Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 27. August 2012, 07:54

Geräusche Servolenkung A6 2.7 TDI Avant

Moin Moin Zusammen,

bin neu hier und wollte mich MAL Vorstellen. Gehöre seit März 2012 nun auch zu den Audi A6 / 4F Fahrern und bin bis jetzt top Zufrieden!

Nun aber MAL zu meiner eigentlichen Frage:

Ich war diesen Sommer mit dem Wagen in Spanien unterwegs, was sich mehr als gelohnt hat! Nach meiner Rückkehr habe ich aber nun festgestellt das die Servo im Stand bzw auch beim Fahren ein leichtes "Quitsch"-Geräusch von sich gibt. Es hört sich an als ob zu wenig Servo-Flüssigkeit im Behälter wäre. Das habe ich dann MAL gecheckt, ist aber genau mittig/genügend drin. Zu erwähnen ist, dass das Geräusch nur im Warmen Zustand auftritt!

Kennt das einer ? Bzw. hat irgendjemand das auch schon gehabt?
Der Wagen war nun am Freitag in der Werkstatt. Als Antwort bekam ich das man das Geräusch nicht Nachvollziehen könne.

Für ein paar Tips wäre ich dankbar!

MFG

emkay

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cracker62« (27. August 2012, 17:39)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Budi (02.11.2013)


HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 814 875

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. August 2012, 22:07

Re: Geräusche Servolenkung A6 2.7 TDI Avant

Das Problem hatte ich auch - komischerweise scheint der A6 4f immer genug Servoflüssigkeit zu haben - wenn man dann dennoch nachfüllt, sackt sie durch und das Geräusch geht weg.

Anscheinend ist die Servo sehr empfindlich auf den Flüssigkeitsstand.

Aber Achtung: Der bekommt Hydraulikflüssigkeit und kein ATF für die Servolenkung!
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

3

Donnerstag, 30. August 2012, 06:38

Danke!

Danke für den Tip! Werde das MAL die Tage checken, sage dann bescheid was daraus geworden ist.

Gruß

Emkay


timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Oktober 2013, 20:58

Was ist daraus geworden? Habe das gleiche Problem!

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 676 696

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Oktober 2013, 21:12

Was ist daraus geworden? Habe das gleiche Problem!


beschreibe mal bitte dein problem.

Wenn du zwitscher Geräusche im stand bei vollem Lenkeinschlag hast kann es auch die Riemenscheibe (Freilauf von der Lima) sein

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 07:58

Fahre jetzt nochmal zu einem anderen Audi Händler.
Mal sehen was der sagt?


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 676 696

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 10:22

Du müsstest dein Problem mal genauer beschreiben.

Sonst wird dir keiner helfen können.
Da die servopumpe nicht Diagnose fähig ist wird audi dir vermutlich sagen dass du ne neue pumpe brauchst.

8

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:41

Hi,

sorry vollkommen vergessen zu schreiben was nun passiert ist. Zunächst wurde bei mir die Servoflüssigkeit getauscht. Das brachte so ca. 2 Wochen ruhe. Nachdem ich eine längere Diskussion mit meinem Freundlichen geführt hatte, weil er der meinung war es würde an meinen 19" Alus liegen, wurden dann Lenkgetriebe und Servopumpe getauscht. Seitdem ist nun Ruhe. Hoffe das hilt dir weiter.

Gruß Emkay

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 676 696

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 11:52

Emkay, ich hoffe für dich das es noch über Garantie gelaufen ist?

Lenkgetriebe wäre bitter da kosten über 1000 Euro

Aber es bleibt abzuwarten. Vielleicht kommt doch noch ne ausführliche Fehler Beschreibung


10

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 12:09

Hi Budi,

ja zum Glück hatte ich noch die Gebrauchtwagengarantie. Wollten mir mit der Tour kommen 70/30 da ich den Wagen aber erst 5 Monate hatte, haben die nach ewig langen Diskussionen das dann zu 100% übernommenj

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 13:58

@ Budi
Sorry hier überschlagen sich die Sachen ... habe auch gerade noch einen Welpen der unsere volle Aufmerksamkeit braucht.

Hatte dieses in einem anderen Forum gepostet mit der Hoffnung, dass da jemand helfen kann und woolte da hier ein entsprechender Tread ja schon existiert nicht nochmal die Geswchichte schreiben.

Kopiere einfach mal den Text hier rein:

Servolenkung macht Geräusche.

Kaum im Besitz des Dicken und schon die ersten Problemchen.

Gestern früh steigt meine Frau ins Auto, will los und bemerkt beim Einlenken, quietsch/pfeif Geräusche von der Servolenkung.

Der Wagen stand, Motor lief, etwa 10 Grad Außentemperatur.

Da ich den Wagen erst seit Freitag habe, dachte ich mir, kann ja wohl kaum sein, also Fahr ich zum nächst gelegenen Audihändler.

Nach kurzer Begutachtung der Sache und etwa 10 min. Recherche erklärte
mir der Herr, dass es bekannt sei, dass meine Serie (A6 Avant, Bj. 2006)
ein Problem mit dem Lenkgetriebe hätte.

Bei den nachfolgenden Serien wurden andere Lenkgetriebe verbaut.

Man könnte aber Abhilfe schaffen, indem man ein Umölung durchführt.

Es passen 3-4 Liter von dem Spezialöl ins Getriebe. Dieses muss 3-4 mal durchlaufen und dann wäre das Problem beseitigt!?

Dazu hatte ich noch einen angerissenen Fahrergurt bemängelt und gefragt was das kosten würde.

Insgesamt kam der Kostenvoranschlag auf etwa 950,- Euronen!!!!

Bin fast umgefallen!

Da mir das Fahrzeug vom VAG Volkswagen Vertragshändler mit Garantie als
sauberes Gebrauchtfahrzeug ohne Mängel verkauft wurde, habe ich den
Kostenvoranschlag an den VW Händler mailen lassen und habe danach mit
diesem telefoniert.

Ergebnis bisher:

Er wüsste von nix, habe auch bei Audi
direkt mal nachgefragt und ein 3-4 maliger Durchlauf wäre totaler
Blödsinn. Abgesehen davon würde das Quietschen/Pfeifen danach evtl.
trotzdem weiter da sein.

Zu dem Gurt würde er mir anbieten, kann ich vorbei kommen und er behebt den Mangel.

Aus Berlin nach ... 550 km, klar kein Problem!!!!

Bin gerade ziemlich verärgert und ratlos welche Möglichkeiten mir nun offen stehen.

Zurück geben wollte ich den Wagen eigentlich nicht, zumal ich meinen
alten schon verkauft habe, wir auf ein Auto angewiesen sind und die
Überführungs- und Anmeldungskosten bisher 250,- Euro gefressen haben.

Vielleicht hat mal jemand einen Rat?



@ emkay

Das hört sich genau nach meinem Problem an!

Für alle:
Der Stand ist, dass ich heute Vormittag nochmal bei einem anderen Audi Händler war und der das Problem begutachtet hat.
Der wollte sich nicht ganz so fest legen wie der erste aber sagte, dass es schon sein kann, dass es nach dem umölen weg sein kann was aber nicht muß.
Er sagte aber auch, dass es eigentlich egal ist, da der Wagen über die Gewährleistungsansprüche repariert werden müßte.
Er wollte mit dem entsprechenden Autohaus telefonieren und mich dann anrufen.
Bisher habe ich kein Anruf erhalten! :cursing:
Nunja mal sehen wie das nun weiter geht?

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 13:59

Hatte nun schon 2 Beiträge geschrieben aber die werden nicht angezeigt.
Woran liegt das?


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 676 696

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14:00

Ok danke für die Erläuterung

In diesem Fall würde ich auf Nachbesserung durch den Händler bestehen.
Lass dich auch nicht mit dieser umölaktion abspeisen.

Wenn der Händler die Reparatur ablehnt hilft nur der Weg zum Anwalt

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14:05

Na ich denke mal ich kann bestimmt nicht darauf bestehen eine neues Lenkgetriebe zu bekommen.
Wenn das Autohaus aus A... erstmal nur die Umölung zahlen will kann ich nur dieses hinnehmen.
Wenns danach ok ist wunderbar, was ich jedoch mitlerweile auch bezweifel und wenn nicht muß er eben nochmal ran und zahlt eben beides.

nordmann

Eroberer

  • »nordmann« ist männlich

Beiträge: 23

Fahrzeug: AUDI A6 4F Avant S-Line 2,4 - V6 - Benziner

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schleswig - Holstein

Level: 21

Erfahrungspunkte: 34 905

Nächstes Level: 38 246

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. November 2013, 22:20

Das gleiche Problem hatte ich ebenfalls vor einigen Wochen.

Beim Freundlichen ist das Problem bereits bekannt. Als erstes wird immer ein Umölen empfohlen (Kosten ca. 300 €) und wenn das nichts hilft, wird das Lenkgetriebe getauscht.

Laut meinen Recherchen im Netz kommt das Quietschen von dem äußersten Wellendichtring am Lenkgetriebe. Hier hat Audi es wohl etwas zu gut gemeint und bei den Modellen der ersten Baujahre gleich mehrere Wellendichtringe hintereinander verbaut. Leider erreicht jedoch das Servoöl den außenliegenden Simmerring nicht immer bzw. dieser wird nicht ausreichend geschmiert. Dadurch kommt es dann besonders bei Temperaturen unter 10°C und bei feuchtem Wetter zu diesem nerviegem Quietschen.
Das Servoöl welches beim Umölen eingefüllt wird, ist dünnflüssiger und man erhoft sich dadurch das der besagte Wellendichtring ausreichend geschmiert wird.
Leider bringt das Umölen bei Vielen nur in den ersten Wochen erfolg. Danach ist das Quietschen wieder da.

Schäden am Lenkgetriebe kann das Quietschen laut meinen Recherchen übrigens nicht hervorrufen. Trotzdem ist es natürlich extrem nervig.

Ich habe das Problem bei mir wie folgt gelöst:

Im Faherfußraum befindet sich zwischen den Pedalen der Karosseriedurchbruch von der Lenksäule zum Lenkgetriebe. Dort habe ich vor ca. 5 Wochen mit Würth Multifunktionsspray (Art. 089305540) ordentlich "nachgeschmiert". So das das Kriechöl schön auf den außenliegenden Wellendichtring "laufen" konnte.
Seitdem ist absolute Ruhe beim Lenken. :thumbsup:
Der vorherige Einsatz von WD40 führte übrigens nicht zum gewünschten Erfolg.

Also bevor ihr sehr viel Kohle für ein neues Lenkgetriebe ausgebt, würde ich es auch mal so probieren.


  • »hempelman« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 788

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 571 019

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. November 2013, 19:49

Servo

Also bei meinem hatte ein kleiner Schluck Öl gereicht um das Problem zu beseitigen. Das Geräuch ist bei mir erst bei tieferen temperaturen und beim abwärts um die Kurve fahren aufgetretten. Hab seit über einem Jahr Ruhe nach dem Nachfüllen... Also vielleicht erstmal checken ob was fehlt...
Jage nicht, was Du nicht töten kannst

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

17

Montag, 11. November 2013, 17:36

So mal ein Update zu meinem Servoproblem.
Nach nun her 2 Wochen hin und her schreiberei ist der Stand heute dass das Autohaus aus der Region Koeln auf eine Nachbesserung vor Ort besteht, anstatt die Kosten fuer eine Beseitigung der Maengel zu zahlen.
Der 1. Kostenvoranschlag fuer umoelen + neuer Gurt fuer den Fahrer in Berlin bei Audi belief sich auf knapp 900,- Euro.
Nach gutwill bin ich dann nochmal zu einem VW/Audi Haendler ausserhalb Berlins gefahren, wo die Rechnung mit 600,- Euro angegeben wurde.
Ich habe dann mal heute ein Schriftstueck aufgesetzt mit einer Zusammenstellung der Kosten die anfallen, wenn ich zu Ihm fahre.
Belaeuft sich uebrigens auf 599,.. Euro fuer Anreise, Ausfall, Hotelkosten fuer eine Uebernachtung mit einer Frist bis Mittwoch.

An mal sehen was nun passiert?

Gleitse

Eroberer

Beiträge: 36

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 3.0 TDi

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 23

Erfahrungspunkte: 51 334

Nächstes Level: 62 494

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. November 2013, 19:46

um welches Autohaus in welchem Ort handelt es sich denn?


raser

Audi AS

  • »raser« ist männlich

Beiträge: 329

Fahrzeug: A6 3.2 FSI quattro tiptronic

EZ: 11/2004

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 942 500

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 13. November 2013, 20:11

Ich hatte 2009, als ich meinen gekauft hatte, ebenfalls Geräusche in der Lenkung.
Nach 2 Versuchen der Werkstatt gab es ein neues Lenkgetriebe ohne Zuzahlung.
Ich habe nur die RE vom Lenkgetriebe mit bekommen ohne Stunden.
Das waren 2.400,- + MWST

gruss Andreas

timogetz

Foren AS

Beiträge: 86

Fahrzeug: A6 Avant 2.0 TDi S-Line

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 12205 Berlin

Level: 26

Erfahrungspunkte: 122 782

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 13. November 2013, 20:52

Autohaus hatte ich absichtlich erstmal nicht erwähnt da solange die Sache nicht geklärt ist ich auch keine negative Wertung abgeben möchte.
Habe heute übrigens eine Email erhalten, dass nun die Rechnung zum Umölen und ein neuer Gurt übernommen wird.
Geht doch! Warum muss man immer erst drohen?
Mal sehen ob dann das merkwürdige Geräusch weg ist.
Ich hoffe, denn ich kann mit kaum vorstellen dass sie ein Lenkgetriebe so ohne weiteres übernehmen wenn sie schon bei solchen Kleinigkeiten sich so quer stellen.
Werde dann morgen erstmal einen Termin vereinbaren in der Werkstatt.

Lesezeichen: