Sie sind nicht angemeldet.

Sylo

Ewiger User

  • »Sylo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: Audi A6 3.0 TDI

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 438

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

61

Freitag, 15. November 2013, 11:32

Das sind genau so Sachen die man als Laie nicht wissen kann :lol: Aber das sind Sachen die schnell erledigt sind. Danke für die Tipps. Habe Aluringe dazubekommen aber hab mir nich gross dabei gedacht als ich die TMT's so einfach anschrauben konnte.
Endstufe habe ich noch nicht angeschlossen. Morgen bauen wir das Zeug fertig und dann schreib ich mal. Subwoofer bekommt aber einen eigenen Verstärker. Hab jetzt extra nochmal nachgeschaut wegen Kabel. Es hält immer noch top.

MfG Sylo


Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

62

Freitag, 15. November 2013, 11:52

Die Lötung schaut gut aus. Da passiert nichts.

Über Dämmung würd ich mir keine bis wenig Gedanken machen.
Da der TMT ein eigenes Gehäuse in der Tür hat, wird höchstens die TVK zum Schwingen angeregt, und das Gehäuse selbst.
Das Plastikgehäuse würde ich ordentlich versteifen, dann die TVK montieren, und mal Gas geben.
Falls sie hässlich mitschwingt, was ich nicht glaube, eine zielführende Dämmung anbringen.

Wenn Du einen Aluring dabei hast, nutze ihn auch.
Achte bitte darauf, dass die Sicke nicht an der TVK anschlägt, da der Aluring etwas aufträgt.

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

63

Freitag, 15. November 2013, 13:59

auch eine gute Lötstelle hält nicht ewig im unter diesen Voraussetzungen (Wärme/Kälte/Feuchtigkeit usw.) ... Sollte mal der eine oder andere Ausfall der Lautsprecher sein, würde ich dort zuerst nach schauen. Daher hätte ich lieber gequetscht.

Passarati hat recht, ich meinte auch nicht, daß du das Blech der Türe dämmen sollst, sondern die Plastikgehäuse und die Türverkleidung von innen, macht durchaus Sinn ... war bei mir auch und konnte mich vom Vorher-/Nacher-Ergebnis überzeugen.

Was klanglich noch recht viel bringt ist, einen DSP (nicht den von Audi) einzubinden und danach von einem fähigen Menschen einstellen zu lassen. So nen DSP bekommst für ca. 200 Euro aufwärts (z.B. Audison Bit Ten).

Ansonsten sieht ja alles schon super aus und geht in die richtige Richtung :prost:
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

64

Freitag, 15. November 2013, 15:14

Ich selbst löte auch gar nichts.
Bei mir wird nur gequetscht. Es geht nichts über eine gute Kaltverschweissung. :thumbsup:

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

65

Freitag, 15. November 2013, 17:49

:lol: rein von berufswegen schon, löte ich gerne und oft ... aber eben bei so was nicht. Ist halt einfach situationsbedingt
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Sylo

Ewiger User

  • »Sylo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: Audi A6 3.0 TDI

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 438

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

66

Samstag, 16. November 2013, 17:57

So wie ich es schon geahnt habe; Probleme. Der High/Low Adapter gibt mir viel zu hohe Frequenzen. Die Lautsprecher bringen nur Müll raus. Zudem hat mein Mech-Kollege gesagt er bekomme irgendwie eine zu hohe Spannung.
Davon hab ich zu wenig Ahnung. Der Pioneer Verstärker für den Sub überhitzt sehr schnell. Was soll ich tun? Alles hinschmeissen, verkaufen und aufgeben? Oder wisst ihr was das sein kann? :S


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

67

Samstag, 16. November 2013, 18:48

is ein bisschen schwer dir zu helfen, wäre ne Ferndiagnose und die wäre sehr relativ ;-)

- wo hast du das Signal für den High/Low-Adapter abgegriffen ?
- inwiefern liefert der Adapter zu hohe Frequenzen, wie macht sich das bemerkbar ?
- welchen Sub und Sub-Verstärker hast du und wie hast du ihn angeschlossen ?
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Sylo

Ewiger User

  • »Sylo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: Audi A6 3.0 TDI

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 438

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

68

Samstag, 16. November 2013, 19:35

Hi,

Also das Signal habe ich von den beiden TMT's abgeknüpft. Links und rechts.
Der Sound ist zwar sehr sauber aber er produziert sehr hohe Töne und hat so zusagen kein Bass.
Wenn ich nur meine Hertz Lautsprecher laufen lasse hört sich das an wie aus den alten Radios von 1980.
Der Verstärker vom Sub wird sehr heiss. So heiss das ich ihn wieder ausschalten musste. Obwohl der Verstärker mehr als genug Leistung hat für den Sub.
Der Helix Adapter ist an meinem ESX Verstärker angeschlossen und dann habe ich das Signal aus diesem Verstärker in den Sub-Verstärker weitergeleitet.

Mein Kolleg hat irgendetwas gemeint von zu viel Spannung, irgendetwas mit 1V und 6V. Aber es hat was mit dem Helix Adapater zu tun. :lol: Morgen kann ich mehr dazu sagen.

MfG Sylo

Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

69

Samstag, 16. November 2013, 20:00

Ich denke kaum, dass es an der Spannung hängt.
Du könntest es auch relativ einfach messen.
Ich würde mir einen 1khz Ton auf einen Datenträger werfen, das Radio voll aufdrehen, und am Ausgang des Helix-Adapters (Cinch) die Spannung messen.
Falls der HElix Adapter eine hohe Spannung rauswerfen würde, macht sich das nur bemerkbar, indem die Rasterung der Laustärkeregelung sehr schnell nach oben geht. D.h. wenn Du langsam lauter machst, wird es schnell lauter. Schwierig zu erklären......

Am sinnvollsten wäre es, wenn man wüßte, wie der Frequenzgang aussieht, der in den Helix Hi/Lo reingeht. Wenn dort der Hund begraben ist, wird das nichts.
Was natürlich sein kann, dass der TMT auch nur ein TMT-Signal bekommt. Wenn Du jetzt dort den Hi/Lo anklemmst, kommt auch nur ein TMT-Signal raus.
Du bauchst halt ein Vollbereichssignal, um den Adapter richtig zu speisen.

Ich gehe davon aus, dass es nur eine Einstellungssache ist, oder eine Verkabelungsgeschichte.

Was allerdings Dein Pioneer-Amp macht, weiß ich nicht.

Bilder wären auch nicht schlecht.


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

70

Samstag, 16. November 2013, 20:17

hab grad mit Sylo telefoniert ... denke auch, daß das Signal falsch abgegriffen wurde (nicht am Tuner selber), sondern wie er selber sagte, am TMT ... alternativ sehe ich evtl. noch ein anderes "Problem". Es könnte, wie du schon vermutest Passarati, eine falsche Einstellung an der Endstufe (Hoch-/Tiefpass, frequenzweiche ?) sein.

Bezüglich der Subwoofer-Endstufe, wenn der zu viel Strom zieht, was das warm werden der Endstufe ja vermuten läßt, denke ich als erstes an einem defekten Subwoofer ... das ist ein Canton CS 300 DC ... der läuft mit 2x2 Ohm. Lass da mal eine Spule durch gebrannt sein, dann hängen evtl. nur noch 2 Ohm dran, was nicht unbedingt jeder Verstärker ab kann.

Häng den Subwoofer mal an deine ESX dran und schau wie diese sich verhält und melde das Ergebnis ;-)
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Sylo

Ewiger User

  • »Sylo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: Audi A6 3.0 TDI

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 438

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

71

Samstag, 16. November 2013, 21:53

Hi,

@Passarati Wir haben die Spannung gemessen mit so einem Spannungsmessgerät. Und sie war sehr hoch. Und ich versteh was du meinst mit dem Lautstärkeregler. Es geht wirklich auf eine progressive Art lauter. Je mehr ich aufdrehe desto schneller wirds lauter. =D Ich habe mal ein Video gemacht. Das Ding auf dem Sub ist der ESX Verstärker. Der auf der Seite vom Sub ist der Pioneer Verstärker. Ich habe auch den Sound aufgenommen. Glaube aber kaum das ihr da etwas raushört. Die Lautsprecher vorne haben zwar einen klaren Sound aber 0 Bass. Da waren meine alten 0815 ASK Lautsprecher die serienmässig drin waren schon besser. :S Der Sub inkl. Sub-Verstärker funktionieren auch bis zu einer gewissen Lautstärke. Das heisst er wird nicht extrem warm, sondern eben auf normaler Temp. Komischerweise dröhnt der Bass extrem schon bei der tiefsten Einstellung wie verrückt = D. Höchstwahrscheinlich habe ich nur das Signal falsch abgegriffen, wie collarisc schon schrieb.


Youtube-Video
*Video gelöscht*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sylo« (19. November 2013, 22:48)


Sylo

Ewiger User

  • »Sylo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: Audi A6 3.0 TDI

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 438

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

72

Samstag, 16. November 2013, 22:13

*gelöscht*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sylo« (17. November 2013, 08:55) aus folgendem Grund: Doppelpost



Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 17. November 2013, 08:38

Ich krieg Plaque....einen riesen Text getippt, Absenden getippt, und weg war er......argh.....
Auf ein Neues:

Im Falle, dass der Canton tatsächlich 2x2 Ohm hat, wird er intern gebrückt sein (in dem Video war nur ein Terminal erkennbar), so hast Du 1Ohm.
Falls jetzt der Pioneer Amp ein 2-Kanal Modell ist, so sieht jeder Kanal 0,5 Ohm.....Gamz schlecht. Das er bei hohen Lautstärken sehr heiß wird, ist klar. Ist ja auch fast ein Kurzschluß.

Einige Fragen habe ich nich:
1. Welches Pioneer Modell ist es genau?
2. Impedanz am Canton-Sub messen
3. Hat der A6 serienmäßig einen extrenen Verstärker verbaut?
4. Ist das Signal, wo der Helix AAC angeschlossen ist, ein Vollbereichssignal? (schwierig ohne geeignete Mittel zu messen)
5. Kommt der Hertz TMT mit dem 11L Bassreflexgehäuse in der Tür zurecht? IdR sind Nachrüstchassis auf FreeAir Einsatz gebaut, also Türeinbau, ohne spezifisches Gehäuse. (Du kannst das BR-Rohr mit einem Socken, Ruch oder Schaumstoff testweise verschließen. Das kann Wunder wirken)
6. Sitzt der TMT genau vor dem LS-Gitter? Ist eine Abdichtung zwischen TMT-Rand und TVK vorhanden? Wenn der Schall zw. TMT und TVk entweichen kann, ist das gar nicht gut
7. Der Motor war bei dem Video an?
8. Wo steht der LPF des Pioneer Verstärkers? Ich würde den, sofern es geht, auf 35-40 Hz stellen. Wenn jetzt Pegel fehlt, den Gain Regler mehr aufdrehen.
9. Du hast ne Limo? Dann ist ein solches Gehäuse suboptimal. Der Schall kommt sehr schwer in den Innenraum. Ein spezieller Bandpass wäre ideal.

Deine Probleme sind?:
- TMT macht null Bass
-Pioneer AMP wird bei hohen Lautstärken extrem heiß
Das war es?
-mit der "progressiven" Lautstärkeregelung wirst Du leben müssen

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 17. November 2013, 11:43

Im Falle, dass der Canton tatsächlich 2x2 Ohm hat, wird er intern gebrückt sein (in dem Video war nur ein Terminal erkennbar), so hast Du 1Ohm.
Falls jetzt der Pioneer Amp ein 2-Kanal Modell ist, so sieht jeder Kanal 0,5 Ohm.....Gamz schlecht. Das er bei hohen Lautstärken sehr heiß wird, ist klar. Ist ja auch fast ein Kurzschluß.



hab mal das Datenblatt gefunden, da steht, daß er 2x2 Ohm hat ... mess einfach mal, wie Passarati schreibt, die Impendanz am Sub


Sylo meinte, daß wenn er das Signal von einer anderen Quelle (anderes Fahrzeug) in seine ESX einspeist, dann funktioniert alles so, wie es sein sollte. Ergo ... Signal falsch abgegriffen oder evtl. verpolt ???
Selbst wenn sein TMT nicht direkt abgedichtet ist, sollte man schon etwas Bass mit bekommen *denk*, oder ? @ Passarati
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 17. November 2013, 11:50

8. Wo steht der LPF des Pioneer Verstärkers? Ich würde den, sofern es geht, auf 35-40 Hz stellen. Wenn jetzt Pegel fehlt, den Gain Regler mehr aufdrehen.
9. Du hast ne Limo? Dann ist ein solches Gehäuse suboptimal. Der Schall kommt sehr schwer in den Innenraum. Ein spezieller Bandpass wäre ideal.


zu 8) Sylo meinte, daß es schon "rumpelt" wenn noch gar nicht laut gehört wird, daher zwar den Gain überprüfen, aber ich denke, daß da zu viel Spannung im Spiel ist. Er füttert den Pioneer mit einem "durchgeschliffenen" Signal (evtl. schon gefiltert) der ESX.

zu 9) er hat ja ne umlegbare Rücksitzbank, da ist des sicherlich nicht so krass wie bei mir ohne Skisack und umlegbare Rücksitzbank
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 17. November 2013, 13:06

An eine Verpolung habe ich gar nicht gedacht.

Einfach bei EINEM Kanal des Audi-Signals, also VOR dem Helix, die Kabel tauschen.
Wenn der verpolt ist, kommt natürlich nichts an Bass raus.

Ich arbeite gerne mit Cinch-Y-Kabel, gerade um das evtl beschnittene Signal der durchschleifende Endstufe zu vermeiden.

Passarati

Silver User

  • »Passarati« ist männlich

Beiträge: 180

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI Tiptronic FL

EZ: 2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Worms

Level: 31

Erfahrungspunkte: 315 966

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 17. November 2013, 13:24

Lt. Canton Test, haben sie dem Sub intern eine Reihenschaltung spendiert. Sollte also bei ca. 3,5Ohm liegen.
Alles im grünen Bereich.

Falls der Helix eine hohe (zu hoch glaube ich nicht. Es ist DER beste Wandler auf dem Markt) Ausgangsspannung liefert, solltest Du den Gain der Helix Endstufe mal weiter zu drehen. Die max. Eingangsspannung der QE 900.4 beträgt 8V.
Der Helix AAC wirft max. 5 Volt raus. Das passt also.

Ich mache das immer so:
Gain der Endstufen komplett zu drehen. Das Radio mit einem leise aufgenommen Lied speisen, und VOLL aufdrehen.
Jetzt die Eingangsempfindlichkeit der Amps langsam aufdrehen, bis die Lautsprecher anfangen leicht zu verzerren. So lassen.

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 17. November 2013, 16:01

Ich arbeite gerne mit Cinch-Y-Kabel, gerade um das evtl beschnittene Signal der durchschleifende Endstufe zu vermeiden.

Sylo hat doch von einem anderen Fahrzeug Cinchkabel zu seiner ESX rüber gelegt und vom anderen Fahrzeug aus ein Signal eingespeist. So hat er mir es erklärt und so spielte das System vorne einwandfrei. Also kanns an der ESX eigentlich nicht liegen, der Wurm muß vor der Endstufe begraben sein :rolleyes:
Lt. Canton Test, haben sie dem Sub intern eine Reihenschaltung spendiert. Sollte also bei ca. 3,5Ohm liegen.
Alles im grünen Bereich.



vorausgesetzt, es ist nicht wirklich eine Spule durchgebrannt ... dann hat er an der Pioneer nur 2Ohm dran hängen. Spule kann durchaus nach dem Durchbrennen einen Kurzschluß haben, Sie muß nicht zwangsläufig hochohmig sein, also eine Unterbrechung aufweisen.
Also, wie Passarati schon schrieb, Widerstand an den Anschlüssen des Cantons messen !




Ich mache das immer so:
Gain der Endstufen komplett zu drehen. Das Radio mit einem leise aufgenommen Lied speisen, und VOLL aufdrehen.
Jetzt die Eingangsempfindlichkeit der Amps langsam aufdrehen, bis die Lautsprecher anfangen leicht zu verzerren. So lassen.



korrekt, setzen, Note 1 :thumbup:
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


oddworld

Eroberer

  • »oddworld« ist männlich

Beiträge: 40

Fahrzeug: A6 4F lim. VL 3.0 TDI 1/2009

EZ: 1/2009

MKB/GKB: -/-

Wohnort: NDS

Level: 22

Erfahrungspunkte: 45 821

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 17. November 2013, 16:14

Lautsprecherupgrade 4F Lim.

hallo,

es gibt ja schon einige threads über umbau der lautsprecher... leider sind das immer "große baustellen".

ich habe in meinem 4F limo das org. "normale" DSP system, und würde gerne PASSENDE höherwertige lautsprecher einbauen.ohne großes basteln...sägen.... etc.

-macht dies mit dem DSP system sinn (ohne verstärker nachzurüsten) ?
-wer hat es mit erfolg gemacht und kann mit etwas empfehlen ?
-macht es sinn einfach die bose chassis zu verbauen ?

mir geht es nicht um disco-schalldruck.. eher um sauber aufgelöstem klang.mir ist klar das man aus mist kein gold machen kann, aber etwas verbessern kann man bei den org. speakern doch bestimmt etwas ?!?


olli


Edit by Mav: verschoben, da wir diesbezüglich schon einen Thread haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maverick78« (17. November 2013, 16:23)


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 378

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 867 899

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 17. November 2013, 17:03

-macht dies mit dem DSP system sinn (ohne verstärker nachzurüsten) ?
-wer hat es mit erfolg gemacht und kann mit etwas empfehlen ?
-macht es sinn einfach die bose chassis zu verbauen ?

Sinn macht es, wenn man mehr Aufwand betreibt, "Böse" nachzurüsten sehe ich als Geldverschwendung an.
Einbautechnisch ist das Bose-System sogar aufwändiger nachzurüsten als eine "normale" Anlage.

Um es relativ kurz zu machen (wenn du Klang haben willst) ... nimm ca. 1500 Euro (nach oben hin natürlich keine Grenzen) in die Hand und lass dir von einem Fachhändler was einbauen. Ohne zu dämmen und alles über einen DSP einzumessen, wirst du meiner Meinung nach, nicht glücklich. Lies einfach mal von Anfang an diesen Fred durch, da habe ich auch ein Beispiel verlinkt, danach solltest du schlauer sein.

Hast du nen Skisack oder umlegbare Rücksitzbank ?
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)