Sie sind nicht angemeldet.

  • »Audi-Kröte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 4F 2.7 TdI Avant

EZ: 03.2009

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 831

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. August 2015, 14:43

245/45 r17 94W auf Felge 7,5J ET43

Hallo zusammen
Möchte gerne bei meinen neuen "Dicken" andere Schlappen drauf machen. Habe vom Vorgägner (A6 4B) noch nen Satz Reifen mit S-Line Felgen ( 235/45 r17 94W) liegen . Diese möchte ich gern auf mein neuen "Dicken" montieren. Hat jemand von euch ne Ahnung, ob das möglich ist oder ob ich diese separat beim TÜV eintragen lassen muss. Im Fahrzeugschein / EWG Genehmigung stehen folgende Reifen / Felgen drin:
- 225/55 R 17 98Y # 7,5Jx17 ET 43
- 245/45 R 17 99Y # 8Jx17 ET 48

- 225/55 R 16 99Y # 7,5Jx16 ET 45

- 245/40 R 18 97Y # 8Jx18 ET 48

Meine Frage, hat jemand von Euch die "alten" S-Line Flegen 235/45 r17 94W vom A6 4B auf den A6 4F angeschraubt und diese ohne Probleme eingetragen bekommen. Oder entfällt gänzlich die Eintragung, weil max. Reifenbreite mit 245 eingetragen ist. Wie schaut es aus mit der Einpresstiefe der Felgen aus, kann ich die einfach nehmen?
Oh. Oh, Auto fängt mit A an ?(

Achso, fahre nen A6 4F FL Avant, 2,7 TDI, Frontantrieb, BJ 2009

Danke


MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 288

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 161 213

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. August 2015, 07:59

Die Größe 225/55r17 ist irgendwie falsch. Sie passt nicht zum angegebenen Rest deiner Radgrößen.
Wenn dann 225/50r17, außer du hast einen Allroad. Aber dann stimmt der Rest nicht und die 4B Räder passen nicht.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden

  • »Audi-Kröte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 4F 2.7 TdI Avant

EZ: 03.2009

MKB/GKB: -/-

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 831

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. August 2015, 12:44

.. Habe eben nochmal geschaut. Der Vorgänger hat mir nen Schreiben von AUDI mit ausgehändigt, wo die Größe 225/55r17 98Y Extra Load aufgeführt sind.


Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 619

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 742 038

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. August 2015, 18:50

Hallo,
also stimmt schon, dass die 225/55 R17 etwas aus dem Muster fallen, aber wenn sie eingetragen sind, sind sie eingetragen, muss man ja nur eine Tachoangleichung machen lassen.
Es sei denn sie sind nur auf dem "Schreiben" "eingetragen", dann darfst du sie im Sinne des Gesetzes nicht fahren. Grundsätzlich muss jede Rad-Reifenkombi, die nicht im Fahrzeugschein steht eingetragen werden egal ob sie schmaler oder kleiner oder so ist.
Deine Räder die du hast bekommst du garantiert eingetragen, wenn die ET halbwegs übereinstimmt, die Traglast der Felgen groß genug ist und alles freigängig ist, hast dann halt fast über 5% Tachoabweichung, ich weiß jetzt nicht genau ob es nach oben auch eine Beschränkung gibt, ich meine aber nicht.

Gruß

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 288

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 161 213

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. August 2015, 05:46

Der Tacho darf bis zu 7% bis 10% zu viel anzeigen aber kein % zuwenig! Somit sind die Reifen eigentlich nicht fahrbar außer durch eine Tachoangleichung.
Bei 100 km/h laut Tacho, fährst du 103 km/h. Das ist nicht erlaubt!
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden