Sie sind nicht angemeldet.

sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Januar 2010, 20:58

Probleme Bremsscheiben S6 - Riefen

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Lösungsansätzen für folgendes Problem:
- Audi S6 Avant [lexicon]Bj.[/lexicon] 07/09
- Nach 5.000 km starke Riefenbildung auf den Bremsscheiben (nur vorne). Wechsel auf Garantie durch Audi.
- Bei 8.000 km erneut starke Riefen auf den Bremsscheiben vorne.
- Der Audi Händler hat jetzt keine Garantiezusage gegeben, sondern eine Werksanfrage (Ergebnis offen).
- Was ich definitiv sagen kann, dass die Riefen plötzlich entstanden sind: starker Regen, ca. 50 km Autobahn, wechselnde Geschwindigkeit zw. 200 und 100 km/h, kräftiges Bremsen, danach ca. 30 km Landstraße, zügige Fahrweise, dann Geruchsentwicklung und die Riefen in den Scheiben
- Nicht eine Riefe, sondern sehr viele über die ganze Bremsscheibe und an beiden (li.+re.)

Daher meine Fragen an die Experten:
- Mich ärgert, dass hier keine eindeutige Aussage vom Händler gemacht wird (obwohl beim ersten [lexicon]MAL[/lexicon] auf Garantie getauscht wurde).
- Egal wie der Vorgang ausgeht -> die Bremsbeläge scheinen ein Problem zu haben, ist das ein bekanntes Problem
- Welche Lösung gibt es? Andere Beläge, RS6 Bremsanlage, Keramikscheiben?
- Gibt es eine Argumentation, die eine Garantieabwicklung sichert?

Freue mich über Tipps und Ratschläge.

Gruß
sebrus


CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 053 368

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Januar 2010, 14:47

Wurden beim ersten MAL die Beläge auch gewechselt oder nur die Scheiben erneuert?
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Januar 2010, 16:05

Beim 1. Wechsel wurde beides getauscht: Beläge+Scheiben.


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 55

Erfahrungspunkte: 25 588 074

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Januar 2010, 21:13

Bei den A8-Freunden hatten wir jetzt MAL das Problem, dass wohö bei original Bremsbelägen ein sehr hoher Metallanteil bzw. größere Metallstücke im Belag waren und dieser zu einer starken Riefenbildung der Scheiben führte. Anders kann ich mir das auch sonst nicht erklären, dass die Riefenbildung so plötzlich auftritt.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Januar 2010, 13:30

[lexicon]hi[/lexicon], danke für die Info. Das würde es sicherlich erklären. [lexicon]MAL[/lexicon] schauen, ob Audi das genauso sieht. Warte immer noch auf eine Entscheidung vom Werk.

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 23 894 933

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Januar 2010, 14:39

Schlechter bremsen tut er ja nicht, oder?? Freu dich doch über mehr Bremsfläche :P


sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Januar 2010, 12:53

...wenn die ganze Sache nicht so stinken würde, könnte ich mit dir lachen :o)

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 23 894 933

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Januar 2010, 13:24

Sind die Bremskolben im Sattel schon MAL geprüft worden?

sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Januar 2010, 14:29

Update: Audi hat den Antrag auf Gewährleistung abgelehnt. Jetzt kommt die Begründung: Bei den Riefen der Bremsscheiben bestünde kein Sachmangel. Der Schaden kann durch äußere Einflüsse von Steinen, Schmutz und Salz entstehen.

Es fällt mir schwer, hier Worte zu finden:
- Steine -> über die komplette Fläche von 2 Bremsscheiben und das 2x Mal... unmöglich.
- Schmutz -> ich darf nur noch hinter einem Straßenreinigungsfahrzeug hinterherfahren... vielen Dank Audi.
- Salz -> wusste nicht, dass ein S6 ein Sommerfahrzeug ist... Werde den Reifenhändler, der mir Winterreifen verkauft hat direkt mitverklagen.

Ich frage mich was man sich bei Audi denkt, wenn man Kunden mit solchen Begründungen verprellt. Die nächsten 105.000 EUR gebe ich woanders aus und lasse meinem Anwalt den Spaß ausfechten. Empfehle jedem Audifahrer eine Rechtsschutzversicherung.

Alles in allem: unfaßbar und da dies mein erster Audi ist (auf den ich mich richtig gefreut habe): unsagbar ärgerlich.

Berichte weiter vom kommenden Rechtsstreit.

P.S. Kann mir jemand gute Bremsscheiben und Beläge von einem Dritthersteller empfehlen?


sebrus

Anfänger

  • »sebrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bonn

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 387

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Januar 2010, 17:12

[quote="F1Sebi"]Sind die Bremskolben im Sattel schon [lexicon]MAL[/lexicon] geprüft worden?[/quote]

Bisher nicht, Audi bzw. die Audi-Werkstatt haben das nicht in Betracht gezogen und auch nicht angeboten. Das wird jetzt der Gutachter machen...

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 23 894 933

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. Januar 2010, 20:31

Schick mir MAL deine Daten, dann kann ich dir ein Angebot über scheiben und Beläge von zb. ATE machen!

Lesezeichen: