Sie sind nicht angemeldet.

nick-mick01

Anfänger

  • »nick-mick01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 758

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. August 2009, 22:42

Ladeluftrohr anderer Hersteller?

Moin aus dem Norden,

habe kürzlich bei meinem A6 4F Avant 2,7 TDi (Bj 2006) die Drosselklappe wechseln müssen, dabei ist mir der unglaubliche Verkokungszustand der Ladeluftrohre aufgefallen. Da hängt 1-2 mm Russ-Schicht drin...die man in den verwinkelten Rohren niemals rausbekommt...und MAL abgesehen davon sind die schwarzen Plastikrohre in Frankreich hergestellt und sehen von innen von der Formgebung sehr sehr unvorteilhaft für den Strömungsverlauf der Ansaugluft aus. Gibt es aus dem Zubehör vernünftige Ladeluftrohre?

Gruß
Mick


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 767 399

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. August 2009, 05:47

Meine erste Frage: Wie kommt da Ruß rein? Ist dein Turbolader in Ordnung? Weil die AGR rust dir das Rohr nicht zu.

Evtl bei HGP MAL anfragen ob sie dir ein paar Rohre anfertigen.

nick-mick01

Anfänger

  • »nick-mick01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 758

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

3

Montag, 17. August 2009, 07:48

Doch der Russ kommt leider aus der AGR, die AGR-Dreckluft wird da unmittelbar hinter der Drosselklappe in das Ladeluftrohr geführt. Beim Freundlichen ist das Problem bekannt, es sind schon MAL hin und wieder Autos mit unspezifischen Fehlern da, wo der Ansaugtrakt gereinigt werden muss. Betrifft auch VW Fahrzeuge wo das mit der AGR so geregelt ist. Turbolader ist bei mir i.O. verrichtet seine Arbeit spürbar bestens.


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 767 399

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 17. August 2009, 11:26

Dann würde ich das AGR abklemmen. Einfach ins freie führen bzw Stopfen drauf. Eine wirkliche Reduktion der Brennraumwärme ist meiner Meinung nach nicht nachweisbar. Evtl hast du mehr Leistung... also beim 2,5er haben es hier 80% im Forum gemacht. Und du hast auch nicht so schnell das Problem der Verschlammung vom Öl... und die angegriffenen Nockenwellen... was anscheinend schon wieder in Mode kommt.

Lesezeichen: