Sie sind nicht angemeldet.

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 379

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 150 725

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

361

Freitag, 17. Mai 2013, 08:18

bedenke, daß sich dein Reifen auf der Felge z.B. in einer schnell gefahrenen Kurve (im schlechtesten Fall mit einer Bodenwelle) auch bewegt und somit den Freiraum im Kotflügel noch mehr minimiert :-O

Hast den Verschränkungstest auch mal mit eingeschlagenen Lenkrad gemacht ?
Dann siehst am besten, ob du genug Platz hast oder nicht.

Thema "Kotflügel ziehen": kannst auf Grund von Alukotflügeln vergessen, da reißt dir das Material, wird kein seriöser Karosseriemensch machen. Alternative Gfk- oder Stahlkotflügel aus dem Zubehör ... aber für 18"-Felgen finde ich den Aufwand viel zu groß. Steh vor dem gleichen Problem, allerdings in Verbindung mit 20" Felgen und einem Gewindefahrwerk.
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

362

Freitag, 17. Mai 2013, 10:43

Ich habe mir jetzt Zentrierringe und Federwegsbegrenzer bestellt. Hinten werde ich gleich gucken, ob ich mit 1cm hinkomme und vorne wird Kristian mir das schon sagen, ob er es so abnimmt oder da auch noch welche rein müssen. Die haben da so einen schönen Drehteller beim TÜV, das ist einfacher, als wenn ich mir hier beim lenken immer mein Holzbohle verschiebe ;-) Vom Lenkeinschlag sollte es aber eigentlich passen, ist ja nun auch nichts extremes. Vielleicht teste ich es auch weiter, wenn ich die Zentrierringe einsetze, aber gefühlt passt es. Die 16€ für Federwegsbegrenzer und Zentrierringe kann ich noch verkraften oder hättet ihr bei den Felgen für 600,-€ nein gesagt, wenn die in der Nähe stehen? ;-) Und die Reifen dadrauf gehen ja noch etwas.
Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 627 428

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

363

Freitag, 17. Mai 2013, 12:05

LOL ein haufen Geld für Federwegsbegrenzer und TÜV kosten für ein paar 18" weil man damit billiger fährt ?( ... Deine Rechnung will mir echt nicht in den Kopf.
Ganz ehrlich, bei 600€ für ein paar gebrauchte 18er hättest auch meine haben können in ET43. 18er S-Line Felgen werden passend für den 4f auf Motortalk und ebay meist um die 400-550€ gehandelt, da die keiner will.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

364

Freitag, 17. Mai 2013, 12:15

Ja, dann kaufe die dort. Ich wollte halt diese ET und die sind meist bei ebay bedeutend teurer weggegangen und das mit Bordsteinschäden. Und warum einen Haufen Geld ausgeben? 16,-€ für Begrenzer und Zentrierringe und 30,- - 40,-€ für die Eintragung.
Es geht ja auch nicht nur um die Kosten für Reifen, die Achsen werden bei 19" auch stärker belastet.
Gruß Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 627 428

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

365

Freitag, 17. Mai 2013, 12:23

Das musst du mir jetzt erklären warum die Achsen bei 19" mehr belastet werden.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Marcus1054

Eroberer

Beiträge: 21

Fahrzeug: A6 (4F) 3.0 TDI quattro Avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 31 551

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

366

Freitag, 17. Mai 2013, 12:51

Min und max Maße für 19" + 20" Felgen und Reifen

Hallo A6-Freunde!

Ich bin neu hier und aus dem A4-Freunde Forum hier her gewechselt, da ich mir gestern einen A6 ((4F) 3.0 TDI quattro Avant gekauft habe.

Wie auch an meinem A4 möchte ich einige optische und technische Optimierungen vornehmen. Aber alles so weit es geht original AUDI und nicht eintragungspflichtig!

Hier eine Frage zu Felgen -und Reifengröße für meinen Neuen. Für mich als Laie scheint das Thema sehr Umfangreich, auch die meisten Kürzel sagen mir nicht viel. Für Euch sollte dies sicherlich eine Kleinigkeit sein. Ich habe schon gesucht und auch sehr viel gefunden, allerdings nichts wirklich konkretes in Betracht auf das minimal und maximal möglich

Ich möchte zunächst einmal ordentliche Felgen mit Sommerbereifung auf meinem Neuen anbringen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mindestens 19“ Felgen sein sollen.

Ich möchte original AUDI Felgen anbringen und nicht zum TÜV müssen. Welche Felgen und Reifenmaße sind bei den 19“ Felgen für den A6 (4F) möglich. Welche Maße würdet Ihr vielleicht empfehlen um einen beruhigenden Sicherheitsabstand zu haben!

Wenn es nicht zu viele Umstände macht, dann würde ich die gleiche Frage auch noch gleich zu 20“ felgen stellen.

Vielen Dank im Voraus für Eure Unterstützung!

Gruß

Marcus


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 627 428

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

367

Freitag, 17. Mai 2013, 12:57

Dazu gibt es keine pauschale Antwort, weil das abhängig davon ist, was in der individuellen EWG/COC Bescheinigung steht. 19" ist bei den älteren Baujahren teilweise nicht in der COC aufgeführt. Ansonsten müsste 255/35 R19 97Y auf 8,5jX19 in ET48 freigegeben sein als einzigste.
Ansonsten geht es ab zum TÜV, mit 20" sowieso.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

368

Freitag, 17. Mai 2013, 16:21

Das musst du mir jetzt erklären warum die Achsen bei 19" mehr belastet werden.

Da du eine größere ungefederte Masse hast und die Schläge, die durch mehr Gummi um die Felge besser abgefangen werden, auch stärker auf die Fahrwerksteile gehen. Es sieht zwar toll aus, kostet im Endeffekt leider aber wesentlich mehr, als man erst denkt.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 379

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 150 725

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

369

Samstag, 18. Mai 2013, 09:24

@ Schubbie,

AAAAAHJA, dann heißt das im Umkehrschluß, daß ein S6 oder RS6 größeren Verschleiß der Reifen/Achsteile usw haben müsste ?

An deiner Stelle würde ich dann ehrlich gesagt auf 16" oder gar 15" umrüsten, dann hast weniger Belastung, die Kosten sind geringer
und die Haltbarkeit aller Teile werden höher :lol:

Ich fahre seit Anfang an meines Führerscheins nur "getunte" Fahrzeuge, alle mit Sportfahrwerken (meistens Gewindefahrwerke die ziemlich ausgereizt werden) und 1-2 Zoll größeren Rad-/Reifenkombinationen als Serie und konnte noch nie einen erhöhten Verschleiß gegenüber meinem Zweitfahrzeug (welches absolut Serie ist) feststellen. Meine Fahrzeuge werden im Jahr ca. 25000-30000km bewegt !
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

370

Samstag, 18. Mai 2013, 23:25

Ich habe nicht von erhöhten Reifenverschleiß gesprochen, sondern davon, dass die Achsen einer stärkeren Belastung ausgesetzt sind. Und ich schrieb auch, dass es für mich der beste Kompromiss ist. Warum wird hier immer versucht einem seine Meinung aufzuzwingen? Ich wollte lediglich wissen, ob die Räder passen könnten und einem wird hier eine Diskussion nach der anderen angefangen und das Thema unnütz in die Länge gezogen. Macht jemand ein neues Thema auf, weil ihm zu blöd ist, so einen in die Länge gezogenen Threat zu lesen, wird dieser gleich geblockt (und nicht gelöscht, damit wenigstens die Suche einfacher wird).
Es ist ja nett, wenn man Ratschläge bekommt, aber was ich mir leisten kann und will ist dann bitteschön meine Sache. Auch wenn ihr es nicht versteht, gibt es Leute, die lange auf so ein "Pulverfass" sparen und dann halt Kompromisse eingehen müssen. Und wenn das Auto nun mal mit das einzige ist, an dem man Freude hat, investiert man halt so viel, wie man sich zutraut und gut schaffen kann. Das macht echt keinen Spaß, wenn einem hier, von welchen die mehr Geld und dadurch eine größere Auswahl haben, alles madig gemacht wird.
Es ist ja schön, wenn deine Achsteile halten, bei welcher Laufleistung stößt du die Fahrzeuge wieder ab? Ich habe halt die Beobachtung gemacht, dass bei großen Felgen die Achteile schneller verschleißen, was auch logisch ist, da größere Kräfte auf die Achsteile wirken. Es ist ja nicht so, dass du der einzige mit solch einer Jahresfahrleistung bist und ich bin auch schon Felgen gefahren, bei denen man erstmal einen Prüfer zur Abnahme finden musste. 10x18" war auf einem Senator nicht ohne, alleine die Kraft, die man bei Spurillen trotz Servolenkung teils aufbringen musste. Jetzt bin ich aber in einem Alter, in dem das Fahrzeug schick und praktisch sein soll.
Wenn ich jetzt nur auf Verschleißreduzierung aus wäre, dann hätte ich eine größere ET gewählt, aber wie schon gesagt, habe ich einen Kompromiss gesucht.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 379

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 150 725

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

371

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:25

Ich habe nicht von erhöhten Reifenverschleiß gesprochen, sondern davon, dass die Achsen einer stärkeren Belastung ausgesetzt sind.
wenn du richtig liest, dann wirst du erkennen, daß ich ebenso von "Achsteile" und deren Verschleiß sprach.

Warum wird hier immer versucht einem seine Meinung aufzuzwingen?
du wolltest Meinungen/Erfahrungen hören, dafür schreibst du in einem Forum ! Es gibt dann eben auch Meinungen, die evtl. nicht mit deinen übereinstimmen, daß gehört auch dazu.

Das macht echt keinen Spaß, wenn einem hier, von welchen die mehr Geld und dadurch eine größere Auswahl haben, alles madig gemacht wird
keiner macht dir hier was madig. Wir versuchen dir nur zu erklären, daß es dich im Grunde auch nicht viel mehr Geld kostet, größere Rad/Reifenkombinationen zu fahren und das mit weniger Aufwand (verbessert mich, sollte dies nicht stimmen!).
Ich kann dir auch sagen, daß ich meinen A6 auch nicht geschenkt bekommen habe und dafür viel arbeiten mußte ... für jedes Zubehör was ich mir extra gönne, gehe ich extra Arbeiten ... dafür hab ich nen Nebenjob !

Wenn der Dicke so dermaßen an deinem Budget kratzt (das ist weder böse noch persönlich gemeint !), solltest du vielleicht auch einen Nebenjob anfangen, oder ein billigeres Auto kaufen. Audi ist einfach nicht billig, vorallem nicht, wenn man Reparaturen beim Audihändler machen läßt.

Es ist ja schön, wenn deine Achsteile halten, bei welcher Laufleistung stößt du die Fahrzeuge wieder ab?
kann ich dir relativ genau sagen ... ich kaufe meine Fahrzeuge in etwa mit 100.000km und verkaufe sie dann meistens mit ca. 240.000-260.000km wieder. Meinen A4 habe ich damals mit 90.000km gekaut und erst mit 324.000km verkauft ... 234´km ohne Probleme, trotz 60mm Sportfahrwerk und 8x18" Rad-/Reifenkombination.

Es ist ja nicht so, dass du der einzige mit solch einer Jahresfahrleistung bist und ich bin auch schon Felgen gefahren, bei denen man erstmal einen Prüfer zur Abnahme finden musste. 10x18" war auf einem Senator nicht ohne, alleine die Kraft, die man bei Spurillen trotz Servolenkung teils aufbringen musste.
siehst du, die von uns empfohlenen Rad-/Reifenkombinationen entsprechen in der Regel einer original Bereifung, wie sie für den A6 4F ausgelegt sind und keine "Sonderabnahmen" brauchen, weil sie eben bedenklich sind ! Audi verkauft wohl kaum Zubehör, welches dann dem Dicken auf Dauer schaden und Achsteile usw. höher belasten. Die testen sowas lange und legen die Fahrzeuge darauf aus.
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Bastikf

Silver User

  • »Bastikf« ist männlich

Beiträge: 92

Fahrzeug: audi a6 4f 2,7 tdi hs 2006 avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: kaufbeuren

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 132

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

372

Sonntag, 19. Mai 2013, 10:31

passat 3gb 19 zoll auf audi a6 2,7 tdi?

hallo!

hoffe ich bin diesmal richtig. der passat meines bruders (2,8 4motion) hatte 235er zr19 91Y drauf, jetz hab ich die an meinen probeweise montiert, weiß jemand zufälig ob da passt? mache mir ein bisschen um die reifen sorgen wegen der traglast. laut abe soll es gerade so gehen. aber der querschnitt wirk bei den reifen so schmal. beide haben ja 35er querschitt. und vom radumfang meiner 16 zoll komplätträder ist ca 1,5 centimeter höher. komisch. falls sich damit jemand aus kennt, wäre klasse. danke!!!!! :rolleyes:


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 379

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 150 725

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

373

Sonntag, 19. Mai 2013, 11:04

Technische Daten – Audi A6 Wiki ... da siehst du die gängigen Reifengrößen des A6 4F.
Bescheinigung zur Felgentraglast beantragen - Vorlage ... da kannst du genaue Daten der Felgen von VW und Audi ordern.
Reifenrechner - Reifenumfang rechner ... da kannst dir noch ausrechnen, ob die Wunschreifen auf deinem 4F noch im Bereich des (TÜV)Abnehmbaren ohne Tachoangleichung ist.

Bei 19" sollten 255/35ZR19 mit ner 96(Y)er Traglast aufgezogen sein. Gibt aber unzählige Beiträge hier im Forum, wo du dir sämtlich Infos heraus ziehen kannst, mußt dich halt durchkauen ;-)

Meiner Meinung nach, klappt das wegen der Traglast des Reifens genauso wenig wie wegen der ET der Passatfelge.
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Bastikf

Silver User

  • »Bastikf« ist männlich

Beiträge: 92

Fahrzeug: audi a6 4f 2,7 tdi hs 2006 avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: kaufbeuren

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 132

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

374

Sonntag, 19. Mai 2013, 11:08

ok danke für eine einschätzung. ist die et zu gering oder wie? kenne mich schlecht aus. und traglast auch zu gering, das hab ich schon bemerkt, obwohl es in der abe erlaubt ist. ich mach mich schlau

Bastikf

Silver User

  • »Bastikf« ist männlich

Beiträge: 92

Fahrzeug: audi a6 4f 2,7 tdi hs 2006 avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: kaufbeuren

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 132

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

375

Sonntag, 19. Mai 2013, 11:26

bins nochmal. also laut abe steht da: für audi ohne allroad 89 biw 130 kw 235er 35R19 91Y die felge heißt SAT11 8 x 19 . von SAT autosport. gutachten 366-0145-09-MURD-TG/N1. Bringen jemand diese daten etwas? hier der link KLICK MICH FETT


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

376

Sonntag, 19. Mai 2013, 20:59

Wenn der Dicke so dermaßen an deinem Budget kratzt (das ist weder böse noch persönlich gemeint !), solltest du vielleicht auch einen Nebenjob anfangen, oder ein billigeres Auto kaufen. Audi ist einfach nicht billig, vorallem nicht, wenn man Reparaturen beim Audihändler machen läßt.

Wie schon gesagt, es ist momentan mein einziges Hobby, dafür geht es, ich muss halt nur gucken, dass ich mir nicht noch unnötige Extrakosten aufbrumme. An irgendetwas muss man ja nun mal Spaß haben. Ich habe länger und auf mehreren Seiten gesucht und für mich waren diese Felgen die günstigste und Optisch ansprechenste Variante. Für mich sind die Felgen halt ideal.
Und klar lässt Audi das wohl alles testen, nur heißt es ja nicht, dass eine andere Kombination nicht möglich oder schlechter ist, solch eine Abnahme ist ja auch nicht umsonst und warum Räder anbieten, für die man ggf. etwas am Fahrzeug machen muss? Die lassen halt Felgen für die breite Masse abnehmen und wenn man es etwas anders haben möchte, gibt es den TÜV oder die Dekra. Wenn Du da zu seriösen Stationen fährst, sagen die Dir auch, dass es so nicht klappt. Aber für die größe sind halt alle Gutachten zusammen und man hat die Grenzwerte der technisch möglichen Felgengröße, welche problemlos abgenommen werden kann, noch nicht ausgereizt.
Nebenjob? Z.b. Dienstag habe ich von 8 bis 1 Uhr gearbeitet und war somit 18 Stunden unterwegs, vom letzten Jahr habe ich noch ca. 500 Überstunden stehen und insgesamt knapp über 1000 von den letztes 2,5 Jahren, wie soll ich noch etwas nebenbei machen? ^^ Ich mache jetzt mal 3 Tage frei, weils einfach nicht mehr geht.
Ich habe mal überlegt, wann mein letztes Auto eine Werkstatt gesehen hat und das muss ca. 2002 oder 2003 gewesen sein, um einen Motor überholen zu lassen, der danach noch mehr Öl gefressen hat, ausgenommen Besuche zum Reifenumziehen und Achsvermessung.

Wie dem auch sei, ich hoffe, dass ich meine Felgen gefunden habe und wenn es mir von der Optik nicht passt, sind die Reifen zum Winter runtergefahren und es kommen auf die Felgen Winterreifen, aber mit der vorläufigen Optik bin ich zufrieden, ich warte nur noch auf die Zentrierringe.

Für mich ist das Thema dann auch erstmal durch, ich werde dann Fotos machen und noch mal durchgeben, was gemacht werden musste, nachdem die vom TÜV abgenommen sind. Erstmal muss schweren Herzens mein Vectra B 3,2i weg, aber dafür bekomme ich ja den A6, das tröstet ein wenig ;-) . Aber der A4 B5 2,5TDi mit ca. 380tkm bleibt uns noch erhalten, der hat gerade erst TÜV und hat bis jetzt nur 1 Mal in 180tkm zur Achsvermessung die Werkstatt gesehen, ansonsten wurde alles selbst gemacht.

Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 714

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

377

Sonntag, 19. Mai 2013, 21:05

Laut Gutachten sollten diese passen, ich denke auch relativ Problemlos. Es muss sich halt die Reifengröße besorgt werden, die in dem Gutachten aufgeführt ist. Zu den Reifen mit 91er Traglast ist Punkt 5GG aufgeführt:

5GG) Die Verwendung dieser Reifengröße ist nur zulässig an Fahrzeugausführungen bis zu einer zulässigen Achslast von 1230kg.
Welche Achslast ist in Deiner Zulassungsbescheinigung Teil II angegeben?
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Bastikf

Silver User

  • »Bastikf« ist männlich

Beiträge: 92

Fahrzeug: audi a6 4f 2,7 tdi hs 2006 avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: kaufbeuren

Level: 28

Erfahrungspunkte: 179 132

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

378

Sonntag, 19. Mai 2013, 21:25

achslast 1210

1210 kg hat er laut tüv bericht


  • »collarisc« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 379

Fahrzeug: Audi A6 4F 2.0 TDI+

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 150 725

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 6 / 4

  • Nachricht senden

379

Sonntag, 19. Mai 2013, 23:08

ich klink mich jetzt raus ... viel Spaß Jungs :whistle:
es macht nichts wenn du hin fällst, du mußt nur wieder aufstehen ;)

Jabadaba20

Neuling

  • »Jabadaba20« ist männlich

Beiträge: 15

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI V6

EZ: 11/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Zu Hause

Level: 20

Erfahrungspunkte: 23 461

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

380

Sonntag, 26. Mai 2013, 21:29

Welche Bereifung ??

Hallo Zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig. mein Dicker ( A6 4F Avant 2.7 TDI Quattro) braucht neue Schlappen hatte da an die Tomason - TN6 - metallic matt / schwarz poliert 5/112 8,5x19 et 40 gedacht.
nun habe ich überhaupt keinen Plan in Sachen Bereifung.

Was wäre eurer Meinung nach die Beste bereifung.

Ginge 245x35x19 oder 245x30x19 ?

Wie gesagt ich hab da echt keine Ahnung von :D also bitte nicht böse sein

Gruß Jabadaba20

Verwendete Tags

Reifen, Royal

Lesezeichen: