Sie sind nicht angemeldet.

Toto

Eroberer

  • »Toto« ist männlich

Beiträge: 32

Fahrzeug: Avant quattro

EZ: 2006

MKB/GKB: AUK

Wohnort: Bergkamen | NRW

Level: 23

Erfahrungspunkte: 50 996

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

341

Mittwoch, 15. Mai 2013, 15:21

Die einzige zugelassene Originalfelge wäre 8,5 x 19 ET 48.





Ich habe die 8,5x19 ET32 vom A5 montiert ... sieht gut aus und paßt [mit Luftfahrwerk] hervorragend in die Radkästen !!

Bereifung rundum 255/35R19 96W



Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

342

Mittwoch, 15. Mai 2013, 16:17

Brauchst aber Eintragung mit ET32. Er schrieb ja einzig zugelassene (von Haus aus) ... Die Felge von dir geht auch grad so von der Traglast: Original-Felgen.com Ansicht Mobile
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

343

Mittwoch, 15. Mai 2013, 18:46

Moin,
vielen Dank für die schnellen Antworten.
Für die 9Jx18" ET52 finde ich leider keine Traglastangabe, wenn man Googelt, liest man nur, dass die meisten vom TT eine zu geringe Traglast haben. Würde 9J ET52 denn an der Innenseite oder Bremse schleifen?
Die 8,5Jx18" ET29 haben genau eine Traglast von 650Kg, weiß jemand, ob dieses auch für die 245/40/18" Reifen gilt? Aber eigentlich müsste es ja ein "original" Abrollumfang sein oder? Leider finde ich kein Traglastgutachten für die Felge, wenn man Reifen mit kleinerem Abrollumfang nimmt, nimmt die Tragfähigkeit der Felge ja auch wieder ab.
Warum reicht eine Traglast von 93? Der ist doch mit 242Km/h eingetragen, so dass man rund 5% draufrechnen muss oder liege ich da jetzt falsch?
Das ist ja ein Horror mit so einer schweren Kiste. Sonst hat man Räder gekauft, geguckt, ob es einigermaßen passt, (Vergleichs)Gutachten zusammengesucht und ab zum TÜV.
Also wird am Besten die 8,5Jx18" ET29 im Radhaus stehen und wahrscheinlich nicht mit 245/40/18" Reifen schleifen? Lt. H&R reicht die Fahrwerksfestigkeit bei dem 4F bei den Felgen und Reifen bis zu einer ET20, also hätte ich Zwecks der Fahrwerksfestigkeit noch 9mm Luft.
Mit freundlichem Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 657 895

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

344

Mittwoch, 15. Mai 2013, 18:50

wuss ich doch das mir dein user-Name bekannt vor kommt :thumbsup:

Nimm doch einfach die Standard S-Line Felgen mit 245/40/18.
Dann brauchste wenigstens nix eintragen lassen

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

345

Mittwoch, 15. Mai 2013, 19:24

Mein Nick kommt Dir aus dem A4-Forum bekannt vor?

Klar, aber das ist Standard und Standard ist langweilig ;-) Für den Winter gehts, aber im Sommer kann ich es gar nicht leiden, wenn die Felgen in den Radkästen verschwinden ;-)
Die Eintragung ist mir wurscht, unser Prüfer kennt mich ja schon und ist eigentlich immer recht nett und nimmt mir dann für die Einzelabnahme 30-40,-€ ab, damit kann ich leben.
Und wenn alle standard Felgen fahren wollen würden, bräuchten wir diesen Threat nicht :-P
Mit freundlichem Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 657 895

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

346

Mittwoch, 15. Mai 2013, 20:01

klar haben doch miteinander getextet mein Name sollte dir bekannt vorkommen :-)

BTT: dann aber ganz ehrlich, mindestens 19 Zoll......

hier mal meiner mit 20" und Eibach 50/40 und der A6 meines Kumpel Original Höhe mit 19 Zoll
»Budi« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC02533.JPG
  • DSC02534.JPG


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

347

Mittwoch, 15. Mai 2013, 21:00

Der Name kam mir bekannt vor, du hast mir da ja auch PNs geschrieben. Ich habe leider momentan nur zu viel um die Ohren, gestern war ich 17 Stunden in der Firma... Da kann man schon mal etwas nicht mehr ganz auf der Reihe haben ;-)
Klar sieht 19" besser aus, allerdings sind mir die Reifen dafür auf Dauer zu teuer, dafür fahren wir zu viel. Die 8,5Jx18" ET 29 wären denke ich ein guter Kompromiss aus Optik und Kosten.
Durchschnittlich hat ein Satz Reifen in den Letzten Jahren immer 2-3 Jahre gehalten, macht bei 8-Fach Bereifung und 2 Fahrzeugen knapp 2 Reifensätze im Jahr, da überlegt man es sich halt... Ja, die Achsen haben wir vermessen lassen.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

348

Donnerstag, 16. Mai 2013, 09:53

Moin,
vielen Dank für die schnellen Antworten.
Für die 9Jx18" ET52 finde ich leider keine Traglastangabe, wenn man Googelt, liest man nur, dass die meisten vom TT eine zu geringe Traglast haben. Würde 9J ET52 denn an der Innenseite oder Bremse schleifen?
Die 8,5Jx18" ET29 haben genau eine Traglast von 650Kg, weiß jemand, ob dieses auch für die 245/40/18" Reifen gilt? Aber eigentlich müsste es ja ein "original" Abrollumfang sein oder? Leider finde ich kein Traglastgutachten für die Felge, wenn man Reifen mit kleinerem Abrollumfang nimmt, nimmt die Tragfähigkeit der Felge ja auch wieder ab.
Warum reicht eine Traglast von 93? Der ist doch mit 242Km/h eingetragen, so dass man rund 5% draufrechnen muss oder liege ich da jetzt falsch?
Das ist ja ein Horror mit so einer schweren Kiste. Sonst hat man Räder gekauft, geguckt, ob es einigermaßen passt, (Vergleichs)Gutachten zusammengesucht und ab zum TÜV.
Also wird am Besten die 8,5Jx18" ET29 im Radhaus stehen und wahrscheinlich nicht mit 245/40/18" Reifen schleifen? Lt. H&R reicht die Fahrwerksfestigkeit bei dem 4F bei den Felgen und Reifen bis zu einer ET20, also hätte ich Zwecks der Fahrwerksfestigkeit noch 9mm Luft.
Mit freundlichem Gruß
Andreas


Lies dir bitte einmal den Thread durch bzgl Berechnugen .. Du hast da was falsch verstanden.
- Der Abrollumfang bleibt immer (annähernd) gleich.
- Die ET oder Breite einer Felge haben mit dem Abrollumfang ncihts zu tun. (insgesamt)
- Die Traglast der Felge und des Reifens sind 2 Unterschiedliche dinge!
- Die Traglast des Reifens von 93 heisst 650kg und hat nichts mit der Endgeschwindigkeit zu tun. Also was mit den 5%? Die Geschwindigkeit des Reifens muss beim 3.0TDI Y (300km/h) betragen, da dort erst ab 270km/h "abgelastet wird am Lastindex. Also langt eine 93Y oder aber 95W ...
- Das Fahrwerksfestigkeitsgutachten mit ET20 sagt nichts über den Platz im Radhaus aus.

Akzeptiere es oder lass es, TT Felgen passen meist nicht von der Traglast und ET29 wirst du ohne Kotflügel ziehen nicht drunter kriegen.
Fehlende Traglastgutachten gibt es übrigens kostenfrei bei Audi oder der Audi Hotline.

Zu deinen errechneten Ksoten. Also hier in Bayern kostet ein 245/40R18 genauso viel wie ein 255/35R19 ... Wo ist da also der Sparvorteil?
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

349

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:28

Moin, viel habe ich sicherlich nicht falsch verstanden, dazu habe ich schon zu viele Sätze Felgen eintragen lassen ;-)
Klar bleibt der Abrollumfang immer annähernd gleich, wobei annähernd relativ ist. Trotzdem könnte in der Traglastbescheinigung der Felge z.b. stehen:
255/40/18: 650Kg
245/40/18: 625Kg
Es ist jetzt nur ein Beispiel, denn irgendwo ist ja nunmal die Grenze der Traglast der Felge in Bezug auf den Abrollumfang des Reifens. Daher wollte ich dieses gerne vorher erfragt haben.

Habe ich behauptet, dass die Felgenmaße den Abrollumfang des Reifens beeinflussen können? Dieses ginge nur theoretisch bei viel zu breiten Felgen, jedoch machen einem dort die Armierungen einen Strich durch die Rechnung, denn die kann man nicht so leicht wie Gummi dehnen und ist die Felge zu breit für den Reifen, gibt es auch keine Freigabe von dem Reifenhersteller.

Klar, sind die Traglast der Felge und die des Reifens 2 unterschiedliche Dinge, auch da habe ich nie etwas anderes behauptet. Nur ist der Abrollumfang zu klein, singt die Freigabe der zulässigen Traglast der Felge und da es sich um Felgen eines anderen Fahrzeugtyps handelt, wollte ich sicherheitshalber nachfragen, ob dieses bereits bei der Reifengröße so ist.

Überall anders, wo ich gegogelt habe hieß es, dass eine Traglast von 93 für das Fahrzeug niemals ausreicht. Viele schrieben etwas von einer Ablastung ab 210Km/h, selbst bei Reifen bis 300Km/h. Gucke ich jedoch bei Wikipedia, steht es dort, wie du sagst, dass der Lastindex des Reifens erst ca. 30Km/h unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit des Reifens abgelastet wird. Gibt es hierzu vielleicht eine offizielle Quelle, damit man dort nicht auf die Nase fällt und es dem TÜV-Prüfer vorlegen kann?

Auch habe ich nicht behauptet, dass die ET des Fahrwerksfestigkeitsgutachtens etwas mit dem Platz im Radhaus hat, ich wollte damit nur sicherstellen, dass diese Felgendimensionen bis zu einer ET20 auf dem Fahrzeug genehmigt werden können. Es nützt mir ja nichts, eine Felge mit ET29 zu kaufen und es gibt nur Fahrwerksfestigkeitsgutachten bis ET35. Zudem schrieb ich ja auch "Zwecks der Fahrwerksfestigkeit" und nichts vom Radkasten.

Schrieb ich ja bereits, dass die Felgen vom TT meist eine zu geringe Traglast haben (siehe dritte Zeile von meinem Zitat), außer die 7 Doppelspeichenfelge (welche auch immer das sein soll) soll angeblich eine ausreichende Traglast haben.
Stehen die Radnaben bei einem Luftfahrwerk denn weiter innen oder warum passen bei "Toto" die 8,5Jx19 et 32 Felgen mit 255/35er Reifen?

Ich weiß von der Audi-Hotline und auch, dass die dort immer sehr nett sind. Nur kann ich mir jetzt nicht für jede Felge, die in Frage kommen würde, ein Festigkeitsgutachten zusenden lassen. Wenn dieses jeder machen würde, würde es dann nämlich wahrscheinlich sehr bald nur noch gegen Berechnung rausgeschickt werden und das wollen wir ja alle nicht. Zudem kann solch eine Zusendung auch mal 1-2 Wochen dauern.

Wenn du nun sagst, dass die 8,5Jx18" et29 mit 245/40/18er Reifen nicht drunter geht, um wie viel Zentimeter sprechen wir, was die Radhäuser/Kotflügel gezogen werden müssen? Wenn es nur minimal ist, ist es bei dem Fahrzeug leicht zu bewerkstelligen? Bei meinem Opel musste ich die Radhausschalen umarbeiten, darauf hätte ich bei dem Fahrzeug jetzt keine Lust und bei dem A4 B5 ist an der Hinterachse ohne Weiteres nicht viel drin gewesen, da musste ich mit dem Bördelgerät schon ganz schön drücken, dass möchte ich bei dem A6 auch nicht riskieren.

Ich habe eben nochmals bei Reifen.com geschaut und nur mal Uniroyal und Continental verglichen und bei beiden waren die 19" Reifen teurer. Also hier würde man sparen ;-)

Mit freundlichem Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

350

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:46

Moin, viel habe ich sicherlich nicht falsch verstanden, dazu habe ich schon zu viele Sätze Felgen eintragen lassen ;-)
Klar bleibt der Abrollumfang immer annähernd gleich, wobei annähernd relativ ist. Trotzdem könnte in der Traglastbescheinigung der Felge z.b. stehen:
255/40/18: 650Kg
245/40/18: 625Kg
Es ist jetzt nur ein Beispiel, denn irgendwo ist ja nunmal die Grenze der Traglast der Felge in Bezug auf den Abrollumfang des Reifens. Daher wollte ich dieses gerne vorher erfragt haben.



Eine solche Angabe habe ich noch nie gesehen.

Zitat von »Schubbie«


Überall anders, wo ich gegogelt habe hieß es, dass eine Traglast von 93 für das Fahrzeug niemals ausreicht. Viele schrieben etwas von einer Ablastung ab 210Km/h, selbst bei Reifen bis 300Km/h. Gucke ich jedoch bei Wikipedia, steht es dort, wie du sagst, dass der Lastindex des Reifens erst ca. 30Km/h unter der zulässigen Höchstgeschwindigkeit des Reifens abgelastet wird. Gibt es hierzu vielleicht eine offizielle Quelle, damit man dort nicht auf die Nase fällt und es dem TÜV-Prüfer vorlegen kann?

Das gilt für V-Index Reifen!
Wenn du schon bei Wikipedia warst schau unten in die Linkverweise.
GTUE-Informativ -> http://www.gtue.de/sixcms/media.php/374/…0-06_reifen.pdf Da steht alles kompakt inkl der Tabelle für die Berechnung.

Zitat von »Schubbie«


Wenn du nun sagst, dass die 8,5Jx18" et29 mit 245/40/18er Reifen nicht drunter geht, um wie viel Zentimeter sprechen wir, was die Radhäuser/Kotflügel gezogen werden müssen? Wenn es nur minimal ist, ist es bei dem Fahrzeug leicht zu bewerkstelligen? Bei meinem Opel musste ich die Radhausschalen umarbeiten, darauf hätte ich bei dem Fahrzeug jetzt keine Lust und bei dem A4 B5 ist an der Hinterachse ohne Weiteres nicht viel drin gewesen, da musste ich mit dem Bördelgerät schon ganz schön drücken, dass möchte ich bei dem A6 auch nicht riskieren.


Dir fehlen je nach Reifen etwa 2-6mm. ICh kenn einen A6 mit S-Line Fahrwerk auf 20" mit 8,5x20 mit ET31. Da geht die aussenseite des Reifens etwas steil nach innen, wodurch die Lauffläche grad so abgedeckt ist. Außerdem musste er an der Radhaus Innenverkleidung etwas arbeiten.

Zitat von »Schubbie«


Ich habe eben nochmals bei Reifen.com geschaut und nur mal Uniroyal und Continental verglichen und bei beiden waren die 19" Reifen teurer. Also hier würde man sparen ;-)

Mit freundlichem Gruß
Andreas


Gut bei mir waren es 20€ Unterschied beim GoodYear Eagle F1 pro Reifen. In meinen Augen vernachlässigbar (40EUR pro Jahr Unterschied) wenn man ein Auto der gehobenen Preisklasse fährt. Aber das mag jeder anders sehen.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

351

Donnerstag, 16. Mai 2013, 11:54

Sorry der Link hat sich geändert:
gtue-informativ_2012-02.pdf

Hab es bei Wikipedia auch korrigiert.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

352

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:26

Moin,

aber es gibt solche Angaben. Ich habe eben noch mal in 3 Gutachten nachgesehen. In einem steht der Vermerk, dass die Festigkeit mit jeweils dem geringsten Reifenquerschnitt nachgewiesen wurde, in dem Fall ist es egal. In anderen Gutachten steht wahlweise unter Hinweise sinngemäß:
1. Kleinerer Abrollumfang unbedenklich
2. Abrollumfang lt. Festigkeitstabelle
Ich glaube, bei den O.Z. Felgen auf unserem A4 stehen im Gutachten unterschiedliche Traglasten zu den Reifenkombinationen aufgelistet, berücksichtigen muss man dieses auf jeden Fall, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass man einen kleineren Abrollumfang als geprüft erwischt.

Der Link ist gut, ich bin auch schon des Öfteren auf diesen gestoßen, nur öffnen konnte ich das PDF nie ... geht es bei dir zu öffnen? Dann speichere es doch bitte einmal und schicke es mir zu. Ich konnte es ja auch nicht ganz glauben, dass es für alle Geschwindigkeitindexes ab 210 gelten sollte, jedoch wenn man es des Öfteren liest, glaubt man es irgendwann.
(Ok, der neue Link geht, vielen Dank! Wahrscheinlich haben die nur bis hier hin gelesen "SONDERFALL: Tragfähigkeitsindex bei Fahrzeugen mit bbH über 210 km/h Bei Höchstgeschwindigkeiten über 210 km/h müssen Tragfähigkeitsabschläge berücksichtigt werden." und die Tabelle dadrunter nicht berücksichtigt.)

Kann man die 2-6mm denn gut ziehen? Was fährt er für Reifen? Wenn die Lauffläche bei einer 8,5J Felge (8,5*2,54cm=21,6cm) schmaler als die Felge ist, muss er ja einen ziemlich schmalen Reifen fahren?
Was bedeutet es, bei dem Fahrzeug hinten an der Radhausinnenverkleidung arbeiten zu müssen?
Ich bin so ein wenig in der Schwebe, ob man es einfach mal ausprobiert. Auf Motor-Talk sagen einige, dass es ohne Probleme passt. Hat es hier denn keiner in genau der Komibnation? :-(

20,-€ mehr pro Reifen sind in Norddeutschland 80,-€ mehr pro Satz ;-) Und meine Vergleiche bewegten sich ca. zwischen 30 - 50,-€ pro Reifen. Und gehoben ist der in dem Alter ja auch nicht unbedingt. Der Motor und die Vorderachse sind ja weitestgehend mit dem A4 identisch und dadurch ja dann auch nicht teurer als in der Mittelklasse. Aber die Kosten sollten in diesem Threat keine weitere Rolle spielen, der ist so schon lang genug. Schön wäre eine saubere Liste, in der aufgeführt ist, welche Felgen mit Reifen mit welchen Arbeiten montiert wurden. Ich würde vorschlagen diese Threats oben in der Übersicht fest zu pinnen und einer muss sich erbahmen, die Liste im 1. Beitrag des Thrats zu führen. Erspart dann bestimmt viele Anfragen und im Endeffekt den Moderatoren viel Zeit.

Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

353

Donnerstag, 16. Mai 2013, 12:47

Ganz erhlich? ich verstehe den Sinn nicht, sich soviel arbeit für eine 18" Felge zu machen. Die schauen eh nicht so bullig aus am A6. Bei 19 oder 20" mag ich mir das ja eingehen lassen. 80€ pro Satz sind das auch in Süddeutschland und wenn du einen Satz 2 Jahre fährst 40€ im Jahr und mMn bei einem Auto wo die Steuer schon über 400EUR kostet also absolut unerheblich. Aber wie gesagt da darf jeder eine andere Meinugn haben.
Kotflügel ziehen rät meinem Kenntisstand nach so ziemlich jeder Karosseriebetrieb ab, da vorne Alu Kotflügel.

Eine solche Liste zu erstellen ist einfach zu aufwendig, denn sie währe ziemlich groß wenn man alle Reifenkombinationen mit Felgen und dazu noch die Unterschiedlichen Fahrwerke kombiniert. Faustregel beim A6 lautet, alles über ET35 passt. Alles darunter hängt von unterschiedlichsten Faktoren ab, bis hin zur BAuart des Reifens und des Fahrwerks. Hier hilft leider nur probieren. Was genau bei den 20" mit den Radhausverkleidung gemacht wurde muss dir jemand erklären der 20" fährt.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:11

Der Sinn besteht darin, dass ich möglichst keine Spurplatten haben möchte und dennoch die Felgen nicht in den Radhäusern verstecken spielen sollen. Es ist zwar kein großer Unterschied, aber immerhin ein Unterschied zu den Serienfelgen. Mir würde 19" oder 20" auch besser gefallen... Genau, über die Kosten wollen wir hier nicht weiter Diskutieren, das wäre ein anderes Thema, es macht halt die Summe aus allem ;-)
Warum sollte ein Liste sehr aufwändig sein? Das Fahrwerk ist doch fast zu vernachlässigen, da die Felgen bei kompletter Einfederung nicht schleifen dürfen. Ob ein Fahrzeug nun von 100 auf 0 oder von 60 auf 0 anfängt einzufedern sollte da doch egal sein, ausßer man verbaut kleinere Federwegsbegrenzer. Die Tieferlegung ändert ja nichts daran, wie die Querlenker die Radnabe beim Einfedern führen.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:45

Das ist bei A6 leider nicht unerheblich, da zb ein Quattro ein ganz anderes Fahrwerk hat als eine Fronttriebler. Ausserdem gibt es Unterschiede zwischen Standard/Sportfahrwerk und S-Line, sowie Luftfederung und das auch wieder je nachdem ob 2WD oder 4WD. Das äussert sich in unterschiedlichen ET im "Grenzbereich". Bei meinem Quattro mit S-Line Fahrwerk ist bei 8,5x19 in ET35 Schluss und das schon mit mind 1 Auge zu beim TÜV, weniger geht nicht. Beim Normalfahrwerk und Luftfahrwerk ist es ca ET32 meinem Kenntissstand nach. Mit etwas "spitz" geformten Reifen kann man da sicherlich nach 1-2mm raus holen.
Edit
Hab mal noch etwas rum gerechnet basierend auf Quattro und S-line. Ohne GArantie, da hier der Reifen eine Rolle spielt, ausgehend von meiner Eintragung von 8,5x19 ET35
8x18 geht mit ET29 (innen bekommst du 12mm mehr Platz) ausgehend von 245/40R18, mit einem 235/40 geht evtl sogar noch etwas mehr.
gleiches gilt für 8x19 usw.
8,5x18 und 8.5x19 geht mit ET35

weiter gesponnen müssten gehen:
9x?? ET41
7.5Jx?? ET22
7Jx?? ET16

Entsprechend zu Standard und Luftfahrwerk nochmal -3mm.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

356

Donnerstag, 16. Mai 2013, 14:57

Danke für deine Mühen, Quattro und nicht Quattro stimmt natürlich, aber sind wirklich die Achsen bei S-Line anders?

Ich habe mir mal eben die Felgen von unserem A4 geschnappt. Die sind 9Jx18" et35, also stehen rechnerisch 10mm weiter raus als die 8,5Jx18" et29. Allerdings haben die nur 225/40/18 drauf. Ich habe den so weit verschränkt, wie es mir möglich ist und siehe Fotos, demnach sollte noch Luft sein. Man darf nur nicht vergessen, dass die 245/40/18 einen größeren Radius haben und auch breiter sind. ABer vom Gefühl her könnte es passen.
Dann noch eine etwas blöde Frage. Sind das auf den Fotos bereits Spurplatten? Dann hätte ich ja noch mehr Luft. Mich irretiert es, da diese von der Oberflächer her anders aussehen als die Bremsscheiben, man außen jedoch die Schraube zur Arrietierung der Bremsscheiben sieht, diese also mit dieser ebenfalls wie die Bremsscheibe fixiert wären. Oder haben die Bremsscheiben halt diesen Absatz?
Vielen Dank!
Mit freundlichem Gruß
Andreas










Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 972 779

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

357

Donnerstag, 16. Mai 2013, 16:04

Genau genommen liegt der Unterschid zwischen S-Line und Standard genau in diesem "Absatz" den du ansprichst. Zumindest beim VFL gab es nur bei SIine die 347mm Bremsanlage und Standard hat 321mm. Dadurch kommt es zu diesem Unterschied von etwa 2-3mm in der Spur. Außerdem hat der S-Line noch einen ganz anderen Sturz, soweit ich weiss.

Zu deinem Bilder, eine 9x18 ET35 entspricht exakt einer 8,5x18 ET29. Aus eigener Erfahrung weiss ich das ein 245/40 auf einer 8,5er Felge ziemlich exakt Senkrecht nach oben geht. Bei deinem Bildern sieht man das die Felge eigentlich aussen mit dem Radkasten abschliesst. Ergo wird der Reifen aussen schleifen beim Verschränkungstest. Dir werden exakt 6mm fehlen.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

358

Donnerstag, 16. Mai 2013, 16:32

Das heißt, dass ich ein Facelift mit großer Bremsanlage habe? Das ist gut zu wissen, da ich bis jetzt immer nach Vorfaceliftkotflügeln gesucht habe.
Mit den 10mm lag ich daneben, da ich eine Linie in AutoCAD um 10mm falsch versetzt habe (25mm statt 35mm). Ich sollte mehr rechnen und weniger Zeichnen ;-) Also die Felgen stehen außen wirklich exakt gleich weit außen.
Die Reifen stehen nicht nur gerade nach oben, sondern stehen rechnerisch auch noch über die Felge über.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


Jonnyrobert

Routinier

  • »Jonnyrobert« ist männlich

Beiträge: 548

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Mod. 2011

EZ: 12/2010

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Melle

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 169 279

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

359

Donnerstag, 16. Mai 2013, 18:43

Du hast ganz sicher kein Facelift, sondern ein VFL Modell. Facelift wurde ab 10/2008 eingeführt und hat entsprechend die LED Leiste in
den Scheinwerfern, die man natürlich auch nachrüsten kann.

Welche Bremsanlage Du hast, kannst Du prüfen, in dem Du in Dein Serviceheft auf der 1. Seite schaust.

1LZ = Scheibenbremsen vorn, Standard belüftet (S-Line 17" Bremsanlage)
1LG = Scheibenbremsen vorn

Im Anhang mal ein Ausdruck aus einem Serviceheft.
»Jonnyrobert« hat folgendes Bild angehängt:
  • PR-Nr. Audi A6 4F.jpg
VCDS Unterstützung / Freischaltung versteckter Funktionen / TV Free 2G+3G+3G+ / MMI Update 2G+3G+3GP / Bordnetz umpinnen / Umbau S6 TFL / Drive Select (4G) / Injektorenmessung / AAS Tieferlegung / Servicerückstellung und vieles mehr für alle AUDI/VW/SEAT/SKODA im Raum Osnabrück, Gütersloh, Bielefeld, Halle, Herford, Vlotho, und Umgebung!! Bordnetz Update auf Index K / Digitaltacho im Kombiinstrument, AAS Update auf Allroad!

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 33

Erfahrungspunkte: 456 524

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

360

Donnerstag, 16. Mai 2013, 22:29

Das Serviceheft hätte ich gerne, es sollte nachgesandt werden, da es noch der Kunde von dem Autoverkäufer zu hause hat... Da bin ich mal gespannt, ob ich das noch bekomme...
Aber es gibt klein und groß als innenbelüftete Variante oder? Sonst muss ich dran denken, dass ich nachmesse, wenn ich die Räder mal wieder abnehme.

Zu den Felgen 8,5Jx18 et29 muss ich dir bezüglich der Freigängigkeit vorerst teils recht geben. Durch Zufalls habe ich genau diese Felgen mit noch fahrbaren Reifen 245/40/18 93Y (soll ja lt. GTÜ-Liste von der Traglast ok sein) als Schnäppchen geschossen, wenn ich diese nun doch nicht fahren kann, kann ich die Schätzungsweise mit ca. 200,-€ (wenn man bei ebay guckt auch mehr, aber das sind ja meistens Wunschpreise) Gewinn verkaufen. Und das Beste, bis jetzt habe ich nur einen Steinschlag an den Felgen gefunden.
Ich habe mal 2 Felgen drauf gemacht und den Wagen verschränkt. Hinten ist es echt sau eng, ich habe meine Freundin in den Kofferraum gesetzt, ein Stück Pappe zwischen Reifen und Karosse gelegt und hinten kräftig gewippt und konnte keine Abdruck auf der Pappe erkennen. Ich gehe davon aus, dass es dann mit 1cm Federwegsbegrenzern hinten passen sollte, ohne etwas zu ändern. Ansonsten müsste man den Kotflügel im hinteren Bereich leicht ziehen und ich denke mit einem Heißluftfön die Kunststoffwulst im Radkasten anlegen, dann sollte es so gehen. Vorne sieht es eigentlich ganz ok aus, man kann durchgehend einen Finger zwischen Kotflügel und Radhaus ziehen. Allerdings muss man bedenken, dass einige Reifen breiter ausfallen und wohl auch nicht jedes Auto 100% gleich ist, daher kommen wohl auch diese vielen unterschiedlichen Aussagen, da es ja hier wirklich sehr eng ist.

Und ich finde, auch wenn es 18" sind, passen die gut zu dem Auto. Siehe Fotos.



















Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

Verwendete Tags

Reifen, Royal

Lesezeichen: