Sie sind nicht angemeldet.

S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. März 2016, 11:48

MMI fällt aus / Beifahrertüre geht nicht auf

Hallo A6-Freunde,

mein A6 treibt mich langsam in den Wahnsinn.
Habe den Wagen seit ende November 2015 und musste schon so einiges Reparieren, unter anderem:

-neue Hochdruckpumpe
-neues Vorschaltgerät/Widerstand fürs Gebläse
- rechte Heckleuchte leuchtet kaum

Als wäre das nicht genug hat jetzt fast zeitgleich die Elektrik zweimal zugeschlagen.

1. Mein MMI fällt nach unregelmäßig, jedoch meist nach 1-2km, aus. Zuerst wird der Bildschirm schwarz und nach ein paar Sekunden ist dann der Ton auch weg.
Es schaltet sich dann ab und zu gleich danach wieder ein, oder erst nach weiteren 5km. Ein/Ausschalten hilft da nicht.

Hatte mal bei meinem S3 8P so ein ähnliches Problem. Da lag es am Zündanlassschalter. Könnte das hier auch der Fall sein.


2. Nach dem Aufsprerren via Funkfernbedienung lässt sich in 95% der Fälle die Beifahrertür von außen nicht öffen. Die Restlichen Türen machen keine Probleme.
Von Innen geht sie auf.
Oftmals, aber nicht immer, funktioniert sie wieder richtig wenn ich sie einmal von innen öffne. Zumindest so lange bis ich wieder zusperre.

Gruß


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 651

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 610 977

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. März 2016, 12:49

Zu 1.

Mal mit vcds ran und ne Ring Bruch Diagnose machen. Wie alt ist die Batterie? Noch die erste?
Eine Batterie die kurz vom Ko ist kann dir so einiges an der elektrik abschalten.

Zu 2. Bekanntesten 4f Problem. Da hat wohl das Türschloss ne macke

  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 047

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 148 045

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. März 2016, 08:10

Zu 2. ist auf jedenfall das Türschloss. Wie budi schon geschrieben hat, leider ne bekannte Macke beim 4F.


Andreas K.

Silver User

  • »Andreas K.« ist männlich

Beiträge: 122

Fahrzeug: A6 4F 3.0 Tdi

EZ: 07/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schweiz

Level: 28

Erfahrungspunkte: 169 110

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. März 2016, 21:35

Hallo Zusammen... Nett das "Bekannte Problem" hier auch rauszufinden...
Meiner macht die gleichen Zickereien mit der Beifahrertür...
Muss da das Schloss oder Stg getauscht werden?


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 651

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 610 977

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. März 2016, 22:58

das türschloss selbst

S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. März 2016, 10:58

Fehlerspeicher sagt folgendes:

- 02115 Schließeinheit für Zentralveriegelung 008 unplausibles Signal - sporadisch

-> wird wohl das Türschloss sein. Kann es auch ein mechanischer Defekt sein? Bzw. kann man das reparieren oder muss ich gleich wieder für ein paar Hundert € ein Türschloss kaufen?

- 00532 Versorgungsspannung - 001 oberer Grenzwert überschritten - sporadisch

-> Heißt das nun das die Spannung zu hoch war?? Die Batterie ist zwar 7 Jahre alt, aber macht keine Problem. Der Ladezustand laut MMI ist immer zwischen 80% und 100%.
Ich hätte eher vermutet das durch einen Wackelkontakt bzw. eine defekten Zündanlassschalter der Stromfluss unterbrochen wird.

Außerdem habe ich noch folgenden Fehler zum MMI welchen man aber denke ich nicht beachten muss:

- 03276 Softwareversionsmanagement prüfen

Ich danke schonmal für eure Hilfe!


S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. März 2016, 10:21

Seit es wärmer ist macht die Beifahrertüre wieder wenigre Probleme.

Was mich aber schön langsam verzweifeln lässt ist das MMI.
Immer beim Losfahren macht es Probleme. Ständig schaltet es sich an und aus. Das geht teilweise 15min lang.

Mir kommt es komisch vor das im Fehlerpeicher was von Grenzwert überschritten steht. Das heißt ja das die Spannung zu hoch ist?

S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. April 2016, 15:54

Keiner eine Idee?

Ich hab mit VCDS eine Rinbruchdiagnose durchführt. Auch mit 3db Dämpfung sind alle verbauten Komponenten elektrisch und optisch in Ordnung.
Daher gehe ich mal davon aus das der MOST Bus in Ordnung ist. Oder könnte es beim fahren auch einen Wackelkontakt geben?
Wie könnte ich das dann herausfinden? Dann müsste das Problem aber immer bestehen, bei mir ist es aber nach 10min immer weg.

Danke

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 651

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 610 977

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. April 2016, 18:08

kann ja dann nur ein Wackelkontakt sein. Wurde deine Tachoblende mal gewechselt?

Hier im Forum hat jemand mal ein ähnliches Problem. Dort verursachte das Display das Problem


S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. April 2016, 10:00

Ich habe da nichts gewechselt und kann mir nicht vorstellen das es der Vorbesitzer gemacht hat.

Im Fehlerspeicher habe ich immer den Fehler wie oben beschrieben "Überspannung"

S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. April 2016, 10:32

Aktueller Stand:

Der Fehler "Überpsannung" steht nun nicht mehr im Speicher. Der Fehler tritt aber jedes mal auf wenn ich los fahre und der Wagen länger als 2 Std gestanden ist.

Ich weis leider echt nicht wie ich den Fehler eingrenzen kann. Es sind einfach zu viele Bauteile verbaut die es sein können.

Und zum Freundlichen zu fahren, damit dieser nach der Methode "Try and Error" mal alle sau Teuren Teile tauscht ist mir zu blöd und zu Teuer ;)

  • »TDI-Audianer« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 07/2010

MKB/GKB: CDYA/KJC

Wohnort: Landshut

Level: 30

Erfahrungspunkte: 282 460

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. April 2016, 13:07

Neue Batterie. Bewirkt oft wunder
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl


S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. April 2016, 13:53

Daran hatte ich auch schon gedacht, aber folgenes spricht aus meiner Sicht dagegen:

- Batterie machte bis jetzt nie Probleme, selbst bei - 20°C und 30min laufender Standheizung
- Wenn die Batterie zusammenbrechen würde, wären doch auch andere Verbraucher weg
- Es müsste eine Eintrag im Fehlerspeicher stehen
- Das Problem tritt immer erst nach einigen Hundert Meter auf
- Batterie Ladezustandsanzeige im MMI steht immer bei 80-100%
- Habe die Batterie ans Ladegerät gehängt (war fast voll) und bin einige Stunden später los gefahren und hatte sofort wieder das Problem.


Vielleicht hilft das noch weiter:
Zuerst wird der Bildschirm im MMI schwarz, die Musik läuft aber dann immer noch 2-3 Sekunden bevor auch diese weg ist.
Wenn dann wieder der Bildschirm an geht, fährt das MMI nicht neu hoch sondern ist sofort im Radio bzw. Musikbereich. Es kommt also dieses Startlogo nicht mehr.

Besten Dank schonmal!

  • »TDI-Audianer« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 07/2010

MKB/GKB: CDYA/KJC

Wohnort: Landshut

Level: 30

Erfahrungspunkte: 282 460

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. April 2016, 18:07

Ladezustandsanzeige kannst in die Tonne klopfen. Dir ist schon klar dass eine Batterie wenn dann vernünftig geprüft werden muss um eine Aussage treffen zu können. Also Laden - 24h warten und dann ans Batteriemessgerät hängen.
Ein Eintrag ist nicht zwingend erforderlich. Das mit der Standheizung macht schon Sinn, aber wenn nun ein paar Zellen zusammengebrochen sind, kann das schon sein dass die Batterie einen Knacks hat. Außerdem nach 7 Jahren kann schon mal die hin sein.
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. April 2016, 18:43

Ok Danke für den Tipp. Ich werds mal mit der Batterie versuchen.


S3Turbo

Silver User

  • »S3Turbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 199

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 27

Erfahrungspunkte: 152 163

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

16

Montag, 11. April 2016, 19:45

Folgendes ist mir noch eingefallen um die Batterie zu Prüfen:

Wenn ich vor dem Losfahren VCDS ran hänge und mir einen MWB raus suche der die Spannung der Batterie anzeigt, sollte ich doch sehen ob die Spannung zusammenbricht oder nicht?!

Ich möchte mir ungern auf Verdacht einfach mal für 130€ eine neue Batterie rein machen wenn ich vorher nicht alles mögliche geprüft bzw ausgeschlossen habe, da ich in den letzten 5 Monaten insgesammt 2000€ in den Wagen investiert habe.

  • »TDI-Audianer« ist männlich

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 07/2010

MKB/GKB: CDYA/KJC

Wohnort: Landshut

Level: 30

Erfahrungspunkte: 282 460

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. April 2016, 19:58

Du musst ne Lastprüfung mit nem Batterietester machen. Der Spannungszustand wird ned viel Aussagen, weil die LIMA ja lädt. Von dem her wirst 14 V Spannung haben.
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl