Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 840 861

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

41

Samstag, 1. Dezember 2012, 17:12

Die wissen anscheinend wo es rauskommt, sie bekommen es nur nicht dicht.


Da ein Kühlsystem unter Druck steht, denn sonst würde das "Wasser" einfach bei ca. 100 Grad anfangen zu verdampfen, ist es extrem schwierig, das dicht zu bekommen - .....


also wenn ich als kfz mechaniker kein kühlsystem dicht bekomme, sollte ich vieleicht MAL über eine ausbildung als bäcker nachdenken !!!

Ich arbeite täglich mit hochdruckleitungen, aber hier das ist einfach nur ein witz.


Naja, sagen wir MAL so - Du bist Spezialist auf dem Gebiet Druck - ein KFZler muss diverse Dinge beherrschen, was für Dich ein Witz ist, kann für manche ein "Buch mit 7 Siegeln" sein - und das Problem dabei ist, dass die heutigen Ausbildungen in diesem Bereich teilweise nur noch darauf schulen, kurz mit dem Computer den Fehlerspeicher auszulesen und Teile zu tauschen.....ein mechanisches Problem wird da nur durch Austausch, nicht durch "Nachdenken und Reparieren" gelöst....

Abgesehen davon war meine Aussage auch darauf bezogen, dass die Lösung einer Undichtigkeit in dem Bereich unter dem Aspekt, wer die Kosten tragen muss, diese als möglichst gering zu halten sind, nicht so einfach ist.....kannst ja, wegen der Bewegung, der Temperatur etc. nicht MAL eben mit Klebeband oder sowas, wie bei einem Gartenschlauch, flicken.....
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung


kullerbauch

Routinier

  • »kullerbauch« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 658

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 117 465

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

42

Samstag, 1. Dezember 2012, 22:07

ja sicher ist schon alles richtig, aber wenn ich bedenke wie lange der TE das auto jetzt schon in einer "renomierten werstatt" stehen hat, da streuben sich mir die haare.
wenn halt schläuche defekt sind, muß ich sie eben austaushen, gleiches gilt für den kühler.
und heutzutage wird wohl keiner mehr anfangen am kühler zu löten, zudem sind die heutzutage eh alle aus kunststoff.
ist schon richtig, die können heute eh nur noch teile tauschen. eine vernünftige diagnose ohne fehlerspeicher auslesen nur durch denken, können die wenigsten, und wenn dann MAL was defekt ist was nicht im speicher steht, ist alles zu spät. sollte der fehler dann gefunden werden, sind alle ganz stolz was sie doch für exelente mechaniker sind :rolleyes:

auch wenns MAL eben monate dauert die fehler zu beheben :thumbdown:

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 2. Dezember 2012, 17:46

Wir reden hier von keinem Flansch oder ähnlichem sondern von einem einfachen T Stück, dass nachträglich für die Gasanlage in einen Schlauch eingesetzt wurde. Das besagte T Stück haben sie sogar schon ausgetauscht, aber es ist immer noch nicht dicht. Warum genau die zu doof sind das dicht zu bekommen weiß ich allerdings auch nicht. Wenn ich am Montag wieder vorbeischaue und das immer noch nicht dicht ist werde ich sie MAL fragen was daran so schwer ist...
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 840 861

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 2. Dezember 2012, 17:54

Ein T-Stück im Kühlsystem, wo höchstwahrscheinlich die Vorwärmung für den Verdampfer vom Gas "abgeholt" wird? Und das bekommen die nicht dicht......mh....das klingt ja nach einem Problem, welches mindestens 1.500 Stunden Manpower braucht - dazu einen Nobelpreisträger, drei Ingenieure und 15 Chefs. die dumme Kommentare abgeben......

Okay: Ironie und Sarkasmus aus......tut mir leid.... :(

Wenn ich das so lese, fällt mir nur eines ein: Falschen Durchmesser genommen und nun krampfhaft probiert, das zu adaptieren, denn sonst kommt da eine Schlauchschelle drüber und gut ist......das an allen drei "Ein-bzw. Ausgängen" und gut ist.....wenn die Durchmesser aufeinander abgestimmt sind......
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

45

Montag, 3. Dezember 2012, 14:50

Hab heute meine Winterreifen vorbeigebracht und mir das bei der Gelegenheit MAL angeschaut. Es ist ein Kühlwasserschlauch rechts unten hinter dem Motor und ich muss der Werkstatt recht geben, das ist eine ziemlich schlecht erreichbare Stelle. Warum das aber nicht dicht wird verstehe ich immer noch nicht. Jetzt wollen sie den Schlauch wohl austauschen und morgen oder übermorgen könnte er fertig sein, aber versprechen will er mir nichts mehr. ^^
Nebenbei habe ich MAL das finanzielle angesprochen, die Kosten (nach Angabe des Serviceberaters haben sie jetzt schon fast 60 Arbeitsstunden in die Nacharbeiten gesteckt) werden von der Werkstatt übernommen, da das Auto vorher dicht war. Wenigstens eine gute Nachricht.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Mark S.

Silver User

Beiträge: 131

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI Quattro S-LINE

EZ: 2003

MKB/GKB: BAU/FAU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Lüneburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 331 875

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

46

Montag, 3. Dezember 2012, 18:38

Hallo, 60Std nur an nacharbeit, nicht schlecht.
Aber das mit den Kosten klingt ja schon MAL gut.


Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:06

Endlich habe ich mein Auto wieder. :)
Nur die Gasanlage ist tot, da werde ich morgen noch MAL vorbeifahren müssen. MAL hoffen, dass sie das etwas schneller hinbekommen.

Rechnung hab ich noch keine, der Serviceberater der für mich zuständig ist war heute nicht da.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Mark S.

Silver User

Beiträge: 131

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI Quattro S-LINE

EZ: 2003

MKB/GKB: BAU/FAU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Lüneburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 331 875

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 17:11

Hallo Shibi, wünsche Dir nun erstmal wieder viel spass mit deinem A6 :thumbsup: und hoffe das es mit der Gasanlage zügig von statten geht.


Gruß Mark

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

49

Freitag, 7. Dezember 2012, 16:19

So, die Gasanlage läuft jetzt auch. Nachdem mir die Werkstatt gesagt hat, da können sie nichts machen, damit kennen sie sich absolut nicht aus bin ich zu einem Gasumrüster gefahren. Der hat sich das für nen 10er in der Kaffeekasse angeschaut und festgestellt, dass Plus und Minus vertauscht wurde. ;)

Jetzt kommt nur wieder das Getriebe mit Problemen an. Ich bekomm echt noch nen Vogel mit dem Auto. Vor einem halben Jahr das Getriebe komplett instandsetzen lassen und jetzt fängt es auf einmal wieder an beim Wechsel vom zweiten auf den dritten Gang Probleme zu machen. Der Instandsetzer wird sich freuen wenn ich am Montag wieder bei ihm vor der Tür stehe.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


APower

Foren AS

Beiträge: 63

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 120 992

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

50

Freitag, 7. Dezember 2012, 17:10

weist du das Neuwagen sehr günstig zu finanzieren sind? :thumbsup:

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

51

Freitag, 7. Dezember 2012, 18:28

Zitat

weist du das Neuwagen sehr günstig zu finanzieren sind?

Ich mach keine Schulden fürs Auto. Und eine Finanzierung ist für mich das gleiche wie Schulden. >_<
Außerdem ist im 4G Forum zu wenig los als dass sich ein 4G lohnen würde. ^^

Nachdem ich schon so viel Zeit und Geld in das Auto gesteckt habe lohnt sich ein Verkauf absolut nicht mehr. Also wird halt repariert bis sämtliche Teile ausgetauscht sind. Dann habe ich auch eine art Neuwagen. :whistling:
Das mit dem Getriebe sollte ein Garantiefall sein, also dürfte es mich nichts kosten.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

52

Montag, 10. Dezember 2012, 13:57

Langsam reicht es mir. Jetzt habe ich auch noch das Problem, dass das Auto nicht anspringen will wenn er warm ist. Anlasser dreht nicht. Hatte 2 Minuten angehalten um die Adresse rauszusuchen und dabei den Motor abgestellt, will ihn wieder starten, nichts passiert. Mehrmals versucht, immer das gleiche. ADAC angerufen, der kam dann nach einer Stunde, dreht den Schlüssel um und er springt anstandslos an. Mehrmals ausgemacht und wieder an, jedesmal ohne Probleme. Er hat dann noch den Fehlerspeicher ausgelesen, aber da waren 15 Fehler drin, den scheint die Werkstatt nicht leer gemacht zu haben. Deshalb konnte er keine konkreten Vermutungen anstellen, was das sein könnte. Nach hause gefahren, Auto abgestellt, dann testweise wieder versucht zu starten, wieder das selbe Problem, der Anlasser dreht nicht. Werde es in ein paar Minuten noch MAL versuchen, MAL schauen ob es dann wieder funktioniert.

Jemand eine Idee was das sein könnte?
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999


Ranger-Joe

Administrator

  • »Ranger-Joe« ist männlich
  • »Ranger-Joe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 185

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI

EZ: 12 / 2007

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12623 berlin

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 497 493

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 40 / 8

  • Nachricht senden

53

Montag, 10. Dezember 2012, 16:58

Kann das zündschloss sein, hatte ich mein A4 kam mich 80euro mit Einbau!


- Gesendet mit iPhone & Tapatalk -

Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

54

Montag, 10. Dezember 2012, 17:01

Wenn ich den Schlüssel drehe geht die Zündung an, nur der Anlasser verweigert seinen Dienst. Oder ist es möglich, dass nur die dritte Stufe des Zündschlosses defekt ist? Sprich Aus und Zündung an geht, nur Motor starten nicht?
Wie kann ich das überprüfen?
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 840 861

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

55

Montag, 10. Dezember 2012, 19:36

Klackt es denn vernehmlich, wenn Du versuchst zu starten?

Früher war das immer ein Problem mit dem Anlasser, dass die Kohlen darin abgenutzt waren, und je nachdem, wie er dann stand, der Kontakt nicht mehr geschlossen wurde - testen kann man das Ganze schon, aber ist nicht so ohne, und man sollte wissen, was man tut.

Also bitte nur machen, wenn Du Dir das wirklich zutraust - ich lehne MAL vorsorglich jegliche Haftung ab!

Ich kenne mich im Motorraum vom 4b nicht so aus, ob man gut an den Anlasser ran kommt, oder der eher versteckt ist - wenn Du dran kommst, dann kannst Du den probehalber "überbrücken" - an den Anschluß, wo das dicke, rote Kabel reingeht, einfach mit einem, nicht zu dünnen Kabel, den Pluspol der Batterie verbinden - aber ACHTUNG! Gang raus nehmen und Wagen gegen Rollen sichern! Und das ganze nur ganz kurz machen!

Wenn er dann dreht und einspuren will, dann ist es nicht der Anlasser und es lässt vermuten, dass das Zündschloss den Startimpuls nicht weiter leitet!

Wäre natürlich einfacher, wenn dieser Fehler im Fehlerspeicher selektiert werden könnte......
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung


Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

56

Montag, 10. Dezember 2012, 22:09

Der Anlasser wurde erst vor 2 Jahren (50tkm) ausgetauscht. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der schon so abgenutzt sein soll. Besonders weil das Auto zu 95% nur Langstrecke fährt, was in relativ wenig Startvorgängen resultiert.
Rankommen an den Anlasser dürfte recht schwer sein, ich hab schon gesucht, aber ihn noch nicht einmal auf Anhieb finden können. Der Motorraum des 2.7T ist ziemlich zugebaut.
Die Fehler im FSP werde ich demnächst MAL von einem User mit VCDS löschen lassen und dann MAL schauen welche wieder kommen.

Der Fehler ist übrigens reproduzierbar, Hab es jetzt mehrmals gemacht, wenn er kalt ist, ist ein erneutes Starten kein Problem, ist er warm, macht er nichts mehr. Wartet man ca. 30 Minuten geht es irgendwann wieder als wäre nichts gewesen.
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

Mark S.

Silver User

Beiträge: 131

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI Quattro S-LINE

EZ: 2003

MKB/GKB: BAU/FAU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Lüneburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 331 875

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 11. Dezember 2012, 07:52

Guten Morgen, wenn ich mich recht erinnere sitzt der Anlasser hinter den Generator. Also Keilriemen runter, Generator raus und dann siehst du denn Anlasser.



Gruß Mark

APower

Foren AS

Beiträge: 63

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 120 992

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 11. Dezember 2012, 09:47

kabel "falsch" angeschlossen eingequetscht oä, und bei wärme eventuell übergangswiederstand so groß, das kein strom fließen kann ...

motor war ja nicht selten draussen


Shibi

Haudegen

  • »Shibi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 851

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Augsburg

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 299 461

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 11. Dezember 2012, 14:39

Ich hab das Problem gefunden, wenn ich den Wählhebel auf N stelle oder ihn während des startens auf P leicht nach vorne drücke startet das Auto problemlos. Ich verstehe zwar nicht warum er jedesmal nach einer Weile stehen gestartet ist, aber das Problem liegt definitiv im Wählhebel.

Weiß jemand wie ich das Problem am besten beheben kann?
Audi A6 2.7T Quattro Limousine BJ. 1999

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 840 861

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 11. Dezember 2012, 14:52

Das ist ja dann, zum Glück, die harmloseste Variante von dem, was alles kaputt sein kann - im Notfall startest Du eben erstmal auf N.

Ich denke, das lässt sich so erklären:

Durch die Wärme, auch im Innenraum, ist der Kontakt in Stellung "P" wohl nicht ganz gegeben, der Wagen hat also das Gefühl, Du steckst in einem Gang der Automatik und startet deswegen natürlich nicht.
Wenn es nun wieder kalt geworden ist, wird der Kontakt wieder korrekt angelegt - ich weiß nicht, wie das beim 4b angesteuert ist, aber die Abhängigkeit von Wärme zu metallischen Gegenständen, wozu auch Federn und Kontakte gehören, die dann entweder nicht mehr genug, oder eben zu gut leiten bzw, andere mechanische Eigenschaften verändern, wie Federrate etc. ist dabei offensichtlich dafür verantwortlich.

Sicherlich weiß einer der 4b Fahrer hier, wie das einfach zu beheben geht.....wenn es zu aufwändig wird, würde ich einfach auf N starten oder eben den Hebel ein wenig nach vorne drücken! Vielleicht ist ja auch einfach nur eine mechanische Feder, die den Hebel in der Position P hält, ausgeleiert....
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung