Sie sind nicht angemeldet.

  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 141 567

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Januar 2014, 20:21

Was ist die ideale Reifenkombination für den 3.0TDI?

Hallo,
ich mal wieder mit einer neuen noch im Raum stehenden Frage zum 4F:

Mein Neuerwerb steht derzeit auf 18" Felgen mit glaube 245/40 er Reifen - leider Winterreifen.

Kein zweiter Satz Räder - auch kein Reserverad.
Also muß ich mir früher oder später Gedanken machen, was ich mache...

Da ich auf dem Land wohne und primär nicht auf superbreite Reifen abfahre, kann ich mir vorstellen ein, zwei Zollgrößen und schmalere Schluppen zu nehmen - zumal ich davon ausgehe, daß es auch den Verbrauch bischen senken wird (bei meinem Zweitwagen ist es zumindest so)

Daher mal die Frage in den Raum der Forengemeinschaft:

Was meint ihr ist die vom Verbrauch/Handling/Fahrgefühl/Sicherheit her beste Reifenkombination für den Wagen?

Gruß Elektronikfuzzi


Moikus

FORENSPONSOR

  • »Moikus« ist männlich

Beiträge: 704

Fahrzeug: A6 Avant C6 3.0 TDI quattro

EZ: 11/08

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: By, Sax

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 065 210

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 5 / 4

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Januar 2014, 20:29

Hi Elektronikfuzzi,

also ich persönlich steh eher auf eine straffere Abstimmung.

Meine 17 Zoll Winterreifen sind mir z.B. zu weich. Da muss ich auf jeden Fall was machen.

Die Serienabstimmung ist sicher nicht ganz verkehrt. Da suchst du dir dann einfach die Größe aus und bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Meine Einschätzung würde so ausschauen:
Verbrauch -> schmale Reifen mit etwas höherem Luftdruck
Handling -> breit groß und gut Druck
Sicherheit -> breit, mittlere Größe
Fahrgefühl ... Geschmackssache :lol:

Grüße aus dem tiefsten Bayern
Tagebuch vom Dickerchen

Audi A6 C6 Wischender Blinker: Funktionsdemo

Audi A6 C6 Wischender Blinker: verbaut, erste Versuche


Wennst den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern.
Wennst ihn nur hörst, hast übersteuern. *Walter Röhrl*

“Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you.”
_Jeremy Clarkson

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 36

Erfahrungspunkte: 847 780

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Januar 2014, 20:55

Fahre im Sommer 245/40R18 Goodyear Eagle F1 Asymmetric 2 und im Winter 225/55R16 Dunlop SP Winter Sport 4D. Verbrauch Sommer: 7.66 L/100km und Winter: 7.47 L/100km - nimmt sich also fast nichts!

Ich finde die Sommergrösse ideal zum Landstrassen und Autobahnfahren und die Wintergrösse als recht weich.
Obwohl ich früher bei meinem anderen Fahrzeug 215/45R17 in Kombination mit einem 30mm Eibach-Fahrwerk noch als zu hart empfunden habe, finde ich beim 4F die 245/40R18 in Kombination mit dem 20mm Minisportfahrwerkchenleinchen als perfekten Kompromiss zwischen Fahrkomfort und Fahrverhalten, wobei ich 90% Autobahn fahre und da gibt es (bis auf die tolle A35 in Frankreich) meistens keine Schlaglöcher ;)

Falls du es noch etwas komfortabler magst, kannst du ja auf 17 Zoll gehen. Da bekommst du auch noch kostengünstig Winterreifen und hast eine grössere Auswahl an Schneeketten, als bei 18 Zoll.

16 Zoll könnte u.U. nicht bei dir über die Bremse passen (schau mal auf den PR-Nummern-Zettel in der Reserveradmulde) und ich empfinde sie als ziemlich weich, besonders bei schnell gefahrenen Autobahnkurven (beispielsweise A9 Nürnberg-Bayreuth). Falls du jedoch auf Komfort stehst UND die 16er über die Bremse passen wäre das auch eine Option.

19 Zoll würde ich nicht machen, da wird's a) mit den Reifen teuer und b) denke ich dass der Fahrkomfort dann schon sehr leidet. Wobei ich wie gesagt von den 18ern angenehm überrascht bin.


  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 141 567

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 17. Januar 2014, 19:02

Hi,
na wenn ich unter 8l Verbrauch hätte, wäre das ja OK - mein erster Verbrauch lag bei 9,5l...

Ich hatte eventuell an 17er mit 225ern gedacht - dafür vielleicht neue Felgen gekauft - vernünftige Allwetterreifen drauf und gut.

Klar kann man dann nur noch 240 max fahren - aber ehlich - es kommt vielleicht 1x im Jahr vor, wo ich schneller könnte.

Weiß aber nicht, ob das schwammig wird?

Gruß Elektronikfuzzi

  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 060

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 268 302

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Januar 2014, 19:12

Hi,
na wenn ich unter 8l Verbrauch hätte, wäre das ja OK - mein erster Verbrauch lag bei 9,5l...

Ich hatte eventuell an 17er mit 225ern gedacht - dafür vielleicht neue Felgen gekauft - vernünftige Allwetterreifen drauf und gut.

Klar kann man dann nur noch 240 max fahren - aber ehlich - es kommt vielleicht 1x im Jahr vor, wo ich schneller könnte.

Weiß aber nicht, ob das schwammig wird?

Gruß Elektronikfuzzi

Sorry, aber wie kommt man drauf auf so ein großes Auto so kleine Felgen zu fahren??
Und wenn dich der Verbraucht stört, warum mußte es dann ein so großer Motor sein??

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. Januar 2014, 03:06

Haben beruhigt. Wozu braucht Mann (nur) eine Frau?
Gerade wenn man ein Auto lange fahren möchte, bietet sich ein 6-Zylinder an und nur weil man etwas sparsamer fahren möchte, heißt es nicht, dass man sich in einem Lupo wohl fühlt. Was sollen solche Sticheleien? Er war geil auf die Karre und gut.
Wenn dich die Optik von Stahlfelgen nicht stört, kann man auch darauf ausweichen, die sind wesentlich leichter. Die anderen heißen zwar Leichtmetallfelgen, nur wenn man 4 mal so viel Material wie bei einer Stahlfelge benötigt, dann sind diese halt schwerer.
Ich komme mit 245/40/18 im Sommer und Winter super zurecht. Die 225er auf 17" liefen weicher, jagen etwas weniger die Spurrillen, sind jedoch für einen sportlichen Fahrstil ungeeigneter. 16" wäre vermutlich für mich persönlich nichts.
Die 245/40/18 waren für mich der beste Kompromiss zwischen Fahrkomfort, Straßenlage, Optik und Wirtschaftlichkei (Spritkosten nicht berücksichtigt).
Gruß
Andreas
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 618 568

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

7

Samstag, 18. Januar 2014, 06:46

ICh hab auf 18" 245/40 den gleichen verbrauch wie auf 19" 255/35 mit ca 9,5-9,6l (sportlich)
Auf meinen letzten Winterreifen war ich auf 17" bei ~8,8l. Jedoch war das Auto in den Kurven schwanmmig und beim Bremsen schnell die Reifen überfordert.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. Januar 2014, 12:52

Wichtig ist ja das Gewicht der Felgen. Es gibt ja Leichtmetallräder, die hochwertig und leicht sind und Leichtmetallräder, die günstig und schwer sind. Ich denke die, die Audi verbaut gehören eher zu den schweren. Die Felge will ja auch x4 in Drehung versetzt werden. Auch die Reifen und der Abrollumfang ist zu berücksichtigen. Haben deine Winterräder einen kleineren Abrollumfang als die 18" bzw. 19", ist das Auto bei bei gleich angezeigter KM-Laufleistung lt. Tacho ja tatsächlich weniger gefahren, als es mit den Sommerrädern gefahren ist. Zwar marginal, aber die Faktoren summieren sich. Den Abrollumfang kann man sich ja in diversen online Reifenrechnern leicht errechnen lassen.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 060

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 268 302

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Januar 2014, 18:54

Wichtig ist ja das Gewicht der Felgen. Es gibt ja Leichtmetallräder, die hochwertig und leicht sind und Leichtmetallräder, die günstig und schwer sind. Ich denke die, die Audi verbaut gehören eher zu den schweren. Die Felge will ja auch x4 in Drehung versetzt werden. Auch die Reifen und der Abrollumfang ist zu berücksichtigen. Haben deine Winterräder einen kleineren Abrollumfang als die 18" bzw. 19", ist das Auto bei bei gleich angezeigter KM-Laufleistung lt. Tacho ja tatsächlich weniger gefahren, als es mit den Sommerrädern gefahren ist. Zwar marginal, aber die Faktoren summieren sich. Den Abrollumfang kann man sich ja in diversen online Reifenrechnern leicht errechnen lassen.

Und nun rate mal wieso sich der Querschnitt der Reifen erhöht, wenn die Felge kleiner wird, oder eben kleiner wird desto größer die Felge.
Meinst Du das dies deshalb so ist, um den Abrollumfang auszugleichen??


Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. Januar 2014, 19:00

Ja, genau deshalb. Man der Tacho darf nicht mehr als 7% mehr anzeigen, als man tatsächlich fährt und keinesfalls weniger als man fährt. Bei älteren Fahrzeugen beläuft es sich aber auch mal um 10%. Man hat allerdings auch die Möglichkeit den Wegstreckenzähler anzugleichen, aber dieses macht wohl kaum jemand um so unterschiedliche Abrollumfänge im Sommer und im Winter zu fahren.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 060

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 268 302

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. Januar 2014, 19:07

Ja, genau deshalb. Man der Tacho darf nicht mehr als 7% mehr anzeigen, als man tatsächlich fährt und keinesfalls weniger als man fährt. Bei älteren Fahrzeugen beläuft es sich aber auch mal um 10%. Man hat allerdings auch die Möglichkeit den Wegstreckenzähler anzugleichen, aber dieses macht wohl kaum jemand um so unterschiedliche Abrollumfänge im Sommer und im Winter zu fahren.

Wirklich???????????? :lol:

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. Januar 2014, 20:25

Was soll diese sarkastische Bemerkung?
Weshalb sonst?
Der Abrollumfang muss eingehalten werden, bzw. der Tacho angepasst werden.
Dann muss darauf geachtet werden, dass man einen Reifen findet, der dem LI entspricht.
Mit dem Traglastgutachten der Felge ist abzugleichen, ob dieses für das Fahrzeug ausreichend ist und ob der dort angegebene Abrollumfang mit dem Reifen nicht unterschritten wird. Entweder steht bei, wie man die Traglast dann runter zu rechnen hat oder man muss sich ein neues Traglastgutachten erstellen lassen (was aber zu teuer wäre).
Dann guckt man, ob das Fahrzeug für die ET freigegeben ist.
Und wenn man Pech hat, steht im Gutachten der Felge, dass bei bestimmten Motoren die Abgasnorm nicht eingehalten wird.
Es wird immer komplizierter, aber nun bin ich mal auf deine Erklärung gespannt.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


M4A1_79

Audi AS

  • »M4A1_79« ist männlich
  • »M4A1_79« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 287

Fahrzeug: VW Passat Alltrack / Ehemals A6 4F2 3.0 TDI Quattro 10/2008 MJ08

EZ: 03.2014

MKB/GKB: ehemals ASB/k.A.

Wohnort: Bei Würzburg

Level: 32

Erfahrungspunkte: 393 759

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. Januar 2014, 20:44

Ich will hier nur mal loswerden das ein Verbrauch von unter 8 litern schon machbar ist. Man muss sich halt gemütlich fahren. ?

Sent from my RM-825_eu_euro2_277 using Tapatalk

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 618 568

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. Januar 2014, 21:09

Ich hab auch schon 6,4l geschafft. Aber das ist kein fahren mit einen V6.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. Januar 2014, 22:13

6,9 lt. BC hätte ich auch schon, allerdings muss ich da ca. 0,3 draufrechnen und man lässt sehr früh in den Ort auf Schubabschaltung reinrollen.
Auf 245/40/18
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.


  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 060

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 268 302

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Januar 2014, 05:45

Was soll diese sarkastische Bemerkung?
Weshalb sonst?
Der Abrollumfang muss eingehalten werden, bzw. der Tacho angepasst werden.
Dann muss darauf geachtet werden, dass man einen Reifen findet, der dem LI entspricht.
Mit dem Traglastgutachten der Felge ist abzugleichen, ob dieses für das Fahrzeug ausreichend ist und ob der dort angegebene Abrollumfang mit dem Reifen nicht unterschritten wird. Entweder steht bei, wie man die Traglast dann runter zu rechnen hat oder man muss sich ein neues Traglastgutachten erstellen lassen (was aber zu teuer wäre).
Dann guckt man, ob das Fahrzeug für die ET freigegeben ist.
Und wenn man Pech hat, steht im Gutachten der Felge, dass bei bestimmten Motoren die Abgasnorm nicht eingehalten wird.
Es wird immer komplizierter, aber nun bin ich mal auf deine Erklärung gespannt.

Und was für ne Erklärung möchtest Du jetzt haben??

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Januar 2014, 09:03

Eine Erklärung für deine sarkastische Bemerkung. Du scheinst ja etwas zu wissen, was mir bezüglich des Reifenquerschnitts entgangen ist.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.

M4A1_79

Audi AS

  • »M4A1_79« ist männlich
  • »M4A1_79« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 287

Fahrzeug: VW Passat Alltrack / Ehemals A6 4F2 3.0 TDI Quattro 10/2008 MJ08

EZ: 03.2014

MKB/GKB: ehemals ASB/k.A.

Wohnort: Bei Würzburg

Level: 32

Erfahrungspunkte: 393 759

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. Januar 2014, 10:07

Unter 8 ist schon V6 fahren, ich behaupte aber unter 7, also eher 7,5Liter ist es nicht zu machen. Wie gesagt, man kann unter 8 Liter schaffen, ohne das man seinen 6-Zylinder vergewaltigt.
Aber wer unter 7 kommt, muss mir mal eine Frage beantworten:
Wie macht ihr das. Ich fahre regelmäßig Autobahn durch die Schweiz und Österreich und bin ja sozusagen gezwungen, auch gemütlich dahin zu cruisen, aber unter 7 war ich noch nie ( mit meinem echten Verbrauch )

Meine Erklärung ist ganz einfach:
Ihr schiebt doch euer Auto die Hälfte der Zeit :whistle:

Gruß
Florian


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 618 568

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. Januar 2014, 10:11

Die 6,4 (mit korrigierten BC) war beim letzten Audi Treffen in Nürnberg, gefahren auf 19" und 255/35. Gemütliches Landstraßen cruisen bei Tempo 60-80. Fahren ist was anderes.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Schubbie

Audi AS

  • »Schubbie« ist männlich

Beiträge: 287

Fahrzeug: A6 4f 3.0TDi

EZ: 2006

MKB/GKB: ASB/-

Wohnort: Fintel

Level: 32

Erfahrungspunkte: 431 077

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 19. Januar 2014, 10:25

Errechnet lag mein niedriegster Verbrauch bei 7,5 Liter. Es ist halt schwer, sich eine ganze Tankfüllung zusammen zu reißen. Wenn ich nur meine 15km in Winter zur Arbeit fahre, komme ich da kaum hin, weil er dann erst die richtige Temperatur hat.Wenn alles gut läuft und man vorausschauend rollen lässt, brauche ich auf den Weg zur Arbeit 3 mal meine Bremsen 1x um D einzulegen und vom Hof zu rollen (zähle ich mal als 1x), dann ist am Ende unserer Straße ein Stoppschild und zu guter letzt, wenn ich den Wagen an der Firma abstelle. Und wer nicht bremst, der verwandelt seine Energie nicht in ungenutzte Wärme. Allerdings muss man ab und an Bremsen, damit die Bremse nicht verglast.
Der normale Schnitt liegt bei mir im jetzigem Winter bei 8,3 - 9 Liter pro Tankfüllung, allerdings inzwischen mit einer Leistungsoptimierung. Wenig schafft man meiner Meinung nur, wenn man mindestens 30km eine Tour fährt, um den anfänglichen hohen Verbrauch im Schnitt wieder runter zu bekommen.
Audi - Das Beste! Denn "nichts" ist doof.