Sie sind nicht angemeldet.

  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Juli 2014, 06:42

Bremse/Felge an der HA sehr HEIß!

Hallo an alle,

bin zwar erst neu hier aber ich hoffe mir kann jemand helfen, und zwar:

Meine Bremse/Felge an der HA wird nach kurzer Strecke viel zu heiß und ich bekomme dieses Problem einfach nicht weg

Die Felge lässt sich swar drehen aber nicht wirklich ohne Reibung.

Erledigte Arbeiten:

-Komplett neu Abgedichtet und Zerlegt

-Kolben und Führung mit feinem Schleifpapier abgezogen und gereinigt (Waren leicht korrodiert und etwas schwergängiger)

der Kolben lief danach einiges leichter

-Alles sauber mit Montagegel zusammengebaut

-Führungen der Geläge komplett gereinigt und angeschliffen(unter der Klammer)

-Führungen leicht gefettet also komplett alles gerichtet

-Grundstellung mehrmals durchgefahren

-Bremsflüssigkeit gewechselt und entlüftet





Nach diesen ganzen Arbeiten war 4 Tage ruhe...

Nun habe ich wieder das Problem



ich habe gelesen dass jemand den Bremskraftverstärker getauscht haben soll dann war es weg

dann habe ich noch gelesen dass das ESP und das ABS evt. spinnen können und die Bremse leicht anziehen

und vom Bremsscheibenwischen bei Nässe.



Hat jemand erfahrungen mit dem Problem bin echt Hilflos

Auto hat 140 tkm

Zur Info: Die Scheiben haben jetzt den 2ten Satz Beläge und die Beläge sind jetzt auch schon wieder 20tkm drauf

kann es auch daran liegen?





Danke euch schonmal ;/


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 659

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 975 602

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Juli 2014, 07:03

Mein.erster Gedanke wäre auch bremssattel gewesen.

Mal die parkbrems Motoren gescheckt?
Nicht das dieser ne Macke hat.

Also auch in der parkbremsE mal paar Grundeinstellungen machen

  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Juli 2014, 07:10

Sattel kann es nicht sein ist wirklich alles saube rund penibel gemacht.

Wie check ich die Motoren? Funktion ist ja da und geräusche machen diese auch nicht.



was meinst du mit "Also auch in der parkbremsE mal paar Grundeinstellungen machen"

Die habe ich ja gemacht Grunstellung Parkbremse wie nach dem Belagwechsel zb.

oder meinst du was anderes?


lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 32

Erfahrungspunkte: 427 560

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Juli 2014, 07:37

Kurze Frage, hast du Frontantrieb oder Quattro?
Hintergrund der Frage ist, dass so ein Unfug auch passiert, wenn das Radlager einiges zu stramm angezogen worden ist. Dann verteilt sich die Reibungshitze von Nabe über Radlagergehäuse auf die Bremsscheiben und Felge. Ist allerdings nur bei den Frontlern relevant, mir wäre neu, dass man die Radlager an angetriebenen Achsen nachziehen könnte, für Korrekturen bin ich natürlich wie immer offen.
Greets
Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:

  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juli 2014, 08:37

habe kein Quattro also nur Front!

Dann überprüfe ich mal das Lager!

Wie wird das eingestellt?

lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 32

Erfahrungspunkte: 427 560

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Juli 2014, 09:35

Das ist nicht ganz so einfach (meine Meinung). Die Arbeit selber ist simpel und schnell gemacht, aber man benötigt eine Menge Feingefühl und Erfahrung dazu. Auch kenne ich aus dem Kopf den genauen Aufbau nicht, deswegen werde ich mal versuchen, die Beschreibung "Allgemein" zu halten.
  1. Nimm das Rad ab.
  2. Nimm den Nabendeckel ab. Vorsicht, ab hier wird es schmierig (Fett).
  3. Zieh den Splint aus der Kronenmutter. (Am besten vorher neu organisieren, der alte bricht oft.)
  4. Löse die Kronenmutter ein bis zwei Umdrehungen.
  5. Drehe das Rad einige Umdrehungen in beide Richtungen.
  6. Zieh die Kronenmutter wieder an, bis sich ein leichter Widerstand bemerkbar macht.
  7. Drehe das Rad wieder einige Umdrehungen und prüfe dabei auf Leichtgängigkeit.
  8. Wenn das Rad leicht läuft, die Kronenmutter ca 45° fester ziehen. Wenn es bereits schwerfällig läuft, Die Kronenmutter ca 45° lösen.
  9. Schritte 7. und 8. wiederholen, bis du meinst, dass das Rad toll läuft, aber die Mutter auch satt sitzt.
  10. Die Kronenmutter nochmal final 45° fester ziehen.
  11. Neuen Splint rein.
  12. Nabendeckel mit Fett auffüllen und mit Gummihammer wieder einschlagen.
  13. Rad drauf und Probefahrt. Das Lager darf !KEINE! Geräusche von sich geben (zu lose) und darf nicht mehr heiß laufen (zu fest).
  14. Gegebenenfalls nachbessern.
Sollte das Lager nicht mehr vernünftig einstellbar sein, ist es vielleicht schon defekt. Ich empfehle ausdrücklich, dir einen erfahrenen Schrauber zur Seite zu holen, da das beschriebene einstellen nach Gefühl einiges an Erfahrung benötigt, wenn auch die Arbeit selbst simpel ist.
Außerdem kann dein Problem auch wo anders liegen, Radlager ist nur eine Option, mit der ich schon einiges an Ärger hatte ;)
Viel Erfolg! Greets
Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:


  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Juli 2014, 09:55

Werde ich auf jedenfall überprüfen um diese Fehlerquelle aus zu schließen!


Radnabe-hinten-AUDI-A6-4F-Frontantrieb.jpg


Ich glaube nicht dass das Lager einstellbar ist!

Glaube aber nicht dass es daran liegt weil die Scheibe sich sehr leicht drehen lässt



@Budi wie war das mit deiner Grundstellung was du meintest`?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »frankilin_no_12« (2. Juli 2014, 12:29)


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 659

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 975 602

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juli 2014, 16:56

wie beim bremsen wechsel hinten einfach mal die motoren hin und her fahren.
auf ebenen Untergrund achten

  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Juli 2014, 07:53

Also habe nochmal alles durchgeschaut und gemacht ...ich finde das Problem einfach nicht!

Rad dreht sich im Stand ganz normal ...jedoch bei der Fahrt werden sie Extrem heiß und beim Bremsen kratzen und quietschen sie dann wenn sie richtig heiß sind



Werde wohl neue Sättel kaufen müssen


  • »frankilin_no_12« ist männlich
  • »frankilin_no_12« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4F

EZ: 06/2010

MKB/GKB: CAGB

Wohnort: Sindelfingen

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 371

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Juli 2014, 08:20

Also die Führungen der Bremhalter sind ausgeschlagen und der Sattel hat gewckalet und hatte spiel!

Ist anscheinend ein Problem der Bremse