Sie sind nicht angemeldet.

KTB

Foren AS

  • »KTB« ist männlich
  • »KTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Fahrzeug: A6 C6 3.0 TDI 233 PS nach Audi Software Update.

EZ: 12/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Osterfingen / SH

Level: 26

Erfahrungspunkte: 121 131

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Februar 2016, 13:33

Obere Querlenker tauschen , benötige Anleitung / Info

Hallo Gemeinde

Ich habe schon etwas recherchiert und viele Infos gefunden, allerdings nichts konkretes.
Kann mir jemand sagen ob ich ohne Spezialwerkzeug die oberen Querlenker selber tauschen kann?
Muss das Federbein wirklich komplett ausgebaut werden?
Ich hab zwar ne Werkstatt meines Vertrauens aber im Kostenvoranschlag beanschlagen die pro Lenker 45 min. aus.- einbau, dass wären 180 min. nur zum tausch der 4 Lenker?
Dachte mir das kann doch nicht möglich seien, wenn man ne Bühne etc. alles hat.

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruss
Sven
Mir egal ob das der "Vater" ist, solange ich hier angel, latscht niemand übers Wasser. :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »KTB« (10. Februar 2016, 14:16)



prozac

König

Beiträge: 949

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 958 620

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Februar 2016, 14:18

Das geht ohne Spezialwerkzeug. Es muss jedoch der komplette Lagerbock inklusive Federbein raus, deswegen sind 45 min schon angebracht. Wenn die lange Schraube im Radlagergehäuse nicht gleich raus geht, kannst du froh sein, wenn es bei 45 min bleibt.

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 115 739

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Februar 2016, 17:48

Bei mir hat die Schraube auf beiden Seiten gestreikt:
Auf der Fahrerseite hat mich das neues Radlagergehäuse, Radlager und Nabe gekostet (ca. 550EUR Materialkosten extra)
Rechts war ich dann etwas schlauer und konnte in ca. 2h zwei Lenker wechseln, obwohl hier auch die Schraube gestreikt hat.

Das macht die Schraube eigentlich immer, weil sie sich beim anziehen verbiegt, krumm wird. Dazu ist Alu und höher legierter Schraubenstahl auf lange Sicht keine schöne Kombination.

Keine Ahnung welches Programm deine Werkstatt für die AWs nutzt, aber ich komme auf 3,2h Richtzeit.
Wie gesagt, Richtzeit ist sehr eng kalkuliert. Wenn du jeden Tag an ein und demselben Auto die gleiche Arbeit verrichtest, dann kommst irgendwann dahin, dass du es in den AW's schaffst. Die AWs berüchstigen aber keine festgerotteten Schrauben.
Sicherheitshalber nochmal in der Werkstatt nachfragen, was im Falle eines Falles passiert/ berechnet wird.
Oder eben selbst Gedanken machen, wie man die Schraube da raus bekommt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!


ThomasG

Audi AS

  • »ThomasG« ist männlich

Beiträge: 323

Fahrzeug: 4F Avant

EZ: 2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Erfurt

Level: 35

Erfahrungspunkte: 695 840

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Februar 2016, 19:52

Also die Zeit ist sportlich...was verlangen die denn dafür?

Gibt mittlerweile zig Methoden, angefangen von Schraubenkopf abtrennen, auf das andere Ende ne Mutter schweißen und dann in die gleiche Richtung weiterdrehen, wie die ursprünglich mal reingedreht wurde (hoffe ist verständlich was ich meine) bis hin zum Achsschenkelausbau. Aufbohren, Kalt/Warm machen und drehen....

Als ich wusste, dass ich meine Lenker wechseln muss, hab ich bei meinem Schrauber angefragt. Er hat mir dann nen tolles Mittelchen mitgegeben, dass habe ich jeden Tag über 2 Wochen auf die Schraube gesprüht, bei einer Seite gings ganz leicht, bei der anderen etwas schwerer...evtl. hilft das bei dir ja auch schon.
MFG Thomas

Aktuelles VCDS vorhanden!

KTB

Foren AS

  • »KTB« ist männlich
  • »KTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Fahrzeug: A6 C6 3.0 TDI 233 PS nach Audi Software Update.

EZ: 12/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Osterfingen / SH

Level: 26

Erfahrungspunkte: 121 131

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Februar 2016, 13:23

Danke für Eure Informationen.

Ich sag es mal frei heraus. Der Kostenvoranschlag für alle vier oberen Lenker VA, sowie Bremsscheiben und Beläge HA ersetzen beläuft sich auf 1234, paar zerquetschte Euronen...

Jeder Lenker schlägt mit 119,00 Euro zu buche mal 4 dann halt, 4x 0,75 Stunden zu je 56,25 dann für den Einbau.
Den Rest liste ich jetzt mal nicht auf, gehört ja auch nicht zum Thema, aber so wie ihr es beschreibt, wäre ich ja gut daran beraten es dort machen zu lassen.


Gruss
Sven
Mir egal ob das der "Vater" ist, solange ich hier angel, latscht niemand übers Wasser. :evil:

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 115 739

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Februar 2016, 13:58

Wenn man selber nicht schauben kann, dann muss man nunmal in die Werkstatt.
Manche Werkstätten akzeptieren, dass man Teile selber mitbringt.

Die oberen Lenker bekommt man in OE-Qualität für ca. 290EUR, die Bremsklötze hinten kosten ca. 30EUR (sogar Keramik) und zwei Scheiben ca. 70,-
Wie gesagt, alles Markenware.
Die Werkstatt verkauft dir die Teile zum UVP.

Unabhängig davon: Wie viele km hat deiner denn runter, dass die Lenker hin sind?
Ich habe meine nur aufgrund einer Fehldiagnose getauscht. Der A6 von meinem Bruder hat ca. 340tkm und die erste Achse.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!


Carcharhinus

Anfänger

  • »Carcharhinus« ist männlich

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 06/2006

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Garbsen

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 681

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Februar 2016, 07:29

Hallo,

sieh Dir doch mal die Artikel-Nr. 116 050 0095/HD bei KFZ-Teile24 an. Günstiger in annehmbarer Qualität geht es kaum. Wenn man dann noch auf eine der zahlreichen Rabattauktionen (teilweise gibt es für kurze Zeit bis zu 25% Nachlass) wartet, kommt man äußerst günstig zu einer neuen Vorderachsaufhängung. Ich habe für die Teile für € 460.- bekommen und einer freien Werkstatt für € 670.- incl. Achsvermessung und Achseinstellung bezahlt.

Bei Audi hätte diese Reparatur mit Originalteilen (die nun wirklich nicht besser sind) nach vorsichtiger Schätzung des Kundendienstmeisters zwischen € 2000 und € 2400 gekostet (Zitat: "Wenn alles glatt geht!"). Dazu wäre dann noch die Vermessung und Einstellung gekommen.

KTB

Foren AS

  • »KTB« ist männlich
  • »KTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Fahrzeug: A6 C6 3.0 TDI 233 PS nach Audi Software Update.

EZ: 12/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Osterfingen / SH

Level: 26

Erfahrungspunkte: 121 131

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Februar 2016, 08:07

Schrauben kann ich schon selber, nur fehlen mir einige Möglichkeiten bzw. Werkzeug (VCDS für die Grundeinstellung der Handbremse)
Naja ich habe nochmal nen Freund angefragt der so etwas schonmal gemacht hat, die besagte "Schraube" war ihm auch ein Begriff.

Nochm einmal recht schönen Dank für Eure Infos und Mühe.

Mein Dicker hat jetzt 205.093km auf der Uhr :-)

Gruss
Sven

PS. Ich melde mich wenn es dann erledigt ist und wie es lief ^_^
Mir egal ob das der "Vater" ist, solange ich hier angel, latscht niemand übers Wasser. :evil:

prozac

König

Beiträge: 949

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 958 620

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Februar 2016, 09:12

Zitat

...

Als ich wusste, dass ich meine Lenker wechseln muss, hab ich bei meinem Schrauber angefragt. Er hat mir dann nen tolles Mittelchen mitgegeben, dass habe ich jeden Tag über 2 Wochen auf die Schraube gesprüht, bei einer Seite gings ganz leicht, bei der anderen etwas schwerer...evtl. hilft das bei dir ja auch schon.


Welches Mittel hast du denn zum Einsprühen der Schraube genutzt?


chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 115 739

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Februar 2016, 13:52

Hallo,

sieh Dir doch mal die Artikel-Nr. 116 050 0095/HD bei KFZ-Teile24 an.
Bei Audi hätte diese Reparatur mit Originalteilen (die nun wirklich nicht besser sind)
Also zwischen der genannten Meyle Achse und originalen Teilen liegt nun wirklich großer Unterschied.
Man muss ja die Teile nicht direkt bei Audi kaufen. Stichwort Lemförder. Wenn man die Lemförder und die originalen vergleicht, stimmen alle Nummern etc überein, nur wo original ein Audi-Logo ist, wurde bei den Lemfördern nachträglich was weggefräst. Was wohl? :thumbup:

Die Lemförder bekommt man bei günstigen Onlineshops mit Rabattcodes echt zu einem spitzen Preis und dann hat man Qualität, die weit über 300tkm halten kann.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!

ThomasG

Audi AS

  • »ThomasG« ist männlich

Beiträge: 323

Fahrzeug: 4F Avant

EZ: 2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Erfurt

Level: 35

Erfahrungspunkte: 695 840

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Februar 2016, 14:14



...
Als ich wusste, dass ich meine Lenker wechseln muss, hab ich bei meinem Schrauber angefragt. Er hat mir dann nen tolles Mittelchen mitgegeben, dass habe ich jeden Tag über 2 Wochen auf die Schraube gesprüht, bei einer Seite gings ganz leicht, bei der anderen etwas schwerer...evtl. hilft das bei dir ja auch schon.


Welches Mittel hast du denn zum Einsprühen der Schraube genutzt?


Was es genau war, weiß ich nicht mehr. Es war aber eine Kriechöl/Rostlöser-Kombination, ähnlich dem bekannten Brunox TurboSpray.
MFG Thomas

Aktuelles VCDS vorhanden!

Blaudi

Silver User

Beiträge: 184

Fahrzeug: A6 4f 3,0 TDI

EZ: 10/2010

MKB/GKB: CDYA / HNL KJC

Wohnort: Raum Stuttgart

Level: 25

Erfahrungspunkte: 91 202

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. März 2016, 16:56

Hallo,

sieh Dir doch mal die Artikel-Nr. 116 050 0095/HD bei KFZ-Teile24 an.
Bei Audi hätte diese Reparatur mit Originalteilen (die nun wirklich nicht besser sind)
Zitat: Christman 1985

"Also zwischen der genannten Meyle Achse und originalen Teilen liegt nun wirklich großer Unterschied.
Man muss ja die Teile nicht direkt bei Audi kaufen. Stichwort Lemförder. Wenn man die Lemförder und die originalen vergleicht, stimmen alle Nummern etc überein, nur wo original ein Audi-Logo ist, wurde bei den Lemfördern nachträglich was weggefräst. Was wohl? :thumbup:

Die Lemförder bekommt man bei günstigen Onlineshops mit Rabattcodes echt zu einem spitzen Preis und dann hat man Qualität, die weit über 300tkm halten kann. "

Dem kann ich nur 100 %ig zustimmen :thumbsup: kauf die Teile von Lehmförder! :thumbup:


KTB

Foren AS

  • »KTB« ist männlich
  • »KTB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Fahrzeug: A6 C6 3.0 TDI 233 PS nach Audi Software Update.

EZ: 12/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Osterfingen / SH

Level: 26

Erfahrungspunkte: 121 131

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. März 2016, 08:05

Hallo zusammen.

Hab es nun in einer freien Werkstatt machen lassen. Der Inhaber ist ein langjähriger Freund eines Bekannten.
Habe 900 Euro gezahlt, für beide oberen Querlenker (Lehmförder) VA li und re und Bremse komplett HA erneuern.

Einen Haken hatte die Geschichte allerdings. Mein Lenkrad stand nach der Reperatur falsch, nämlich nach re. Danach wurde die Achse vermessen und sie war einiges aus der Spur.
Nun ist aber wieder alles ok und die ersten 700km Autobahnfahrt vom Ruhrgebiet bis in die Schweiz liefen super.

Ist auf jeden Fall ein angenehmeres Fahrgefühl. :thumbup:

Gruss
Sven

PS: Die besagte "Schraube" war gut zu lösen, gem. Mech. sie haben halt alles einen Tag vorher mit Rostlöser getränkt...
Mir egal ob das der "Vater" ist, solange ich hier angel, latscht niemand übers Wasser. :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KTB« (4. März 2016, 10:10)