Ich kann nichts anfangen mit original fahrwerken

kai 1

Foren AS

Beiträge: 81

Fahrzeug: A6 4B

EZ: 02/2003

MKB/GKB: AWT

Wohnort: Leipzig

Level: 26

Erfahrungspunkte: 121 450

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Juni 2014, 00:49

hallo

also grundsätzlich ist das nen irrglaube das tiefer = besser ist

gab vor längerer zeit in einer autozeitschrift nen vergleichtest mit gleichen audi A3 8L auf nen händlingkurs , ein auto standartfahrwerk , ein auto orginales sportfahrwerk und noch drei oder vier autos mit nachrüstfahrwerken , einer waren nur nen satz federn die anderen federn+dämpfer

gewonnen hat das sportfahwerk orginal von audi

was viel vergessen wird oder einfach nicht als wissen vorhanden ist , es hängt nicht nur von der feder und dämpfer ab ob ein auto gut liegt oder nicht , da spielt zum einen die gewichtsverteilung mit rein aber auch noch extrem die geometrie der gesammten aufhängung und wie diese sich gewollt verändert über den federweg

zum einen gibt es eine gewollte sturzänderung beim einfedern , zum anderen gibt es eine gewollte sturzänderung in abhängigkeit zum einlenkwinkel kurveninnenseitig /kurvenaussenseitig ( nachlaufbedingt und abhängig ) dazu kommen noch spuränderung bei lenkwinkel und einfedern / ausfedern

das wird mit einer anderen höhe alles über den haufen geworfen / verschoben , normalerweise müssten bei tieferlegung sämmtliche anlenkpunkte an der karosserie ebenfals um das selbe maß mit verschoben werden um die geometrie beizubehalten

wer will kann ja mal unter nen bergrennerauto drunter schauen , die leute fahren alle in der regel geänderte traggelenke + spurstangenköpfe damit diese teile wieder im richtigen winkel stehen


allgemein sind gewindefahrwerke auch ursprünglich nicht zum tieferlegen endwickelt worden , das ist eigendlich ne falschnutzung , die verändebaren unteren federteller sind für das einstellen gleicher radlasten achsweise gebaut worden ursprünglch

wenn einem das auto zu soft in der abstimmung ist kann man auch mit normaler höhe über andere federn + dämpfer + stabis das auto straffer bekommen , das muss dafür nicht tiefer werden

desweiteren kenn ich mindestens zwei leute die durch die tieferlegung beulen in den domen haben weil da die oberen querlenker eingeschlagen haben wel kein platz mehr zum einfedern war , federweg selber ist auch durchaus wichtig sonst gibt`s haftungsabriss am reifen

nur mal meine meinung

Mfg Kai

  • »Wüstenschiff-Treiber« ist männlich

Beiträge: 71

Fahrzeug: Audi A6 Allroad 2.7T

EZ: 2002

MKB/GKB: ARE/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dubai

Level: 24

Erfahrungspunkte: 70 831

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

12

Samstag, 21. Juni 2014, 07:35

Ich halte von Tieferlegung generell : NIX!

Nicht mein Geschmack, geschweige praktisch ist das keinesfalls dass man an jedem Huckel oder unebenen Hofeinfahrt entweder die Schürze ruiniert oder hängen bleibt ^_^
Nagut witzig anzuschauen ist es ja schon irgendwie (außer für den Betroffenen) :lol:

Meine Devise ist (gerade hier in der Wüste): Je höher, desto besser! - Natürlich in relation zum Fahrzeug, damit die "Ästhetik" stimmt.
Was nützt mir der beste Allroad-Antrieb wenn der Kahn im Sand aufsetzt und die Räder in der Luft hängen??? _

Gruss
Bernd :thumbup:
Hoch im Norden weht ein rauher Wind,
Hoch im Norden wo wir zu Hause sind,
Liegt das Land in dem Wir leben,
Liegt das Land aus dem Wir sind,
Hoch im Norden weht ein rauher Wind...!

Aus der aktuellen Radiowerbung aufgeschnappt zur Kieler Woche:
Was wünscht man Autofahrern?
Immer vier Ringe auf dem Kühlergrill.


(. () () (). )


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 871 666

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

13

Samstag, 21. Juni 2014, 10:23

allgemein sind gewindefahrwerke auch ursprünglich nicht zum tieferlegen endwickelt worden , das ist eigendlich ne falschnutzung , die verändebaren unteren federteller sind für das einstellen gleicher radlasten achsweise gebaut worden ursprünglch
genau deswegen sollte man dann auch zu fähigen Leuten fahren, welche die das Einstellen der Radlasten (allgemein das Einstellen aller möglichen Parameter) drauf haben. Da gibts auch nicht wirklich viele, alleine schon mangels Radlastwaage. Meistens sind es Firmen, welche im Rennsport tätig sind.
desweiteren kenn ich mindestens zwei leute die durch die tieferlegung beulen in den domen haben weil da die oberen querlenker eingeschlagen haben wel kein platz mehr zum einfedern war , federweg selber ist auch durchaus wichtig sonst gibt`s haftungsabriss am reifen
tja, daß kommt davon, wenn man es nicht mit Hirn macht und nach dem Motto "haupsache tief". Aber da muß wohl jeder seine eigenen Erfahrungen damit machen ;)

Ich halte von Tieferlegung generell : NIX!



Nicht mein Geschmack, geschweige praktisch ist das keinesfalls dass man an jedem Huckel oder unebenen Hofeinfahrt entweder die Schürze ruiniert oder hängen bleibt ^_^

Nagut witzig anzuschauen ist es ja schon irgendwie (außer für den Betroffenen) :lol:



Meine Devise ist (gerade hier in der Wüste): Je höher, desto besser! - Natürlich in relation zum Fahrzeug, damit die "Ästhetik" stimmt.

Was nützt mir der beste Allroad-Antrieb wenn der Kahn im Sand aufsetzt und die Räder in der Luft hängen??? _

über Geschmack, verschiedene Einsatzgebiete und deren dafür bestimmte Fahrzeuge, läßt es sich einfach nicht streiten :prost:
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 124

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 162 757

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

14

Samstag, 21. Juni 2014, 23:26

Mir reicht mein original S-line Fahrwerk (-20mm?) voll und ganz.. nicht zu hart nicht zu weich..bei den Strassen hier in HH auch ganz gut so.. es fährt sich einfach Super.
Allerdings im direkten Gegensatz zu meinem alten Passat Variant VR6 mit Hiltrac Gewinde was übelst hart war.....eine gemütliche Senfte...
Im Fahrverhalten schlägt der Audi aber das Passi Fahrwerk locker aus der Hüfte... ich liebe mein S-line Fahrwerk..

Tief und hart ist bei mir vorbei (was Fahrwerke angeht :whistle: ) hab da auch kein Bock mehr zu mit 45.
VCDS 16.8.0 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder), beide Spurstangenköpfe.
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lewismaster« (22. Juni 2014, 00:48)


oshiikuru

Foren AS

Beiträge: 62

Fahrzeug: S6 4B

EZ: 2000

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Aachen

Level: 24

Erfahrungspunkte: 63 220

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Juni 2014, 11:46

das wird mit einer anderen höhe alles über den haufen geworfen / verschoben , normalerweise müssten bei tieferlegung sämmtliche anlenkpunkte an der karosserie ebenfals um das selbe maß mit verschoben werden um die geometrie beizubehalten


wenn einem das auto zu soft in der abstimmung ist kann man auch mit normaler höhe über andere federn + dämpfer + stabis das auto straffer bekommen , das muss dafür nicht tiefer werden

desweiteren kenn ich mindestens zwei leute die durch die tieferlegung beulen in den domen haben weil da die oberen querlenker eingeschlagen haben wel kein platz mehr zum einfedern war , federweg selber ist auch durchaus wichtig sonst gibt`s haftungsabriss am reifen

nur mal meine meinung

Mfg Kai
kann man so net ganz unterstreichen. Der Feder/Dämpferweg spielt eine große Rolle - wie du sagtest kann man es bei gleicher höher auch erreichen. Jedoch ist es einfach kürzere Federn zu nehemen um dadurch das ganze etwas "straffer" werden zu lassen. Sogesehen ist dann tiefer in 90% straffer, was für die meisten Fahrzeuge besser ist! Auch ums mal läppsch zu sagen "Schwerpunkt niedrig setzen" :D

Dass sich Sturz und ggf. auch Spur verändern ist eigentlich klar - wenn man es perfekt haben will, sollte man es auch ebend wieder einstellen lassen.
Da stimme ich dir zu. Auch darin, dass wenn man es perfekt haben will auch z.b. einstellbare Stabis nehmen sollte.

Dann muss man auch noch die gute Balance aus den Sturzwerten finden. Zug/Druckstufe ebendso. Alles nicht ganz trivial. Vorallem da net jeder ohne weiteres im Hof das einstellen kann :D


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich
  • »Spaceman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 896 726

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Juni 2014, 17:06

Danke für euren vielen Antworten, und die gehen in die Richtung wie ich es mir gedacht habe. Ich denke ich manchmal darüber nach, etwas bessere Kontrolle haben zu wollen, aber ich kann einfach nicht auf das Sesselgefühl im A6 verzichten. Aber wie auf Eiern ist es eher nicht. Ist absolut OK von meiner Seite aus.

Was ich jedoch noch von meiner Seite sagen kann, ich bin grundsätzlich und natürlich wenn platz ist ^^ immer sehr schnell unterwegs, und die 16er die ich habe sind auch 225er, was ich für mehr als ausreichen Breit finde :whistle: (ich zumindest), und die können das sehr gut Managen, auch weil ich immer noch im Notfall das Fahrwerk etwas tiefer machen kann. Aber Angst habe ich dabei noch nie gehabt, und ich denke keiner von uns wird ein Elch Test bei über 200 :lol: ohne Probleme hinbekommen.

dabei musste ich wirklich schon mal bei gut 180 km/h ausweichen, aber dank ESP war das nur ne Fingerübung. So wie sich meiner Fährt finde ich das absolut ausreichend.



Aber ich möchte hier niemanden Verurteilen, oder angreifen ich war einfach nur neugierig, da man wie gesagt obere Mittelklasse Autos selten tiefer macht. Klar gibt es immer noch die S und RS oder AMG und M, aber die sind dann auch dafür gedacht. Besonders der neu RS6 ist ne Bombe was Design angeht.

Und jeder von uns soll sein Auto ja so Modden wie er möchte..... ^^ ^^ ^^ .... und ich stehe eher auf Multimedia... :lol:
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Rumpel

Silver User

  • »Rumpel« ist männlich

Beiträge: 129

Fahrzeug: A6 4f 2,7 TDI DPF (01/2008) - A6 allroad 4,2 fsi (2007)

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BPP/-

Wohnort: Wulfstorf

Level: 27

Erfahrungspunkte: 144 096

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Juni 2014, 17:26

Das ist wirklich eine interessante Frage, die ich mir auch schon so oft gestellt habe - ich persönlich finde dieses "Extremtiefergelege" eher albern, gerade beim A6. Besonders schlimm sieht es in meinen Augen immer dann aus, wenn die Reifen schon in den Radkästen verschwinden, das gehört für mich in die Rubrik "Fremdschämen mit dem A6" - wobei ein "normales" Sportfahrwerk bzw. eine dezente Tieferlegung vollkommen in Ordnung geht.

Straßen- und Kurvenlage mögen sich in manchen Situationen geringfügig verbessern, aber mit einem A6 wie gestört um die Kurven zu brettern ist doch irgendwie unpassend - wenn ich das will, hole ich mir einen Sportwagen.

Aber wie heisst es immer so schön: Jedem Tierchen sein Plaisierchen - so gesehen sollte jeder mit seinem Auto das machen, was ihm gefällt. Mein Ding isses nicht, wenn aber das gesamte Drumherum gut gemacht ist, kann es optisch auch gut aussehen - sofern es nicht zu extrem ist.

Bratschlauch

Routinier

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 447

Fahrzeug: A6 3.0 TFSI Quattro

EZ: 01/2010

MKB/GKB: CAJA

Wohnort: Hagenburg, Nabel der Welt. :D

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 109 216

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 22. Juni 2014, 18:44

Komfort ist mir auch wichtig, Optik aber auch. Deswegen hab ich mein AAS auch nur 20 mm tiefergelegt. Optik ist damit gut, zu extrem mag ich auch nicht, und er Komfort stimmt auch noch.


A6_Fahrer001

Routinier

  • »A6_Fahrer001« ist männlich

Beiträge: 516

Fahrzeug: A6 4B 1.9 TDI

EZ: 02/2005

MKB/GKB: AVF/HPN

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Moorenweis (Oberbayern)

Level: 34

Erfahrungspunkte: 594 952

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. Juni 2014, 21:55

Ich persönlich bin auch eher einer, der's komfortabel mag (und dabei bin ich noch so jung :rolleyes: ). Dezentes Tieferlegen (ohne große Komforteinbußen) schaut aber auch gut aus, nur extremes Tieferlegen passt meiner Meinung nach nicht zu einem Fahrzeug wie dem A6. Er ist und bleibt halt eher ein bequemes Auto :thumbup:
*
AUDI A6 4B Avant 1.9 TDI (96 kw / 130 PS) mit Multitronic, EZ. 2005, Ebonyschwarz-Perleffekt

KM-Stand: 281.908
*

Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich
  • »Spaceman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 896 726

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 22. Juni 2014, 22:18

Grade noch was kurzes von mir: Bin grade bei meinem Eltern, weil die in Urlaub sind und ich muß deren Mietze füttern. Und die haben hier ein schönnes Stück A4 fast for der Tür, daß sehr wenig befahren ist :thumbsup: . Jetzt hab ich eben mal schön fliegen lassen, mit Fahrwerk auf Dynamic, und habe die 247 Digital Tacho erreicht. Solche Geschwindigkeiten sind bei Leverkusen so gut wie nicht machbar, immer Verkehr. Und ich war vollkommen zufrieden mit dem Fahrwerk..... ^^
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift