Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Juni 2017, 12:06

Motorwahl beim 2.7 bzw 3.0 TDI

Hallo, wollte mal fragen welcher der Verbauten TDI Motoren die haltbarsten mit sind?
Bisher hab ich gehört das der letzte 3.0er mit 239 PS relativ stabil sein soll.
Kenn ein paar Leute mit den 232er die dieses Drallklappenproblem hatten.

Wäre super mal eure Erfahrungsberichte zu hören.

Lg
Christian


Tim87

Ewiger User

Beiträge: 17

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 03/2011

MKB/GKB: 0588/AJJ

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 409

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:34

Moin, also bei meinem Dicken kann man noch nicht von haltbar sprechen...! Ich habe einen 3.0 TDI aus 03/11 mit knapp 78000 tkm. Der Motor läuft wahnsinnig ruhig, zieht wenn er es soll auch mal los und egal ob Landstraße mit 100 km/h oder Autobahn mit 260 km/h es ist ein ruhiges fahren! Ich denke auch das die 300ccm mehr nicht so weh tun...!

Gruß Tim

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 297

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 256 064

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Juni 2017, 12:55

Ich würde auch den 3,0 TDI mit 239 PS FL nehmen. Den hatte ich auch vier Jahre lang und hab 90Tkm draufgepackt. Bis auf Kleinigkeiten gab es keine Ausfälle. Motorseitig sowie so nicht. Die Ansaugbrücke wurden gemacht auf Garantie. Da gab es einen sporatischen Fehler. Mehr nicht. Aber eine Rakete ist das Teil nicht. Der Wagen ist schon sehr schwer! Ich hatte meinen von MTM tunen lassen auf 285 PS und das war dann für mich ok.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden


Tim87

Ewiger User

Beiträge: 17

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 3.0 TDI quattro

EZ: 03/2011

MKB/GKB: 0588/AJJ

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 409

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Juni 2017, 15:14

Ja na das er keine Rakete ist mit seinen 239 Pferden sollte aber klar sein...;-). Allerdings finde ich man kann mit der Serienleistung super fahren und reisen!
Ich möchte meinen auch noch machen lassen und habe auch mtm im Blick. Ich denke 285 PS und 600 NM reichen für den normalen Gebrauch. Hast du denn gute Erfahrungen gemacht mit den Jungs?

Gruß Tim

Languste62

Eroberer

Beiträge: 1

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 Tdi Quattro

EZ: !! Bitte angeben !!11.2011

MKB/GKB: -/-

Level: 8

Erfahrungspunkte: 513

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 0 / 6

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. Juni 2017, 15:41

Moin MT1, du schreibst was von sporatischen Fehlern was hattest Du denn da genau.

Gruß

Wolfgang

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 297

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 256 064

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juni 2017, 18:33

Moin MT1, du schreibst was von sporatischen Fehlern was hattest Du denn da genau.

Gruß

Wolfgang

Der sporadische Fehler war die Klappe in der Ansaugbrücke. Daraufhin wurde sie gewechselt. Ob das jetzt hätte sein müssen, kann ich nicht sagen.

@Tim87
MTM hatte ich seit Anfang an drin und keine Probleme. Finde das es eine gute Arbeit ist. Der neue Besitzer ist auch voll begeistert.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden


Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Juni 2017, 21:01

Danke schonmal für eure Erfahungen.
Na eine Rakete soll er auch net unbeding sein. Will einfach nur bequem auf arbeit fahren (ca 60 km pro strecke) und er sollte unseren 2t Pferdeanhänger gut ziehen können. Und das denk ich sollte mit 500 NM machbar sein wenn ich seh das unsere 1.9TDI 4Motion im 3BG mit sein 310 NM den schon garnicht mal so schlecht vorwärtsbewegt. Da ist mein Altagswagen der 2.8 4Motion im 3BG schon sehr träge im unteren Drezahlbereich.Aber solang er bis nächstes Jahr noch TÜV hat und das GAS preislich unten bleibt bleibt er auch.

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 795 221

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Juni 2017, 08:14

Moin,

na zum "bequem fahren" taugen wohl beide, von der Haltbarkeit sind auch beide unauffällig. Die angesprochenen Drallklappen Probleme sind bei mir z.B noch nicht aufgetreten (knapp 240 000 km), kommt aber bei beiden Motorvarianten vor. Die restlichen Probleme sind eher motorunspezifisch, bzw. kommen auch bei beiden Varianten vor.

Sonst denke ich mir wird man die 50PS Leistungsunterschied in jeder Beziehung merken, Auto ist noch träger, aber dafür kann man den Verbrauch auch noch weiter nach unten drücken.
Wenn du vor hast damit Lasten zu ziehen nimm auf jedenfall den 3.0er, denn auch der ist mit 2t schon an der Grenze.

Gruß

Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juni 2017, 05:27

Na dann werde ich aufjedenfall mal meine hauptsuche auf den 3.0er legen.
Gibt es hier im Forum oder Wiki eigentlich eine Rubrik über die meisten Fehlerquellenbeim 4F so sind? worauf man dann beim Kauf achten sollte?


MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 297

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 256 064

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. Juni 2017, 06:31

Na dann werde ich aufjedenfall mal meine hauptsuche auf den 3.0er legen.
Gibt es hier im Forum oder Wiki eigentlich eine Rubrik über die meisten Fehlerquellenbeim 4F so sind? worauf man dann beim Kauf achten sollte?

Am besten ist es, wenn du VCDS mit nimmst zum Fehler auslesen. Dann acht drauf, das die TT sauber schaltet ohne ruckeln. Die TT hat zwar eine Lebensfüllung aber man sollte bei 100 Tkm das Öl wechsln. Das hab ich gemacht und es nicht bereut.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden

Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Juni 2017, 11:15

Ja mein VCDS nehm ich aufjedenfall mit. :thumbup:
Na wollte eh versuchen ein Handschalter zu finden auch wenns doch arg schwer sein wird was vernünftiges zu finden. ?(

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 297

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 256 064

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. Juni 2017, 11:27

Schalter? :sick:
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden


Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 795 221

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. Juni 2017, 12:19

Ey!, nix gegen die Handrührer bitte^^

Schalter sind sehr schwer zu finden, aber obwohl ich auch ein Fan vom Schalter bin gerade im Punkt Verbrauch, weiß ich nicht ob ich mir jetzt nochmal einen Schalter holen würde. Die Schaltgetriebe bei Audi wurden scheinbar nicht wirklich an die steigenden Drehmomente der Motoren angepasst bzw. mit- und weiterentwickelt. Soll heißen die Übersetzung finde ich nicht wirklich gelungen in den Gängen 1-3. Der Schaltkomfort naja ist halt ein Schalter.
Beim 4G sind sie für diese Leistungsklasse ganz rausgeflogen.
Und im Punkt Lasten ziehen, steckt der Wandler das doch deutlich besser weg, als die trocken Kupplung. Kommt natürlch darauf an wie oft du was anhängst und in welchem Gelände. Ich sag mal wenn du ca. einmal im Monat 2t im Flachland bewegst macht das der Schalter schon auch ohne Probleme mit, wenns öfter oder hügeliger wird, bin ich mir nicht mehr so ganz sicher.

Gruß

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 795 221

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. Juni 2017, 12:25

Achso und wegen Punkte auf die du Acht geben solltest schau mal die anderen "Kaufberatungen" durch, spontan fallen mir noch die Feldaktionen ein, z.B. bei welcher der Schlauch fürs Wischwasser am Heckwischer getauscht wurde, da der manchmal undicht wird und ein paar Steuergeräte (vom MMI) killt.

(wurde bei mir aber auch nicht gemacht^^, bisher ist noch alles trocken, aber einige hat es schon erwischt)

Gruß

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 297

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 256 064

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. Juni 2017, 14:40

Der Schalter hat weniger Drehmoment 450 und die Automatik hat 500.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden


inth1n

Ewiger User

  • »inth1n« ist männlich

Beiträge: 25

Fahrzeug: A6 4F Allroad

EZ: 09/2006

MKB/GKB: ASB/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Frankfurt

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 760

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

16

Freitag, 23. Juni 2017, 15:01

Korrekt, der Schalter hat weniger Drehmoment.
Das wird natürlich dann beim Thema Tuning und Anhänger ziehen wichtig. Die Kupplung und ZMS kommen leider schnell an die Grenzen.

Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. Juni 2017, 12:38

Ah ok gut zu wissen das die Handschalter weniger Drehmoment haben.
Ich hatte bisher nur Handschalter und meine Freundin bei ihren Alten 3BG Passat ein Automatik was bei 200Tkm dann mit Wandlerschaden weg musste :(
Daher bin ich grad unschlüssig was die Haltbarkeit beim A6 so ist. Und halt wie Dreiliterauto schon meinte der Verbauch.
Naja also ich sag mal unser Anhänger ist mind 2x die Woche dran. Zwar ist hier in Thüringen meist relativ eben, aber dennoch gibt es ab und zu auch hügliges Gelände.
Ist halt grad auf Turnieren meist Rasenplätze wo man steht. Denke mal das ist halt mit der größeste Kupplungsfresser. Ich weis ja nicht ob es beim A6 auch eine Verstärkte Kupplung gibt?

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 795 221

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. Juni 2017, 17:14

Moin,

ja es gibt auch für den A6 verstärkte Kupplungen, ob das aber zu empfehlen ist bleibt (mir) unklar.

Ich denke mal Audi hat die Handschalter nicht gedrosselt, weil sie keine andere Kupplung finden konnten, sondern weil sie keine anderen Getriebe verwenden wollten/konnten. Im A4 gab es zwar auch Motoren mit 500Nm in Verbindung mit Schaltgetrieben, die sogar eine noch länger Übersetztung haben als die im A6. Dennoch glaube ich dass die "schwache" Kupplung als Getriebeschutz konzipiert ist, man die Probleme also nur eine Komponente weiter schiebt, wenn man die Kupplung verstärkt, ob man tatsächliche Unterschiede in der Lebensdauer zu erwarten hat, wenn man nicht ständig volle Lotte draufstempelt ist natürlich eine andere Frage.
Aber wie gesagt, in meiner Interpretation sind die Schaltgetriebe bei Audi im 4F an ihre Leistungsgrenze geraten und da zahlenmäßig sowieso fast nur Automaten (in dieser Leistungsklasse) verkauft wurden, lohnte sich keine Anpassung an die gestiegenen Kräfte und somit sind sie für alle Motoren mit 400+ Nm seit 2015 bei allen Modellen rausgeflogen.

Kraftstoffersparnis liegt real bei ca. einem halben Liter.

Gruß


Concept-x

Foren AS

  • »Concept-x« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 908

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 25. Juni 2017, 18:25

Na gut ich sag mal wenn es nur ca ein halber Liter ist, ist es noch zu ertragen :rolleyes:
Wie sieht es mit der Haltbarkeit beim Automatik aus? Kenn es beim Passat das die leider ALLE bei 200Tkm an ihre Grenze kommen.
Mich würde es persönlich net stören ein A6 mit weit über 200T KM zu kaufen wenn er soweit technisch fit ist.
Haben die normalen und die Allroad das selbe Getriebe verbaut?

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 631

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 795 221

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

20

Montag, 26. Juni 2017, 06:55

Moin,

ja, meines Wissens sind die Getriebe gleich, lediglich die Achsübersetzung unterscheidet sich, wobei im normalen A6 die Handschalter marginal kürzer übersetzt sind (TT: 1,9956 und HS: 2,0239) und im Allroad die Automaten kürzer (TT: 2,1338 und HS: 2,1272) was praktisch keine Relevanz hat, nur zwischen A6 und Allroad merkt man den Unterschied, vorallem im Verbrauch, ob man dafür dann tatsächlich im Allroad besser vom Acker kommt wage ich zu bezweifeln, da dazu der Unterschied doch zu klein ist.

Was man so hört ist die TipTronic schon sehr standfest, auch bei Leistungssteigerungen.

Gruß