Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 808 589

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 18. September 2005, 22:49

Zum Glück herrscht bei uns hier im Forum immer noch das Motto:

Jeder so wie er will. 8) :P

Sollte nicht abwertend gemeint sein. :?

Wenn ich das Geld hätte, würd ich mir vielleicht auch nen Chip einsetzen lassen, aber mein Wagen ist dafür nicht so geeignet... :oops: :roll:
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!




Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 472

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. September 2005, 10:22

Zitat von »"christoph"«


Ihr könnt mir noch helfen mit Teilequellen:
Ich brauche eine Mittelarmlehne vorn und ein paar günstige Alus für die Winterbereifung
und allgemein: gibts in der Scene bestimmte Teilehändler im Web, die empfehlenswert sind (also preisgünstig ohne unzuverlässig zu sein und natürlich mit Markenartikeln und nicht mit no-name-Ware)?

Willst du Neuware oder Gebrauchtware?
Bei Gebrauchtteilen kann ich R-A-R empfehlen (http://www.r-a-r.de)

Wegen MTM, bei denen bist du in guten Händen, da kannst dir sicher sein ;)
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. September 2005, 20:11

hi Markus,
ich dachte an beides und bin froh über die Adresse von dir. Hab ich gleich MAL als Lesezeichen abgelegt.
Gibts auch auf Neuteile von Audi spezialisierte Händler, die gut und günstig sind?
Ich kenne den einen oder anderen Händler, aber die bieten eben alles an und sind nicht spezialsortiert für den Audi-Freund.
Gruß
Christoph


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 472

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 20. September 2005, 11:54

Meine Neuteile hole ich alle beim Händler direkt, da hab ich ein Kundenkonto mit einem Rabattschlüssel.
Günstiger würde ich also anderweitig mit ziemlicher Sicherheit auch nicht dran kommen.
Mit fällt Wotan AG noch ein, mit denen habe ich aber keinerlei Erfahrungen. Ebenso der Teileguru, der über ebay verkauft.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 21:02

hi,
hab jetzt meinen A6 in Betrieb genommen.
Leider ist nicht alles in Ordnung:
Der Motor entwickelt keine rechte Leistung; ich hab ihn schön warm gefahren und dabei festgestellt, dass sich recht wenig tut, wenn man z.B. bei 120 aufs Gas tritt. Die Beschleunigung fühlt sich an, als ob entweder der Kat zu ist oder der Turbo keinen Druck aufbaut (vielleicht auch ein defektes waste-gate) oder wie mein Freundlicher meinte, evtl. auch ein nicht ganz intakter Luftmassenmesser.
Daneben ist noch das Fahrertürfenster nicht okay, es läuft manchmal gegen einen (nicht vorhandenen) Widerstand und ein Traggelenk ist ausgeschlagen. Zu letzterem wurde festgestellt, dass der Wagen im Zuge einer Kulanzregelung schon auf der anderen Seite ein neues Teil eingebaut bekommen hat, man hat nicht verstanden, warum die zweite Seite dabei nicht mitgemacht wurde. Austauschen im Zuge der Rückhol-/Kulanz-/was-weiß-ich-Aktion kann nur der Freundliche, der den Antrag gestellt hatte, der sitzt aber über 300Km entfernt. (Reparatur würde ca. 220.-Euronen kosten)

Hauptproblem ist aber erstmal die fehlende Leistung. Gibts hier Erfahrungen, bzw. Tipps wie man am besten vorgehen soll?
Da das Auto von einem (freien) Händler kommt, will ich die Mängel über die Gewährleistung behoben haben.
Um nicht unnötig Kosten zu verursachen, müsste man jetzt erstmal (kostenpflichtig) feststellen, was die Ursache für den Leistungsmangel ist und da frage ich dann MAL in die Runde, welche Vorgehensweise ihr vorschlagt.
Erst MAL Leistungsprüfstand, um die IST-Leistung festzustellen oder gleich eine Reparatur, aber woran denn? Wie kann ich zuverlässig und kostenarm feststellen, ob der Kat zu ist, ohne ihn auszutauschen oder aufzuschneiden, wie testet man die LMMs oder den Turbolader?

Ansonsten ist es ein sehr schönes supergepflegtes Auto, das z.T. noch die Originalkunststoffausdünstungen eines Neuwagens zeigt (kann man sowas per Spray machen??), alles (außer oben) funzt sehr exakt und er hat sogar noch ein paar Extras, die Gar nicht in der Anzeige standen:
PDC hi., teilelektr. Sitze (Höhenverstellung), Xenon-Licht.
Wenn also die Startmängel behoben sind, bin ich sehr zufrieden.
Der Verbrauch geht bei zurückhaltender Fahrweise (auf dem Weg zur Arbeit muss es ja nicht so schnell sein...) sogar unter 9l/100Km, der Motor läuft Gar nicht rauh und sehr leise dazu.
Ein bißchen enttäuscht bin ich von den Abrollgeräuschen und von der Bremse, die bei hohen Geschwindigkeiten nicht so vertrauenerweckend anspricht und wirkt.

So, ich hoffe, ihr habt ein paar Antworten für mich, Bilder mach ich demnächst MAL, die Gasanlage ist bestellt, aber wegen der hohen Nachfrage z.Zt. schwer lieferbar und dann sind erst MAL rund 30 Leute vor mir dran.

Bis bald
Christoph

26

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 21:52

Hast du vorher keine Probefahrt gemacht?Oder ist das jetzt erst aufgetretten?
Also ob der Turbo zu ist kannst du vielleicht MAL Prüfen in dem kontrollierst wie der Abgasdruck hinten am Auspuff ist.Bei Teillast sollte der Druck eigentlich ausreichen um ein Papiertaschentuch durzublasen.Ist natürlich keine 100%tige Methode aber vielleicht merkt man so schon was.Oder du schließt ihn MAL am AU-Tester an und kontrollierst die Werte-beim verstopten Kat sollten schon sehr abweichende Werte gemessen werden.
Den LMM kannst du am einfachen Prüfen in dem du ihn abklemmst(Stecker abziehen)und MAL ne Runde fährst.Wenn er genauso schlecht läuft kannst du ihn als defekt ausschließen-wenn er jedoch schlechter läuft könnte es an/mit dem LMM zusammenhängen.
Wie du den Turbo prüfen kannst kann ich dir jetzt auch nicht sagen.Würde aber MAL darau achten ob du beim beschleunigen das typische Turbopfeifen gut wahrnehmen kannst und MAL sämtlich Unterdruckschläufe überprüfen.Und MAL den Fehlerspeicher abfragen lassen(machen die meisten VAG-Stützpunkte kostenlos)und MAL schauen was der ausspuckt!
Und 9l/100km find ich fürn 1,8ter Turbo schon etwas viel,was gut zu einem defekten LMM passt.


(g)audi

Silver User

Beiträge: 126

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: KOBLENZ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 553 149

Nächstes Level: 555 345

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 18:48

Zitat von »"christoph"«


....
Ansonsten ist es ein sehr schönes supergepflegtes Auto, das z.T. noch die Originalkunststoffausdünstungen eines Neuwagens zeigt (kann man sowas per Spray machen??)....



Jawohl! Geht! Guckst du hier:

http://www.neuwagenduft.de/beschreibung_neuwagenduft.htm

Ansonsten viel Spass mit dem Wagen!

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 472

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 19:54

Wegen Leistungsmangel:
LMM testen testen testen und N75 testen mitsamt der Schläuche ;)
Das würde ich als erstes machen.
Hilfestellung nötig, wie das geprüft wird?

Bei einem defekten LMM wird der Spritverbrauch nicht erhöht, sondern niedriger. Wenn wenig Luftmasse gemessen wird, wird auch wenig eingespritzt ;)
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

29

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 22:47

Zitat von »"MarkusZ01"«

Bei einem defekten LMM wird der Spritverbrauch nicht erhöht, sondern niedriger. Wenn wenig Luftmasse gemessen wird, wird auch wenig eingespritzt ;)


Habe kürzlich erst ne Diskussion diesbezüglich mit meinem freundlichen gehabt.Ich war auch der Meinung das bei einen defekten LMM der Spritverbrauch singt,doch laut dem freundlichen ist das nicht unbedingt so.Es kommt auch ganz auf den defekt am LMM an und welche Werte er freigibt.


Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 177 946

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 23:05

Soltest Du den LMM wechseln empfehle ich dir einen Pinburg einzubauen, der is besser wie der O Bosch LMM und hält auch länger.
Eigentlich sollte aber Dein Freundlicher alles auslesen können was Du angesprochen hast. Eigentlich müßten dann Fehler im Fehlerspeicher abgelegt sein.
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

31

Freitag, 14. Oktober 2005, 18:51

hi again,

zu MarkusZ01

Zitat

Wegen Leistungsmangel:
LMM testen testen testen und N75 testen mitsamt der Schläuche Winken
Das würde ich als erstes machen.
Hilfestellung nötig, wie das geprüft wird?


ich kenne mich bei Audi/VW bisher überhaupt nicht aus. Ich weiß nicht wie ein LMM aussieht und folglich auch nicht, wie man ihn abklemmt.
--> Hilfe nötig
--> gibts vielleicht irgendwo Bilder oder eine Kopie der Explosionszeichnungen von Audi im Netz?


zu g(audi)

heißer Tipp, Danke


zu Mr.A6-2,5
meine Probefahrt war nicht so umfangreich möglich, dass ich mit Bestimmtheit hätte sagen können, dass der Wagen lahmt.
Auf den 300Km nach Hause habe ich dann aber diese Sicherheit gewonnen.
9l/100Km ist laut Spritmonitor eher nicht hoch, aber es sind ja jetzt nur echte 8,1 gewesen, damit bin ich sehr zufrieden für einen 1,5-Tonner mit Klima.
Der Taschentuchtest erscheint mir zu wenig aussagekräftig, ich werde nach dem LMM-Abklemmtest zum Freundlichen fahren und Fehlerspeicher lesen und nullen lassen.

an Tescheeses

Zitat

Soltest Du den LMM wechseln empfehle ich dir einen Pinburg einzubauen, der is besser wie der O Bosch LMM und hält auch länger.

kann man sich das aussuchen an der E-Teil-Theke, gibts die auch außerhalb von VAG? oder wie komme ich da ran?


alle:
sind die LMMs bei jedem Motor unterschiedlich oder könnte man den LMM eines anders motorisierten Audis MAL nehmen und schauen, was bei rauskommt?
Gibts jemanden, der mich uim Raum Bingen/Mainz/Wiesbaden MAL 3 Km mit seinem 1.8T fahren lassen würde, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie schlecht meiner wirklich geht; vielleicht ist es ja ein Hirngespinst von mir.

Gruß
Christoph

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 420 472

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

32

Freitag, 14. Oktober 2005, 20:19

Die LMM sind nicht einfach so austauschbar, nur unter den Motoren mit dem gleichen Motorkennbuchstaben (MKB).
Und selbst da kann es von Baujahr abhängig noch Unterschiede geben.

Den LMM findest du ganz einfach. Stell dich vor dein Auto, bei geöffneter Motorhaube, und schau in den Motorraum.
Links außen siehst du dann den Luftfilterkasten, da ist dann ein kleines Zwischenstück drin, da ist ein Kabel drangesteckt, und dann gehts weiter zum Turbolader.
Das kleine Teil mit dem Kabel dran, das ist der LMM. Je nach MKB und BJ ist das entweder ein schwarzes Kunststoffteil oder auch ein silbernes Aluteil.
Sobald du das Teil aber 1x abgesteckt hast, und danach die Zündung eingeschaltet, hast du definitiv einen Eintrag im Fehlerspeicher drin.
Es wird angezeigt, dass der Temperaturgeber für Ansaugluft einen Fehler hat.
Nach dem Starten des Motors hast du dann 2 Einträge im Motorsteuergerät, 1x den Fehler von vorhin und zusätzlich den Eintrag dass der LMM einen Fehler hat.
Diese Fehler kann man aber auch wieder rauslöschen, wenn man den LMM wieder ansteckt. Muss dann aber dein VAG-Partner machen wenn du kein VAG-COM hast.
Wichtig: Motor und Zündung müssen immer ausgeschaltet sein sobald man da was absteckt oder ansteckt!

Das N75 kann nur getestet werden wenn du VAG-COM hast, ansonsten musst du das auch beim VAG-Partner machen lassen.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

33

Freitag, 20. Januar 2006, 22:25

Hallo,
nach langer Zeit MAL wieder was zum Thema:
der Wagen mittlerweile beim Freundlichen und es ist nicht der LMM; bevor ich jetzt weiter suchen lasse (ein Verdacht war, dass vielleicht die variablen Laderschaufeln nicht mehr beweglich seien; dazu passt, dass der Wagen ja über 220 km/h läuft aber dafür eben endlos lang braucht, weil er keinen richtigen Druck aufbaut???) woher das Leistungsloch stammt, muss der Verkäufer erst MAL was sagen.
Dann ist das Auto inzwischen auch auf Gas umgebaut und ich bin sehr zufrieden.
Der Gasverbrauch liegt teilweise unter 10l/100Km und damit fahre so günstig wie erhofft: ca. 28Euro an Gas für 500Km Strecke und dazu schriftlich garantiert einen Gaspreis von 0,55€ pro Liter bis 2009.
Gruß
Christoph

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 168 894

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

34

Freitag, 20. Januar 2006, 22:39

Zitat von »"christoph"«

Hallo,
nach langer Zeit MAL wieder was zum Thema:
der Wagen mittlerweile beim Freundlichen und es ist nicht der LMM; bevor ich jetzt weiter suchen lasse (ein Verdacht war, dass vielleicht die variablen Laderschaufeln nicht mehr beweglich seien; dazu passt, dass der Wagen ja über 220 km/h läuft aber dafür eben endlos lang braucht, weil er keinen richtigen Druck aufbaut???) woher das Leistungsloch stammt, muss der Verkäufer erst MAL was sagen.
Dann ist das Auto inzwischen auch auf Gas umgebaut und ich bin sehr zufrieden.
Der Gasverbrauch liegt teilweise unter 10l/100Km und damit fahre so günstig wie erhofft: ca. 28Euro an Gas für 500Km Strecke und dazu schriftlich garantiert einen Gaspreis von 0,55€ pro Liter bis 2009.
Gruß
Christoph


Der 1.8er T hat keinen Variabelen Turbolader. Das steht schon MAL fest. Desweiteren hast du ja noch den alten 1,8er der im A6 nicht wirklich eine Rakete ist. AB 120 reißt der da auch keine Bäume mehr aus.
Trotz allem lässt sich der Luftmassenmesser und der Ladedruck bei einer Probefahrt mit dem Tester prüfen. Ist dein Händler für sowas zu doof???? Das dauert 5 min. Ansonsten (ich weiß ich wiederhole mich) MAL den Kühlwassertemperaturgeber wechseln. Liegt im Bereich von 30€ und bringt erstaunliches. Gerade bei so nem alten Auto ist der oft defekt.
Leigt kein Fehlereintrag im Fehlerspeicher vor?
Guck MAL wie der Luftfilter aussieht. Bei vielen linke Spur im Regen dicht auffahrern weicht der durch und dann kriegt der Luftmassenmesser was AB.
Der Luftfilter wird nach ner zeit dann so porös wie ne nassgewordene Zeitung.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

35

Samstag, 21. Januar 2006, 21:08

Hallo.
Also: ich glaub(t)e nicht, dass der Händler zu doof ist.
Das Auto hatte MAL Fehlermeldungen, die wurden dann gelöscht und probeweise ein neuer LMM eingebaut.
Leider ohne Wirkung.
Aber dass er jetzt vermutet, dass der Dicke wegen der (nicht existenten) variablen Laderschaufeln so lahm ist, macht mich schon stutzig.
Dass das Auto besonders lahm ist, hat der Freundliche übrigens bestätigt, wobei der Dicke bei Vmax immerhin auf über 220 geht (aber erst nach endlos langem Anlauf, aber ohne Gefälle;-))
Ich werde MAL diesen ominösen Temperaturgeber wechseln (Lufi ist in Ordnung). Wo sitzt der Geber?
Und gibts ne Möglichkeit für Doofe, den Fehlerspeicher selbst auszulesen und zu löschen?
Danke
Christoph


cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 808 589

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

36

Samstag, 21. Januar 2006, 21:18

Also wenn der Wagen bis über 220 km/h geht, dann weiss ich nicht, warum Du Dich beschwerst... :wink:

Immerhin wiegt der Wagen knapp über 1,6t und die müssen ja erstmal in Bewegung gesetzt werden.

Und der 1,8 Turbo macht das doch nicht schlecht, finde ich... :oops:

Ich hab den 2,4l und muß sagen, von 180 bis Höchsgeschwindigkeit braucht meiner auch ne Weile... :?

Fehlerspeicher auslesen kannst Du nur beim :o oder wenn Du VAG-Com hast.
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 359 449

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 22. Januar 2006, 13:28

hi

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Deines A6.
Wie Du bereits festgestellt hast, ist der 1,8T, anders als wie in anderen A6-Foren oft behauptet, alles andere als überfordert mit dem Auto. Das Motorgeräusch ist Geschmackssache und mir persönlich gefällt das kernige Geräusch unterlegt mit dem Turboladerdruckaufbau sehr gut. Es klingt sehr sportlich. Das Tüpfelchen auf dem I wäre dann noch ein Pop-Off/Blow Off-Ventil was aber bereits in einem anderem Thema ausführlich behandelt wurde und hier nicht nocheinmal aufgerollt werden sollte.
Auch meine Freundin beschwerte sich neulich auch über das höhere Fahr-/Windgeräusch. Der Verweis auf den Tacho ließ Sie jedoch sofort wieder verstummen. Wir bewegten uns zu diesem Zeitpunkt bei 3/4 Gaspedalstellung zwischen 210-230km/h. Ihr 100er C4 klingt so bereits bei 160km/h. Am meisten Spaß macht der 1,8T auf Landstraßen. Dort ist er sehr spritzig. Aber auch auf der Autobahn kann man im 5. bei 120km/h auf´s Gas treten und es geht sehr gleichmäßig und recht zügig nach vorn. Nicht vergleichbar mit nem 3,0er oder 2,7T aber es geht vorwärts. Auf der Geraden läßt er die 230km/h-Marke ohne Mühen hinter sich. Weiter hab ich es noch nicht probiert. Jedoch hängt sowas oft von der Fahrweise des Vorbesitzers AB. Ein Rentnerauto lahmt fast immer etwas.
Zu Deinen Problemen kann ich nicht soviel sagen, da ich bisher erst zweimal die Motorhaube meines A6 geöffnet hatte. Daher kann ich auch nicht mit Sicherheit sagen, ob Du einen Ladeluftkühler hast oder nicht. Wenn ja, diesen MAL ausbauen und spülen. Wirkt bei TDI´s Wunder.

MfG
JayJayS

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 22. Januar 2006, 15:56

hi,
wie du den 1.8T beschreibst, habe ich ihn erwartet (zumal ich vorher einen ganz ähnlich gearteten Citroen XM hatte s.o.).
Leider ist das alles nicht der Fall, die Karre zieht unendlich müde und braucht Ewigkeiten für Geschwindigkeitsänderungen, v.a. über 120.
Das einzige, was dann hilft, wenns MAL sein muss, ist Drehzahl: 3. Gang bis 160, 4. bis 190 und dann erst den 5.
Und von 230 oder mehr ist nicht zu reden.
Der vorherige Citroen (2.0T, 141PS und noch ne Automatik) konnte das erheblich besser und das kann eigentlich nicht sein, zumal der Cit noch ca. 100Kg schwerer war und die Automatik nur 4 Gänge hatte.
Da ist was faul.
MAL schau'n
Gruß
Christoph


JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 359 449

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 22. Januar 2006, 17:08

@christoph

Also so wie Du das beschreibst, klingt es eher nach einem 1,8 Sauger !
Da hat Dich der Händler über´s Ohr gehauen :P .
Wurde das Bypass-Ventil schon MAL gewechselt ? Nicht das der Turbo in den Motorraum bläßt !

MfG
JayJayS

christoph

Neuling

  • »christoph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Windesheim / Wiesbaden

Level: 24

Erfahrungspunkte: 65 903

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 22. Januar 2006, 18:49

hi Jayjay,
er hat eindeutig einen Lader, aber er fährt wie ein Sauger, das stimmt.
Ich denke, die nächste Prüfung geht in diese Richtung, aber irgendwie ist er zu stark, als dass es ein Totalausfall des Laders sein könnte; ich denke, er würde das Tempo dann nicht schaffen.
Gruß Christoph

Lesezeichen: