Sie sind nicht angemeldet.

  • »Protzkischt« ist männlich
  • »Protzkischt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Fahrzeug: A6 C4 2.8 Avant Quattro Automatik

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 18 922

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. Mai 2013, 16:34

Pumpe Zentralverriegelung reagiert beim Lösen des Bremspedals, A6 C4 Avant Quattro 2.8 Automatik

Hallo Leute,
ich hab da ein interessantes Problem bei meinem A6. Seit kurzem funktioniert die ZV (keine FB) nur noch an der Beifahrertür. Fahrertür lässt nur noch schließen zu. Kofferraum lässt nur noch schliessen zu.
Und - jetzt kommt's - wenn ich das getretene Bremspedal loslasse, reagiert die ZV-Pumpe. Unabhängig ob Zündung an oder aus.
Ich habe optisch an der Pumpe nichts feststellen können. Schläuche und Kabel sind alle ganz. In der Fahrertür habe ich auch nichts sehen können. Wie gesagt, ich hab nur reingeschaut um was offensichtliches zu entdecken.
Ich frage mich jetzt, inwiefern diese Pumpe etwas mit der Bremse zu tun hat?
Würde mich freuen, etwas konstruktives von euch zu hören.
Gruß
Protzkischt


  • »Protzkischt« ist männlich
  • »Protzkischt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Fahrzeug: A6 C4 2.8 Avant Quattro Automatik

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 18 922

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Juni 2013, 21:37

Die Lösung:
Nach ca. 300km Autobahn ( hatte Mittwoch in Austria schnellschnell was zu tun und musste Donnerstag wieder zu Hause sein) habe ich am Grenzübergang Deutschland - Österreich bei Lindau (Bodensee) die 10-Tages-Vignette gekauft, habe sie an die Scheibe geklebt, habe den Motor gestartet und wollte den Wählhebel von P auf D stellen. Nix geht, die Sperre löst sich nicht. Ich schaue die Sicherungen durch. Die vom Bremslicht (10A) ist durchgebrannt. Ich probiere die Ersatzsicherungen von 10 - 30 A durch. Bei der 30 A -Sicherung dauert es einen Sekundenbruchteil länger, bis die Sicherung wieder durchbrennt. Immerhin schaffe ich es, den Wählhebel von P auf N zu bringen.
Hilft alles nix -ruf ich den ADAC an, weil immerhin bin ich da im Club. Nach ca. 15 min!!! kommt der Mann, lässt sich das Problem schildern und macht eine Fehlersuche par excellence:
1. Kabelbaum Kofferraumklappe (Kombi) - bei allen!!! Kabeln ist die Isolierung gebrochen.
2. Der Mann isoliert jedes einzelne Kabel mit Schrumpfschlauch (mit Kleber) und zwar alle!!!
3. Der Versuch ob's wieder geht schlägt fehl.
4. Jetzt werden am hinteren Kabelbaum nacheinander die Stecker getrennt (linke Klappe im Kofferraum) und nach jeder Steckertrennung die Probe gemacht.
5. Der ADACler fragt, was denn da alles dranhängt ( er meinte die Kabel von der nachträglich eingebauten AHK).
6. Nach meinem Hinweis zur AHK zieht er die Flachstecker der AHK von den Kontakten der Rückleuchten, macht die Probe, und siehe da - die Wählhebelsperre löst sich beim Tritt auf's Bremspedal - genauso wie es sein soll! Er meint, ich sollte die Buchse der AHK kontrollieren, da ist vermutlich ein Kurzschluss.
8. Wieder zu Hause, löse ich den Stossfänger und kontrolliere die Kabellage, nachdem ich per Durchgangsprüfer feststellte, das,bis auf zwei Stück, alle Anschlüsse in der Buchse Masseschluss haben.
9. Das AHK-Kabel lag auf der Quertraverse der AHK auf und ist durch Auspuffhitze auf eine Länge von 15cm total verschmort.
10. Nach der Reparatur dieses Kabelbaums funktioniert auch meine ZV wieder!!!

Das ist sicher ein Einzelfall - aber ich wollte das loswerden. Und vielleicht hilft diese Schilderung beim einen oder anderen, bevor die Verzweiflung zuschlägt.