Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 580 294

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

41

Freitag, 21. Oktober 2005, 18:20

Der Geber ist für das Motorsteuergerät und die Temperaturanzeige im Kombiinstrument. Der sitzt hinter dem Motor (wenn du davor stehst links) neben der besagten Abgasrückführung. Ist sehr wahrscheinlich ein blauer Stecker.


audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

42

Freitag, 21. Oktober 2005, 18:23

hi,

und hat eure Anzeige für die Temp dann auch was falsches angezeigt??

Naja wenn der LMM nur schrott leifert müsste er überhaupt net gehen. Aber ich bin MAL nen C4 mit 174Ps V6 gefahren (also noch nicht den 5V). Und der is spürbar schlechter gegangen als meiner.

Ich werd morgen MAL die Werte checken.
Danke

mfg
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 514 967

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

43

Freitag, 21. Oktober 2005, 18:28

Meine Temperaturanzeige hat 1a gestimmt.
Wie gesagt, bis auf das sporadisch sehr zögerliche Anspringen hab ich Gar nix bemerkt. Auch im Fehlerspeicher ist nix drin gewesen.
LMM: Les MAL das Topic wo ich mit bereichtet habe. Meiner war auch kaputt, hat man an der Leistung aber nicht sooo großartig gemerkt.
Unter 2000 UPM ging halt auf einmal fast nix mehr, und im oberen Bereich bei über 3500 UPM war er auch relativ matt.
Nach dem Wechsel des LMM schnurrt er jetzt wieder richtig :D
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

44

Freitag, 21. Oktober 2005, 18:33

hi,

ja ihr dürft hier net eure Diesel mim Benziner vergleichen.

Wenn beim TDi der LMM was hat geht der wirklich wie ein Sack nüsse. Mein Benziner zieht jedoch durch das ganze Drehzahlband bis in den Begrenzer (6200 U/min) gleich mit den 2 Schaltschwellen vom Schaltsaugrohr.

Aber ich wert morgen einfach alle Werte einmal kontrollieren.

mfg
Max
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 580 294

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

45

Freitag, 21. Oktober 2005, 19:30

Zitat von »"audi80_td"«

hi,

und hat eure Anzeige für die Temp dann auch was falsches angezeigt??



Also meine Temperaturanzeige hat eigentlich fast nie etwas angezeigt. Die ging nur sporadisch wenn sie wollte. Und das war relativ selten. Ist aber nicht unbedingt gesagt, dass wenn die Anzeige funzt der Geber auch i.O. ist. Wie Black Cherokee schon gesagt hat ist es ein Doppelgeber.

46

Freitag, 21. Oktober 2005, 20:05

Habe meinen Temperaturgeber auch erst kürzlich gewechselt weil ich dachte das die sporadisch erhöhte LL-Drehzahl(2000U/min)damit zusasmmen hing-aber mitlerweile weiß ich ja das die VEP(Mengenteiler)im A*** ist.
Der sitzt beim V6 TDi auf jeden fall hinter der VEP im Wasserrohr zwischen den beiden Zylinderköpfen und ist beim Diesel grün!

@audi80_td
Bist du denn MAL ne runde mit abgeklemmten LMM gefahren?Wenn er dann schlechter läuft kannst du den LMM ja fast als defekt ausschließen!


audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

47

Samstag, 22. Oktober 2005, 11:25

hi,

so nun haben wir alles durchgemessen und sind net schlauer als vorher.

Lambdawerte passen, und der Rest auch. Lambdaheizung etc. alles funktioniert. Und gesponnen hat er heute auch net! Buhu. Kerzen sind auch net verdächtig da sie gut aussehen.

Naja ich werd jetzt einfach so weiter fahren. Was kostet eigentlich dieser Tempgeber???

Danke

mfg
Max
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 580 294

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

48

Samstag, 22. Oktober 2005, 18:06

Das weiss ich noch nicht, was der Geber kosten wird. Schätze, dass er so etwa 30 - 35 € kosten wird. Viel teurer sollte er eigentlich nicht sein?! 8)

49

Samstag, 22. Oktober 2005, 22:22

Kostete bei meinem 18 Euro inkl.(ohne Rabatt)!Kann bei den Benzinern nicht viel teurer oder günstiger sein.


John_Rambo

Silver User

Beiträge: 125

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 34

Erfahrungspunkte: 573 580

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 30. November 2005, 12:14

hi,
also mein Motor des 2,5TDI ist auch sein geraumer Zeit ziemlich laut....klar ist ein Diesel immer etwas lauter...aber da die 200000km Marke schon überschritten ist, frage ich mich schon woran das liegen könnte.
Ist aber alles eigentlich nur besonders im kalten Zustand schlimm.
Da der Zahnriemen vor einigen Tausend km gewechselt worden ist, wollen wird demnächst die Steuerzeiten nachstellen lassen (ist ja beim V6 nicht unbedingt so einfach). Vielleicht könnte es ja DARAN liegen?!

PS: Wie lang halten denn die 2,5 TDi (110 KW) an km im Schnitt so? (natürlich kommt es auch darauf an wie man ihn fährt)

audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 30. November 2005, 14:34

hi,

beim Diesel musst du wenn du den zahnriemen neu gibst nachher mit Vagcom (oder original Vag Tester) den Förderbeginn kontrollieren bzw. neu einstellen.

Der Rest geht von selber. Sonst kannst du auch einmal alle STG. reseten und ihm nocheinmal alles anlernen lassen.

Aber ich glaub net das er dadurch leiser wird. Wie schauts mit den Glühstiften aus?? Alle in ordnung? Bei 200tkm kann man die ruhig einmal wechseln!

mfg
Max
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 438 433

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 30. November 2005, 14:41

Zitat von »"John_Rambo"«

hi,
also mein Motor des 2,5TDI ist auch sein geraumer Zeit ziemlich laut....klar ist ein Diesel immer etwas lauter...aber da die 200000km Marke schon überschritten ist, frage ich mich schon woran das liegen könnte.
Ist aber alles eigentlich nur besonders im kalten Zustand schlimm.
Da der Zahnriemen vor einigen Tausend km gewechselt worden ist, wollen wird demnächst die Steuerzeiten nachstellen lassen (ist ja beim V6 nicht unbedingt so einfach). Vielleicht könnte es ja DARAN liegen?!

PS: Wie lang halten denn die 2,5 TDi (110 KW) an km im Schnitt so? (natürlich kommt es auch darauf an wie man ihn fährt)


Das mit den Steuerzeiten kannst du dir sparen. Les die erstmal im Steuergerät aus. Dort kann man den dynamischen Einspritzbeginn auslesen.

Was ist bei deinem denn laut?
Klappern/Nageln/Brummen? Etwas genauer muss es schon sein.

Zur Laufleistung: Ein V6 TDi kann locker 300000 machen oder schon nach 50000 im Eimer sein. Es gibt soviele macken die schon da waren und soviele die schon ohne Probleme viel gelaufen haben.
Generell gilt die Einspritzpumpe als sehr empfindlich.
Biodiesel = Tod
Kraftstoffilterwechsel alle 30000!!

Die Nockenwellen können kaputt gehen. Die Nocken sind nur aufgepresst und es kann passieren das sie sich von der Welle lösen.
Die Schlepphebel können brechen.
Ich würde Grundsätzlich keinen V6 TDi vor 2001 kaufen.Und wenn überhaupt dann nur den AKE (180 PS)
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


John_Rambo

Silver User

Beiträge: 125

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 34

Erfahrungspunkte: 573 580

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 30. November 2005, 14:53

Nunja...wir sind mit unserem V6 2,5 TDi 99er Baujahr eigentlich sehr zufrieden. Es ist ein Langstreckenauto, welches täglich fast eine Strecke von 200 km hinterlegt. (ist ja für Diesel bekanntlich sogar besser)
Allerdings weiß man natürlich nie wie die beiden Vorbesitzer (bei 160000km kauften wir das Auto) gefahren sind.
Ich kenne allerdings auch 2,5TDI A6 welche schon an die 500000 km Grenze angelangt sind. Also glaube ich auch (da es ja auch ein 6 Zylinder und nicht 4 Zylinder Motor ist) dass diese Motoren deutlich länger als nur 300000km halten müssten.

Was die Laute vom Motor angeht: ja es ist eine Art brummen, das ganz normale Diesel-Geräusch nur eben in auffallend verstärkter Form.

Die Glühstifte wurden glaube ich auch schon länger nicht gewechselt. Allerdings kann es ja mit diesen nicht zusammenhängen. Da jene eigentlich nur zum Starten erforderlich sind (natürlich gibt es da auch das Komfortglühen und Nachglühen...aber die Glühkerzen sind ja verständlicherweise nicht mit den Benziner-Zündkerzen in Vergleich zu stellen was die Erforderlichkeit der Verbrennung etc. angeht)
und der Motor eigentlich ohne Weiteres gut anspringt.

Das mit dem Förderbeginn und Steuerzeiten glaube ich ist schon eine gute Idee. Da mir das auch so der Fachmann beschrieben hat. (besonders bei letzterem)

John_Rambo

Silver User

Beiträge: 125

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 34

Erfahrungspunkte: 573 580

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 30. November 2005, 15:02

PS: würde der V6, 2,5TDI wirklich nur im Durchschnitt eine Laufleistung von 300 000 km erreichen, dann müsste ich wohl wieder auf Benz umsteigen ;-) (so ungern das sicherlich wohl einige Leute hier hören :wink: )

Mein letzter Benz hatte ungelogen eine Laufstrecke von 800000km am Buckel und lief noch ohne weiteres einwandfrei ;-)

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 438 433

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 30. November 2005, 15:09

@John Rambo

Wenn du ein Auto suchst um 800TKm zu fahren dann bist du bei dem Motor an der falschen Adresse.Klar der Motor an sich kann das vielleicht AB aber alle Nebenaggregate Einspritzpumpe/Turbo werden das definitiv nicht mitmachen.

Die Glühkerzen sind sehr wichtig für die Geräuschentwicklung!
Wenn die nicht nachglühen ist der Motor nach dem Kaltstart sehr laut.

"
Das mit dem Förderbeginn und Steuerzeiten glaube ich ist schon eine gute Idee. Da mir das auch so der Fachmann beschrieben hat. (besonders bei letzterem)"

Du kannst mir beruhigt glauben. 13 Jahre VW/Audi/Skoda schrauben bringt schon etwas Erfahrung mit sich.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


56

Mittwoch, 30. November 2005, 22:17

Wie black cherokee schon schrieb kannst du dir das einstellen der Steuerzeiten sparen oder lieber erst MAL auf naheliegende defekte eingehen-wie Glühkerzen!
Wenn die Steuerzeiten daneben sind ist der/das Rundlauf/Leistung/Anspringverhalten wohl eher schlecht als das der Motor lauter wird!

@blach cherokee
Gut das ich mich für den AKE entschieden habe. :lol: :wink:

Ich weiß noch von früher aus meiner Werkstattzeit, dass wir nen älteren Herren im Kundenstamm hatten ,der einen 95er A6 2,5TDI(5 Zylinder)mit einer Laufleistung von über 900.000km fuhr.Der Wagen war super gepflegt und von anfang an Checkheftgepflegt und hatte noch den ersten Motor drinnen(diverse Nebenagregate waren teiweise schon MAL gewechselt worden).
Also mit der richtigen Pflege ist schon eine sehr hohe Laufleistung zuerreichen!

John_Rambo

Silver User

Beiträge: 125

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bayern

Level: 34

Erfahrungspunkte: 573 580

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 11:31

Zitat

Wenn du ein Auto suchst um 800TKm zu fahren dann bist du bei dem Motor an der falschen Adresse.Klar der Motor an sich kann das vielleicht AB aber alle Nebenaggregate Einspritzpumpe/Turbo werden das definitiv nicht mitmachen.


-oh man..genau darum geht es mir ja. Dass der Turbolader etc. da nicht lebenslang durchmachen wird das versteht sich von selbst. Bei opel ist es sogar so dass dem Turbolader eine Lebenszeit von nur ca. 200000 km gegeben wird. Heißt dies aber dann auch gleich dass der Motor nur 200000km hält?! :wink: :roll:

PS: Um das laute Motorgeräusch nocheinmal zu beschreiben: es ist ein brummen bis leichtes kratzen. Verwunderlich ist eben nur dass der Motor eben nur im kalten Zustand extrem laut ist.

audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

58

Freitag, 9. Dezember 2005, 16:44

hi,

so gestern neuen Tempgeber verbaut und er läuft immer nu net ruhig am Stand wenn er warm ist.

BUHUHUHUUHUHU!! :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

Tempgeber kostete 38 Euro! So und nun sind die Lamdas drann.

Und da ich nicht weis welche defekt ist, da sie ja regeln was ich per Vagcom ablesen kann, muß ich beide kaufen da sie auch ent gleich sind!

So nach Wiehnachten setz ich die 250Euro da ich vorher eh nimmer zum einbauen kommen. MAL hoffen das es das dann war. WEnns die Lambdas auch net sind da soll er hat leicht vibrieren.

Naja wollt euch nur am laufenden halten.

mfg
MAx
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 438 433

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

59

Freitag, 9. Dezember 2005, 19:08

Zitat von »"audi80_td"«

Fehlerspeicher ausgelesen und folgendes stand drinnen: linke bank sonde 1 inaktiv und rechte bank sonde 2 inaktiv


Was fürn Bj hast du denn? Erst AB Modell 2000 hatte der 2.8er 2 Lambdasonden nach dem Kat.

Les den Fehlerspeicher MAL mit nem richtigen VAG Tester aus und gib mir MAL den genauen Wortlaut.

Weil "rechte Bank Sonde 2 inaktiv" kann nicht sein denn dann wäre die Nachkatsonde defekt und die Nachkatsonden haben keinen Einfluss auf das Gemisch.

Also es könnte heissen : Bank 1 Sonde 1 keine Aktivität oder Bank 2 Sonde 1 keine Aktivität.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 776 177

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

60

Freitag, 9. Dezember 2005, 19:14

hi,

ich hab mir von Audi die Seiten ausdrucken lassen wo oben steht wie man die Lambdas prüft und das haben wir gemacht. Einmal mim original audi tester und einmal mit meinem Interface (wobei ich da gescheitert bin! Beim c4 gehts komischerweise der den gleichen Motor hat). Der fehler im Motorstg. ist nicht wieder aufgetaucht nachdem wir ihn gelöscht haben.

Ich muss mir das aber erst jetzt wieder ansehen. Hab leider grad nur sehr wenig Zeit um am Auto zu schrauben.

Meiner ist ein Bj. 98

mfg
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Lesezeichen: