Sie sind nicht angemeldet.

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 4. Januar 2007, 11:51

Ne, mir kann da nur der Freundliche weiterhelfen.
Aber so langsam geht mir die Puste aus mich dagegen zu wehren die Karre einfach von denen abholen zu lassen und dann zähneknirschend die Rechnung zu bezahlen. :cry:

Wegen der Kompression:
Ich kann mir nur erklären, dass sich durch die dauernden Startversuche und der ganze Sprit im Brennraum etwas Ölkohle wieder gelöst hat und dadurch die Kompression wieder da ist. KLAR kann auch ich mich vermessen, aber gleich bei 6 Zylindern?
Nun ist es eben so, dass zuviel Kraftstoff eingespritzt wird. Als wenn ich Vollgas geben würde. Kann da vielleicht ein Ventil klemmen?
Weiß jemand, wie ich die Drosselklappe ausbauen kann?

Gruß Micha


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 173 441

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 4. Januar 2007, 18:16

Nee der Brennraum muss richtig trocken sein. Was für Kerzen hast du drin? Du musst die Kerzen rausmachen die Sicherung von der Benzinpumpe rausmachen und den Motor mit dem Anlasseer drehen. Dann wird der Sprit rausgedrückt und es kommt kein neuer nach. Dann die sauberen trockenen Kerzen reindrehen sicherung rein und los gehts. Wenn er läuft Tank mit V Power füllen und vollgas ne richtige Strecke fahren. Im V Power sind Zusätze drin die Verkokungen verhindern. Das wurde extra für den FSI Scheiß entwickelt weil die auch schnell verkoken.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Viper

Foren AS

Beiträge: 86

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Pfinztal

Level: 31

Erfahrungspunkte: 337 064

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. Januar 2007, 18:37

Das mit der Kompression ist schon komisch. Würde dir raten nochmals zu prüfen damit du sihcer sein kannst ob du dich beim erstenmal vermessen hast.Da du schreibst das deine Kerzen immer nass sind würde ich MAL die Zündanlage prüfen.


  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

24

Samstag, 6. Januar 2007, 15:27

Update

hi Leute,

ich habe den Wagen jetzt in einer freien Werkstatt (Ex-Audi-Leute) prüfen lassen.
Der Fehlerspeicher hat keinen Fehler hinterlegt und die Steuerzeiten sind 100% i.O., heißt, der Zahnriemen ist nicht übergesprungen.
Also muss der Kopf runter.
Ich scheue nicht nur den Aufwand und damit verbundene Kosten, sondern glaube auch, dass wenn ein neuer Kopf installiert wird, der Motor insgesamt nicht besser wird.
Evtl. kommt ein Austausch zustande. Ich könnte einen neuen Motor bekommen, allerdings hat der andere MKB. Ich habe ja den ALF und der andere wäre ein AJG.
Weiß jemand, ob oder vielleicht sogar mit welchem Aufwand ein Austausch möglich wäre (wegen der anderen MKB).
Ansonsten könnte mir vielleciht noch jemand einen Tipp geben, wo ich Daten aus dem Werkstatthandbuch bekomme.

Danke und Gruß
Micha

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 173 441

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 7. Januar 2007, 09:50

Du brauchst wahrscheinlich Gar keinen neuen Kopf. Man kann die Ventile auch neu einschleifen und dann ist gut. Hast du nicht mehr probiert zu starten als die Kompression i.o. war?

Hast du es nicht so probiert wie ichs dir gesagt habe?? Mit der Benzinpumpe abklemmen? Wenn du das nicht machst kannst du lange Zündkerzen raus und rein drehen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 7. Januar 2007, 12:11

Ja, Benzinpumpe abgeklemmt und Anlasser drehen lassen. Trotzdem sprang er nicht an. Bei der Kompression messen bin ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher. Jedenfalls hat der Mechniker gesagt, dass er sich schon so anhört, dass er davon zu wenig hat.
Kann mir irgendjemand was zu den MKB´s sagen?


luckyheiko

Routinier

  • »luckyheiko« ist männlich

Beiträge: 513

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Avant

EZ: 1998

MKB/GKB: ALG/DHY

Wohnort: Unterfranken / SW

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 404 205

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 7. Januar 2007, 12:36

nur MAL so am rande ..
kommt überhaupt ein zündfunke an ?? ..

und was ich nur bestätigen kann ist .. das die V6 algemein etwas probleme mit verkokung haben laut meinem Audi händler ..
die sagen man soll AB und an MAL ein Ventil Sauber reinkippen ..
oder MAL auf der Bahn richtig gas geben ..

oder wie schon gesagt worden ist auf gas umbauen ;) ..
MfG Heiko

Mein Aktuelles Auto: Audi Cabrio 2.8er mit GIS und E-Verdeck und Rieger und FOX-AGA usw usw usw.
Schönwetter: Audi Cabrio 2.3 mit FMS AGA und ohne alles ;)
nun VCDS Support im Raum SW.

serge

Foren AS

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 362 218

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 9. Januar 2007, 13:47

Also, wenn er nicht mehr anspringt und du glaubst es sei alles in Ordnung dann versuch MAL folgendes.
Du musst natürlich Gangschaltung haben. Wenns 'nur' die Kompression ist dann müsste er anspringen wenn du ihn am Hang anlaufen lässt, im 2ten Gang. Danach Warmfahren und gut knüppeln damit sich die Ventile wieder säubern.
Hier auf den Bildern sind zwar Ablagerungen an den Ventilenm zu sehen, doch unten, wo sie abdichten sind sie blank, also kein Problem.
Die Kompression sollte gemessen werden wenn der Motor warm ist, erst dann sind die Kolben schön rund und dichten mit den Ringen richtig AB.
Du könntest dann MAL so ein Reiniger in das Benzin tun und dein Wagen mit Super Benzin bischen säubern.-), am besten auf der BAB.
Fehlende Kompression könnte auch von nicht richtig arbeitenden Hydrostösseln kommen (bin mir nicht sicher ob dein motor welche hat :oops: . In den Fall würde ich dir ein Oelwechsel vorschlagen.
Erst wenn du die Karre auf keine Art und Weise mehr gestartet bekommst, dann hast du immer noch Zeit ihn auseianderzuschrauben.
Falls diu die Maschine immer sehr untertourig und sparsam fährst, dann hast du hier das Resultat.
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 10. Januar 2007, 16:45

Also wie gesagt, bei warmen Motor die Ventile mit Additiven zu reinigen ist sicher möglich, aber bei nicht laufendem Motor umso schwieriger.
Meinen letzten Recherchen haben noch zwei Ursachen ergeben, die möglich sein könnten.
Letzter Stand der Dinge war ja, dass keine Fehler abgelegt wurden und keine Kompression vorhanden war.
Audi 1 meint dazu, dass die Einspritzdüsen getauscht werden müssen, evtl. Anpassung der Motorsteuerung. Wie das in Zusammenhang mit der Kompression hängen soll, ist mir schleierhaft, aber die günstigere Alternative.
Audi 2 meint, dass die Ölpumpe zuviel Druck aufbaut und dadurch die Hydrostössel nicht schließen, ergo auch die Ventile offen stehen.
Wir werden sehen, habe heute den Rep.-Auftrag gegeben. MAL sehen, ob was an der E.-Ventile-Theorie dran ist oder nur Geldschneiderei.
Drückt die Daumen!


serge

Foren AS

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 362 218

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 10. Januar 2007, 17:02

Zitat von »"mich_meiermeier"«

Also wie gesagt, bei warmen Motor die Ventile mit Additiven zu reinigen ist sicher möglich, aber bei nicht laufendem Motor umso schwieriger.
Meinen letzten Recherchen haben noch zwei Ursachen ergeben, die möglich sein könnten.
Letzter Stand der Dinge war ja, dass keine Fehler abgelegt wurden und keine Kompression vorhanden war.
Audi 1 meint dazu, dass die Einspritzdüsen getauscht werden müssen, evtl. Anpassung der Motorsteuerung. Wie das in Zusammenhang mit der Kompression hängen soll, ist mir schleierhaft, aber die günstigere Alternative.
Audi 2 meint, dass die Ölpumpe zuviel Druck aufbaut und dadurch die Hydrostössel nicht schließen, ergo auch die Ventile offen stehen.
Wir werden sehen, habe heute den Rep.-Auftrag gegeben. MAL sehen, ob was an der E.-Ventile-Theorie dran ist oder nur Geldschneiderei.
Drückt die Daumen!

Das kanns ja auch nicht sein, du sagst doch dass er nun doch Kompression hat. Messe die Kompression noch einmal mit allen Zündkerzen raus, Zylinder für Zylinder mit voller Batterie. Viellecht dreht dein Anlasser auch zu langsam...
Du kannst doch nicht einen Motor zerlegen lassen nur weil er nicht anspringt. Was spricht denn dafür, keine Kompression, hat er doch nun trotzdem. Wenns was mit den Hydros sein sollte, dann lass doch oel raus und fülle dünneres rein, zum testen, oder Gar keins.-) Man kann doch nicht einfach so MAL den kopf runter machen und nicht wissen was man damit anstellen soll damit er anspringt. Wenn die Hydrotheorie richtig sein sollte, nützt es auch nix den kopf abzunehmen, dann muss die Wanne runter.

Versuchs MAL so wie ich es dir empfohlen hatte und lass die Kiste anlaufen am Hang oder mit Hilfe von 2-3 Kollegen auf ebener Strecke falls du keinen hügel vor der tür hast. Wenn er nicht viel Verdichting hat, springt er trotzdem an, ein Versuch ist es wert, kostet ja nix :wink:
Du bist sicher dass er Zündung und Sprit hat?
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Januar 2007, 19:47

Also,
bei der ersten Kompressionsmessung hatte ich tatsächlich nur 5-6 Bar. Volle Batterie. Dann hatte ich 2 Tage später nochmal gemessen (alle Kerzen raus aber natürlich mit kaltem Motor, schließlich kann ich den nicht mit dem fön warmmachen) und 12 Bar gemessen (auf allen Zylindern). Ebenfalls volle Batterie. Als ich dann neue Kerzen reingemacht habe, wollte er kurz kommen (normales Startgeräusch) aber dann doch nicht. Danach leierte er wieder, als wenn die Kerzen raus wären (wie beim ersten Mal). Da hab ich dann genervt aufgegeben und ihn in die Werkstatt gegeben. Dort alles gecheckt um z.B. Zahnriemen auszuschließen. Aber Steuerzeiten Stimmen, Zündung und Sprit sind da, nur eben die Komression MAL wieder weg. Die wollten die Köpfe runternehmen, was ich auf Gar keinen Fall will.
Aber niemand weiß nicht wirklich was los ist, alle Versuche eine Diagnose zu erstellen sind nur Vermutungen. Von daher gehe ich allem nach, was irgendwie logisch erscheint und nicht ein Demontage des Motors nach sich zieht.
Achso, Anschleppen mit Automatik ist eher schlecht...

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 131 571

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 10. Januar 2007, 20:52

Und das der Schlüssel (Transponder) Nicht so recht mit deinem auto Hamonisiert?? Hatte das damals bei meinem A4. Aufschließen ging alles Wunderbar, nur Starten nicht. Hat sich angehört als wenn er sich verschluckt und war wieder aus!


shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 035 769

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 10. Januar 2007, 21:02

hm. ich bezweifle das. Audi hat, um genau dieses Absaufen zu vermeiden, die WFS so konstruiert, daß der Motor kurzzeitig anspringt, aber dann wieder ausgeht (glaube er läuft 2-3 Sekunden). Ausserdem hätte der Fehlerspeicher dann was hergegeben. Ich halte an meiner Verkokungstheorie fest.
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20

Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 131 571

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 10. Januar 2007, 21:08

Also meiner sprang nicht an, war immer kurz davor.

Was mich halt wundert ist, das der Fehlerspeicher auch absolut garnix sagt!

shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 035 769

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 10. Januar 2007, 21:20

ja, allerdings. die Frage ist halt, ob ein mechanischer Defekt auch einen Fehler verursacht der im Speicher abgelegt wird. Würden nicht wenigstens die Lamdawerte völlig aus dem Ruder laufen?
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 173 441

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 10. Januar 2007, 21:31

Also hier tendiert ja alles zu Spekulation. Fakten sind gefragt.

FAKT scheint im Moment nur eins zu sein: Die Kompression ist zu schwach.
Der Fehler wird sich nur durch Kopfdemontage ordentlich diagnostizieren und beheben lassen. Für die ganzen Stunden probiererei hätten schon längst die Köppe runter sein können. Das is kein Hexenwerk bei dem Motor.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 10. Januar 2007, 22:52

Ranger-Joe,
hi Ranger,

was war denn bei dir das Problem, bzw. wie wurde es gelöst?

Danke und Gruß
Micha

  • »mich_meiermeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 54 866

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 10. Januar 2007, 22:59

Naja,
KLAR hätten schon längst die Köpfe runter sein können.
Allerdings lohnt es sich bei dem Wagen einfach nicht MAL eben 2000,-EUR für die Werkstatt herzugeben.
Und alleine machen kam für mich nicht in Frage.
Bisher haben sich die Kosten in einem kleinen Rahmen gehalten. Und ich hatte gehofft, dass der und der sagen: "Jawohl, das Problem liegt da und da".
Am liebsten wäre mir ja ein leicht zugänglicher Sensor gewesen...


AudiVan

Anfänger

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 18

Erfahrungspunkte: 15 618

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 18. Januar 2007, 10:12

Hallo mich_meiermeier,

exakt das gleiche Problem hatte ich vor einigen Jahren nach dem Kauf meines 2.8 30V auch.

Die Werkstatt hat Kompression gemessen - nix
alles gecheckt - nix
auf Verdacht ein Zündkabel erneuert - war m.E. nicht die Ursache, denn auf 5 Zyl hätte er auch anspringen müssen

Der Drosselklappensteller war völlig versifft und wurde ausgebaut und gereinigt.

Danach ist der Defekt (nicht Anspringen) nie wieder aufgetreten.

würde Dir raten die Zündkerzen auszubauen - trocken zu legen (war bei mir völlig abgesoffen nach einigen Startversuchen und Gasgeben bei den ersten Zündungen...) die Drosselklappe zu reinigen und den Wagen evtl. anzuschleppen im 2. Gang. Dabei nicht übertreiben mit dem Gasgeben und dem Anschleppen.

Fortan SuperPlus mit Additiven tanken. Vollsynthetisches Motoröl mit geringen Verdampfungsverlusten verwenden; das beugt Verkohlungen vor.

Ich habe umgerüstet auf LPG.

Grüße!
AudiVan

serge

Foren AS

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 362 218

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 18. Januar 2007, 10:34

Zitat von »"AudiVan"«

Hallo mich_meiermeier,

den Wagen evtl. anzuschleppen im 2. Gang. Dabei nicht übertreiben mit dem Gasgeben und dem Anschleppen.

AudiVan


Ist 'ne Automatik, ich hatte dieIdee auch schon hier gepostet und bin mir noch immer ziemlich sicher dass der dann anspringen würde.

Mich_meiermeier:

Nimm einen anderen Wagen als Starthilfe, oder einen Booster damit dein Anlasser die höchst mögliche Drehzahl erreicht... möglich wäre es. Vielleicht ist der zu schwach um die Mindestdrehzahl zu erreichen damit so ein Motor anspringt..? Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass da die Köpfe abmüssen! Die 6 Pötte gehen doch nicht alle miteinander kaputt!
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

Lesezeichen: